Deals

12.000 Meilen mit der American Express Freundschaftswerbung

Die Anzahl der Punkte die man für die American Express Freundschaftswerbung erhält, wurde leider verringerrt. So gibt es nicht wie früher 20.000 Membership Rewards Punkte, sondern nur noch 15.000.

The Legian Bali

Diese 15.000 Membership Rewards Punkte entsprechen 12.000 Meilen in den meisten Vielfliegerprogrammen. Trotzdem ist die Freundschaftswerbung eine sehr gute Möglichkeit um Punkte und damit Meilen zu generieren. So erhaltet Ihr für jeden geworbenen Neukunden erneut 15.000 Punkte, die mit der richtigen Einlösung problemlos mehrere hundert Euro wert sind. Für eine andere Karte aus dem American Express Portfolio gibt es sogar 40.000 Membership Rewards Punkte für eine Freundschaftswerbung. Für die Beantragung der American Express Platinum Card erhaltet Ihr somit bis zu 32.000 Meilen.

Lohnt sich die American Express Gold Card? Wir haben uns ausführlich mit den Vor- und Nachteilen der Kreditkarte beschäftigt!

12.000 Meilen mit der American Express Freundschaftswerbung – die Details

Bei American Express ist es üblich, dass Ihr Membership Rewards Punkte in einem Verhältnis von 5:4 in Meilen von verschiedenen Vielfliegerprogrammen umtauschen könnt. Unser Blogger Jan hat Euch bereits vorgestellt, wie viel Wert Ihr aus diesen Meilen herausholen könnt! Der Willkommensbonus allein ist entsprechend 12.000 Meilen wert, die beispielsweise für drei Freiflüge bei British Airways eingelöst werden können.

Mit dem Willkommenbonus macht Ihr zudem einen ersten Schritt, um verschiedene Business oder First Class Produkte günstig zu buchen. Konkret lassen sich aus 15.000 Membership Rewards Punkten etwa 300 Euro Gegenwert erzielen, wenn Ihr unsere Tipps befolgt. Bedenkt man, dass die Karte im ersten Jahr komplett kostenfrei ist, könnt Ihr nicht viel falsch machen. Das gilt besonders deshalb, weil die American Express Gold Card Euch auch noch zahlreiche andere Vorteile bringt!

12.000 Meilen mit der American Express Freundschaftswerbung – das Kleingedruckte

Beachtet bitte, dass Ihr den Bonus von 15.000 Punkten für die American Express Gold Card nur dann erhaltet, wenn die geworbene Person in den letzten 24 Monaten nicht Inhaber einer deutschen American Express Kreditkarte war (Payback Kreditkarte ausgenommen).

InterContinental Davos Pool

Die American Express Gold Card ist eine der besten Reise-Kreditkarten

Zudem erhaltet Ihr die 15.000 Punkte nur dann, wenn der Geworbene mit der Karte innerhalb der ersten drei Monate nach Erhalt mindestens 1.000 Euro umsetzt. Die American Express Gold Card ist im ersten Jahr komplett kostenfrei. Die Karte kann zu Beginn des zweiten Jahres kostenfrei gekündigt werden und Ihr und die geworbene Person zahlen so keinen Cent. Alternativ ist die Karte ab einem Jahresumsatz von 10.000 Euro generell kostenlos (Achtung: es handelt sich um eine reine Kulanzregelung, die American Express schriftlich nicht bestätigt. Wir übernehmen entsprechend keine Garantie, dass diese Regelung auch immer und für jeden Kunden gilt. Vier reisetopia Autoren nutzen diese Kulanzregelung allerdings aktuell ohne Probleme)

12.000 Meilen mit der American Express Freundschaftswerbung – Fazit

Sofern Ihr günstig Meilen generieren wollt und Freunde habt, die noch keine American Express Kreditkarte nutzen und auch in den letzten 24 Monaten keine hatten, so ist die Amex Freundschaftswerbung die ideale Option. 15.000 Punkte für eine im ersten Jahr komplett kostenlose Kreditkarte sind ein toller Deal. Sollte der Geworbene generell viel Geld mit der Kreditkarte umsetzen, ist die Karte zudem auch ab dem zweiten Jahr kostenfrei. Das Membership Rewards Programm lohnt sich zudem generell sehr, wenn Ihr viel verreist.

Moritz

Moritz fliegt durchschnittlich an jedem dritten Tag und verbringt noch mehr Nächte in Hotels. Auf der Suche nach neuen Erlebnissen hat Moritz schon dutzende Airlines getestet und mehr als 100 Städte erkundet. Auf reisetopia lässt er Euch an seinen Erlebnissen & Tipps teilhaben!

Ihr habt eine Frage? Schreibt einfach an moritz@reisetopia.de!

