Klarna Festgeld

Wer nach einer langfristigen und sicheren Geldanlage mit hohen Zinsen sucht, ist mit dem Klarna Festgeldkonto+ sehr gut bedient. Das bekannte FinTech Klarna bietet mittlerweile attraktiven Konditionen an und eine Menge an weiteren Vorteilen.

Klarna Festgeld+

  • 3,56 Prozent Zinsen p.a für das Festgeld+ (Laufzeit 12 Monate)
  • Einlagensicherung bis 100.000 Euro
  • Kundenservice jederzeit
  • Kostenlose Kontoführung

In diesem Artikel nehmen wir das Festgeldkonto von Klarna unter die Lupe. Dabei erfahrt Ihr, wie sich das Klarna Bank Festgeld+ von dem Festgeldkonto traditioneller Banken unterscheidet, welche Vor- und Nachteile es hat und wie Ihr ein Festgeldkonto von Klarna eröffnen könnt. Auch die Klarna Festgeldkonto+ Zinsen werden wir uns ansehen, sodass Ihr einen optimalen Überblick bekommt und entscheiden könnt, ob das Klarna Bank Festgeld+ zu Euch passt.

Welche Aspekte ein Festgeldkonto mit sich bringt und was genau ein Festgeldkonto ist, findet Ihr hier einmal übersichtlich zusammengefasst.

Festgeld kurz erklärt

  • Eine Form der Geldanlage, bei der Geld fest angelegt wird
  • Fester, unveränderbarer Zinssatz
  • Es findet kein Zahlungsverkehr statt
  • In der Regel immer kostenfrei
  • Festgelegte Laufzeit von mehreren Monaten bis Jahren

Was steckt hinter Klarna?

Klarna ist ein schwedisches FinTech Unternehmen, das 2005 gegründet wurde und sich in den vergangenen Jahren vorwiegend durch die Abwicklung von Online-Zahlungen einen Namen gemacht hat. Über 200.000 Online-Händler bieten Klarna als Zahlungsmöglichkeit an und erreichen damit mehr als 150 Millionen Kunden in siebzehn Ländern. Was viele Nutzer jedoch nicht wissen, ist, dass Klarna eine schwedische Bankenlizenz hat und mittlerweile sogar ein Bankkonto und verschiedene Festgeldkonten anbietet.

Klarna stellt nicht nur bei Online-Käufen den Schutz von Händlern und Kunden sicher, sondern auch bei ihren Finanzprodukten. Denn Sicherheit ist schließlich eines der wichtigsten Kriterien, wenn es zur Anlage hoher Beträge kommt.

Die Sicherheit wird bei Klarna als eines der wichtigsten Kriterien genannt
Die Sicherheit wird bei Klarna als eines der wichtigsten Kriterien genannt

Da es sich bei Klarna um ein schwedisches Unternehmen handelt, ist die Einlagensicherung nicht über die deutsche Gesetzgebung geregelt. Das bedeutet jedoch keine Einbußen im Hinblick auf Sicherheit. Denn auch das Einlagensicherungssystem Schwedens bietet einen hohen Schutz. Sollte Eure Einlage nicht verfügbar sein, weil Klarna seinen finanziellen Verpflichtungen nicht nachkommen kann, so werden die europäischen Anleger vom schwedischen Einlagensicherungssystem entschädigt.

Dank der gesetzlichen Einlagensicherung, der auch Klarna unterliegt, könnt Ihr Euch also darauf verlassen, dass Eure Mittel bis zu einer Summe von 100.000 Euro geschützt sind. Falls Ihr allerdings mehrere Konten bei Klarna habt, etwa ein Bankkonto und ein Festgeldkonto, werden Eure Anlagen addiert. Dann unterliegt die geschützte Summe Eures Geldes bei Klarna einer Obergrenze von 100.000 Euro.

Hinweis: Anders als oft angenommen, gibt es keine europäische Einlagensicherung. Stattdessen ist die Einlagensicherung jeweils national organisiert, richtet sich allerdings nach denselben Regeln. Das bedeutet, dass in allen Ländern der EU und des EWR Guthaben bis 100.000 Euro durch die jeweilige nationale Einlagensicherung geschützt sind. Zu beachten ist, dass die Einlagensicherung jeweils durch das entsprechende Mitgliedsland bereitgestellt wird, sodass die tatsächliche Sicherheit auch von der Bonität der nationalen Finanzen eines jedes Mitgliedsstaates abhängt.

Welche Vorteile hat das Klarna Festgeldkonto+?

