Ein weiterer Monat ist vorbei – auch im Oktober war reisetopia wieder unterwegs. Dieses Mal jedoch nicht nur einzelne Teammitgliedern, sondern sogar das ganze Team. Darüber hinaus konnten Lena und Moritz jungen Studenten das Geschäftsmodell von reisetopia etwas näher bringen, während wir selbst unseren ersten dualen Studenten begrüßen durften – Tony unterstützt uns seit dem 1. Oktober im Social Media!

Ansonsten war der Monat von recht viel schlechtem Wetter und innerdeutschen Kurztrips geprägt. Einzig Anna verbringt gerade einen zwei-wöchigen Urlaub in Italien – mehr Informationen dazu gibt es dann in der November-Ausgabe.

Neues aus der Reisewelt

Während die Infektionszahlen immer weiter ansteigen und zuletzt sogar in Deutschland wieder „sprunghaft“, scheint das die Reisewelt aktuell weniger zu interessieren, als es vor etlichen Monaten noch der Fall war. Ganz im Gegenteil: viele wichtige Fernreisedestinationen haben im Oktober ihre Öffnung bekannt gegeben oder zumindest in Aussicht gestellt. Nach Amerika, Kanada und Mauritius folgten Ankündigungen bzw. sogar schon Öffnungen für Madgaskar, Indien, Fidschi, Chile und letztlich sogar Australien (Sydney)!

Sydney

Besonders freuen dürfen sich an dieser Stelle auch Asien bzw. Thailand Fans, denn auch wenn die Einreise bereits mit einigen Einschränkungen möglich war, wird das Land jetzt komplett für deutsche öffnen. Der lästige Papierkram soll dann auch entfallen. Ebenfalls positive Nachrichten gab es durch die verkürzte Quarantäne aus Indonesien bzw. Bali und sogar aus Vietnam.

Thailand 1

Insgesamt scheinen das nach den Rückschritten der letzten Monate und Verschiebungen vieler Grenzöffnungen erste positive Tendenzen für den Tourismus zu sein. Dies zeigte sich ebenfalls in den Herbstferien, denn die Reiselust der Deutschen war enorm hoch. Dies bekamen etliche Flughäfen zu spüren, allen voran der BER, an dem aufgrund des hohen Verkehrsaufkommens absolutes Chaos herrschte, sodass etliche Passagiere sogar ihre Flüge verpassten. Inzwischen hat sich das Chaos gelegt, die Reiselust bleibt aber.

Chaos BER 2

Besonders schön zu sehen ist deswegen, dass gerade für reisetopia Leser essentielle Dinge zurückkehren: mehr Möglichkeiten für Prämienflüge und mehr Destinationen zum Testen von tollen Luxushotels. Ein Grund zur Freude waren deswegen für uns die Rückkehr der Meilenschnäppchen auf der Langstrecke, bei der Miles & More nicht mit den Destinationen gegeizt hat. Dank der attraktiven Promos rund um die Miles & More Kreditkarte Gold (bis zu 30.000 Meilen) und die Amex Gold Card (40.000 Punkte + 50 Euro Gutschein) könnte die Basis für die Prämienflüge gelegt werden.

reisetopia Teamtrip nach Kroatien

Anfang Oktober hat sich das gesamte reisetopia Team auf einen sechs-tägigen Trip nach Kroatien, genauer gesagt Split, begeben. Mit 20 Leuten zogen wir in fünf verschiedenen Villen ein und verbrachten bei Events wie einem “perfekten reisetopia Dinner”, gemeinsamen Sportaktivitäten sowie Workshops eine geniale Zeit.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Das reisetopia Team

Wir konnten uns hierbei deutlich besser kennenlernen und unseren Teamgedanken stärken. Auch, wenn wir nebenbei gearbeitet haben, konnten wir natürlich ein paar Ausflüge unternehmen. So machten wir einen gemeinsamen Bootstrip, bei dem wir ebenfalls die Stadt Trogir besuchen konnte. Bei strömenden Regen schaute sich ein Teil des Teams auch die geschichtsträchtige Stadt Split an, während andere sich zum Plane-Spotting an den Flughafen begaben. Darüber hinaus erkundeten wir auch die kleine Stadt Kastel Gomilica, bei der es jedoch nicht allzu viel zu sehen gab.

Split Oldtowm

Insgesamt hatten wir eine tolle Zeit und freuen uns natürlich schon auf unsere nächste gemeinsame Reise. Falls Ihr noch mehr zum Teamtrip lesen wollt, findet Ihr alle Infos in diesem Artikel.

Lena in Frankfurt

Diesen Monat verbrachte ich ausnahmsweise nur in Berlin – mit einer Ausnahme: Frankfurt. Die Metropole suchte ich aber nicht etwa aus Urlaubsgründen auf, sondern vielmehr für eine Geschäftsreise gemeinsam mit Moritz. Dabei hatten wir mehrere geschäftliche Meetings, sodass wir außer eines schönen Sonnenuntergangs kaum etwas von der Stadt sahen.

IMG 6217

Natürlich übernachteten wir jedoch in einem reisetopia Hotel. Ich konnte dabei das 25hours Hotel The Trip testen, welches wir erst seit Kurzem im Portfolio haben. Der Gesamteindruck des Hotels war ganz gut, gerade für einen Business Trip eignet sich das Hotel.

