Die Eurowings Kreditkarte Gold wird häufig ein wenig belächelt, weil sie mit Eurowings in Verbindung steht und die gesammelten Meilen nicht allzu wertvoll sind. Doch spätestens mit dem Übergang zu Miles & More hat sich das geändert. Welche Gründe darüber hinaus für diese Kreditkarte sprechen, klären wir in diesem Beitrag.

Hinweis: Die Eurowings Kreditkarte Gold wird nun durch die Eurowings Kreditkarte Premium ersetzt. Alle weiteren Informationen hier.

Die Vorteile der Eurowings Premium Kreditkarte im Überblick

  • Nur für kurze Zeit: 5.000 Willkommensmeilen
  • Kostenlose Kreditkarte im ersten Jahr
  • Kostenlose Bargeldabhebungen & Zahlungen im Ausland
  • Vorteile bei Eurowings (z.B. Fast Lane, Sitzplatzreservierung)
  • Umfangreiche Versicherungen
  • Miles & More Meilen sammeln
Moritz Lindner
Die perfekte Karte zum Meilen sammeln bei Zahlungen in Fremdwährungen

Wer auf der Suche nach einer Kreditkarte zum Meilensammeln ist, der stolpert zumeist meist über American Express Kreditkarten und die Miles & More Kreditkarte Gold. Dies ist absolut nachvollziehbar, denn diese Karten gibt es größtenteils mit hohem Bonus und zudem lassen sich dadurch Meilen sammeln, die Freiflüge in der Business und First Class mit den weltbesten Airlines erlauben. Auch wir nutzen diese Karten rege, setzen aber dennoch zusätzlich auf die Eurowings Kreditkarte Gold. Wir zeigen Euch die Gründe dafür mit sechs einfachen Gründen!

1. Bonus von 1.500 Meilen

Fast jede Meilenkreditkarte kann man mit einem Bonus beantragen, mehrmals im Jahr auch mit einem erhöhten Bonus. So attraktiv fallen die Aktionen bei der Eurowings Kreditkarte Gold zwar nicht mehr aus, aktuell erhaltet Ihr aber immerhin für die Eurowings Kreditkarte Gold 1.500 Miles & More-Meilen gutgeschrieben.

Einen Mindestumsatz müsst Ihr dafür nicht erreichen, und ist daher ein netter Ausgleich. Erfahrene Meilensammler wissen natürlich, dass sich ab 15.000 Meilen Prämienflüge im Rahmen der Meilenschnäppchen buchen lassen. Dieses Ziel kann man neben der alltäglichen Überweisungen auch relativ schnell mit attraktiven Zeitungsabonnements, Versicherungen oder Ähnlichem erreichen.

2. Eurowings Meilen sind wertvoller als oft vermutet

Das Meilensammeln mit den Eurowings Kreditkarten verspricht weit weniger Glamour als das Sammeln mit Karten von American Express oder Miles & More? Die Zeiten sind vorbei, seitdem auch Eurowings nun vollintegrierter Partner von Miles & More geworden ist. First Class Flüge bei den weltbesten Airlines zu buchen, geht mit der Eurowings Kreditkarte Gold nun auch.

Wie eben erwähnt, kann man sich dank Meilenschnäppchen bereits ab 15.000 Meilen einen Hin- und Rückflug buchen. Bis vor der Pandemie hätten wir eine solche Einlösung als nicht allzu attraktiv betitelt. Aufgrund der Flexibilität, die Prämienflüge aktuell bieten und der durchaus teilweise teuren Preise zu bestimmten Zielen, ist die Option jedoch immer attraktiver geworden.

Das praktische daran? Durch den Willkommenbonus besitzt ihr ein erstes Polster, die Ihr für einen solchen Freiflug benötigt.

3. Im ersten Jahr kostenfrei

Das Praktische an der Eurowings Kreditkarte Gold ist der Fakt, dass diese im ersten jahr kostenlos ist und erstmal keine Jahresgebühr anfällt. Im Gegensatz zur Miles & More Kreditkarte Gold, bei der auch im ersten Jahr eine Jahresgebühr fällig wird, ein entscheidender Vorteil. Ab dem zweiten Jahr kostet die Eurowings Kreditkarte Gold dann 69 Euro jährlich.

