Mit “5 Fragen an die reisetopia Mitarbeiter” müssen sich unsere Kollegen fünf Entweder-Oder-Fragen mit Reisebezug stellen.

Täglich berichten wir von den neuesten Meldungen aus der Welt der Airlines und Hotels sowie des Tourismus im Allgemeinen. Dabei versuchen wir, Euch seit Beginn von reisetopia den einen oder anderen Travel-Hack, gepaart mit unseren eigenen Erfahrungen, näherzubringen. Wie wir aber zum Reisen gekommen sind, wollen wir Euch in dieser Rubrik erzählen. Jeder Mitarbeiter von reisetopia muss sich fünf Fragen stellen, die individuell auf seine Vorlieben, Persönlichkeit, Herkunft und Reiseerfahrungen zugeschnitten sind. Nachdem sich AnnaFeliciaTobi, Julia und Adrian in den ersten Ausgaben den Fragen stellen mussten, ist nun Lena an der Reihe.

Wiesn in München oder Karneval in Rio?

Wiesn in München

Lena kommt gebürtig aus Franken und damit gewissermaßen aus der Region, auch wenn sicherlich viele Bayern bereits an dieser Stelle des Textes einhaken möchten. Daher war die Entscheidung für sie bei dieser Frage auch relativ einfach zu treffen. Lena würde, wenn sie könnte, jedes Jahr zu den Wiesn nach München fahren, sich aber wohl nur ein Mal für den Karneval in Rio entscheiden. Dabei haben beide Feste durchaus einen ähnlichen Reiz für sie.

Processed With VSCO With C1 Preset
Lena auf der Wiesn

Die Vielzahl an Menschen und Kulturen, die bei den Wiesn zusammenkommen, macht es für Lena vor allem aus. In den Kontakt mit diesen Menschen zu treten, mit ihnen zu feiern und gewissermaßen die eigene Kultur den Besuchern näherzubringen, das sind für Lena die Wiesn. Eine ähnliche Vorstellung hat sie auch vom Karneval in Rio, nur würde sie diesen eben von der anderen Seite erleben, was definitiv seinen Reiz hat, aber auch für eine Reizüberflutung sorgen könnte. Rio steht bei Lena aber definitiv auch oben auf der Liste.

Was der Karneval in Rio nicht hat? Bierzelte, Musik und das typisch bayerische Essen. Denn diese Punkte machen zudem die Wiesn für Lena aus. Sie genießt diese Feste, bei denen man mit den Menschen in Zelten zusammenkommt, isst, trinkt und feiert. Da spielt selbst die Musik keine Rolle, solange es die bayerischen Klassiker auf dem Tisch gibt.

Amex Membership Rewards Punkte oder Miles & More Meilen?

Amex Membership Rewards Punkte

Auch hier kam die Antwort schnell und ohne zu zögern. Lena ist mittlerweile zum COO bei reisetopia aufgestiegen, ihre große Leidenschaft aber ist und bleibt das Affiliate Marketing. Dementsprechend ist sie auch für alle Kreditkartenkampagnen federführend zuständig. Die Faszination für Meilen und Punkte dürfte spätestens bei reisetopia so richtig geweckt worden sein.

Daher gibt es für die Antwort von Lena auch einen ganz einfachen Grund: Mit den American Express Membership Rewards Punkten stehen ihr viel mehr Möglichkeiten zur Verfügung. Das Bonusprogramm des US-Finanzdienstleisters bietet Transfermöglichkeiten zu unter anderem elf Vielfliegerprogrammen von Fluggesellschaften. Das gibt ihr vor allem mehr Flexibilität.

Lena Amex Platinum
Lena beim Brand Trip für Amex auf Mallorca

Lena selbst besitzt unter anderem die Amex Platinum Card. Hier sammelt sie ihre Punkte, und das geht mit dieser Kreditkarte und den vielen Möglichkeiten dahinter auch einfach viel schneller. Wäre die Frage spezifisch zur Amex Gold Card oder Miles & More Kreditkarte Gold gestellt worden, wäre die Antwort wohl eher zur Miles & More-Variante tendiert. Natürlich sammelt Lena in beiden Programmen ihre Punkte beziehungsweise Meilen, und hat es so auch bereits zum Meilenmillionär gebracht.