Im Vergleich zu anderen Kreditinstituten und traditionellen Banken hat das Festgeldkonto+ von Klarna einige Vorteile, von denen Ihr als Anleger profitieren könnt.

Das Klarna Festgeld+ hebt sich von anderen Festgeldkonten durch einige Kriterien ab. Zunächst kommen wir zu einem der größten Vorteile: Mit dem Klarna Bank Festgeld+ könnt Ihr ein individuelles Sparziel verfolgen, da Ihr nicht wie bei anderen Banken an eine Mindestanlagesumme gebunden seid.

Keine Gebühren

Sobald Ihr Euch für die Eröffnung eines Festgeldkontos+ bei Klarna entschieden habt, könnt Ihr dieses in wenigen Schritten beantragen. Wichtige Voraussetzung dafür ist eine Eröffnung eines Bankkontos bei Klarna. Nachdem Ihr das Klarna Festgeld+ beantragt und ein Konto bei Klarna habt, könnt Ihr von einer kostenlosen Kontoführung profitieren.

Mindesteinlagesumme

Bei vielen Banken benötigt Ihr für ein Festgeldkonto Mittel in Höhe von mindestens 5.000 Euro. Da die wesentliche Eigenschaft der Festgeldanlage ist, dass man während der Laufzeit nicht auf die Ersparnisse zugreifen kann, bereitet der Verzicht auf eine so hohe Summe vielen Anlegern Sorgen.

Der Anlagebetrag der Festgeldkonten bei Klarna startet bereits bei einem Euro
Der Anlagebetrag der Festgeldkonten bei Klarna startet bereits bei einem Euro

Bei Klarna ist das jedoch anders, denn hier könnt Ihr schon ab einer Anlage von nur einem Euro ein Festgeld+ Konto eröffnen – das ist für ein Festgeldkonto außergewöhnlich und in der Regel nur bei Tagesgeldkonten möglich. Selbst wenn Euch also nur ein kleiner Betrag zur Verfügung steht, müsst Ihr nicht zwingend auf ein Festgeldkonto verzichten.

Laufzeiten

Beim Klarna Festgeld+ könnt Ihr außerdem zwischen sechs verschiedenen Laufzeiten von sechs Monaten bis zu vier Jahren wählen. Das macht selbst kurzfristige Sparziele realistisch und ermöglicht Euch, nach einer nicht allzu langen Zeit wieder auf Euer Geld zugreifen zu können.

Kündigung

Besonders kundenfreundlich ist dabei, dass Ihr Euer Festgeld+ nicht kündigen müsst. Während sich die meisten anderen Festgeldkonten nach Ende der Laufzeit verlängern, wird das Festgeld+ Konto automatisch geschlossen.

Kostenlos Bargeld abheben

Bei dem Klarna Festgeld+ habt Ihr die Möglichkeit zweimal im Monat kostenlos Geld abzuheben. Zudem können die Aus- und Einnahmen online nachvollzogen werden, über die Klarna-App.

Attraktive Zinsen

Eines der wichtigsten Merkmale eines attraktiven Festgeldkontos sind die Zinsen. Hinsichtlich dessen ist das Festgeld+ von Klarna eine ideale Wahl für alle, die nach hohen Zinsen des Klarna Festgeldkontos+ suchen.

Bei einer geringeren Laufzeit bietet das Klarna Festgeldkonto bereits hohe Zinsen
Bei einer geringeren Laufzeit bietet das Klarna Festgeldkonto bereits hohe Zinsen

Selbst Eure Ersparnisse über eine kurze Zeit bei Klarna anzulegen, lohnt sich, denn Ihr bekommt schon bei einer Laufzeit von sechs Monaten einen hohen Zinssatz – aber dazu später mehr.

Unkomplizierte Eröffnung

Ein weiterer Vorteil, der das Festgeld+ von Klarna so attraktiv macht, ist die unkomplizierte Eröffnung. Denn im Gegensatz zu anderen Festgeldkonten läuft der gesamte Prozess von der Beantragung bis zur Identifikation über die Klarna App. Ihr müsst also weder zum Telefon greifen, noch das Haus verlassen, um das Festgeld+ zu eröffnen.

Kundenservice

Dazu könnt Ihr auf einen speziellen Kundenservice für Festgeld+ Kunden und den praktischen In-App-Chat zugreifen. In der App seht Ihr außerdem, wie lange Euer Vertrag noch läuft und wie hoch Eure Ersparnisse im Festgeld+ Konto sind.

Wie hoch sind die Zinsen für das Klarna Festgeldkonto+?

