Für viele von uns ist bereits das Boarding der Beginn des Urlaubs und manchmal sogar das Highlight. Trotz Corona-Pandemie fehlt es aktuell aber nicht an diesen. Wir haben die spannendsten Flüge durch Europa für diesen Sommer zusammengestellt.

Die Corona-Pandemie hat unser Reiseverhalten deutlich verändert. Internationale Langstreckenflüge sind auch weiterhin eher eine Seltenheit. Dennoch kann auch in der aktuellen Zeit in den Genuss von Langstreckenflugzeugen und adäquaten Business und First Class-Kabinen kommen. Wir haben für Euch die aktuell spannendsten Flüge in Europa zusammengestellt. Von Fifth Freedom Flights mit Singapore Airlines bis First Class-Flüge mit der Lufthansa nach Mallorca ist alles dabei.

Lufthansa Boeing 747-8 nach Mallorca

Den Auftakt für diesen erlebnisreichen Sommer machte die Lufthansa. Vor einigen Monaten kündigte die Kranich-Airline an, mit ganz speziellen Fluggeräten von Frankfurt sowie München nach Palma de Mallorca starten zu wollen. Seit dem 17. Juli fliegt die Lufthansa immer samstags ab Frankfurt mit der Boeing 747-8 nach Mallorca. Damit erhöht die Lufthansa auf dieser Strecke die Passagierkapazität von regulär 215 Sitzplätzen auf 364 Sitzplätze. Neben 88 Business Class-Sitzplätzen und 276 Economy Class – darunter auch die Premium Economy – findet man auch acht First Class-Sitze in der Kabine vor. Diese Sitzplätze konnten Passagiere der Business Class noch kostenfrei reservieren. Mittlerweile müssen die Sitzplätze, sofern überhaupt noch vorhanden, aber kostenpflichtig reserviert werden. Noch bis Mitte August setzt die Lufthansa die Queen of the Skies auf dieser Strecke ein.

Lufthansa Boeing 747 Frankfurt

Ein anderes Flugzeug, der Airbus A350-900, verfügt zwar nicht über die First Class, ist aber dennoch eines der modernsten und atemberaubendsten Flugzeuge der aktuellen Zeit. Das Fluggerät ist für gewöhnlich in München stationiert, fliegt seit der Corona-Pandemie aber auch vermehrt ab Frankfurt in die ganze Welt. Ab München durfte das Flugzeug jedoch einmalig ebenfalls nach Mallorca starten. Dieser Flug soll am kommenden Samstag, dem 31. Juli 2021, stattfinden. Zum Start der Sommerferien in Bayern finden damit 293 Passagiere den Weg auf die Balearen.

Austrian Boeing 777 nach Kreta

Auch in Österreich scheint die Nachfrage zu den Sommerferien so hoch zu sein, dass sich Austrian Airlines für den Einsatz eines Langstreckenflugzeugs auf der Kurzstrecke zwischen Wien und Heraklion entschieden hat. Seit dem 24. Juli setzt Austrian Airlines jeweils samstags eine Boeing 777 ein. Mit dem Einsatz der Boeing 777 kann Austrian Airlines bis zu 306 Passagiere befördern. Daraus ergeben sich für Euch attraktive Möglichkeiten, um möglichst luxuriös und komfortabel in den Urlaub zu starten.

Austrian Business Boeing 777

An Bord befindet sich selbstverständlich auch die beliebte Business Class der österreichischen Fluggesellschaft, zur Buchung wird diese jedoch nicht regulär angeboten. Die Business Class-Sitze sind lediglich per Sitzplatzreservierung nach abgeschlossener Buchung reservierbar. Ihr bucht also ein Economy Class-Ticket und wählt gegen Aufpreis einen Sitzplatz in der Business Class aus, wie Austrian Airlines auf Anfrage der reisetopia Redaktion bestätigte. Das hängt auch damit zusammen, dass die Flüge von Austrian Holidays durchgeführt werden. Dementsprechend könnt Ihr nicht den gewöhnlichen Bordservice der Business Class erwarten. Dafür werden jedoch allen Passagieren Speisen des Cateringunternehmens Do & Co serviert.

Swiss Boeing 777 nach Mallorca

Auch die Swiss fliegt von ihrem Drehkreuz in Zürich nonstop nach Palma de Mallorca und das mit einer Boeing 777. Jedoch wird der Flug nur einmal täglich am 23., 24., 30. und 31. Juli 2021 durchgeführt. Für Kurzentschlossene verbleiben damit also nur noch zwei Möglichkeiten, um in den Genuss einer Boeing 777 der Schweizer Lufthansa-Tochter zukommen. Anders als bei Austrian dürft Ihr in diesem Fluggerät auch den vollen Service der Reiseklasse erwarten.

