Ist es günstiger Flüge einzeln zu buchen statt als Hin- und Rückflug? Kurzum: mal so und mal so. Im Folgenden erklären wir, worauf es bei der Preisgestaltung ankommt und worauf Ihr beim Buchen achten müsst.

Wer zu einem Geschäftstermin oder in den Urlaub fliegt, der will in der Regel auch wieder zurück. Bei der Flugbuchung entscheidet man sich deshalb oft gleich für einen Hin- und Rückflug. Doch es kann auch Gründe geben, Flüge einzeln zu buchen und eben nicht als kombiniertes Ticket.

Eine Frage, die in diesem Zusammenhang immer wieder aufkommt, ist jene des Preises: Wieso ist Flüge einzeln buchen oftmals sogar deutlich teurer als die Buchung eines Hin- und Rückflugs? Oder ist das vielleicht doch gar nicht der Fall? Auf diese Fragen werden wir in diesem Beitrag etwas näher eingehen.

Wie berechnet sich der Flugpreis?

Die Frage nach der Flugpreisberechnung ist zentral, um zu klären, ob ein einfacher Flug wirklich teurer ist als ein Hin- und Rückflug. Die Berechnung von Flugpreisen basiert auf mehreren Faktoren, die in enger Verbindung mit Angebot und Nachfrage stehen.

Der Flugpreis bildet sich unter anderem aus folgenden Daten:

  • Historische Daten
  • Buchungsklassen
  • Ferien und Feiertage
  • Tageszeiten und spezifische Uhrzeit des Fluges
  • Flüge zu Urlaubszielen sind am Vormittag teurer, Rückflüge dagegen meist am Nachmittag und Abend
  • Besonders frühe oder besonders späte Flüge sind tendenziell günstiger

Dazu kommen zahlreiche weitere Sondereffekte. So steigen etwa in der Weihnachtszeit die Preise für inländische Flüge, selbst bei hoher Kapazität. Geschäftsflüge sind insbesondere morgens und abends teurer, was die hohe Nachfrage zu diesen Zeiten widerspiegelt. Wer dagegen mittags auf einer klassischen Strecke für Geschäftsreisende fliegt, kann in der Regel Geld sparen.

Welche Airlines setzen auf welche Preisgestaltung?

Die Annahme, dass einzeln gebuchte Flüge immer teurer sind als Hin- und Rückflüge, ist jedoch nicht generell gültig. Es zeigt sich, dass viele Anbieter ihre Preise auf der Basis einzelner Flugsegmente kalkulieren. Bei „Günstigairlines“ wie EasyJet beispielsweise wird der Preis für jedes Segment einzeln angezeigt und die Summe der Segmente bildet den Gesamtpreis, ohne dass es bei der Buchung von Hin- und Rückflug in einem Vorgang zu einem Preisnachlass kommt.

Manche Airlines gestalten die Preise anhand der Flugsegmente
Manche Airlines gestalten die Preise anhand der Flugsegmente

Auf stark frequentierten Strecken mit hoher Konkurrenz, etwa zwischen Düsseldorf und London, führt die hohe Anzahl an Verbindungen jedoch ebenfalls dazu, dass die Preissegmente für einzelne Flüge und Hin und Rückflüge nahezu identisch sind, da hier Kapazität und Nachfrage ein Gleichgewicht bilden. Die Tageszeit und die Beliebtheit der Flugzeiten beeinflussen zwar den Preis, aber nicht zwingend die Wahl zwischen einem einfachen Flug und einem Hin- und Rückflug.

Im Kontrast dazu stehen Beispiele wie die Strecke zwischen Düsseldorf und München, wo trotz einer hohen Anzahl an Flügen und entsprechender Kapazität deutlich höhere Kosten bei der einzelnen Buchung eines Fluges gegenüber eines Hin- und Rückflugs anfällt. Hintergrund ist, dass auf dieser Strecke keine Konkurrenz zur Lufthansa Group besteht und diese daher ihr übliches Preissystem mit einem Rabatt für kombiniert gebuchte Flüge anwendet.