Die überdurchschnittlichen hohen Klarna Festgeld+ Zinsen sind einer der Faktoren, bei denen sich Klarna von anderen Banken abhebt.

LaufzeitZinssatz Klarna Festgeld+
6 Monate3,38% p.a.
12 Monate3,56% p.a.
18 Monate3,43% p.a.
24 Monate3,48% p.a.
36 Monate3,44% p.a.
48 Monate3,37% p.a.

Die Klarna Festgeld+ Zinsen ermöglichen hohe Renditen, wie die Übersicht der Zinssätze zeigt.

Beispielrechnung: Legt man einen Betrag von 10.000 Euro über einen Zeitraum von zwei Jahren als Festgeld+ bei Klarna an, erhält man einen Zinsertrag von 708 Euro.

Um Euch einen besseren Überblick zu verschaffen, haben wir die Eigenschaften des Kontos in folgender Tabelle zusammengefasst:

KriteriumKlarna Festgeld+
MindestanlagesummeAb 1 Euro
Laufzeitmöglichkeiten6 Monate bis 4 Jahre
EröffnungsprozessEinfache In-App Eröffnung
Verfügbarkeit ohne Klarna BankkontoErfordert ein Klarna Bankkonto
Verlängerung nach LaufzeitendeAutomatische Schließung
Virtuelle Einsicht des KontostandsVerfügbar
Steuerliche AspekteEigenständige Meldung beim Finanzamt nötig

Hinweis: Klarna bietet aktuell nur noch das Klarna Festgeld+ an. Die Anmeldung für das klassische Klarna Festgeld ist nicht mehr möglich.

Welche Nachteile hat das Klarna Festgeldkonto+?

Nach den oben genannten Vorteilen kommt das Klarna Festgeld+ auch mit einigen Nachteilen daher. Sehen wir uns zunächst an, welche Nachteile das Klarna Festgeld+ hat.

Begrenzte Flexibilität

Im Gegensatz zu anderen Anlageoptionen wie Spar- oder Tagesgeldkonten ist Euer Geld beim Festgel+ für einen festgelegten Zeitraum gesperrt. Wenn Ihr also vor Ablauf der Laufzeit auf Ihr Geld zugreifen müssen, könnt Ihr möglicherweise Zinsverluste erleiden.

Die Nachteile des Klarna Festgeld+ spiegeln sich unter anderem in der benoetigten Eroeffnung eines Klarna Bankkontos wider
Der Zugriff auf das Geld des Klarna Festgeld+ Kontos ist während der Laufzeit nicht möglich

Kündigungsfrist

Im Gegensatz zum Festgeld+ verlängert sich das klassische Festgeldkonto nach Ende der Laufzeit automatisch um dieselbe Laufzeit, wenn Ihr es nicht mindestens drei Werktage vorher kündigt. Die angesparten Zinsen werden dabei nicht angelegt. Auch die ursprüngliche Zinsgarantie gilt bei der Verlängerung nicht mehr. Allerdings könnt Ihr innerhalb von vierzehn Tagen nach der Verlängerung von Eurem Widerrufsrecht Gebrauch machen, um das Konto zu kündigen.

Bankkonto bei Klarna

Um das Festgeld+ Konto eröffnen zu können, müsst Ihr bereits ein Bankkonto bei Klarna haben – das ist zwar kostenlos, erfordert aber dennoch zeitraubende Zwischenschritte.

Fuer ein Festgeldkonto bei Klarna benoetigt Ihr ein Referenzkonto
Für ein Festgeldkonto bei Klarna benötigt Ihr ein Referenzkonto

Geringe Auswahl an Vertragslaufzeiten

Insgesamt kann man sagen, dass Ihr bei Klarna eine relativ geringe Auswahl an Vertragslaufzeiten habt. Einige Banken bieten Ihren Kunden sowohl kürzere als auch längere Anlagedauern an. Das ist gerade dann relevant, wenn Ihr langfristig auf Euer Erspartes verzichten könnt, um Eure Rendite zu maximieren. Denn viele Banken bieten auch für besonders lange Laufzeiten hohe Zinsen, die sich bei einer Laufzeit von bis zu acht Jahren summieren.

Steuerliche Nachteile

Ebenfalls solltet Ihr bedenken, dass es sich bei Klarna nicht um einen deutschen Anbieter handelt, was steuerrechtliche Nachteile birgt. Denn was viele Anleger nicht wissen, ist, dass Zinserträge aus Festgeldkonten in Deutschland als Kapitalerträge versteuert werden müssen. Während deutsche Banken diese Steuern ohne Euer Zutun automatisch abführen, ist das bei Klarna anders. Denn im Falle von Anlagen im Ausland seid Ihr selbst für die Meldung und Versteuerung beim Finanzamt zuständig.

