Windsor ist allen voran für das imposante Windsor Castle bekannt, das noch immer von der Königsfamilie bewohnt wird und zuletzt etwa die royale Hochzeit beheimatet hat. Doch Windsor selbst hat noch mehr zu bieten, als nur das Schloss. In diesem City Guide will ich Euch zeigen, warum sich ein Besuch der Stadt lohnt!

Bei meinem Trip durch England habe ich viele Städte kennengelernt, Windsor allerdings ist ein wenig anders einzuordnen. Warum? Weil es sich um einen kleineren Ort handelt. Dennoch lohnt sich der Abstecher aus London meiner Meinung nach.

Dieser Guide ist Teil des Tripreports ‘Südengland, Cornwall, Wales und (Nord-)irland’. Alle Artikel im Überblick und weitere Infos findet Ihr im Einführungspost!

Neben dem Schloss bietet Windsor nämlich auch eine nette kleine Altstadt mit einigen Gebäuden, neben Windsor liegt mit Eton zudem ein weiteres nettes kleines Örtchen mit viel Charme.

City Guide Windsor – wie komme ich hin?

Die Anreise nach Windsor ist vergleichsweise schnell erklärt. Nahezu nebenan (das hört und sieht man auch) liegt der Flughafen London Heathrow, den Ihr von zahlreichen deutschen Flughäfen per Direktflug erreicht.

City Guide Windsor

Von hier könnt Ihr entweder mit einem Taxi, einem Uber oder einem Bus direkt nach Windsor fahren. Sofern Ihr nicht nach Heathrow fliegt, sondern beispielsweise bereits in London seid, könnt Ihr entweder mit dem Bus oder dem Zug anreisen. Windsor hat zwei verschiedene Bahnhöfe, die Ihr jewiels mit einem kleinen Regionalzug erreicht.

City Guide Windsor – was sollte ich gesehen haben?

Die mit Abstand wichtigste Sehenswürdigkeit in Windsor ist natürlich das Schloss. Das Windsor Castle könnt Ihr dabei nicht nur von außen bewundern.

Windsor Castle

Vielmehr könnt Ihr Euch gegen Gebühr (knapp 25 Euro) auch ein Bild von innen machen und etwa die State Rooms sehen.

Windsor Castle Semi State Rooms

Auch die Saint George’s Chapel solltet Ihr gesehen haben, wenn Ihr das Schloss besucht.

Windsor Castle Saint George’s Chapel

Doch auch neben dem Schloss bietet Windsor so einiges, zum Beispiel einige schöne historische Gebäude im Stadtzentrum.

Windsor Building

Auch die Parish Church von Windsor ist sehenswert.

Windsor Parish Church

Sobald Ihr ein wenig durch Windsor geschlendert seid, würde ich noch einen Abstecher nach Eton empfehlen. Schon der Weg hierhin über den Fluss ist sehr schön.

Eton Riverside

In Eton angekommen lohnt besonders ein Blick auf das Eton College, das eine der renommiertesten Schulen des Landes ist.

Eton College

Die dazugehörige Kapelle ist zweifelsfrei ebenfalls ein Blickfänger.

Eton College Chapel

Alles in allem kann ich einen Besuch von Windsor und Eton nur empfehlen. Die beiden Kleinstädte haben einen ganz besonderen Charme und sind natürlich besonders in Verbindung mit dem Windsor Castle eine echte Sehenswürdigkeit.

City Guide Windsor – wie komme ich in der Stadt herum?

Windsor ist ein recht übersichtliches Örtchen, entsprechend ist es nicht allzu schwer von A nach B zu kommen. Meiner Meinung braucht man nicht einmal den öffentlichen Nahverkehr, der hier ausschließlich aus ausgewählten Buslininen besteht. Darüber hinaus gibt es, wie bereits im ersten Teil des Guides angesprochen, zwei Bahnhöfe, mit denen Ihr von Windsor auch umliegende Städte erreichen könnt. Natürlich gibt es auch Taxis und sogar der Fahrdienst Uber ist theoretisch verfügbar (allerdings stehen die meisten Autos im weiter entfernten Heathrow). Generell denke ich allerdings, dass Ihr zu Fuß sehr zu zurechtkommen solltet und keinen öffentlichen Nahverkehr braucht.

City Guide Windsor – welche Hotels können wir empfehlen?

In Windsor gibt es nicht allzu viele Hotels, dafür sind diese im qualitativen Bereich recht weit oben angesiedelt. Wir haben im Castle Hotel Windsor übernachtet, das zur MGallery Collection by Accorhotels gehört.

Castle Hotel Windsor Superior Room 2

Das charmante Hotel hat uns durch modern eingerichtete Zimmer, einen freundlichen Service und eine sehr gute Lage überzeugt. Ich würde das Hotel entsprechend auch sofort weiterempfehlen!

City Guide Windsor – welche Zahlungsmittel bieten sich an?

Da in Großbritannien nicht der Euro die Landeswährung ist, müsst Ihr hier auch bei Reisen innerhalb von Europa aufpassen. Das liegt daran, dass bei herkömmlichen Kredit- und Girokarten eine sogenannte Fremdwährungsgebühr anfällt. Diese beträgt gewöhnlich zwischen 1,5 und 2 Prozent und kann entpsrechend zu einem Kostenfaktor werden. Wir raten Euch in Großbritannien deshalb zu einer Kreditkarte ohne Fremdwährungsgebühr. Besonders empfehlenswert sind diese Modelle:

Bei allen Karten handelt es sich zugleich um Kreditkarten für kostenfreie Geldabhebungen. Ihr könnt also nicht nur ohne Zusatzkosten bezahlen, sondern kommt auch komplett kostenlos an Bargeld. Bei der DKB Kreditkarte und der Santander Kreditkarte handelt es sich zudem um komplett kostenlose Karten. Beim Barclaycard Platinum Double erwartet Euch zudem eine Kreditkarte mit Versicherungen. Diese sind sogar besonders gut und sorgen dafür, dass die im ersten Jahr kostenlose Kreditkarte für uns der perfekte Allrounder für Nah- und Fernreisen ist. Bei Krediktarten zum Meilen sammeln fällt leider mit Ausnahme der Eurowings Kreditkarte Gold ausnahmslos eine Fremdwährungsgebühr an.

City Guide Windsor – Fazit

Windsor ist zwar nur eine Kleinstadt, ist aber dennoch einen Besuch wert. Die Stadt selbst hat genauso wie die Nachbarstadt Eton nicht nur viel Charrme, sondern mit dem Windsor Castel auch eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten in ganz England. Zumindest für einen Tagesausflug bietet sich ein Trip nach Windsor allemal an, allerdings spricht auch nichts gegen einen Trip mit einer Übernachtung. Wer aus London rauskommen will, der ist in Windsor genau richtig!

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Moritz liebt nicht nur Reisen, sondern auch Luxushotels in aller Welt. Auf der Suche nach neuen Erlebnissen hat Moritz schon dutzende Airlines getestet und mehr als 100 Städte erkundet. Auf reisetopia lässt er Euch an seinen Erlebnissen & Tipps teilhaben!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.