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

21 Antworten »

  1. Hallo ,
    ich bin payback Amex Karteninhaber und wollte meine Frau für die Amex Gold werben, doch leider kann ich sie nur für Payback Amex werben. Wisst ihr warum? Oder wie kann ich das ändern? Lg Sören

    • Hallo Simon, du musst die Karte genau 12 Monate halten. Sofern du also so kündigst, dass genau das zweite Jahr beginnt, solltest du keine Gebühr bezahlen und die Punkte dennoch behalten. Im Zweifel kannst du aber auch einen Monat “bezahlen” und dann nach 13 Monaten kündigen. Die Jahresgebühr wird dann anteilig zurückerstattet.

  2. Hallo zusammen,
    wisst ihr, ob die 20.000 Punkte auch gewährt werden, wenn ich bereits Besitzer einer Amex Corporate Card bin?

    Danke vorab und viele Grüße
    Jannis

    • Hallo Jannis, da bin ich mir ehrlich gesagt nicht ganz sicher. Amex ist gemeinhin aber recht kulant, weswegen ich mir vorstellen kann, dass das durchaus möglich ist. Ich empfehlen einen Anruf bei der Amex Hotline, die können dir sicher in deinem Fall eine genauere Auskunft geben 🙂

  3. Hi,

    ich Trottel habe die Amex Gold bestellt und versäumt es über die Option mit der Empfehlung abzuschließen. Kann ich noch auf die 50 € verzichten und euch als “Empfehler” angeben, damit wir beide die 20.000 Punkte erhalten?

    Vielen Dank für euer Feedback!

    VG

    • Hallo Marcel,

      ich glaube ehrlich gesagt nicht, dass das möglich ist. Du kannst aber zumindest mal versuchen bei Amex anzurufen und nachzufragen, ob dies möglich wäre. Eventuell ist auch eine Stornierung der ersten Bestellung möglich, sodass du die Karte nochmal “neu” mit Bonus beantragen kann. Wirklich beantworten kann dir das allerdings nur Amex selbst.

  4. Hi Moritz,
    Ich habe bereits ein LH M&M Konto, wenn ich die Amex mit euch beantrage, kann ich dann mein aktuelles M&M Konto hinterlegen, oder wird bei der Karte automatisch ein neues eröffnet? Danke und LG

    • Hallo Philipp, das ist überhaupt kein Problem. Die American Express Kreditkarte hat allen voran überhaupt nichts mit Miles & More zu tun. Du bekommst ein komplett neues Konto bei American Express und kannst die Punkte dann von dort im Verhältnis 5:4 auf bestehende Accounts bei anderen Vielfliegerprogrammen transferieren. Bei Miles & More ist das etwas komplexer, da du hier den Umweg über Payback gehen musst, zudem ist der Transfer im Verhältnis 2:1 weniger attraktiv. Wir raten also zu einem Transfer zu anderen Programmen, in der Star Alliance z.B. zu Singapore Airlines KrisFlyer. Melde dich gerne bei weiteren Fragen 🙂

    • Hallo Jan, man wollte mir das zwar nicht schriftlich bestätigen, aber ich habe sowohl mehrere Aussagen von der Hotline, dass dies kein Problem ist, als auch mehrere Fälle, in denen es nachweislich geklappt hat. Demnach: Ja, es ist zwar eine inoffizielle Regelung, aber du bekommst auch als Inhaber der Payback Kreditkarte die 20.000 Punkte bei Beantragung der Gold Card über die Freundschaftswerbung. Melde dich gerne, wenn du noch weitere Fragen hast!

  5. Hey Nick,
    da hatten wir wohl ein paar Probleme mit unserer Technik! Mittlerweile sollte die E-Mail Adresse wieder problemlos funktionieren, du solltest aber bereits eine Mail in deinem Postfach finden. 🙂

  6. Hi Moritz!
    Wollte euch gerade per Mail nach eurem Link fragen, aber leider ist unter der Mailadresse oben keine Mailbox hinterlegt. 😉

    Gruß
    Nick

  7. Hey Stefan,

    das sollte gemeinhin kein Problem sein, du kannst ja genauso gut einfach kündigen. Bei Amex ist ein Wechsel zwischen den verschiedenen Produkten im Normalfall aber kein Problem. Du müsstest dafür vermutlich einfach nur kurz bei Amex anrufen und der Hotline deinen Wunsch durchgeben. Danach erhälst du dann vermutlich eine schriftliche Bestätigung. Im Zweifel würde ich dir empfehlen, einfach kurz bei Amex nachzufragen 🙂

  8. Moin,

    angenommen ich nehme die Gold Amex die im ersten Jahr kostenfrei ist um den Bonus zu erhalten: Ist es möglich nach dem ersten Jahr die Karte “down zu graden”? Also z.B. auf die Amex Green Card? Weil ich würde dann gerne weiter MR-Punkte sammeln aber ungern die hohe Jahresgebür zahlen, zumal ja ggf. noch die 15€ für den Meilen Turbo hinzu kommen. Falls das downgraden funktioniert: Wie genau muss man vorgehen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.