Auch die 69 Euro sind vergleichsweise gering zu vergleichbaren Kreditkarten, auch aus dem Hause American Express. Zwar gibt es auch hier Kreditkarten, die kostenfrei daherkommen, dafür aber nicht allzu viele Vorteile wie diese Kreditkarte bieten.

Darüber hinaus bietet die Eurowings Kreditkarte Gold damit die unbeschwerte Option, die Vorteile zunächst im Alltag individuell testen zu können – ganz ohne Risiko. Denn sollte Euch die Kreditkarte nicht gefallen, könnt Ihr sie auch nach dem ersten Jahr problemlos kündigen und musstet keinen Cent für die Nutzung der Kreditkarte ausgeben.

4. Die einzige Meilen-Kreditkarte ohne Abhebe- und Fremdwährungsgebühr

Das mit Abstand wichtigste Argument für die Beantragung der Eurowings Kreditkarte Gold ist der Wegfall der Abhebe- und Fremdwährungsgebühr. Bargeldabhebungen sind außerhalb Deutschlands komplett kostenfrei möglich, das Zahlen in anderen Währungen als dem Euro kosten ebenfalls keine Gebühr. Dies bedeutet, dass Ihr auch auf Fernreisen ohne Probleme mit jeder Zahlung Meilen sammeln könnt. Bei der Miles & More Kreditkarte (Gebühr 1,75 Prozent) und den American Express Kreditkarten (2,0 Prozent Gebühr bzw. 2,5 Prozent bei Business-Karten) fallen so für das Meilensammeln Gebühren an  – ein oft übersehener Nachteil der Karten. Beispielhaft bezahlt Ihr also bei einer Zahlung von umgerechnet 1.000 Euro im Ausland die folgenden Gebühren:

  • Eurowings Kreditkarten Gold – 0 Euro Gebühr
  • Miles & More Kreditkarten – 17,50 Euro Gebühr
  • American Express Kreditkarten – 20 bzw. 25 Euro Gebühr

Eine Zahlung mit einer American Express Kreditkarte oder der Kreditkarte von Miles & More in einem Land mit einer anderen Währung ist daher keine wirklich gute Idee, weil Ihr für die Zahlung zwar 1.000 Meilen bekommen würde, bei einer Gebühr von 17,50 Euro allerdings 1,75 Cent pro Meilen bezahlt – kein guter Deal. Bei American Express könnt Ihr mit dem American Express Turbo im Idealfall auf 1,33 Cent pro Meile kommen, eine ordentlich, aber nicht allzu gute Ratio. Besonders weil Ihr mit der Eurowings Krediktarte Gold 1.000 Meilen erhaltet, ohne einen Cent Gebühren zu zahlen. Bei Abhebungen könnt Ihr mit den Eurowings Kreditkarten zwar keine Meilen sammeln, zahlt aber auch keinen Cent. Bei anderen Karten zum Meilen sammeln zahlt Ihr dagegen pro Abhebung mindestens 5 Euro.

Gerade wer viel im Ausland unterwegs ist und dort Hotels bezahlen oder andere Verfügungen tätigen muss, sollte deshalb unserer Meinung nach zwingend auf eine Kreditkarte ohne Fremdwährungsgebühr setzen. Wenngleich es hier im Kreditkarten Vergleich auch noch andere Alternativen gibt, ist die Eurowings Kreditkarte Gold die einzige Karte, mit der sich gleichzeitig auch noch Meilen sammeln lässt. Dies ist zweifelsfrei eine lohnenswerte Investition, die man gerade zur Ergänzung einer anderen Karte zum Meilen sammeln nur empfehlen kann!

5. Vorteile bei Flügen mit Eurowings

Neben der Möglichkeit, mit jedem Euro Umsatz bis zu zwei Meilen bei Miles & More zu sammeln, erhaltet Ihr Vorteile bei Flügen mit Eurowings wie Priority Check-in und Nutzung der Security Fast Lane an ausgewählten Flughafen in Deutschland. Diese Vorteile gelten ausschließlich bei Buchungen von Eurowings Flügen (EW) über eurowings.com, die mit der Eurowings Kreditkarte Gold bezahlt wurden. Ausgenommen hiervon sind Gruppenbuchungen ab zehn Personen.

