Für die erste Einlösung meiner Amex Punkte habe ich mich für einen ganz besonderen Flug entschieden. Von Los Angeles ging es mit Qatar Airways (QR) nach Doha, wobei die Flugzeit für diesen Flug mit 15 Stunden und 55 Minuten angegeben war. So durfte ich knapp 16 Stunden in der legendären QSuite verbringen.

Seit ich Ende 2020 die Amex Platinum Card mit 90.000 Punkten Willkommensbonus beantragt hatte, sammelte ich fleißig Membership Rewards (MR) Punkte. Da sich diese sehr flexibel an viele Vielfliegerprogramme transferieren lassen, hatte ich die Qual der Wahl, in welchem Programm und für welchen Flug ich diese gerne einsetzen wollen würde. Hier erfahrt Ihr alles über den Buchungsprozess und worauf man bei der Buchung unbedingt achten sollte.

American Express Platinum Kreditkarte

30.000 Punkte Willkommensbonus
  • 200 Euro Reiseguthaben pro Jahr für Flüge, Hotels und mehr
  • 200 Euro Sixt Ride Guthaben pro Jahr
  • Exklusive Kreditkarte aus Metall
  • Wertvolle Punkte sammeln mit jedem Euro Umsatz
  • Kostenfreie Platinum Partnerkarte inkl. aller Vorteile
  • Bestes Versicherungspaket in Deutschland
  • Kostenloser Lounge-Zugang inkl. Gast an über 1.000 Flughäfen
  • Upgrades, Frühstück und weitere Statusvorteile in Hotels
Julius
Dank weltweitem Lounge-Zugang, idealen Versicherungen und mehr ein Muss für jeden Vielreisenden

Darum habe ich mich für Qatar Airways’ Vielfliegerprogramm entschieden

Mitte 2021 hatte ich dann genug Membership Rewards Punkte gesammelt, um diese für einen Business Class Flug einlösen zu können. Als mögliche Transferpartner kamen für mich nach erstem Überlegen Asia Miles, Emirates Skywards und der Qatar Privilege Club infrage. Delta SkyMiles und Singapore KrysFlyer ließ ich aufgrund der schlechteren Umtauschrate von 3:2 außen vor. Besonders das Vielfliegerprogramm von Qatar Airways fand ich interessant, da dieses Ende 2020 die Meilenpreise für Award-Tickets um bis zu 35 Prozent gesenkt hatte. Ein weiterer Vorteil bestand darin, dass bei Qatar Airways zu diesem Zeitpunkt keine Treibstoffzuschläge (YQ) auf Awards anfielen.

Qatar Airways A380

Nun begann die Recherche, für welche Flüge es am meisten Sinn ergeben würde, die gesammelten Meilen einzusetzen. Der Privilege Club hat die Besonderheit, dass es dort auf allen Flügen jeweils zwei verschiedene Meilenpreise gibt. Es gibt den regulären Standard-Tarif, dessen Verfügbarkeit aber stark limitiert ist. Meistens sind nur maximal zwei Award-Tickets pro Flug zu dem günstigen Preis verfügbar.

Bildschirmfoto 2022 09 16 Um 15.44.58
Standard-Award in der Business Class für 70.000 Meilen (Beispielstrecke)

Sind diese schon anderweitig gebucht, besteht die Option, diese Flüge als Flexi-Award zu buchen. Hierbei fällt jedoch der doppelte Meilenpreis an, was eine Einlösung der Meilen wenig sinnvoll erscheinen lässt.

Bildschirmfoto 2022 09 16 Um 15.48.32
Das grüne Q2 Symbol bedeutet: nur Flexi-Preis verfügbar

Wer nur den Standard-Tarif der Meilen zahlen möchte, sollte also so weit im voraus wie möglich die Flüge mit QR buchen. Wenn die Buchungslage es zulässt, werden kurz vor dem Abflug teilweise wieder Standard-Awards verfügbar. Darauf zu spekulieren rate ich aber nicht.