Wie sind die Erfahrungen mit dem Klarna Festgeldkonto?

Gerade bei FinTechs verlassen sich viele Interessenten auf die Erfahrungen anderer Kunden, da ihnen in der Regel nicht dasselbe Grundvertrauen wie traditionellen Banken zukommt. Im Gegensatz zu anderen Banken sind die Erfahrungen mit dem Klarna Festgeldkonto allerdings überraschend gut.

Die Erfahrungen mit einem Klarna Festgeldkonto sind ueberraschend gut
Die Erfahrungen mit einem Klarna Festgeldkonto sind überraschend gut

Vor allem das Kontoangebot von Klarna wird gelobt, während sich die negativen Stimmen eher auf die Abwicklung von Online-Zahlungen bzw. Online-Shops und den Kundenservice beziehen. Insgesamt erhält Klarna vom Online-Bewertungsportal Trustpilot die Note “Gut”.

Wie eröffnet man ein Klarna Festgeldkonto+?

Der Prozess der Eröffnung des Festgeldkontos+ bei Klarna ist sehr unkompliziert und in wenigen Schritten einzurichten. Denn das Klarna Festgeld+ ermöglicht die unkomplizierte Eröffnung über die Klarna App an.

So funktioniert die Eröffnung eines Festgeld+ Kontos bei Klarna per App:

  1. Eröffnet zunächst ein Klarna Konto und überweist anschließend den gewünschten Anlagebetrag.
  2. Klickt dann auf “Klarna Savings” und wählt die gewünschte Laufzeit aus. Der gültige Zinssatz wird automatisch angezeigt.
  3. Folgt dann den Anweisungen und fügt den Anlagebetrag Eurem neuen Klarna Festgeld+ Konto hinzu.
  4. Bestätigt nun die AGB schließt die Eröffnung des Klarna Festgeld+ Konto ab.

Falls Ihr lieber ein klassisches Festgeldkonto bei Klarna eröffnen möchtet, füllt Ihr den Antrag zwar online aus, anschließend müsst Ihr Eure Unterlagen aber dennoch per Post an Klarna senden. Die Eröffnung eines Festgeld+ Kontos über die Klarna App ist also deutlich einfacher und schneller.

Klarna Festgeld+

  • 3,56 Prozent Zinsen p.a für das Festgeld+ (Laufzeit 12 Monate)
  • Einlagensicherung bis 100.000 Euro
  • Kundenservice jederzeit
  • Kostenlose Kontoführung

Für wen lohnt sich ein Klarna Festgeldkonto+?

Das Klarna Festgeld+ eignet sich für alle, die kurzfristige Sparziele mit hohen Renditen verfolgen und nicht länger als vier Jahre lang auf den Zugang auf Ihre Ersparnisse verzichten möchten.

Auch wenn Euch nur eine geringe Summe zur Verfügung steht und Ihr deshalb kein Festgeldkonto bei einer anderen Bank eröffnen könnt, seid Ihr bei Klarna richtig. Denn mit dem Festgeld+ könnt Ihr bereits Beträge ab einem Euro anlegen.

Das Klarna Festgeldkonto lohnt sich insbesondere fuer alle, die auch eine geringere Summe anlegen moechten
Das Klarna Festgeldkonto lohnt sich insbesondere für alle, die auch eine geringere Summe anlegen möchten

Auch Anleger, die großen Wert auf ein unkompliziertes Konto legen, sollten das Festgeld+ in Betracht ziehen. Denn Ihr könnt das Konto nicht nur gänzlich online eröffnen, sondern auch die Restdauer und den angesparten Betrag jederzeit virtuell einsehen. Und sobald die Anlagedauer abläuft, wird Euer Konto automatisch geschlossen.

Wenn Ihr Euch allerdings nicht mit Steuern auseinandersetzen möchtet, solltet Ihr zu einem anderen Festgeldkonto greifen. Denn da sich der Sitz von Klarna im Ausland befindet, müsst Ihr Eure Zinserträge selbst versteuern.

Welche Alternativen gibt es zum Klarna Festgeld+?

Wenn Ihr Euer Geld nicht auf einen langen Zeitraum anlegen möchtet, sondern die Möglichkeit sucht, jeden Tag auf Euer Geld zuzugreifen, lohnt sich für Euch ein Tagesgeldkonto. Wem jedoch das Angebot des Klarna Festgeldkontos+ nicht zusagt oder wer sich einen Überblick über andere Festgeldkonten machen möchte, der findet hier die besten Alternativen zum Klarna Festgeldkonto in unserem Festgeldvergleich.

