Montreal ist nicht nur die größte Stadt in Quebec, sondern gleichzeitig auch eine der attraktivsten Metropolen in Nordamerika. In diesem City Guide findet Ihr alle Informationen zur Stadt, den Sehenswürdigkeiten, den Transportmöglichkeiten und mehr!

Nachdem ich viele Monate in Frankreich verbracht habe, war die Umstellung auf Montreal nicht allzu groß, abgesehen von der Sprache. Man spricht nämlich weder so recht Französisch noch so recht Englisch. Nach kurzer Zeit kommt man aber auch damit klar.

Dieser Guide ist Teil des Tripreports Kurzausflug nach Kanada mit Air Canada. Alle Teile des Tripreports und die Erklärung zur Buchung findet Ihr in diesem Übersichtspost!

Insgesamt habe ich drei Nächte in Montreal verbracht und konnte so einen sehr guten Eindruck der Stadt bekommen, die mir insgesamt durchaus positiv in Erinnerung geblieben ist. Ein “Muss” ist ein Besuch in Montreal aber dennoch nicht.

City Guide Montreal – wie komme ich hin?

Nach Montreal zu kommen ist ab Deutschland vergleichsweise einfach. Air Canada fliegt ab Frankfurt direkt, die Lufthansa ab München. Ab der Schweiz fliegt zudem auch Swiss direkt nach Montreal.

Air Canada

Darüber hinaus gibt es natürlich auch zahlreiche Umsteigeverbindungen mit Airlines aus Nordamerika und Europa.

City Guide Montreal – was sollte man gesehen haben?

Als touristisches Highlight gilt in Montreal allen voran die Altstadt ‘Old Montreal’ oder auch ‘Vieux Montreal’. Hier kann man durch einige schöne Straßen schlendern.

Rue Saint Paul Montreal

Darüber hinaus gibt es auch einige wirklich sehenswerte historische Gebäude. Allen voran zu nennen ist hier die Notre-Dame Basilika am wichtigsten Platz der Altstadt.

Basilique Notre Dame de Montreal

Hier befindet sich auch das Vieux Seminaire Saint-Sulpice, das ebenfalls an eine europäische Stadt erinnert.

Vieux Seminaire Saint Sulpice Montreal

Nur einige Schritte von diesen Sehenswürdigkeiten entfernt findet man das sehenswerte Rathaus.

Hotel de Ville Montreal

Gegenüber befindet sich das Chateau Ramezay, das heute ein Museum ist.

Chateau Ramezay Montreal

Auch das danebenliegende Palais de Justice ist einen Blick wert.

Palais de Justice Montreal 3

Nach einem Rundgang durch die Altstadt empfehle ich noch einen Abstecher zum Marche Bonsecours, der besonders von außen sehenswert ist.

Marche Bonsecours Montreal 3

Das Hafengelände hat mich dagegen eher enttäuscht und wirkt fast ein wenig heruntergekommen. Schöner ist da der moderne Teil der Stadt, hier befindet sich unter anderem auch die eindrucksvolle Cathedralé Marie-Reine.

Cathedralé de Marie Reine du Monde 2

Zudem findet man viele Museen, unter anderem das Musee des Beaux-Arts.

Musee des Beaux Arts Montreal 4

Zuletzt lohnt auch noch ein Abstecher in das Gelände der McGill University, die einen wirklich besonderen Charme ausstrahlt.

McGill University Montreal 6

In jedem Fall solltet Ihr zum Abschluss Eures Besuches auf den Mont Royal, den Hausberg von Montreal gehen. Die Wanderung dauert eine knappe Stunde und von oben wird man mit einem tollen Blick über die Stadt belohnt.

Montreal Mont Royal View

Darüber hinaus hat Montreal natürlich noch mehr zu bieten und sowohl das Nachtleben als auch die Kultur der Stadt sind durchaus spannend. Dennoch denke ich, dass die aufgezählten Sehenswürdigkeiten für einen ersten Eindruck von der Stadt absolut ausreichend und ein guter Anhaltspunkt sind, wenn man die kanadische Großstadt kennenlernen möchte.

City Guide Montreal – wie komme ich in der Stadt herum?

Wenngleich Montreal einen gewissen europäischen Einschlag hat, befindet sich die Stadt immer noch in Nordamerika. Beim Nahverkehr liegt der Fokus deshalb eher auf der Straße denn auf der Schiene. Trotz allem hat die Metropole eine Metro mit mehreren Linien, die aber leider nicht zum Airport fährt. Von dort gibt es einen Bus in die Stadt, der etwa eine Stunde braucht, ein Umstieg zur Metro ist nach etwa einer halben Stunde Fahrt möglich. Alternativ könnt Ihr natürlich auch mit dem Taxi oder einem Uber fahren.

Montreal Taxi

Ich habe beides probiert und war mit der Qualität der Uber-Fahrer wenig angetan, was mir ehrlich gesagt noch in keiner anderen Stadt passiert ist. Ich rate daher tatsächlich eher zur Nutzung von Taxis oder dem Öffentlichen Nahverkehr, wenngleich dieser nicht überall eine gute Option ist. Die Busse fahren allerdings zumindest regelmäßig und verlässlich auf den meisten Routen.

