Da Nang ist die drittgrößte Stadt in Vietnam und ist allen voran für ihre schönen Strände bekannt. Auch kulturell hat die Stadt aber einiges zu bieten.

Alles, was Ihr über die Stadt wissen müsst und wie Ihr am besten herumkommt, zeigen wir Euch in diesem City Guide!

Dieser Guide ist Teil des Tripreports zu meinem Vater-Sohn-Trip nach Vietnam. Alle weiteren Teile sowie eine Erklärung findet Ihr in der Einleitung!

Da Nang ist eine Stadt mit insgesamt einer Million Einwohner. Vor einigen Jahren war die Stadt noch unter dem Namen Tourane bekannt, heute kennt man die Stadt allen voran wegen ihrer schönen Strände sowie dem sogenannten Wolkenpass, der zwischen Da Nang und Hue liegt.

City Guide Da Nang – wie komme ich hin?

Außer Hanoi und Saigon kann man aus keiner Stadt in Vietnam direkt nach Europa fliegen, auch nicht aus Da Nang. Die Anreise ist entsprechend nur mit einem Stop möglich. Dabei bieten sich verschiedene Varianten an. Vietnam Airlines fliegt ab Frankfurt nach Hanoi oder Saigon, von dort könnt Ihr nach einem kurzen Stop weiter nach Da Nang fliegen.

Vietnam Airlines

Alternativ bieten sich Verbindungen mit einem Stop über Bangkok, Hongkong oder Seoul an. Innerhalb von Asiens gibt es zudem einige direkte Verbindungen nach Da Nang, unter anderem auch aus Japan sowie aus mehreren Ländern Südostasiens.

City Guide Da Nang – was sollte man gesehen haben?

Wenngleich Da Nang allen voran für den Wolkenpass berühmt ist, liegt dieser eigentlich nicht direkt in der drittgrößten Stadt des Landes. In der Innenstadt selbst gibt es allerdings auch die eine oder andere Sache zu sehen. Allen voran zu nennen ist natürlich der tolle Strand, für den Da Nang in ganz Südostasien bekannt ist.

Danang Beach

Über dutzende Kilometer erstrecken sich hier Resorts, teilweise könnt Ihr aber auch einfach so an den Strand gelangen.

In der Innenstadt von Da Nang bietet es sich meiner Meinung nach allen voran an, die Kathedrale zu besuchen. Diese hat eine außergewöhnliche Architektur und wirkt fast schon unpassend für eine Stadt in Vietnam.

Ansonsten fand ich auch den Da Nang Market und die das Chang Museum interessant.

Mehr als ein paar Stunden muss man für die Innenstadt von Da Nang aber nicht einplanen. Die Stadt hat nicht annähernd so viel zu bieten wie Hanoi oder Hue.

Was sich dagegen auf jeden Fall lohnt, ist ein Besuch der Linh Ung Pagode, die etwa 15 Minuten mit dem Auto entfernt auf einem Berg liegt.

Danang Linh Ung Pagoda 8

Ich kann mich ehrlich gesagt nicht erinnern, sonst je eine so eindrucksvolle und eindrucksvolle Pagode gesehen zu haben. Der Komplex besteht aus mehreren Gebäuden und beeindruckenden Torbögen.

Sehenswert ist auch die große Statue, die einen Menschen um ein Vielfaches überragt.

Danang Linh Ung Pagoda 14

Auch der Ausblick auf die Bucht ist keineswegs schlecht. Wirklich sehenswert und ein absolutes Muss, wenn man in Da Nang ist!

City Guide Da Nang – wie komme ich in der Stadt herum?

Was den öffentlichen Nahverkehr angeht, ist Vietnam etwas rückständig. Es gibt auch in Da Nang keinerlei Metro oder Tram. Wer sich mit dem öffentlichen Nahverkehr herumschlagen will, der kann extrem günstig mit dem Bus von A nach B kommen. Echte Informationen gibt es dazu aber weder im Internet noch vor Ort in Englisch. Vom Flughafen aus gibt es direkte Busse in das Stadtzentrum sowie nach Hoi An. Wer mit ein wenig mehr Komfort unterwegs sein will, sollte im Idealfall auf ein Taxi setzen.