Zugang zu den Fast Lane erhält man zudem nur an ausgewählten Flughäfen, und das auch nur nach Verfügbarkeit:

  • Amsterdam
  • Bergamo
  • Berlin
  • Birmingham
  • Bremen
  • Düsseldorf
  • Genf
  • Hamburg
  • Hannover
  • Köln/Bonn
  • Leipzig
  • London Heathrow
  • Mailand
  • Manchester
  • München (nur Terminal 1)
  • Nürnberg
  • Palma de Mallorca
  • Paris
  • Prag
  • Stuttgart
  • Wien

6. Die Eurowings Kreditkarte bieten eine enorme Flexibilität

Die Eurowings-Kreditkarte, sowohl die Classic als auch Gold-Variante, sind beide Visa Only Kreditkarten.

Eurowings Kreditkarten Gold

Zum anderen ergibt sich ein großer Vorteil der Eurowings Kredikarte Gold durch den vergleichsweise hohen Verfügungsrahmen, die bei der Karte gewährt werden. Konkret dürfen sich schon Neukunden meist über einen Rahmen von mindestens 2.000 Euro freuen, wer mehrere Jahre ein guter Kunde ist bekommt oft problemlos ein Limit von 10.000 Euro und mehr. Dies führt dazu, dass Ihr mit der Karte flexibel auch größere Reisen bezahlen könnt, ohne Euch Gedanken um das Limit zu machen. Zudem könnt Ihr nicht nur vor einer Reise Geld auf die Karte laden, sondern auch über einen sogenannten Soforteinzug im Online-Banking ganz einfach und schnell einen Ausgleich per Lastschrift vornehmen, um schneller wieder einen höheren Rahmen zu haben.

Zuletzt zu erwähnen ist sicherlich noch, dass die Kreditkarten einen besonders langen Turnus bietet, was Rückzahlungen angeht. Im Idealfall liegen zwischen Zahlung und Abbuchung von Eurem Girokonto bis zu 59 Tage. Das heißt konkret: Wenn Ihr mit der Kreditkarte am 1. September ein Hotel bezahlt, müsst Ihr im Idealfall erst Ende Oktober dafür wirklich aufkommen, wodurch Ihre eine große finanzielle Flexibilität erhaltet. Gerade wenn die finanzielle Lage nach einem größeren Urlaub etwas angespannter ist, handelt es sich hierbei um einen klaren Vorteil gegenüber anderen Kreditkarten zum Meilen sammeln, bei denen die Abbuchung regelmäßig bereits 28 Tage nach der Zahlung erfolgt.

Fazit zu den drei Gründen für die Eurowings Kreditkarte Gold

Bei Kreditkarten zum Meilensammeln denken viele immer an Karten wie die Miles & More Kreditkarte oder Karten von American Express, doch gerade als Ergänzung zu diesen oder als Allrounder auch für Reisen in Länder mit anderen Währungen ist die Eurowings Kreditkarte Gold ideal. Die Möglichkeit, auch bei Zahlungen in Fremdwährungen kostenlos Meilen zu sammeln, im ersten Jahr keine Jahresgebühr zu bezahlen und dennoch einen bei guter Einlösung ziemlich hohen Gegenwert für die Meilen zu bekommen, ist so in Deutschland einmalig. Gerade in Verbindung mit dem Bonus von 1.500 Meilen ist die Eurowings Kreditkarte Gold ohne Zweifel eine sehr gute Entscheidung!

Die Vorteile der Eurowings Premium Kreditkarte im Überblick

  • Nur für kurze Zeit: 5.000 Willkommensmeilen
  • Kostenlose Kreditkarte im ersten Jahr
  • Kostenlose Bargeldabhebungen & Zahlungen im Ausland
  • Vorteile bei Eurowings (z.B. Fast Lane, Sitzplatzreservierung)
  • Umfangreiche Versicherungen
  • Miles & More Meilen sammeln
Moritz Lindner
Die perfekte Karte zum Meilen sammeln bei Zahlungen in Fremdwährungen

Ihr habt spannende Informationen, Euch fehlen wichtige Themen oder Ihr habt einfach eine Anregung für neue Content Ideen? Dann sendet sie uns über dieses Formular!

