Rom ist nicht nur die italienische Hauptstadt, sondern auch eine der interessanten Städte des Kontinents. In diesem City Guide zeigen wir Euch deshalb, was Ihr für eine Reise in die Stadt wissen müsst!

Dieser Guide ist Teil des Tripreports ‘Florenz, Rom & Apulien im Herbst’. Die Übersicht mit allen Artikeln findet Ihr im Intro!

Kaum ein Kontinent bietet ein so vielfältiges Bild an Metropolen wie Europa. Italien ist dabei noch einmal gesondert hervorzuheben, denn viele Städte in dem südlichen Land gehören zu den bekanntesten des Kontinents. Das gilt für das deutlich kleinere Florenz genauso wie für die Hauptstadt Rom. Auch bei meinem zweiten Besuch der Stadt war ich entsprechend enorm angetan von der großen Vielfalt, die Rom zu bieten hat. Dass man hier mehrere Tage ohne Probleme mit tollen Aktivitäten füllen kann, steht außer Frage. Doch was genau sollte man in Rom unbedingt machen und welche weiteren Informationen sind wichtig. Wir zeigen es Euch!

City Guide Rom – wie komme ich hin?

Rom ist für Reisende aus dem deutschsprachigen Raum sehr einfach erreichbar. Direktflüge werden von zahlreichen Flughäfen angeboten, unter anderem von Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München und Stuttgart aus. Unter anderem fliegen Alitalia, die Lufthansa, Eurowings, easyJet und Ryanair von deutschen Airports nach Rom. Auch aus Österreich und der Schweiz gibt es meist tägliche Flüge ab den wichtigsten Airports mit der Lufthansa Group. Darüber hinaus ist eine Anreise natürlich mit einem Stopp an allen wichtigen Hubs in Europa möglich, etwa via Amsterdam, London oder Paris möglich.

lufthansa airbus a320 landeanflug

Gerade an die norditalienischen Städte ist Rom auch hervorragend durch das italienische Schnellzugnetzwerk angebunden, womit eine Kombination mit anderen Städten in Italien sehr einfach ist. Damit ist auch eine Anreise mit dem Zug aus Süddeutschland, der Schweiz oder Österreich möglich – allerdings sollte man dafür je nach Startpunkt mindestens sechs bis zehn Stunden einplanen.

City Guide Rom – was sollte ich gesehen?

In Rom gibt es zahlreiche spannende Sehenswürdigkeiten, sodass ich nur auf eine Auswahl eingehen werde. Beginnen möchte mit dem historischen Teil der Stadt, konkret mit dem Kolosseum.

Kolloseum Rom 9

Dieses ist natürlich einen Besuch wert (eine Online-Reservierung sorgt dafür, dass man nicht lange warten muss), wenngleich eine halbe Stunde für die kleine Ausstellung und die “Ruinen” meines Erachtens reicht.

Kolloseum Rom 6

Mit dem Ticket aus dem Kolosseum darf man darüber hinaus auch direkt das Forum Romanum besuchen, das keine fünf Minuten entfernt liegt.

Forum Romanum Rom 2

Auch hier ist ein Besuch meines Erachtens ein Muss, denn das Gelände ist nicht nur riesengroß, sondern bringt einen auch in eine ganz andere Zeit – beeindruckend.

Forum Romanum Rom

Die vielen historischen Elemente machen Rom zweifelsfrei aus, weswegen auch das nahegelegene Trajansforum, das man direkt von der Straße aus begutachten kann, einen Besuch wert.

Trajansforum Rom 4

Empfehlenswert ist auch ein Blick über das Forum Romanum vom Kapitol aus, das sich direkt in der Nähe befindet.

Kapitol Rom Ausblick

Hier findet man auch einen außergewöhnlich schönen von Michelangelo entworfenen Platz.

Kapitol Rom

Ebenfalls hier befindet sich das beeindruckende Viktor-Emanuelsdenkmal, eines der wichtigsten Wahrzeichen der Stadt.

Viktor Emanuelsdenkmal Rom 2

Natürlich gibt es aber auch außerhalb dieses besonders historischen Bereiches von Rom jede Menge Sehenswürdigkeiten, zum Beispiel der beliebte Trevi Brunnen.

Trevi Brunnen Rom 2

Ebenfalls nicht weit von hier entfernt ist der Pantheon. Weitere Rom Sehenswürdigkeiten befinden sich ebenfalls in diesem Teil der Stadt, das gilt etwa für den schönen Piazza Navona.

Piazza Navona Rom

Generell nicht zu vergessen ist natürlich der Präsidentenpalast, der auch für Touristen eine Sehenswürdigkeit darstellt. Unbedingt sehen muss man auch die berühmte spanische Treppe.

Spanische Treppe Rom 2

Diese liegt zu Füßen der Villa Medici, deren Park einer der schönsten in ganz Rom ist.

Villa Borghese Garten Rom

Dass man von hier auch noch einen tollen Ausblick auf die Stadt genießt, ist sicherlich das i-Tüpfelchen.

Terrazza Viale Del Belvedere Rom

Selbst unter den absoluten Höhepunkten ist das immer noch nicht alles, denn in Rom gibt es noch so viel mehr zu sehen – zum Beispiel den Piazza de Popolo – einer der bekanntesten Plätze der Welt.

Piazza Del Popolo Rom

Wenn wir schon von Plätzen sprechen, sollte natürlich auch der Petersplatz im Vatikan nicht unerwähnt bleiben.

Petersplatz Rom 3

Der Besuch des Vatikans, des Vatikanmuseum und natürlich des Petersdom ist sowieso ein Muss, wenn man sich in Rom auffällt.