Bank of Scotland Festgeld

  • Bis zu 3,4 Prozent Zinsen p.a.
  • Einlagensicherung bis 100.000 Euro
  • Verzinsung bis 500.000 Euro
  • Mindesteinlage 100 Euro
  • Kostenlose Kontoführung

Klarna Festgeld +

  • Bis zu 3,56 Prozent p.a. Zinsen für das Festgeld Plus
  • Einlagensicherung bis 100.000 Euro
  • Kundenservice jederzeit
  • Kostenlose Kontoführung

J&T Festgeld

  • 3,50 Prozent Zinsen p.a (Laufzeit ein Jahr)
  • Einlagensicherung bis 100.000 Euro
  • Zinszahlung jährlich
  • Kostenlose Kontoführung

DKB Festgeld

  • 3 Prozent Zinsen p.a (bei 6 Monaten Laufzeit)
  • Zinsgutschrift vierteljährlich
  • Laufzeiten ab drei Monaten
  • Kostenlose Eröffnung und Führung

Credit Agricole Festgeld

  • 3,4 Prozent Zinsen p.a (Laufzeit 1 Jahr)
  • Einlagensicherung bis 100.000  Euro
  • Verzinsung bis 500.000 Euro
  • Keine Kosten und Gebühren
  • Zinsausschüttung jährlich

Eine attraktive Alternative ist das Bank of Scotland Festgeldkonto mit einem hohen Zinssatz. Zudem fallen keine Kosten und Gebühren an. Außerdem gibt es bereits eine Verzinsung ab 100 Euro bis zu einer Maximaleinlage von 500.000 Euro.

Bank of Scotland Festgeld

  • 3,4 Prozent Zinsen (Laufzeit 9 Monate)
  • Einlagensicherung bis 100.000 Euro
  • Verzinsung bis 500.000 Euro
  • Kostenlose Kontoführung

Das J&T Festgeldkonto als Alternative überzeugt mit einem ebenfalls recht hohen Zinssatz und einer Anlagedauer bis zu fünf Jahren. So habt Ihr ein langfristiges Ziel, um Euer Geld anzulegen.

J&T Direktbank Festgeld

  • 3,50 Prozent Zinsen p.a (Laufzeit ein Jahr)
  • Einlagensicherung bis 100.000 Euro
  • Zinszahlung jährlich
  • Kostenlose Kontoführung

Eine dritte Alternative ist das DKB Festgeld, bei dem Ihr innerhalb einer Laufzeit von einem Jahr bis zehn Jahren Euer Geld anlegen könnt. Außerdem gibt es die Möglichkeit mehrere Festgeldkontomodelle, miteinander zu kombinieren.

DKB Festgeld

  • 3 Prozent Zinsen p.a (bei 6 Monaten Laufzeit)
  • Zinsgutschrift Vierteljährlich
  • Doppelte Einlagensicherung
  • Laufzeiten ab 3 Monaten möglich
  • Kostenlose Eröffnung und Führung

Kreditkarten bieten eine andere Perspektive. Sie sind zwar kein Investitionsinstrument, sondern ein Zahlungsmittel. Einige Kreditkarten bieten jedoch Cashback-Programme oder finanzielle Vorteile in Form von Punkten oder Meilen, die als indirekte Sparmöglichkeit gesehen werden können. In unserem Kreditkartenvergleich findet Ihr die für Euch passende Kreditkarte.

Unser Fazit zum Klarna Festgeldkonto+

Klarna bietet seinen Kunden nicht nur die praktische Abwicklung von Online-Zahlungen, sondern auch ein praktisches Festgeldkonto. Das Festgeld+ bietet hohe Zinsen, eine große Auswahl an Laufzeiten, eine unkomplizierte Eröffnung, virtuelle Einsicht und eine Mindestanlagesumme von nur einem Euro vom klassischen Klarna Festgeldkonto. Wenn Ihr nach einer kurzfristigen Geldanlage von bis zu vier Jahren mit überdurchschnittlich hohen Zinsen sucht, ist das Festgeldkonto bei Klarna die richtige Wahl – gerade wenn Ihr nur über einen geringen Betrag verfügt.

Klarna Festgeld+

  • 3,56 Prozent Zinsen p.a für das Festgeld+ (Laufzeit 12 Monate)
  • Einlagensicherung bis 100.000 Euro
  • Kundenservice jederzeit
  • Kostenlose Kontoführung