Membership Rewards Punkte, kurz auch Amex Punkte genannt, sind eine der besten Optionen, um günstig Prämienflüge zu buchen. Wie attraktiv das sein kann, zeige ich Euch in meinem Rückblick auf meine besten Einlösungen der letzten Jahre!

Wer American Express Kreditkarten aktiv nutzt und idealerweise auch noch einen hohen Willkommensbonus mitnimmt, der hat schon in kürzester Zeit genügend Punkte, um tolle Einlösungen für Business und First Class Flüge möglich zu machen. Mit der Freundschaftswerbung und besonderen Angeboten für doppelte Punkte, Amex Offers oder Punkte aus Kulanz lässt sich das Konto noch besser füllen. Doch was macht man eigentlich mit den vielen Punkten? Ich möchte Euch mitnehmen und zeigen, welche einmalige Einlösungen ich in den letzten Jahren bereits erzielen konnte!

American Express Platinum Kreditkarte

  • 30.000 Punkte Bonus über reisetopia
  • 200 Euro Sixt Ride Guthaben pro Jahr
  • Exklusive Kreditkarte aus Metall
  • Wertvolle Punkte sammeln mit jedem Euro Umsatz
  • Kostenfreie Platinum Partnerkarte inkl. aller Vorteile
  • Bestes Versicherungspaket in Deutschland
  • Kostenloser Lounge-Zugang inkl. Gast an über 1.000 Flughäfen
  • Upgrades, Frühstück und weitere Statusvorteile in Hotels
Moritz Lindner
Dank weltweitem Lounge-Zugang, idealen Versicherungen und mehr ein Muss für jeden Vielreisenden

Lufthansa First Class nach Dubai für nur 44.000 Membership Rewards Punkte

Wenn ich an die besten Einlösungen von Membership Rewards Punkten denke, führt kein Weg um meine Einlösung in der Lufthansa First Class vorbei. Konkret geht es hier keineswegs nur um “meine” Einlösung, denn in den frühen Jahren von reisetopia haben Jan, Moritz. S, Severin und ich gemeinsam jeweils 44.000 Punkte zu Singapore Airlines KrisFlyer transferiert, um in der Lufthansa First Class von Hamburg bzw. München via Frankfurt nach Dubai zu fliegen. Ein schier unglaublicher Deal, zumal gerade einmal 250 Euro Steuern und Gebühren dazugekommen sind. So günstig in die First Class zu kommen war zuvor auch für keinen von uns vorstellbar.

reisetopia in der Lufthansa First Class

Das gesamte Erlebnis, von der Lufthansa First Class Lounge in München über das First Class Terminal in Frankfurt bis zum eigentlichen Flug war einfach nur surreal und gerade in unseren jungen Jahren ein Erlebnis, das ich so schnell nicht vergessen werde. Tragisch ist nur, dass diese Möglichkeit zur Einlösung über die Jahre verschwunden ist, weil zum einen die Meilenwerte bei Singapore Airlines KrisFlyer für diese Strecken gestiegen sind und zum anderen die Lufthansa keine First Class mehr nach Dubai einsetzt. Wenngleich es diese Einlösung nicht mehr geben mag, wird mir die Erinnerung an dieses Erlebnis garantiert bleiben.

Verrücktes Business Class Hopping durch Südamerika

In die Kategorie Einlösungen, die leider so nicht mehr möglich sind, die aber in Erinnerung bleiben, gehört auch LATAM. Innerhalb von Südamerika konnte man noch bis vor Kurzem mit British Airways Executive Club Meilen sehr günstige Business Class Flüge auf sonst sehr teuren Strecken buchen. Unter anderem ging es für mich von Los Angeles nach Lima, von dort nach Buenos Aires und von Montevideo nach Santiago de Chile und wiederum von hier nach Kalifornien.

LATAM Business Class Boeing 787 9 Cabin 3

Die Flüge haben insgesamt nur knapp 100.000 Membership Rewards Punkte gekostet – bezahlt hätte ich für diese Flüge schon in der Economy Class mehr als 1.000 Euro hinlegen müssen, in der Business Class wären es bezahlt mehr als 4.000 Euro gewesen. Ohne Punkte wäre eine solche Reise für mich kaum möglich gewesen, zumal der Trip mir in allen Facetten als außergewöhnlich in Erinnerung geblieben ist. Allein Machu Picchu und die Pinguine in Feuerland in einem Trip zu sehen, ist Erinnerung genug. Die LATAM Business Class und die vielen tollen Flüge werde ich so schnell allerdings auch nicht vergessen.