IMG 6102

Das Frühstück ist gut, die Zimmer verfügen über einen Schreibtisch und man kommt schnell in Frankfurt umher. So schön die zentrale Lage zwar klingt, desto weniger wohl habe ich mich bei dem Weg zum Hotel gefühlt – gerade nachts. In einem ausführlichen Review werde ich natürlich noch weitere Details über das Hotel berichten.

IMG 6195

Nach einem sonnigen Tag in Frankfurt und viel gutem Essen ging es für Moritz und mich dann mit dem Zug nach Worms. Dort konnten wir an der HS Worms den Studenten das Geschäftsmodell sowie die Geschichte reisetopias näher bringen und vielen jungen Leuten in der Tourismusbranche hoffentlich Mut machen.

IMG 6255

Ein kurzer und anstregender Trip ging dann mit einer 6-stündigen Zugahrt zu Ende. Jedoch ist es schön, endlich wieder unterwegs sein zu können und unserem Lieblingshobby dem Reisen nachgehen zu können!

Tobi in Travemünde

Noch vor unserem Teamtrip habe ich ein ruhiges Wochenende an der Ostsee, genauer gesagt in Travemünde, verbracht. Vor Ort habe ich für zwei Nächte das A-Rosa Travemünde gebucht. Mit 350 Euro pro Nacht inklusive Halbpension ist das Hotel sicherlich kein Schnäppchen, jedoch wollte ich endlich meinen Gutschein einlösen, den ich seit dem Beginn der Pandemie mein Eigen nennen durfte. Es wurde also Zeit für eine Einlösung.

IMG 3290

Das A-Rosa Travemünde ist ein Fünf-Sterne-Hotel, das sich quasi direkt an der Promenade befindet. Lediglich eine kleine Parkanlage trennt das Hotel mit dem Strand und der Ostsee. Die Lage könnte also kaum besser sein. Besonders erwähnenswert wert ist mit Sicherheit der SPA-Bereich, der eine Zeit lang den Titel des größten Hotel-SPA-Bereich Deutschlands innehielt. Kulinarisch konnte mich das Hotel ebenfalls überzeugen. Sowohl das Frühstück als auch das Abendbrot wurde in Form eines Büfett angeboten. Insgesamt habe ich einen positiven Eindruck über das Hotel gewinnen können. In einem gesonderten Review werde ich auf die Stärken und Schwächen eingehen.

IMG 3319

Trotz des typisch norddeutschen Schietwetters habe ich die Zeit an der Ostsee optimal ausnutzen können. Fernab einiger Besuche des SPA-Bereichs habe ich entlang der Trave einige Fähren beim Auslaufen in Richtung Finnland und Schweden beobachtet. Ich erwische mich immer wieder dabei, welche beruhigende Wirkung es für mich hat, wenn ich die dicken Pötten beim Fahren in die Ferne beobachte. Neben einer ausgiebigen Fahrradtour bis nach Haffkrug entlang der Steilküste, einem Schwenker bis zum Hemmelsdorfer See samt dem Hermann-Löns-Ausblick, fand in Travemünde ein Drachenfest statt.

IMG 3392

Am Strand und dem Blick auf die Ostsee bot sich hier eine wunderschöne Kulisse für spektakuläre Drachen, die den Himmel säumten. Alles in allem erfüllte der Kurzurlaub seinen Zweck – Erholung auf allerhöchstem Niveau.

Livia in Berlin

Auch wenn es keine Reise sein mag, fühlt es sich doch täglich wie eine an. Neue Menschen, eine neue Stadt, eine neue Währung und sogar eine (etwas) andere Sprache. Mein Umzug von Zürich nach Berlin tickt alle Boxen.

Berlin Livia
Einer meiner top Sonnenuntergänge war auf der Oberbaumbrücke, die sich ganz in der Nähe von der East Side Gallery befindet

Neben dem Papierkram bin ich überglücklich über meinen Umzug in die unglaublich lebendige und immer wieder überraschende Stadt. Ich verbringe meine Wochenenden mit Erkundungen von Stadtteilen, Restaurantbesuchen mit exotischem Essen und sehe mir so viele Sonnenuntergänge wie möglich an.

BerlinLivia 2 1
Der wunderschöne Ausblick von der Dachterrasse “Klunkerkranich”

Mein persönliches Highlight von meinen paar Wochen in Berlin ist die Dachterrasse Klunkerkranich. Die Terrasse bietet eine perfekte Kombination aus einer Aussicht über (ganz) Berlin, leckerem Essen, spannenden DJs und interessanter Kunst – auf jeden Fall eine Entdeckung wert! Ich bin sehr gespannt und freue mich jetzt schon auf unzählige weitere Entdeckungen und Erlebnisse in Berlin – anders als bei einer Reise, hat meine Zeit in Berlin nämlich kein Ablaufdatum.

Was Euch nächsten Monat erwartet

Im November erwarten Euch wieder “spannendere” Beiträge als nur innerdeutsche Kurzreisen, denn Anna wird über Italien erzählen und Alex sowie Max über Dubai. Moritz verschlägt es zudem nach London & Wien und auch Lena plant einen Trip, bei dem die finale Destination noch nicht feststeht. Es bleibt also spannend! 😉

Autorin

Lena Goller ist COO bei reisetopia und seit Februar 2020 Teil des Teams sowie der Geschäftsführung. Auch, wenn sie im Sommer 2021 die Redaktionsleitung übergeben hat, schreibt sie weiterhin noch gerne über ihre luxuriösen Reiseerlebnisse, ansonsten fokussiert sie sich primär auf operative Prozesse sowie ihr Lieblingsthema: das Affiliate Marketing.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.