In der reisetopia Club Lounge haben wir Euch gefragt, wann Ihr wieder Reisen wollt. Insgesamt habe ich häufig lesen können, dass Ihr bereits ebenfalls zum Jahreswechsel wieder in die Ferne fliegen wollt. Ich habe ähnliche Pläne und deshalb erste Flüge gebucht!

Auch mich packt wieder das Fernweh. Nach zwei durch das Coronavirus abgesagte Reisen nach New York und Abu Dhabi habe ich soeben meine erste Fernreise gebucht. Über Weihnachten und Silvester zieht es mich nach Bali. In meinem Booked-Artikel erfahrt Ihr mehr zu meiner Reiseplanung und der ein oder andere lernt noch einen kleinen Sweetspot für die Einlösung von KrisFlyer Meilen kennen.

Eine Portion Mut und Optimismus

Nach einem gemütlichen Jahreswechsel zu viert im wunderschönen Budapest stand für die Reisetruppe bereits in Budapest fest, dass wir nächstes Jahr wieder den Jahreswechsel zusammen verbringen wollen. Hatten wir in Budapest bei Minusgraden noch auf ein größeres Feuerwerk spekuliert, soll der nächste Trip etwas wärmer ausfallen. Noch vor dem Coronavirus haben wir – das ist mein bester Freund, seine Freundin sowie meine Partnerin – mit der Planung begonnen. Die Ziele waren relativ schnell ausgemacht. Dubai, Koh Samui oder Bali. Nachdem ich für den Mai bereits eine Reise in die Emirate geplant hatte und Moritz S. im vergangenen Jahr Euch von seinem Silvester im Conrad Koh Samui berichtet hat, wählten wir Bali als Ziel.

Da mein bester Freund nun auch stolzer Besitzer einer American Express Gold Kreditkarte sowie einer American Express Platinum ist, konnte er schon einige Membership Rewards Punkte sammeln, sodass wir auf interessante Business Class Deals hoffen konnten. Durch das Coronavirus hatten wir genügend Zeit, um etliche Wege und Mittel zu finden, um möglichst kostengünstig nach Bali zu fliegen. Ein Kulanz-Angebot der American Express verhalf uns beiden zu noch mehr Punkten, die wir in unterschiedlichste Programme transferieren können. Wenngleich wir zum jetzigen Zeitpunkt keine Sicherheit haben, dass wir diese Reise antreten können, haben wir uns für eine Buchung entschieden. Getreu dem Motto “alle guten Dinge sind drei” oder “wer nicht wagt, der nicht gewinnt” sind nun erste Flüge gebucht.

Abenteuerlicher Hinflug, Sweetspot auf dem Rückflug

Trotz eines bestehendem Restrisikos sind die Flüge nun gebucht. Als Startpunkt unserer Reise haben wir uns weniger spektakulär für Hamburg entschieden. Die Reise nimmt jedoch erst in Kopenhagen so richtig Fahrt auf. Nach Kopenhagen fliegen wir mangels kostengünstiger Alternativen oder astronomisch teuren Direktflügen mit airBaltic über Riga. Alternativ hätten wir auch über Amsterdam nach Kopenhagen fliegen können. Diese Variante ist mindestens genauso unsinnig wie über Riga mit airBaltic zu fliegen, allerdings kann ich zum ersten Mal mit airBaltic fliegen, nachdem ich so oft über ihre A220 Flotte geschrieben habe. Ab Kopenhagen fliegen wir mit Turkish Airlines nach Istanbul. Von dort aus geht es mit der Boeing 787 und der neuen Business Class ohne Umwege direkt nach Bali. Für dieses Routing zahlen wir weniger als 1.000 Euro pro Person. Hier zeigt sich, dass sich Abflughäfen im Ausland, besonders Oslo, Stockholm oder eben Kopenhagen durchaus finanziell lohnen können. Die gleichen Flüge ab Deutschland kosten im Schnitt 700 Euro mehr. Da ist ein kleiner Umweg über Riga und Kopenhagen durchaus zu verkraften.

Den Rückweg finanzieren wir dann mit American Express Membership Rewards Punkte. Dabei bedienen wir uns meiner Meinung nach an einem wahren Sweetspot der Meileneinlösung. Durch den Transfer der Punkte zu KrisFlyer Meilen benötigen wir von Bali über Singapur nach Istanbul lediglich 49.000 KrisFlyer Meilen, was 61.250 Membership Punkte entspricht. Der Flug kostet oneway gerne mal bis zu 3.000 Euro. Damit erzielen wir einen wirklich guten Gegenwert für unsere Meilen und Punkte. Der Flug zwischen Singapur und Istanbul kostet im übrigen lediglich 39.000 KrisFlyer Meilen. Ein wahrer Sweetspot für einen über elfstündigen Flug in der Business Class. Zum jetzigen Zeitpunkt plant Singapore Airlines auf unserem Routing eine Boeing 787-10 sowie einen Airbus A350-900 einzusetzen. Damit können wir uns alle auf zwei unterschiedliche Bordprodukte freuen, die sich beide auf einem sehr hohen Niveau befinden. Bei einer Umsteigezeit von knapp drei Stunden in Singapur haben wir noch genügend Zeit den weltbesten Flughafen zu erkunden.