Zum Schnäppchenpreis in der Business Class durch Asien

Kommen wir zu Einlösungen, die ich absolut genial fand, die aber dennoch weiterhin existieren. Ein sehr gutes Beispiel ist hier das Etihad Guest Programm, das auf den ersten Blick sehr kompliziert ist, aber einmalige Einlösungen ermöglicht. Ein erstes Beispiel, das mir in Erinnerung geblieben ist, sind die Flüge ab Shanghai-Pudong. Das absolute Highlight: Die Asiana Business Class von Shanghai nach Seoul für gerade einmal 8.000 Meilen in der Business Class.

Asiana Business Class Kurzstrecke Sitz

Bezahlt hätte derselbe Flug mehr als 400 Euro gekostet. Natürlich ist ein Flug von gerade einmal zwei Stunden nicht ganz so erinnerungsträchtig wie ein First Class Flug, aber der Gegenwert der Einlösung war dennoch absolut genial.

Quer durch Australien in der Business Class

Mindestens genauso toll fand ich die Einlösungen, die ich innerhalb von Australien genießen konnte. Hier gibt es gleich viele verschiedene Beispiele. Von Melbourne nach Hamilton Island, immerhin knapp über drei Stunden Flugzeit, kosten gerade einmal 13.800 Meilen in der Virgin Australia Business Class – bezahlt hätte der Flug in der Economy Class über 300 Euro, in der Business Class über 600 Euro gekostet. Die Virgin Australia Business Class ist zudem ein wirklich tolles Produkt, zumal dann, wenn man auch noch in ein tolles Resort fliegt!

Virgin Australia Business Class Airbus A330 Sitz 3

Das absolute Highlight sollte allerdings noch folgen, denn wenige Wochen später konnte ich für 33.800 Meilen in der Business Class von Cairns via Brisbane nach Perth fliegen, wohl gemerkt eine enorm weite Inlandstrecke, inklusive Langstreckenmaschine und flachen Betten. Der Flug hätte direkt gebucht über 1.000 Euro gekostet, schon in der Economy Class wären mehr als 500 Euro angefallen. Auch wenn sich bei Virgin Australia einiges verändert, dürften ähnliche Einlösungen mit Etihad Guest Meilen auch in Zukunft weiterhin möglich sein!

Qantas Business Class zwischen Asien und Australien

Gerade wenn man eine längere (Welt-)reise unternimmt, können Membership Rewards Punkte durch ihre Vielfältigkeit enorm attraktiv sein – das haben die letzten Beispiele bereits sehr gut gezeigt. Sehr positiv ist mir entsprechend auch eine Einlösung in Erinnerung geblieben, die perfekte in meine Reiseplanung gepasst hat. Da ich von Shanghai nach Sydney musste, habe ich verschiedene Optionen geprüft und bei Cathay Pacific Asia Miles einen Business Class Direktflug mit Qantas für nur 50.000 Meilen und nur 30 Euro gesehen. Durch die Umwandlung fielen dafür knapp über 60.000 Membership Rewards Punkte an. Für einen Direktflug ein toller Deal, da gerade bei einem Oneway-Flug die Preise ansonsten enorm gewesen wären.

Qantas Business Class Airbus A330 Sitz 8

Dieses Beispiel ist mir wegen des einfach perfekten Fluges für mich besonders in Erinnerung geblieben, auch weil die Flugzeiten (Abflug am späten Abend, Ankunft am Morgen) ideal gepasst haben und der Preis mit Punkten zudem sehr günstig war. Man kann sicherlich mit anderen klassischen Einlösungen noch mehr Gegenwert herausholen, aber dieses Beispiel zeigt gut, dass man mit einem Blick auf alle Programme fast auf jeder Strecke einen passenden Flug mit Membership Rewards Punkten sammelt, der zudem ein guter Deal ist.

Qatar Airways First & Business Class Kombination nach China

Sehr positiv in Erinnerung geblieben ist mir auch eine weitere Einlösung direkt ab Deutschland, die ebenfalls ein perfekter Baustein einer Rundreise – übrigens genau der, bei welcher ich danach in der Qantas Business Class weitergeflogen bin. Konkret habe ich etwas weniger als 100.000 Membership Rewards Punkte investiert (auch hier habe ich das Cathay Pacific Asia Miles Programm genutzt), um in der Qatar Airways First Class zuerst von Frankfurt nach Doha zu fliegen und dort dann in die Qatar Airways QSuite Business Class nach Shanghai umzusteigen.