Viele Faktoren beeinflussen den Flugpreis
Viele Faktoren beeinflussen den Flugpreis

Als Beispiel: Bucht man auf der Strecke Düsseldorf – München einen Hin- und Rückflug mit der Lufthansa, zahlt man je nach Datum im günstigsten Fall zwischen 100 oder 200 oder mehr für Hin- und Rückflug in der Economy Class.

Screenshot 2024 02 19 At 15.44.30
Buchung DUS – MUC Hin- und Rückflug

Bucht man beide Segmente dagegen einzeln, fallen dafür in der Regel mindestens 20 Euro mehr pro Flug an. Es kommt jedoch vor, dass der einfache Flug bereits fast so teuer ist wie ein Hin- und Rückflug, und es geht noch extremer.

Screenshot 2024 02 19 At 15.45.17
Buchung DUS – MUC Oneway Flug

Das zeigt sich etwa in der Business Class, wo in diesem Beispiel ein Hin- und Rückflug bereits 600 Euro statt 400 Euro kostet, wenn man zwei einzelne Tickets statt eines Hin- und Rückflugs bucht. Noch deutlicher werden die Unterschiede auf der Langstrecke. Hier kann die Differenz zwischen einem Hin- und Rückflug und einem einfachen Flug teilweise sogar im vierstelligen Bereich liegen.

Hintergrund der unterschiedlichen Preise für einzelne und gemeinsam gebuchte Flüge sind die komplexen Preissysteme der Airline, die sich nach der Preissensibilität der Kunden richten. Geschäftsreisende sind etwa in der Regel bereit, mehr zu bezahlen, weswegen Flüge mit einem Hin- und Rückflug am selben Tag oft teurer sind als Hin- und Rückflug, bei denen mehrere Tage zwischen beiden Flügen liegt. Würden die einfachen Flüge auch je einzeln bepreist, könnten die Airline diese Strategie im sogenannten Revenue Management nicht anwenden.

Dies zeigt, dass neben den generellen Parametern zur Flugpreisberechnung auch die individuelle Preispolitik der Airlines eine wesentliche Rolle spielt.

Sind einzeln gebuchte Tickets in allen Reiseklassen teurer als Hin- und Rückflüge?

Während Urlaubsreisen für einzeln gebuchte Flüge in der Regel weniger relevant sind, sind es Geschäftsreisen umso mehr. Während man einen Urlaub noch recht früh planen kann, ist das bei Geschäftsreisen oft anders.

Ein Meeting kann kurzfristig anberaumt werden, dann gilt es noch schnell einen Flug zu buchen. Andersherum ist die Dauer von Vertragsverhandlungen oder ähnlichem selten absehbar, sodass es teilweise Sinn ergibt, erst einmal nur einen einfachen Flug zu buchen und den Rückflug später zu buchen.

Kurzfristige Meetings sind oft Grund für kurzfristige Flugbuchungen
Kurzfristige Meetings sind oft Grund für kurzfristige Flugbuchungen

Das machen sich Airlines dann eben zunutze und passen die Preise entsprechend an. Gerade bei Flügen in der Business Class sieht man dieses Vorgehen der Airlines ziemlich häufig. Hier kostet ein kurzfristiger Flug zwischen Frankfurt und Chicago gerne einmal 5.000 Euro, während man bei gleichzeitiger Buchung eines Rückflugs sogar nur 4.500 Euro bezahlt, trotz Hinflugs am selben Tag wie zuvor aufgeführt.