Peterspltaz Rom 5

Der Petersdom als solcher kann dabei auch komplett kostenfrei besucht werden, während im Vatikanmuseum ein Eintrittsgeld fällig wird.

Petersdom Rom 4

Zuletzt will ich auch noch die Engelsburg erwähnen, die wie ein Monument aus einer anderen Welt im Herzen von Rom wirkt.

Engelsburg Rom

All das ist nur ein Überblick über das, was die italienische Hauptstadt zu bieten hat. Klar werden sollte dabei aber allemal, dass Rom absolut einen Besuch wert ist – und dass definitiv auch für mehrere Tage!

City Guide Rom – wie komme ich in der Stadt herum?

Rom hat ein vergleichsweise schlecht ausgebautes öffentliches Nahverkehrsnetz für eine wichtige europäische Metropole. So gibt es in der Innenstadt gerade einmal drei Metrolinien, dazu kommen ein paar Straßenbahnlinien sowie ein S-Bahn-artiges Netz. Hintergrund dessen ist unter anderem auch die schwierige tektonische Lage von Rom, dennoch ist das Netz im Vergleich zu anderen Metropolen sehr schwach ausgebaut. Entsprechend schlecht kommt man mit dem öffentlichen Nahverkehr außerhalb der Hauptlinien herum. Alternativ stehen natürlich auch Taxis zu einem recht fairen Preis zur Verfügung – auch Uber und andere Dienste können in der Stadt genutzt werden. Ein Mietwagen ist mit Blick auf die sogenannten verkehrsberuhigten Zonen in großen Teilen der Stadt dagegen keine Empfehlung. Meiner Meinung nach kann man die Stadt aber auch sehr gut zu Fuß erkunden, wenn man zentral wohnt. Die Wege sind zwar auch mal etwas weiter, aber meines Erachtens machbar.

City Guide Rom – welche Hotels können wir empfehlen?

In Rom gibt es eine enorme Auswahl an Hotels, allerdings ist das Preisniveau gewöhnlich recht ambitioniert. Die größeren Ketten sind in der italienischen Hauptstadt etwas schwächer vertreten, allerdings gibt es mittlerweile sowohl von Marriott als auch Hilton und IHG einige Hotels. Im Luxussegment gibt es ebenfalls eine attraktive Auswahl. Als besonders gut gelten unter anderem die beiden Rocco Forte Hotels, das Hotel de la Ville und das Hotel de Russie, die ich beide bei meiner Reise nach Rom testen durfte.

Rocco Forte Hotel De La Ville Rom Zimmer 9

Beide Hotels sind zweifelsfrei weiterzuempfehlen und natürlich auch über reisetopia Hotels mit vielen Vorteilen buchbar. Gleichzeitig handelt es sich aber auch um recht teure Hotels. Eine Empfehlung wert ist im Luxusbereich deshalb auch das Waldorf Astoria Rom, das etwas außerhalb liegt, aber einen Shuttle in die Stadt bietet. Das Hotel hat einen Resort-Charakter und ist zudem meist günstiger als die vielen Luxushäusern in der Innenstadt.

City Guide Rom – welche Zahlungsmittel können wir empfehlen?

In Italien bezahlt man mit dem Euro, sodass die Problematik um ein Zahlungsmittel kleiner ist als anderswo. Dennoch ist es ratsam, eine Kreditkarte für Reisen im Portemonnaie zu haben. Dies gilt besonders, um versichert zu sein und idealerweise auch bei den Reise-Ausgaben Meilen zu sammeln. Deshalb empfehlen wir für Reisen innerhalb der Europäischen Union eine der folgenden Kreditkarten zum Meilen sammeln:

Die Miles & More Kreditkarte lohnt sich dabei besonders für diejenigen, die primär beim Vielfliegerprogramm der Lufthansa sammeln. Die American Express Gold Card ist dagegen ein guter Allrounder, während die American Express Platinum Card sich besonders dann lohnt, wenn Ihr jedes Jahr sehr viel verreist. Falls Abhebungen vor Ort für Euch wichtig sind, empfehlen wir Euch zudem eine Kreditkarte ohne Abhebegebühr. Unsere Empfehlung hierfür ist die kostenlose GenialCard, mit der Ihr nicht nur kostenfrei an Bargeld kommt, sondern außerhalb der Euro-Zone auch noch ohne Gebühren bezahlen könnt. Dies gilt genauso für die attraktive Alternative Barclaycard Visa. Einen Vergleich der verschiedenen Modelle mitsamt aller Leistungen findet Ihr zudem in unserem Kreditkarten Vergleich.

City Guide Rom – Fazit

Rom ist zweifelsfrei eine Reise wert und ist meines Erachtens auch eine der beeindruckendsten Städte in Europa. Was mir besonders gut gefallen hat, ist, dass man alle spannenden Orte auch gut zu Fuß erreichen kann, was keineswegs in allen Städten dieser Größenordnung so ist. Zwar ist Rom mit Blick auf Hotels relativ teuer, doch davon abgesehen, kann man hier einen außergewöhnlichen Städtetrip verbringen. Dank der vielen guten und schnellen Flug- und Zugverbindungen ist Rom zudem sehr einfach zu erreichen!

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Moritz liebt nicht nur Reisen, sondern auch Luxushotels in aller Welt. Auf der Suche nach neuen Erlebnissen hat Moritz schon dutzende Airlines getestet und mehr als 100 Städte erkundet. Auf reisetopia lässt er Euch an seinen Erlebnissen & Tipps teilhaben!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.