Große Auswahl an Luxushotels

Natürlich wollen wir es uns auf Bali so richtig gut gehen lassen. Und neben tollen Flügen bedarf es auch tollen Unterkünften. Aktuell haben wir uns nur für das Hotel für die letzten Nächte entschieden. Da wird das Conrad Bali als Airport-Hotel dienen. Das Conrad Bali buchen wir über reisetopia Hotels. Über den Jahreswechsel liegen die Impresario Raten auf dem Niveau der normalen Rate, jedoch profitieren wir bei einer Buchung über reisetopia Hotels von unzähligen Vorteilen. Dank des Hilton Honors Gold Status können wir uns auf ein Upgrade um mehrere Kategorien freuen.

Conrad Bali
Conrad Bali

Die Nächte davor sind noch nicht verplant, jedoch haben wir bereits einige Hotels ins Auge gefasst. Da wir tagsüber den Norden der Insel erkunden wollen und das Essen auf Bali extrem gut aber extrem günstig ist, bleibt mehr in der Urlaubskasse für schicke Hotels und Villen. Wenn es nach mir geht testen wir für mindestens eine Nacht das bekannte The Hanging Gardens of Bali. Das Luxushotel gewann unter anderem durch den auffälligen Infinity Pool an Bekanntheit.

Hanging Gardens of Bali
The Hanging Gardens of Bali

Neben der gewissen Portion Luxus ist für uns die Lage des Hotels mitunter am Wichtigsten. Daher konzentrieren wir uns auch auf Luxushotels, die sich in weniger bekannten Orten befinden. Auf Bali könnt Ihr viele Luxushotels für sehr wenig Geld buchen und habt meistens eine eigene Villa mit Privatpool in mitten von Reisterrassen.

Fazit zu meiner gebuchten Reise nach Bali

Mich zieht es nicht zum ersten Mal nach Bali. Zwar gehört zu einer Buchung in Zeiten des Coronavirus ein wenig Mut und Optimismus sowie eine gewisse Reise-Verrücktheit dazu, dennoch bin ich davon überzeugt, dass die Reise stattfinden wird. Falls ich wirklich den Jahreswechsel auf Bali verbringen werden, könnt Ihr Euch schon zu Beginn des Jahres auf interessante Reviews und spannende Geschichten freuen!

Habt Ihr auch schon eine Fernreise geplant bzw. Flüge über Neujahr gebucht? Mich würde interessieren, wohin es für Euch geht und ob Ihr ebenfalls denkt, dass eine solche Reise statt findet?

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Reisen ist meine Leidenschaft. Luxuriös reisen muss nicht teuer sein. Wie das geht zeigen wir dir hier auf reisetopia!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

  • Lieber Tobias,
    auch wir sind mutig und reiseverrückt genug und haben unsere Fernreise für Dezember/Januar bereits gebucht. Es geht nach Kenia – eigene organisierte Safari und im Anschluss ein paar Tage zum Baden zum Diana Beach.
    Wir fliegen mit Turkish Airlines und sind guter Dinge, das das alles so klappen wird.
    Aufgrund Corona mussten wir leider unsere Traumreise nach Kalifornien im April/Mai stornieren. Entsprechend süchtig sind wir, das es wieder in die Welt geht.
    Ich bin gespannt auf Deinen Bericht zum Hanging Garden Hotel auf Bali. Da will ich auch mal hin. War zwar schon mehrmals auf Bali, aber das ist immer eine Reise wert. Ich drücke Dir die Daumen, dass es losgeht.
    Liebe Grüße
    Angelika

  • Ich wr im Conrad Bali im Dezember letzten Jahres. Es war zu 97% ausgebucht so um den 20.12. und es waren keine Upgrades möglich. Bin auf Hilton Gold. Keine Ahnung, inwieweit es dieses Jahr mit Corona auch so ausgebucht sein wird, aber wenn die Grenzen offen sind, wird es ab Mitte Dezember bis Neujahr immer voller. Als Airport Hotel ist Hilton Garden Inn natürlich noch besser als das Conrad geeignet und für 5k echt ein Schnapper. War 3 Tage dort einquatiert (und 4 im Conrad.). Der Stau war und ist extrem ätzend. Nähe Flughafen kann ich nur das “Ibiza in Bali” empfehlen. Keine Beachbar war so toll wie da. Interiör, traumhafter und bei Dunkelheit beleucheter Pool, ausgezeichnete elektronische Musik, nicht zu viele Leute und dafür super faire Preise! Der Sonnenuntergang ist göttlich 🙂

  • Ich war Ende letzten Jahres das erste Mal auf Bali und werde wohl auch dieses Jahr wieder im Dezember hin reisen!
    Sehr empfehlen kann ich auch das Intercontinental Resort Bali, selten habe ich mich in einem Hotel so wohl und willkommen gefühlt!

Alle Kommentare anzeigen (1)