Screenshot 2024 02 19 At 15.53.43
Buchung Frankfurt – Chicago als einzelner Flug
Screenshot 2024 02 19 At 15.53.18
Buchung Frankfurt – Chicago als Hin- und Rückflug

So ergeben sich Fälle, in denen ein Hinflug deutlich teurer ist als ein Hin- und Rückflug, Ihr also für den einfachen Flug 5.000 Euro bezahlen müsst, ein Hin- und Rückflug aber für 4.500 Euro zu haben wäre. Klingt kurios, ist aber möglich. Gerade auf Strecken, auf denen mehrere Airlines fliegen, ist das teilweise ärgerlich. Da man die Flüge nur gegen hohen Aufpreis einzeln buchen kann, ist man mit Blick auf Flugzeiten und auch Komfort daran gebunden, eine Airline zu wählen – eine Kombination zweier Airlines (sofern sie nicht in einer Flugallianz sind oder eng zusammenarbeiten) ist dann meist nicht möglich.

Gibt es auch Preisunterschiede in der Economy Class?

Nicht zwingend sind nur Geschäftsreisende betroffen. Für kurzfristige Oneway-Flüge gibt es zahlreiche Gründe, etwa Unfälle oder Krankheiten in der Familie, wenn diese weiter weg wohnt. Doch auch hier profitieren die Airlines von der niedrigeren Hemmschwelle bei hohen Preisen. Am Ende will man schließlich schnellstmöglich dorthin, wo man gebraucht wird. Koste es im Zweifel, was es wolle. Vielleicht fliegt man dann nicht unbedingt in der Business Class, doch auch in der Economy Class gibt es vergleichbare Rechnungen.

Auch in der Economy Class gibt es Preisunterschiede
Auch in der Economy Class gibt es Preisunterschiede

Ist das eigene Kind zurzeit etwa in New York und hat dort einen Unfall, werden wohl die wenigsten Eltern mit der Begründung des Preises ablehnen, nach New York zu fliegen. Würdet Ihr nun entscheiden zu fliegen, so zahlt Ihr bei der Lufthansa um die 800 Euro für einen Hin- und Rückflug, selbst bei recht kurzfristiger Buchung.

Screenshot 2024 02 19 At 16.08.30
Frankfurt – New York als Hin- und Rückflug

Ein einfacher Flug kann dagegen schnell mehr als 1.000 Euro kosten, also fast das doppelte eines Hin- und Rückflugs, zumal man damit nur eine Strecke abdeckt.

Screenshot 2024 02 19 At 16.05.05
Frankfurt – New York als einzelner Flug

Dies zeigt, dass auch in der Economy Class große Preisunterschiede zu erkennen sind, und das einzelne Buchen von Flügen oft deutlich teurer ist als die Buchung von Hin- und Rückflügen.

Condor Airbus  Langstrecke Business Class
Nicht nur in der Business Class zahlt man für einfache Flüge deutlich mehr

Während Ihr von Europa nach New York auch kurzfristig noch recht gute Chancen auf einen vergleichsweise günstigen Preis habt, sieht das ganz anders aus, wenn es statt nach New York nach Vietnam oder Chile gehen soll. Diese Ziele werden nicht so frequentiert angeflogen, entsprechend können Preissprünge hier größer sein. Ein einfacher Flug kann hier schnell in die tausende Euro gehen, während ein Hin- und Rückflug nur die Hälfte kostet. Auf allen Strecken gilt jedoch: Es kommt drauf an, welche Airlines fliegen und welche Preissysteme diese anwenden.

Was sind die Unterschiede zwischen Kurz- und Langstrecken?

Leider kann man sich aber auch nicht darauf verlassen, dass es auf Kurzstrecken so gut wie keine Unterschiede zwischen einfach gebuchten Flügen und Hin- und Rückflügen gibt. Wie oben schon aufgezeigt, nimmt die Lufthansa für einen einfachen Flug zwischen Düsseldorf und München durchschnittlich zwischen 15 und 30 Euro Aufpreis im Vergleich zum Einzelpreis bei Roundtrips.