Swiss Business Class Boeing 777

Von Zürich nach Mallorca startet dieser um 12:10 Uhr mit Ankunft um 14:10 Uhr. Auf dem Rückflug startet die Maschine in Mallorca um 15:40 Uhr und kommt um 17:35 Uhr in Zürich an. Da alle Langstreckenflugzeuge auch über eine First Class verfügen, besteht auch prinzipiell diese Option. Tatsächlich sind auch aktuell noch Tickets in allen Reiseklassen buchbar. Sitzplätze in der First Class wären bei Verfügbarkeit ähnlich wie bei Lufthansa erst nach der eigentlichen Buchung reservierbar.

LOT Polish Airlines Boeing 787 nach Griechenland

Im vergangenen Jahr war Griechenland das beliebteste Urlaubsland der Polen. Deshalb fliegt LOT auch in diesem Jahr unzählige Ziele in Griechenland an, darunter zwei Ziele mit der Boeing 787. Der Dreamliner kommt auf den Flügen nach Athen und Heraklion zum Einsatz. Heraklion wird zwischen dem 27. Juli und 10. Oktober 2021 mit diesem Fluggerät bedient, bis zum 3. Oktober findet sich das Fluggerät im Flugplan nach Athen wider. Beide Ziele werden immer sonntags mit der Boeing 787 angeflogen, darauf solltet Ihr also im Flugplan beziehungsweise bei der Flugsuche achten.

LOT Boeing 787

An Bord der Boeing 787-9 finden bis zu 294 Passagiere Platz, während in der -8 Variante lediglich 252 Passagiere Platz finden. Beide Flugzeugtypen verfügen über eine vollwertige Business Class. Das bedeutet, dass sich die Sitze in ein vollständig flaches Bett verwandeln lassen. Angenehmer und komfortabler könnt Ihr kaum in Euren Urlaub starten. Die Sitze sind jedoch in einer eher untypischen 2-2-2-Konfiguration angeordnet. Darüber hinaus befindet sich jeweils eine Premium Economy an Bord beider Dreamliner. Die Sitze sind über drei Reihen in einer 2-3-2-Konfiguration verbaut.

Condor Boeing 767 nach Spanien

Schon damals waren Großraumjets wie die Boeing 747 ein nicht ganz so ungewöhnlicher Gast auf der beliebten Ferieninsel Palma de Mallorca. Auch die Condor brachte den Jumbo in Spitzenzeiten auf die balearische Insel. Mittlerweile verfügt die Ferienfluggesellschaft zwar nicht mehr über dieses Fluggerät, dafür aber noch über einige andere interessante Modelle – darunter auch die Boeing 767. Neben unregelmäßigen Flügen nach Mallorca, fliegt die Condor vor allem auf die Kanaren mit dem Flugzeug, welches normalerweise ausschließlich auf den Langstrecken eingesetzt wird.

Inflight Entertainment Condor Business Class Cropped

So hat auch die Condor auf die hohe Nachfrage reagiert und setzt bereits regelmäßig die Boeing 767 ab Düsseldorf nach Fuerteventura ein. Immer samstags, montags, dienstags und donnerstags wird die Maschine bis zum Beginn des Winterflugplans auf dieser Strecke fliegen. Dazu wird auch die Strecke nach Gran Canaria mit diesem Flugzeug angeflogen. Die Kabine ist in einer 2-2-2 Konfiguration angeordnet. Die Sitze lassen sich zwar zu einem flachen Bett verwandeln, dafür ist dieser aber lediglich im angewinkelten Zustand verstellbar. Zudem könnt Ihr ein Essen vorbestellen und aus diversen Getränken an Bord kostenfrei wählen. Trotz des Alters der Flugzeuge und des Sitzes keine schlechte Option für diese langen Flüge nach Nordafrika.

Singapore Airlines Airbus A350 von Kopenhagen nach Rom

Dass Lufthansa, Condor und Co. Großraumjets innerhalb Europas einsetzen, ist zwar nicht jeden Tag der Fall, kam in der Vergangenheit aber gerne hier und da vor. Auch vor Corona war die Nachfrage aus ausgewählten Strecken hoch. So flog die Lufthansa von Frankfurt nach Dublin und Lissabon mit dem Airbus A340. Dabei handelt es sich aber lediglich um normale Flugverbindungen, die mit einem Austausch des Fluggeräts beglückt wurden. Darüber hinaus gibt es aber eine weitere Besonderheit: Fifth Freedom Flights. Dabei handelt es sich um Flüge zwischen zwei Destinationen, die sich nicht im Heimatland der durchführenden Fluggesellschaft befinden. Diese Strecken wurden gerne hier und da aufgenommen. In der Vergangenheit hat so Singapore Airlines die Strecke zwischen Stockholm und Moskau bestritten.

Singapore Airlines Business Class Airbus A350 Kabine

Nun hat die Airline aber eine neue Verbindung innerhalb Europas aufgenommen: von Stockholm nach Rom. Seit dem 16. Juli setzt Singapore Airlines den Airbus A350-900 auf dieser Strecke ein, welche eine Verlängerung der Route zwischen Singapur und Kopenhagen ist. Die Strecke zwischen Dänemark und Italien wird drei Mal pro Woche durchgeführt. Der Hinflug erfolgt jeweils am Dienstag, Freitag sowie Sonntag. Der Rückflug erfolgt immer am Folgetag. Für den Preis von 270 Euro könnt Ihr den Flug in einer vollwertigen Business Class genießen. Die Sitze lassen sich in ein vollständig flaches Bett verwandeln. Angenehmer könnt Ihr zwischen Kopenhagen und Rom gar nicht fliegen.