Da Nang Taxi

Die Fahrer sprechen zwar wenig Englisch, die Kommunikation funktioniert aber trotzdem. Die Preise sind sehr fair und die Fahrer haben zumindest bei mir nicht versucht, falsche Preise zu nennen. Alternativ gibt es in der Innenstadt auf Tuk-Tuks, um herum zu kommen. Wenn Ihr ein Taxi nach Hoi An nehmen wollt, solltet Ihr mit etwa 20 bis 30 Euro pro Weg rechnen.

City Guide Da Nang – welche Hotels können wir empfehlen?

In Da Nang gibt es zahlreiche verschiedene Strandresorts, die beim Preisniveau zwischen 80 und 600 Euro pro Nacht angesiedelt sein. Hier konnte ich bereits das Hyatt Regency Danang testen, das mich grundsätzlich überzeugen konnte und besonders in Verbindung mit den Hyatt Privé Vorteilen über reisetopia Hotels definitiv empfehlenswert ist!

Hyatt Regency Danang Resort Pool 5

Testen konnte ich zudem zwei Hotels in der Innenstadt. Das Hilton Danang konnte mich dabei auf Grund des insgesamt für die Stadt eher hohen Preisniveaus (etwa 120 Euro) nicht ganz überzeugen, wenngleich das Hotel sicherlich dennoch eine gute Option ist. Vom Grand Mercure Danang war ich dagegen äußerst positiv überrascht.

Grand Mercure Danang Suite Bedroom 5

Wenngleich das Hotel nicht am Strand liegt, bietet es schicke Zimmer, einen guten Club und einen netten Pool. Das Preis-Leistungsverhältnis ist hier in jedem Fall besser als in einem der Resorts am Meer. Zum Strand kann man sich vom Hotel fahren lassen.

City Guide Da Nang – welche Zahlungsmittel bieten sich an?

In Da Nang bezahlt Ihr genauso wie im Rest von Vietnam auch in Vitnamesischen Dong. Zum Stand 04/2018 entspricht 1 Euro in etwa 27.840 VND. Damit Ihr nicht vor Ort Geldwechseln müsst, empfehlen wir Euch in jedem Fall eine Kreditkarte ohne Fremdwährungsgebühr. Da Ihr in Vietnam allerdings auch häufig Bargeld benötigt, solltet Ihr auch eine Karte für kostenlose Geldabhebungen im Portemonnaie mitführen. Die folgenden Krediktarten verbinden diese Leistungen geschickt:

Zusätzlich anfallende Automatenentgelte werden in Vietnam leider bei einigen Banken erhoben, sodass Euch zum Beispiel auch die DKB Kreditkarte keine komplett gebührenfreien Abhebungen ermöglicht. Eine interessante Alternative ist sonst das Platinum Double von Barclaycard, da diese die beiden oben genannten Leistungen verbindet und zudem eine der besten Kreditkarten mit Reiseversicherungen ist. Gerade für eine Reise nach Asien solltet Ihr unbedingt auf eine Auslandsreise-Krankenverischerung und eine Reiserücktrittskosten-Versicherung setzen.

City Guide Da Nang – unser Eindruck

Von den Städten, die ich in Vietnam besucht habe, hat mich Da Nang am wenigsten beeindruckt. Die Strände sind schön und auch die Kathedrale sowie die Linh Ung Pagode sind sehenswert. Ansonsten empfand ich die Stadt aber als weit weniger spannend als viele andere Destinationen in Vietnam. Sofern Ihr keinen Strandurlaub plant, würde ich hier maximal einen Tag einplanen. Das nahe gelegene Hoi An ist in jedem Fall die kulturell und historisch interessantere Destination!

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Moritz liebt nicht nur Reisen, sondern auch Luxushotels in aller Welt. Auf der Suche nach neuen Erlebnissen hat Moritz schon dutzende Airlines getestet und mehr als 100 Städte erkundet. Auf reisetopia lässt er Euch an seinen Erlebnissen & Tipps teilhaben!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

  • Da Nang ist sozusagen bekannt dafür, keine besonderen Sehenswürdigkeiten zu haben. Ein Highlight ist jedoch die zwei- bis dreistündige spektakuläre Bahnfahrt von dort nach Hue. Dies ist angeblich der schönste Abschnitt der Bahnlinie, die Vietnam von Süd nach Nord durchquert. Für längere Strecken eher unkomfortabel, aber die kurze Strecke von Da Nang nach Hue lohnt sich wegen der schönen Aussicht auf die Küste und wegen des Flairs der alten Bahn.

Alle Kommentare anzeigen (1)