Stories

Tripreport: Der Vater-Sohn Trip nach Vietnam

Alle Jahre wieder steht die Statusverlängerung an, das gilt auch für den Star Alliance Gold Status. In meinem Fall handelt es sich dabei um den Turkish Airlines Elite Status. Doch nicht nur für mich hieß es dieses Mal den Status zu verlängern, auch mein Vater wollte seinen Gold Status erhalten. Deshalb galt es eine Route zu finden, um das zu ermöglichen: Daraus wurde ein Vater-Sohn Trip nach Vietnam!

Vietnam Hue 2

Alle Teile des Tripreports im Überblick:

Manch einer mag denken, dass man mit mehr als 100 Flügen im Jahr keine besonderen Trips unternehmen müsste, um seinen Status zu verlängern. Da ich aber sehr viel mit oneworld Airlines fliege und ansonsten allen voran mit der Lufthansa in niedrigen Buchungsklassen, sammeln sich die Meilen auf meinem Turkish Airlines Account nur sehr langsam. Zwar hätte es in diesem Jahr auch so gereicht, aber da mein Vater die Meilen sowieso noch braucht, galt es einen passenden Tarif zu suchen.

turkish airlines business class airbus a330 cabin 2

Letztendlich wurde es ein Flug von London nach Vietnam, hin nach Saigon, zurück ab Hanoi. Ein neues Land, ein neues Business Class Produkt und einige weitere tolle Erlebnisse lassen das Meilen sammeln dann mehr als eine Beschäftigung nebenbei erscheinen. Für den Rückflug gab es dank einer Turkish Airlines Aktion am Ende auch noch vierfache Meilen, sodass ich nach einigen weiteren Flügen bis Ende des Jahres sogar den Turkish Airlines Elite Plus Status erreichen werde. Neben den Flügen mit Turkish Airliens habe ich mir noch ein Bild der Economy und Business Class von Vietnam Airlines gemacht.

Für die Reise stand schlussendlich folgende Route fest:

  • London – Istanbul (Turkish Airlines Business Class, Airbus A330)
  • Istanbul – Saigon – Hanoi (Turkish Airlines Business Class, Airbus A330)
  • Hanoi – Hue (Vietnam Airlines Business Class, Airbus A321)
  • Danang – Saigon (Vietnam Airlines Economy Class, Airbus A330)

Wie ich spontan herausgefunden hatte, überschnitt sich meine Reise mit Vietnam mit der von Moritz & Jan, sodass wir uns sowohl in Danang am Airport als auch in Saigon trafen. Meine restliche Reise-Route führte von Hanoi (drei Nächte) über Hue (zwei Nächte) nach Danang (eine Nacht), ehe es in die historische Stadt Hoi An (zwei Nächte) und schlussendlich nach Saigon (drei Nächte) ging. Neben Eindrücken aus der Stadt, werde ich Euch natürlich auch über die Hotels berichten.

Sofitel Legend Metropole Hanoi

Dabei fiel meine Entscheidung allen voran auf Hotels aus dem Le Club Accor, die in Vietnam auf Grund der kolonialen Historie besonders vertreten sind. Für die ersten zwei Nächte war der Preis im Hilton Hanoi allerdings nicht zu schlagen, sodass es nur für die dritte Nacht in ein Accorhotel gehen sollte. Mit dem Sofitel Legend Hanoi dafür in eines der möglicherweise bekanntesten der Welt. Danach standen einige weitere Nächte in Accorhotels an: Zwei Nächte in der faszinierenden La Residence Hue, einem MGallery Hotel, eine Nacht im Grand Mercure Danang, zwei Nächte im nächsten MGallery, dem Hotel Royal Hoi An und schlussendlich zwei Nächten im Sofitel Saigon.

The Reverie Saigon Grand Deluxe Room

Für die letzte Nacht stand dann allerdings noch ein weiteres echtes Highlight an: Das etwas verrückte und extrem luxuriöse The Reverie Saigon, Mitglied der Leading Hotels of the World.

Wie immer wünsche ich Euch viel Spaß beim Lesen! Sofern Ihr schon jetzt loslegen wollt, könnt Ihr natürlich auch auf einen Blick auf meinen Tripreport zu Australien & Neuseeland, meinem Kurzurlaub auf Bali, Weihnachten in Ägypten oder einer Safari und der Garden Route in Südafrika werfen!

Moritz

Moritz fliegt durchschnittlich an jedem dritten Tag und verbringt noch mehr Nächte in Hotels. Auf der Suche nach neuen Erlebnissen hat Moritz schon dutzende Airlines getestet und mehr als 100 Städte erkundet. Auf reisetopia lässt er Euch an seinen Erlebnissen & Tipps teilhaben!

Ihr habt eine Frage? Schreibt einfach an moritz@reisetopia.de!

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Kategorien: Stories, Tripreports

Tags: , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.