Qatar Airways First Class Moritz

Zwar ist die Qatar Airways First Class nicht enorm viel besser als die QSuite, aber auch hier fand ich das Erlebnis von Anfang bis Ende einfach einmalig. Im Airbus A380 hatte ich die gesamte First Class Kabine nahezu für mich alleine und habe mich mit dem anderen Passagier später an der Bar gut unterhalten. Der Service war fast ein wenig zu aufmerksam und ich habe trotz eines Tagfluges hervorragend geschlafen – gerade die Möglichkeit die beiden Reiseklassen zu kombinieren, empfand ich als sehr angenehm. Auch wenn noch unklar ist, wann genau der Airbus A380 nach Frankfurt zurückkehrt, sollte es auch diese Option bald wieder geben – je nach Strecke auch weiterhin für knapp 100.000 Punkte in der Kombination!

So kommt man an Membership Rewards Punkte

Wer bislang noch keine American Express Kreditkarte hat, kommt besonders leicht an die ersten Punkte. Neukunden erhalten für die Beantragung bereits einen satten Bonus, der besonders bei den folgenden Karten sehr attraktiv ist:

Gerade für alle, die aktuell schon eine Green oder Gold Card haben, ist außerdem das Upgrade sehr attraktiv. Bei American Express gibt es die Punkte nämlich nochmal, wenn man sich für eine der anderen Karten entscheidet und die alte Karte dafür aufgibt. So kann man als Inhaber der Gold Karte bei der aktuellen Aktion noch einmal 75.000 Punkte zusätzlich sammeln – ein besonders attraktiver Deal!

Wer erst einmal eine Karte im Portemonnaie hat, kann ebenfalls sehr einfach an weitere Punkte kommen. Nicht nur gibt es für jeden Euro Umsatz generell einen Membership Rewards Punkt, mit dem Amex Turbo sammelt Ihr sogar 1,5 Punkte für jeden Euro Umsatz. Darüber hinaus bietet die Freundschaftswerbung die Möglichkeit, viele zusätzliche Punkte zu sammeln. Im Rahmen von Amex Offers gibt es oftmals außerdem weitere Punkte, sodass man im Jahr auch als Bestandskunde auf einige zehntausend Punkte kommen kann.

American Express Platinum Kreditkarte

  • 30.000 Punkte Bonus über reisetopia
  • 200 Euro Sixt Ride Guthaben pro Jahr
  • Exklusive Kreditkarte aus Metall
  • Wertvolle Punkte sammeln mit jedem Euro Umsatz
  • Kostenfreie Platinum Partnerkarte inkl. aller Vorteile
  • Bestes Versicherungspaket in Deutschland
  • Kostenloser Lounge-Zugang inkl. Gast an über 1.000 Flughäfen
  • Upgrades, Frühstück und weitere Statusvorteile in Hotels
Moritz Lindner
Dank weltweitem Lounge-Zugang, idealen Versicherungen und mehr ein Muss für jeden Vielreisenden

Fazit zu meinen besten Einlösungen von Amex Punkten

Mir sind einige ganz unterschiedliche Einlösungen von American Express Punkten in Erinnerung geblieben. Nicht alle davon sind auch heute noch möglich. Doch Jahr für Jahr gibt es wieder tolle neue Einlösungen, etwa die Qatar Airways QSuite Flüge von München nach Doha, sodass ich auch in Zukunft auf einmalige Einlösungen baue und mir sicher bin, dass sich gerade nach der Krise wieder außergewöhnliche Optionen ergeben. Mit ein wenig Kreativität findet man zweifelsfrei immer tolle Einlösemöglichkeiten!

Was war Eure beste Einlösung in den letzten Jahren? Lasst es uns in den Kommentaren wissen!

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Moritz liebt nicht nur Reisen, sondern auch Luxushotels in aller Welt. Auf der Suche nach neuen Erlebnissen hat Moritz schon dutzende Airlines getestet und mehr als 100 Städte erkundet. Auf reisetopia lässt er Euch an seinen Erlebnissen & Tipps teilhaben!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.