Angesprochen auf ihre erste Einlösung von Amex Punkten, gerät Lena umgehend ins Schwärmen. Denn die erste Einlösung von Membership Rewards Punkten bereitet ihr noch heute ein richtig gutes Gefühl. Vor gar nicht so langer Zeit löste Lena ihre Punkte für Prämienflüge nach Südafrika ein. Den Rückflug konnte sie so sogar in der Emirates First Class über Dubai absolvieren. Ein einmaliges und einzigartiges Erlebnis, welches unter normalen Umständen wohl kaum zu realisieren gewesen wäre. Doch das Sammeln von Punkten, und die Zuzahlung von circa 300 Euro an Steuern und Gebühren, haben ihr das ermöglicht.

Processed With VSCO With C2 Preset
First Class Flug mit Emirates

Denn so ein besonderer Flug macht auch den Urlaub nochmal umso spezieller. Dementsprechend denkt Lena bereits über ihre nächste Einlösung nach. Eigentlich plant sie mit ihrem Verlobten eine kleine Auszeit samt Weltreise nach der Hochzeit. Als Traumziele gelten dabei Sri Lanka und die Malediven. Die Planungen haben schon grob angefangen. Doch Lena ist eher ein spontaner Typ und daher kann es auch sein, dass die Wahl der Destinationen nochmal gänzlich umgeworfen wird. Und dabei würde auch Südafrika wieder hoch im Kurs stehen.

Michelin-Stern-Restaurant oder 5-Sterne-Hotel?

5-Sterne Hotel

Die erste Frage, bei welcher Lena etwas länger nachdenken musste und sich nicht so richtig festlegen wollte. Ich weiß, dass Essen in Lenas Leben eine wichtige und große Rolle spielt. Spätestens seit reisetopia sind aber auch Luxushotels ein wichtiger Bestandteil geworden. Dementsprechend liegt es auch auf der Hand, dass ein 5-Sterne-Hotel mit einem Michelin-Stern-Restaurant der Idealfall für Lena wäre. Am Ende ergibt die Antwort aber auch Sinn. Denn Luxushotels bieten in aller Regel auch spannende Kulinarik in ihren hauseigenen À-la-carte Restaurants.

Processed With VSCO With Al3 Preset
Restaurant Cebo im Hotel Urban

Dabei geht es für Lena aber nicht immer für das Zusammenspiel beider Ebenen. Essen ist zwar wichtig, die gehobene Küche ist und bleibt aber etwas Besonderes. So muss sie das auch nicht jeden Tag erleben, originale Street Food Küche macht es auch! Das beste Zusammenspiel eines Luxushotels mit einem spektakulären Restaurant hat Lena in Madrid im Hotel Urban erleben dürfen. Dabei handelt es sich um ein Design-Hotel in bester Stadtlage, welches zudem ein Michelin-Stern-Restaurant beinhaltet.

# Neubau
Empfohlene Kategorie: Luxury Courtyard Zimmer
ab 320 €
Preis pro Nacht

Exklusive Vorteile bei jeder Buchung:

  • Täglich Frühstück für zwei Personen
  • 100 US-Dollar Hotelguthaben
  • Kostenfreies Upgrade bei der Anreise (nach Verfügbarkeit)

Davon abgesehen konnte Lena aber auch schon viele spannende Luxushotels aus dem reisetopia Hotels Portfolio erleben. Eine ihrer absoluten Lieblingsstädte ist dabei Wien. Das Hotel Sans Souci ist ihr dabei in besonderer Erinnerung geblieben. So soll das Hotel auch eine der besten Bars der Stadt bieten. Doch nicht nur deshalb dürfte ihr das Hotel in besonderer Erinnerung geblieben sein.

