Die deutsche Ferienfluggesellschaft Condor überrascht nicht nur mit dem Start neuer Routen in den Libanon und den Irak – sie fliegt bis zum Herbst auch mit einer Boeing 767 nach Fuerteventura.

Die Corona-Pandemie hält die Luftfahrtbranche zwar noch immer in Atem, kurzfristig und gerade rechtzeitig zu den Sommerferien können Fluggesellschaften in Europa jedoch aufgrund lockerer Reisebestimmungen einen enormen Buchungsaufschwung verzeichnen. Auch deshalb fliegt die Condor ab sofort und den ganzen Sommer durch mit einer Boeing 767 nach Fuerteventura. Darüber hinaus sind die Routen nach Beirut und Sulaimaniyya wie geplant aufgenommen – das berichtet die Airline selbst in einer Pressemitteilung.

Mit Großraumjet auf die Kanaren

Pünktlich zu den Sommerferien können Fluggesellschaften in Deutschland den langersehnten Buchungsaufschwung verzeichnen. Beliebte Ferienziele der Deutschen sind wieder gefragt, die Auslastung der eigentlich geplanten Flugzeuge ist hoch. Dementsprechend überraschten bereits erste Fluggesellschaften mit dem Einsatz von Großraumjets auf ausgewählten Routen. Allen voran die Lufthansa wird an einigen Wochenenden mit der Boeing 747 ab Frankfurt nach Mallorca starten. Vorerst einmalig bleibt der Einsatz eines Airbus A350 ab München, ebenfalls nach Mallorca. Doch auch andere Lufthansa-Partner setzen auf Großraumjets, so auch die Swiss. Die Schweizer Airline wird mit einer Boeing 777 auf die Baleareninsel starten. Die polnische Fluggesellschaft LOT Polish Airlines hingegen wird mit der Boeing 787 nach Griechenland starten.

B767 Cropped

Ein damals nicht ungewöhnlicher Gast auf Mallorca: Die Boeing 747 von Condor. Diese Zeiten sind zwar längst Vergangenheit. Mittlerweile verfügt die Fluggesellschaft nur noch über Flugzeuge der Airbus A320-Familie und vom Typ Boeing 757 und 767. Während die beliebte Boeing 757 häufig auf diversen Strecken in Europa zum Einsatz kommt, wird die Boeing 767 nur auf der Langstrecke eingesetzt – und das, obwohl sie für die Kurzstrecke ursprünglich konzipiert war. Dass Airlines flexibel auf Nachfrage reagieren müssen, ist längst kein Geheimnis mehr. So hat auch die Condor reagiert und wird ab sofort regelmäßig die Boeing 767 ab Düsseldorf nach Fuerteventura einsetzen. Immer samstags, montags, dienstags und donnerstags wird die Maschine bis zum Beginn des Winterflugplans auf dieser Strecke fliegen. Der Condor-Flug DE1456 startet wie folgt:

Boeing 767 Cropped
  • Abflug Düsseldorf: 12:35; Ankunft Fuerteventura: 16:05 Ortszeit
  • Abflug Fuerteventura: 17:30; Ankunft Düsseldorf: 22:45 Ortszeit

Neben Fuerteventura werden aktuell auch Gran Canaria – ebenfalls Teil der Kanarischen Inseln – und Mallorca mit der Boeing 767 von Condor bedient. Beide Ziele werden jedoch nicht regelmäßig mit diesem Flugzeugtypen angeflogen. Solltet Ihr das Glück haben und mit einer Boeing 767 der Airline fliegen können, könnt Ihr Euch auf eine für europäische Verhältnisse gute Business Class freuen. Die Kabine ist in einer 2-2-2 Konfiguration angeordnet. Die Sitze lassen sich zwar zu einem flachen Bett verwandeln, dafür ist dieser aber lediglich im angewinkelten Zustand verstellbar. Auch der Service ist nicht unbedingt mit einer Business Class anderer Airlines zu vergleichen. Ihr könnt Euch hier jedoch ein Essen vorbestellen und aus diversen Getränken an Bord wählen.

Neue Routen in den Irak und Libanon

Neben der erfreulichen Nachricht mit Fuerteventura hat die Airline auch noch gänzlich neue Verbindungen endlich aufnehmen können. Bereits am Samstag sind die Condor-Flüge DE868 nach Beirut und DE826 nach Sulaimaniyya gestartet. Beirut ist die Hauptstadt des Libanons, Sulaimaniyya befindet sich in der autonomen Region Kurdistan im Irak. Damit forciert die deutsche Ferienfluggesellschaft ihre Strategie fernab klassischer Feriendestinationen. In der Vergangenheit wurden diese Destinationen äußerst erfolgreich von Germania bedient. Mittlerweile ist die Fluggesellschaft leider insolvent und hat damit eine große Lücke am Markt hinterlassen.

Immer dienstags, freitags und samstags fliegt die Condor ebenfalls von Düsseldorf nach Beirut. Abflug in Düsseldorf ist immer um 12:55. Ankunft in Beirut ist um 18:10 Ortszeit. Der Rückflug startet um 19:30 Ortszeit und landet um 22:50 wieder in Düsseldorf. Zum Einsatz kommt ein Airbus A320 auf dem knapp 4-stündigen Flug.

Condor Airbus A320 200 Hans Cropped

Lediglich dienstags und freitags fliegt die Condor von Düsseldorf nach Sulaimaniyya. Abflug ist um 12:10, Ankunft um 18:00 Ortszeit. Der Rückflug startet nur kurze Zeit später um 18:50 Ortszeit. Der Flug wird planmäßig um 22:45 in Düsseldorf zurückerwartet. Auch hier kommt ein Airbus A320 zum Einsatz. Die Flugzeit beträgt zwischen viereinhalb und fünf Stunden.

Service An Bord Cropped

Ende Juli wird eine weitere neue Route mit Yerevan in Armenien aufgenommen. Damit erweitert die Fluggesellschaft ihr Streckennetz und vereint laut eigenen Aussagen “klassische Urlaubsziele rund ums Mittelmeer mit Destinationen, an denen Urlaub bei der Familie gemacht wird, in ihrem Flugplan.”

Fazit zu den neuen Routen bei Condor

Zwar keine neue Route, dafür aber mit neuem Flair, wird die Verbindung von Condor zwischen Düsseldorf und Fuerteventura durchgeführt. Bereits seit Samstag setzt die deutsche Ferienfluggesellschaft eine Boeing 767 auf die Kanarische Insel ein. Dennoch gibt es auch beim Streckennetz Neuigkeiten zu vermelden: Ebenfalls seit Samstag wurden die zwei neuen Verbindungen in den Irak und Libanon aufgenommen. Hier kommt zwar keine Boeing 767 zum Einsatz, dafür können Passagiere aus noch mehr Möglichkeiten im Streckennetz der Condor wählen.

Autor

Alexander Fink ist als Content Editor seit Januar 2021 für reisetopia tätig. Zuvor war er als Account Manager in der Industrie beruflich unterwegs und schrieb von seinen Reiseerfahrungen im eigenen Blog. Heute ist er Euer Ansprechpartner für alle Airline- und Kreditkartenthemen.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.