Mit dieser Höhe ist die Lufthansa auf dieser Strecke aber noch recht human, wenn man sich andere Airlines anschaut. Ein anschauliches Beispiel ist KLM. Zwischen Amsterdam und Düsseldorf verkehren täglich mehrere Flüge der niederländischen Airline.

KLM Flughafen Amsterdam Schiphol
KLM auf Flughafen Amsterdam Schiphol

Wenn Ihr früher Anfang Juli zwischen den beiden Städten fliegen wolltet, so hättet Ihr für einen Hin- und Rückflug in der Economy Class etwas mehr als 100 Euro gezahlt. Das böse Erwachen kommt allerdings, wenn Ihr nur von Düsseldorf nach Amsterdam fliegen wolltet: Der Hinflug, der zuvor als kombiniertes Ticket nur knapp über 50 Euro gekostet hätte, kostet auf einmal mehr als 200 Euro. Die Buchung eines Hin- und Rückflugs wäre also selbst dann signifikant günstiger, wenn ihr den Rückflug verfallen lasst.

Auch bei der Lufthansa gab es solche und sogar noch extreme Beispiele auf ausgewählten Strecken, oft auf solchen mit einem Monopol der deutschen Airline.

Kann man gegen große Preisunterschiede zwischen Oneway- und Roundtrip-Flügen vorgehen?

Was aber lässt sich nun gegen solche Differenzen unternehmen? Zunächst einmal lohnt es sich, Preise zu vergleichen. Ein kurzer Blick in Google Flights oder Skyscanner zeigt, ob andere Airlines genauso teuer sind oder ob sich beispielsweise durch einen Zwischenstopp Geld sparen lässt.

Vor allem, wenn Ihr in Ruhe planen könnt, solltet Ihr Euch die Zeit nehmen, nach der besten Alternative für Euren einzeln gebuchten Flug zu suchen. Teilweise sind sogar einige Angebote für Oneway-Flüge gültig und manche davon sind sogar kurzfristig buchbar.

Die Google Flights Suchleiste
Die Google Flights Suchleiste

Merken könnt Ihr Euch etwa die folgenden Tipps:

  • Wenn die Buchung schnell gehen soll oder muss, kann die Buchung eines Hin- und Rückflugs statt eines einzelnen Fluges vorteilhaft sein, besonders in der Business Class
  • Hohe Preise bei kurzfristigen Buchungen sind oft ein Zeichen für hohe Buchungsklassen, die mehr Flexibilität bieten
  • Umbuchungen sind teilweise günstiger als die Buchung von zwei einzelnen Flügen
  • Hohe Preise garantieren nicht immer Flexibilität, daher solltet Ihr bei der Buchung genau hinsehen
  • Bei einem flexiblen Tarif lässt sich der Rückflug einfach umbuchen, was Zeit und Geld sparen kann

Neben dem Buchen von flexiblen Tickets liest man auch immer wieder den Hinweis, einfach einen Hin- und Rückflug statt den zwei einzelnen Tickets zu buchen, dann aber nur jeweils einen Flug pro Buchung zu nutzen. Gerade wenn es sich um teure Strecken für einzeln gebuchte Tickets handelt, kann das schon mal einige hundert Euro Unterschied ausmachen. Hier ist jedoch Vorsicht geboten. Falls Ihr den Hinflug nicht antretet, verfällt in der Regel nämlich Euer gesamtes Ticket. Das gilt auch dann, wenn Ihr nur einen der Flüge nicht nutzt.

So kann es gerade bei günstigen Tickets doch deutlich teurer werden als man durch die Einsparung ursprünglich kalkuliert hatte. Auch wer den Rückflug ausfallen lässt, ist vor einer solchen Gebühr nicht sicher. Zwar kommt es eher selten vor, dass Airlines bei einem nicht angetretene Rückflug eine Nachberechnung vornehmen, ausgeschlossen ist es allerdings nicht. Besser ist es also, in einem solchen Fall gleich ein flexibles Ticket zu buchen und das Risiko eher nicht einzugehen.