Autor

Moritz liebt nicht nur Reisen, sondern auch Luxushotels auf der ganzen Welt. Mittlerweile konnte er über 500 verschiedene Hotels testen und dabei mehr als 100 Städte auf allen Kontinenten kennenlernen. Auf reisetopia lässt er Euch an seinen besonderen Erlebnissen teilhaben!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

  • Entweder ich rechne falsch oder ich komme aus anderen Gründen nicht auf den geldwerten Vorteil beim Auslandseinsatz.

    Mache ich im Ausland mit der Amex (Gold) und Turbo umgerechnet 1000 EUR Umsatz, dann kostet mich das 2% Gebühren = 20 EUR. Außerdem erhalte ich 1500 Membership Rewards Punkte. Diese Punkte kann ich z.B. beim BA Executive Club oder bei SIA Krisflyer im Verhältnis 5:4 in Avios/Meilen umwandeln. Das ergäbe dann bei 1500 Punkten ein Ergebnis von 1200 Meilen. Wenn ich pro Meile nun einen Gegenwert von 2 Cent annehme (was eigentlich schon ein eher schlechter Einsatz wäre), dann ergäbe das 2400 Cent = 24 EUR. Der Gegenwert übersteigt damit bereits die 20 EUR Fremdwährungsgebühr der Amex. Bei entsprechend besserem Einsatz der Meilen geht die Schere noch weiter auseinander. Ich rechne also mit 3 Cent pro Meile = 36 EUR. Mache ich einen richtig guten Fang, sind es 4 Cent = 48 EUR. Bei jeder Berechnung würde der über die Membership Rewards Punkte zu erzielende Mehrwert die (vermeintliche) Ersparnis der Auslandsgebühren der Eurowingskarte mehr als neutralisieren.

    Nun kommen noch die Kosten der Eurowings Karte dazu. Die ist zwar im ersten Jahr kostenlos (steht im Beitrag hier), aber ab dem zweiten Jahr kosten sie 69 EUR (habe ich im Beitrag nicht gefunden und hoffentlich richtig nachgelesen). Die muß man fairerweise wieder draufrechnen oder mit den Gebühren der Amex gegenrechnen (2%, d.h. ich muß mindestens 3450 EUR mit der Amex im Jahr an Fremdwährungsgebühren produzieren, um das auszugeleichen. Die Jahresgebühr der Amex Gold können zumindest diejenigen vernachlässigen, die die ungeschriebene Kulanzregel des Wegfalls der Jahresgebühr bei mind. 10.000 EUR Umsatz im Jahr in Anspruch nehmen können.

    Aber zurück zum Auslandseinsatz. Die Boomerangmeilen und die Versicherungsleistungen der Eurowingskarte sind uninteressant, weil ich die Versicherung über die Amex auch habe. Die Meilen habe ich über den Umweg der Membership Rewards Punkte und deutlich flexibler.

    Im Ergebnis sehe ich z. B. die Santander 1Plus Visa als Karte für das Ausland, wenn die Amex mal nicht akzeptiert wird oder wenn ich Geld abheben will, dann dafür geht die Amex natürlich gar nicht. Werden bei der Eurowings Karte eigentlich auch wie bei der Santander die Automatenentgelte erstattet? Ich habe es im Artikel nicht finden können oder es überlesen. Falls die Automatenentgelte nicht erstattet werden, wäre es ein weiterer Minuspunkt für die Eurowingskarten. Denn der eine oder andere hat gerade deswegen die Santander ohnehin dabei.

  • > Wenngleich es hier im Kreditkarten Vergleich auch noch andere Alternativen gibt, sind die
    > Eurowings Kreditkarten Gold die einzige Karten, mit der sich gleichzeitig auch noch Meilen
    > sammeln lassen.

    Das stimmt so nicht. Revolut kombiniert mit Miles & More KK gibt auch Meilen (sogar deutlich bessere) und hat keine Auslandsgebühr.

    • Hallo Philipp, tatsächlich ist der Umweg über Revolut eine Option, allerdings wiederum auch nicht für jeden praktikabel oder gewünscht. Zudem bringt zumindest die private Miles & More Kreditkarte dann weiterhin nur 0,5 Meilen je Euro Umsatz, womit ich diese nicht zwingend deutlich wertvoller finde als 1 Meile je Euro Umsatz bei Eurowings. Das ist sicher streitbar, aber je nach Einlösung kann man auch mit Eurowings Meilen einen starken monetären Gegenwert erzielen.

Alle Kommentare anzeigen (1)