16-Stunden Flug in der QSuite

Zurückversetzt in den Juni 2021, gab es fast überall auf der Welt noch strikte Einreisebeschränkungen. Speziell die Destinationen in Asien und Australien, bei denen ein Layover in Doha logisch wäre, ließen keine Touristen einreisen. Es musste also eine andere Möglichkeit gefunden werden.

Ich wollte auf jeden Fall einen Flug in der QSuite absolvieren, je länger, desto besser. Zu meinem Glück fand ich Verfügbarkeiten in der Business Class auf der Route Los Angeles nach Doha, welche dauerhaft mit einem Airbus A350-1000 bedient wird. Dieser Flugzeugtyp verfügt über die QSuite und so konnte ich mich auf einen knapp 16-stündigen Flug mit Qatar Airways freuen.

Qatar Airways QSuite Business Class Sitz 7
Qatar Airways QSuite Business Class

Der Staat Katar hatte zum Buchungszeitpunkt noch strikte Einreisebeschränkungen, weswegen ich noch einen Weiterflug in ein anderes Land benötigte. Da ich nicht von Doha direkt fünf Stunden zurück nach Deutschland reisen wollte, entschied ich mich für einen Weiterflug in den Kaukasus. Dies erhöhte den Preis von 70.000 auf 85.000 Meilen. Zur Auswahl standen hierbei Tiflis, Jerewan und Baku. Ich entschied mich letztendlich für den Flug nach Jerewan, weil ich hier das Risiko von zukünftigen Corona-Reisebeschränkungen als äußerst gering empfand.

Die Buchung des Award-Fluges

Der Preis für den Flug von Los Angeles über Doha nach Jerewan betrug also 85.000 QMiles. Diese Währung existiert mittlerweile nicht mehr, sondern wurde in Avios umbenannt. Alles über die Umstellung und den Transfer der Punkte zwischen dem Privilege Club und British Airways (BA) Executive Club könnt Ihr auf reisetopia nachlesen.

Bildschirmfoto 2022 09 13 Um 10.11.34

Insgesamt wandelte ich 106.250 Amex Membership Rewards Punkte in QMiles um. Durch das Transferverhältnis von 5:4 wurden zwei Werktage später exakt 85.000 Meilen auf meinem QR-Konto gutgeschrieben. Am selben Tag buchte ich die Flüge im Standard-Tarif und bezahlte die anfallenden Steuern mit meiner American Express Platinum Kreditkarte. Diese betrugen bei meinem Award 37 US-Dollar, mittlerweile hat QR aber eine Buchungsgebühr eingeführt. Die Erhöhung fällt aber geringer aus, als es beispielsweise im Vielfliegerprogramm von Emirates oder Cathay Pacific der Fall ist.

Die Zeit bis zum Abflug

Nach der erfolgreichen Buchung passierte die ersten Monate nicht mehr viel. Im November und Dezember wurden kleine Anpassungen an den Flugzeiten vorgenommen. Mal gab es eine Vorverlegung um 30 Minuten, nur um mir drei Tage später erneut mitzuteilen, dass sich die Abflugzeit um 20 Minuten nach hinten verschiebt. Exakt 14 Tage vor Abflug erhielt ich jedoch folgende Mitteilung:

IMG 5343
Flugannullierung 14 Tage vor Abflug

Die Annullierung betraf dabei nicht den Flug von Los Angeles nach Doha, sondern meinen Weiterflug nach Jerewan. Eine automatisierte Umbuchung erfolgte anschließend auf genau einen Tag früher, jedoch mit ausschließlich 45 Minuten Transferzeit in Doha. Dadurch hätte sich mein Aufenthalt in Los Angeles um einen ganzen Tag verkürzt und Zeit für einen Besuch der Al Mourjan Lounge wäre ebenfalls nicht vorhanden. Ich entschied mich, das Call-Center von QR unter der kostenlosen amerikanischen Hotline anzurufen. Hier konnte ich ohne Probleme die Reise um einen Tag nach hinten verschieben, wobei jedoch mein bevorzugter Sitzplatz in der QSuite auf diesem Flug schon belegt war.