Wie lässt sich dank Meilen bei oneway-Flügen sparen?

Sofern es Verfügbarkeiten gibt, könnt Ihr auch kurzfristige Flüge mit Meilen buchen und profitiert so mitunter von einer effektiven Ersparnis. Auch im Hinblick auf Flexibilität bei Umbuchungen und Stornierungen können Meilentickets Vorteile gegenüber regulären Tickets haben.

Lufthansa Business Class Airbus Sitze
Lufthansa Business Class Airbus A330

Meilentickets erweisen sich besonders für Oneway-Flüge als attraktiv, da die Meilenpreise in den meisten Fällen unabhängig davon sind, ob man einen einfachen Flug oder einen Hin- und Rückflug bucht. Diese Besonderheit steht in deutlichem Kontrast zu den Tarifstrukturen bei bezahlten Tickets, wo Oneway-Flüge oft erheblich teurer sind als die Hälfte eines Hin- und Rückflugtickets.

Ein wesentlicher Vorteil von Meilentickets liegt zudem in ihrer Flexibilität. Jeder, der nur einen Weg fliegen möchte oder dessen Rückreisepläne bisher nicht feststehen, profitiert von der Möglichkeit, ohne finanziellen Nachteil einen Oneway-Flug zu buchen.

japan airlines first class boeing
Japan Airlines First Class in der Boeing 777

Hinzu kommt, dass beispielsweise Lufthansa’s Miles & More Vielfliegerprogramm, relativ geringe Gebühren für die Stornierung oder Umbuchung von Tickets veranschlagen. Bei Miles & More könnt Ihr Tickets gegen eine Gebühr von gerade einmal 50 Euro stornieren oder umbuchen.

Ein Meilenticket kann also durchaus Vorteile bieten, vor allem in Bezug auf Oneway Tickets. Solltet Ihr aktuell noch nicht genügend Meilen oder Punkte gesammelt haben, findet Ihr auf unserer Übersichtsseite der besten Deals eine sorgfältig kuratierte Übersicht aller aktuellen Angebote zum Meilen sammeln – lasst Euch inspirieren! Solltet Ihr bisher nicht mit dem Meilen sammeln begonnen haben, könnte sich eine Meilen Kreditkarte wie die American Express® Gold Card für Euch lohnen.

American Express Gold Card

 AKTION: 40.000 Punkte Willkommensbonus
  • Wertvolle Punkte sammeln mit jedem Euro Umsatz
  • Umfangreiche Rabatte dank Amex Offers
  • Reiserücktrittskosten-Versicherung
  • Auslandsreise-Krankenversicherung weltweit
144 Euro Jahresgebühr

Fazit zur Preisgestaltung von einzeln gebuchten Flügen

Oneway-Flüge sind immer teurer als Roundtrips? So ganz stimmt das nicht. Wie oben aufgeführt, gibt es Airlines, die den Gesamtpreis anhand einzelner Segmente berechnen und bei denen ein einfacher Flug folglich genauso teuer ist wie das Hinflug-Segment eines Hin- und Rückflugs. Andersherum gibt es aber auch Airlines, die für einzeln gebuchten Flüge Aufschläge berechnen, selbst wenn es Konkurrenz auf der jeweiligen Strecke. Am deutlichsten werden die Preisunterschiede bei kurzfristigen Buchungen und generell auch auf langen Strecken. Hier kann es sich lohnen, umbuchbare Hin- und Rückflüge Flüge zu buchen. Auch ein gut gefülltes Meilenkonto kann bei kurzfristigen Oneway Buchungen hilfreich sein.

Ihr habt spannende Informationen, Euch fehlen wichtige Themen oder Ihr habt einfach eine Anregung für neue Content Ideen? Dann sendet sie uns über dieses Formular!

Autor



Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.