Processed With VSCO With E3 Preset
Hotel Sans Souci

Darüber hinaus konnte Lena aber auch tolle Aufenthalte im Susafa auf Sizilien und Stamba Hotel in Tiflis erleben. Einige spannende Hotels bleiben auf Lenas Bucket List aber noch immer offen, in diesen fünf Hotels möchte Lena übernachten.

Business Class-Flug auf der Langstrecke oder Roadtrip in Europa?

Business Class-Flug auf der Langstrecke

Vor Beginn der Corona-Pandemie dürfte die Antwort wohl eindeutig gewesen sein: Die Wahl wäre wohl immer auf den Business Class-Flug auf der Langstrecke gefallen. Und da sie die Antwort auch im August 2022 so geliefert hat, würde auch weiterhin die Entscheidung zugunsten der Langstrecke fallen. Lena war und ist schon immer ein großer Fan von Langstreckendestinationen gewesen. So würde und könnte sie auch gut und gerne drei oder vier Mal im Jahr auf die Langstrecke gehen. Vielleicht auch ein fünftes Mal.

Thailand
Thailand

Ihr bestes Erlebnis auf der Langstrecke hängt passenderweise mit ein paar Fragen zuvor zusammen: Die Einlösung von Membership Rewards Punkten für die Qatar Airways QSuite von Berlin über Doha nach Kapstadt.

Lena Business Class
Business Class Flug in der Qsuite

Doch die Frage kommt nicht von ungefähr. Besonders während der letzten zwei Jahre mussten viele von uns auf neue Ideen kommen. Dabei hat Lena sogenannte Roadtrips in Europa immer mehr geplant. Doch eine wirkliche Überraschung ist das nicht. Für Lena gehörte ein Mietwagen im Ausland schon immer dazu, um eben mehr als nur eine Stadt eines Landes kennenzulernen. Dementsprechend konnte sie erst im vergangenen Reisejahr 2021 unter anderem Georgien, Montenegro und dieses Jahr auch Sizilien mit dem Auto kennenlernen. Doch nicht nur in Europa, sondern auch Kolumbien, Florida, Südafrika und viele weitere Länder konnte sie per Roadtrip bestaunen. Dementsprechend liegt die Wahl mit der Langstrecke auch hier nahe.

Fränkischer Wein oder kolumbianischer Kaffee?

Kolumbianischer Kaffee

Kolumbien ist das Stichwort für unsere letzte Frage gewesen. Ich habe Lena als Kaffeeliebhaberin kennengelernt. In unserem Gespräch erzählte sie mir aber, dass sie bis zu ihrem sechsmonatigen Aufenthalt in Kolumbien eigentlich gar kein Kaffee mochte, geschweige denn getrunken hat. Filterkaffee ist nicht ihre Leidenschaft, dafür konnte sie aber ungefiltert Kolumbien kennenlernen, und dabei auch die vielen Kaffee-Farmen des Landes.

Processed With VSCO With A6 Preset
Kaffeezone Kolumbien

Dank verschiedener Tastings konnte sie so die Vielfalt von Kaffee lieben lernen und hat sich infolgedessen auch langsam immer mehr an das Produkt, auch zurück in Deutschland, herantasten können. Mittlerweile trinkt sie ihren Kaffee gerne frischgebrüht und unverfälscht, also ohne Milch und Zucker. Ein Kaffee am Tag reicht aber, für den Genuss, wie sie mir sagte.

Wäre die Frage übrigens gewesen: “Fränkisches Bier oder kolumbianischer Kaffee?”, dann wäre wohl die Wahl auf das Bier gefallen. Denn anders als der Wein im Frankenland ist das Bier dort wirklich gut. So oder so ist Lena aber stolz auf ihre Heimat und freut sich, dass es auch diese Produkte eine ähnliche Bekanntheit haben, wie kolumbianischer Kaffee.

Autor

Alexander Fink ist als Content Editor seit Januar 2021 für reisetopia tätig. Zuvor war er als Account Manager in der Industrie beruflich unterwegs und schrieb von seinen Reiseerfahrungen im eigenen Blog. Heute ist er Euer Ansprechpartner für alle Airline- und Kreditkartenthemen.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.