IMG 5344

Durch die Umbuchung änderte sich auch die Buchungsklasse. Anstatt der Buchungsklasse U (für Award-Flüge) war ich nun in der Full-Fare Buchungsklasse C gelandet. Wirklich Vorteile hatte ich letztendlich aber nicht, da eine Meilengutschrift weder im QR Privilege Club, noch im BA Executive Club, erfolgte.

Fazit zu meiner ersten MR-Einlösung

Insgesamt war ich mit meiner ersten Einlösung von Amex Membership Rewards Punkten sehr zufrieden. Qatar Airways ist eine der besten Airlines der Welt, die QSuite ist ein einzigartiges Produkt und das Erlebnis an Bord hat meine Erwartungen komplett erfüllt. Die Transferdauer von Amex zum Privilege Club beträgt zwei Werktage, wodurch es vorkommen kann, dass sich in der Zwischenzeit die Verfügbarkeiten der Award-Flüge ändern. Nach der Punktegutschrift war die Einlösung aber einfach und intuitiv. Im Anschluss an die Flugannullierung seitens QR war eine Umbuchung ohne zusätzliche Gebühren möglich. Letztendlich kann ich den Privilege Club als Transferziel von MR-Punkten weiterempfehlen. Vor allem vor der Hintergrund, dass sich nun die Avios in Echtzeit zum BA Executive Club transferieren lassen.

Träumt Ihr auch von einer luxuriösen Reise in der Business Class? Dann kann ich Euch die Amex Platinum Card wärmstens empfehlen.

American Express Platinum Kreditkarte

30.000 Punkte Willkommensbonus
  • 200 Euro Reiseguthaben pro Jahr für Flüge, Hotels und mehr
  • 200 Euro Sixt Ride Guthaben pro Jahr
  • Exklusive Kreditkarte aus Metall
  • Wertvolle Punkte sammeln mit jedem Euro Umsatz
  • Kostenfreie Platinum Partnerkarte inkl. aller Vorteile
  • Bestes Versicherungspaket in Deutschland
  • Kostenloser Lounge-Zugang inkl. Gast an über 1.000 Flughäfen
  • Upgrades, Frühstück und weitere Statusvorteile in Hotels
Julius
Dank weltweitem Lounge-Zugang, idealen Versicherungen und mehr ein Muss für jeden Vielreisenden
Ihr habt spannende Informationen, Euch fehlen wichtige Themen oder Ihr habt einfach eine Anregung für neue Content Ideen? Dann sendet sie uns über dieses Formular!

Autor



Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

  • Gute Einlösung für so einen langen Flug. Da hast du noch eine gute Zeit erwischt (Ich sage nur, Ukraine-Krieg/Treibstoffzuschläge, Verfügbarkeiten). Ich freue mich für dich und hoffe, ich werde meine zahlreichen MR-Points auch noch los … Ich schiele auf Australien, gerne auch mit QR.

    • Danke für deinen Kommentar, Marcel! Ja, die Verfügbarkeiten im Standard-Tarif sind leider sehr gering und schnell weg gebucht.
      Ich hoffe für dich, dass es mit Australien klappt. Nach Sydney fliegt QR sogar mit der First im A380. Habe für diesen Flug auch schonmal Verfügbarkeiten gesehen.

  • Klingtja prima, aber versuche doch bitte mal, bis weit in 2023, einen Premium Class award richtung Asien zu buchen, bei dem Dir nicht 2x Avios abgeknöpft werden!

    • Also C Flüge nach Australien mit QR habe ich für 2023 schon gebucht. Rückflug ist mit A380 in der QR First Class geplant.
      Jeweils immer zum Standard-Preis.
      Würde mich wundern, wenn es komplett keine Standard-Verfügbarkeiten nach Asien geben sollte. Man muss halt teilweise zehn bis zwölf Monate im Vorfeld buchen.

Alle Kommentare anzeigen (1)