TAP Air Portugal nach Lissabon

Der jüngste Neuzugang bei den Europa-Strecken kann aus Portugal vermeldet werden. Die portugiesische Fluggesellschaft TAP Air Portugal fliegt von Lissabon nach Frankfurt, das haben wir bei eigenen Recherchen herausgefunden. Ab dem 6. August setzt TAP Air Portugal auf den Flügen zwischen Lissabon und Frankfurt den nagelneuen Airbus A321LR ein. Wenngleich es sich bei diesem Flugzeugtypen um kein Großraumflugzeug handelt, kommt das Flugzeug sogar auf Flügen in die Vereinigten Staaten von Amerika oder nach Südamerika, hier im speziellen Nordbrasilien, zum Einsatz. Neben einer hohen Reichweite von bis zu 7.400 Kilometern verfügt der A321LR über ein ganz besonderes Bordprodukt.

TAP A321LR 1024x683 Cropped

Aufgrund des Einsatzgebiets ist an Bord eine vollwertige Business Class verbaut. Dabei sind die Sitze abwechselnd in einer 1-1- und 2-2- Konfiguration verbaut. Auf über fünf Reihen verteilen sich so 16 Sitze, die sich in ein vollständig flaches Bett verwandeln können. Normalerweise kommen sowohl der Airbus A320 als auch der A321 auf den Flügen nach Frankfurt zum Einsatz. Der Hinweis “Liegesitzplatz” gibt den entscheidenden Hinweis, dass auf diesem Flug zum jetzigen Zeitpunkt der A321LR geplant ist, da es sowohl im A320 als auch A321 keine Liegesitzplätze gibt. Verfügbarkeiten finden sich bis in den Oktober hinein.

Gulf Air und Scoot nach Larnaca und Athen

Ebenfalls nicht mit Großraumflugzeug, dafür aber mit einer sehr guten Business Class ist die Fluggesellschaft Gulf Air in Europa unterwegs. Gulf Air ist die staatliche Fluggesellschaft des Königreichs Bahrain, weshalb es sich hier ebenfalls um einen Fifth Freedom Flight dreht. Konkret handelt es sich um die Verbindung zwischen Athen und Larnaka, die bereits seit einigen Wochen von der Airline durchgeführt wird. Gulf Air führt die Flüge jeweils zwei Mal pro Woche – immer freitags sowie sonntags – mit einem Airbus A320neo durch.

Gulf Air Fifth Freedom Flug

An Bord des Airbus A320neo befindet sich die sogenannte Falcon Gold Class – die Business Class. Die Sitze sind in einer 2-2-Konfiguration angeordnet und bieten eine große Beinfreiheit. Leider lassen sich die Sitze nicht vollständig in ein flaches Bett verwandeln, jedoch lassen sich die Sitze deutlich weiter neigen, als beispielsweise die Sitze in der regionalen Business Class der Lufthansa.

Scoot Boeing 787

Ebenfalls nach Athen könnt Ihr mit Scoot starten. Scoot ist der Low-Cost-Carrier von Singapore Airlines. Vor der Corona-Pandemie flog die Billigfluggesellschaft regelmäßig von Singapur nach Berlin und Athen. Die Bundeshauptstadt wird jedoch seit über einem Jahr nicht mehr angeflogen. Nun verbindet Scoot beide Destinationen als Fifth Freedom Flight miteinander. Passagiere können in der Boeing 787 von Berlin nach Athen fliegen. Zwar verfügt die Airline über keine richtige Business Class, dafür jedoch über Sitze, die mit einer Premium Economy zu vergleichen sind. Zudem sind Gepäckstücke sowie Snacks und Getränke im Tarif dieser Reiseklasse inkludiert.

Fazit zu den Flügen durch Europa

Viele wünschen sich aktuell nichts sehnlicher als einen Urlaub. Aufgrund der aktuellen Gegebenheiten buchen die meisten Reisenden ihren Aufenthalt in Europa. Da für die meisten von uns das Highlight bereits mit einem Flug auf uns wartet, haben wir für Euch die aktuell spannendsten Flüge in Europa zusammengestellt. Damit habt Ihr auch während der aktuellen Lage die Chance mit dem Langstreckenflugzeug zu Eurer Feriendestination zu gelangen. Zum Einsatz kommen dabei moderne Flugzeuge wie der Airbus A350, aber auch alte bekannte Modelle wie die Boeing 767 und sogar die Queen of the Skies.

Autor

Alexander Fink ist als Content Editor seit Januar 2021 für reisetopia tätig. Zuvor war er als Account Manager in der Industrie beruflich unterwegs und schrieb von seinen Reiseerfahrungen im eigenen Blog. Heute ist er Euer Ansprechpartner für alle Airline- und Kreditkartenthemen.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

Alle Kommentare anzeigen (1)