City Guide Montreal – welche Hotels können wir empfehlen?

Während meiner Zeit in der Stadt konnte ich zwei verschiedene Hotels testen. Ich habe mir zum einen ein Bild vom Sofitel Golden Mile gemacht, zum anderen vom InterContinental. Wenngleich mir beide Hotels recht gut gefallen haben, würde ich eher ins Sofitel zurückkehren.

Sofitel Montreal Luxury Room 7

Das Preis-Leistungsverhältnis ist bei beiden Hotels recht gut, die Lage jeweils etwas unterschiedlich, aber ebenfalls gut. Alternativ findet Ihr in Montreal noch einige unabhängige Luxushotels und natürlich auch eine Vielzahl an Hotels in der mittleren Preiskategorie, etwa ein Hilton Garden Inn.

City Guide Montreal – welche Zahlungsmittel bieten sich an?

In Kanada bezahlt Ihr in Kanadischen Dollar. Zum Stand 04/2018 entspricht 1 Euro in etwa 1,56 CAD. Damit Ihr nicht am Flughafen oder in der Stadt mit hohen Gebühren Geld wechseln müsst, empfehlen wir Euch in jedem Fall eine Kreditkarte ohne Fremdwährungsgebühr. In Kanada benötigt Ihr nicht zwingend Bargeld, in Montreal wird allerdings teilweise tatsächlich keine Kreditkarte akzeptiert. Ihr solltet deshalb auch eine Karte für kostenlose Geldabhebungen im Portemonnaie mitführen. Die folgenden drei Kreditkarten verbinden diese Leistungen geschickt:

Die Santander 1plus Visa Card ist für Reisen nach Kanada eine besonders gute Wahl, da es sich um die einzige Kreditkarte in Deutschland handelt, bei der auch zusätzlich anfallende Automatenentgelte erstattet werden. Diese werden in Kanada bei manchen, aber nicht bei allen Banken erhoben. Die DKB Kreditkarte oder auch die ICS Visa World Card ermöglichen Euch also unter Umständen keine komplett gebührenfreien Abhebungen. Eine interessante Alternative ist zudem auch das Platinum Double von Barclaycard, da diese die beiden oben genannten Leistungen verbindet und zudem eine der besten Kreditkarten mit Reiseversicherungen ist. Gerade in Kanada benötigt Ihr unbedingt eine Auslandsreise-Krankenversicherung, auch eine Reiserücktrittskosten-Verischerung lohnt sich. Beide sind bei dieser Kreditkarte enthalten.

City Guide Montreal – Fazit

Montreal ist ohne jeden Zweifel eine der spannenderen Metropolen in Nordamerika, obwohl sie gleichzeitig oft unter dem Radar bleibt. Wie kaum eine andere Stadt auf diesem Kontinent bietet Montreal einen recht starken europäischen Einfluss, einzig Boston ist in dieser Hinsicht recht ähnlich. Doch auch abgesehen von den Sehenswürdigkeiten ist Montreal durchaus eine spannende Stadt, auch für Ausflüge in die Umgebung und in die wunderschöne Natur von Kanada!

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Moritz liebt nicht nur Reisen, sondern auch Luxushotels in aller Welt. Auf der Suche nach neuen Erlebnissen hat Moritz schon dutzende Airlines getestet und mehr als 100 Städte erkundet. Auf reisetopia lässt er Euch an seinen Erlebnissen & Tipps teilhaben!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

  • Hi, hast du irgendwelche Tipps, was ich mir anschauen sollte, ich lande am 25.12 um 12: 05 aus Frankfurt, fliege aber schon am nächsten tag weiter in New York um dort dann Silvester zu feiern,
    Für die eine Nacht habe ich mich für das Le Westin Montreal entschieden, da es einfach optimal zentral liegt, dafür waren dann auch die ca. 170 euro für das Zimmer mit Aussicht okay. Ich
    spreche fließend französisch
    und Englisch, habe also kein Problem
    mit der Sprache, vielleicht fällt dir ja was ein, was an diesem halben Tag mit Jetlag noch machbar sein sollte, eventuell gibt es ja auch noch Tipps bezüglich Restaurants.

    Weitere Frage hat jemand Erfahrung mit dem Pre-Clearance, was in Montreal angeboten wird, funktioniert das gut?

    • Hallo Max, meiner Meinung nach kann man auch mit einem halben Tag in Montreal eine Menge sehen. Ich würde auf jeden Fall durch die Alstadt schlendern und wenn am späten Nachmittag noch Zeit ist, noch auf den Hausberg fahren / gehen – der Ausblick ist wirklich schön! Beim Essen bin ich ehrlich gesagt keine große Hilfe, ich war zwar in einem guten Restaurant, kann mich allerdings nicht mehr an den Namen erinnern 😀

      Pre-Clearance habe ich leider noch nicht getestet :/

Alle Kommentare anzeigen (1)