Das Coronavirus wirft die Reisewelt immernoch komplett über den Haufen. Auch American Express ist mit seinen Reise-Kreditkarten davon besonders betroffen – meistert die Krise aber auch besonders gut.

Es steht außer Frage, dass die Krise rund um das Coronavirus in der Reisewelt fast nur Verlierer kennt. Dazu gehören Fluggesellschaften genauso wie Hotels, sowie alle damit zusammenhängenden Industrien. Dazu gehört auch die Kreditkartenindustrie, zumindest in Bereichen, bei denen Reisen der Fokus sind. In Deutschland gilt das für Produkte wie das Barclaycard Platinum Double, die Miles & More Kreditkarte oder die American Express Kreditkarten. Viele Leistungen, etwa Reise-Versicherungen oder auch kostenlose Zahlungen in Fremdwährungen, haben während der Krise an Bedeutung verloren – dennoch hat nur einer der größten Anbieter Kunden ein Entgegenkommen signalisiert. Man kann entsprechend sicher sein, dass man sich auch in Zukunft über ähnliche Kulanz freuen darf, weswegen wir die American Express Platinum Card als wichtigste Reise-Kreditkarte auch für die Zukunft empfehlen!

American Express Platinum Kreditkarte

  • Exklusiv: 75.000 Punkte & 100 Euro 25hours Gutschein über reisetopia
  • 200 Euro Reiseguthaben pro Jahr für Flüge, Hotels und mehr
  • 200 Euro Sixt Ride Guthaben pro Jahr
  • Exklusive Kreditkarte aus Metall
  • Wertvolle Punkte sammeln mit jedem Euro Umsatz
  • Kostenfreie Platinum Partnerkarte inkl. aller Vorteile
  • Bestes Versicherungspaket in Deutschland
  • Kostenloser Lounge-Zugang inkl. Gast an über 1.000 Flughäfen
  • Upgrades, Frühstück und weitere Statusvorteile in Hotels
Moritz Lindner
Dank weltweitem Lounge-Zugang, idealen Versicherungen und mehr ein Muss für jeden Vielreisenden

Geschenkte Punkte & mehr bei American Express

In den letzten Jahren ist American Express in Deutschland stark gewachsen, besonders mit Blick auf die American Express Platinum Card. Wohl auch deshalb hat sich der Anbieter von Anfang an in der Krise entschieden, Kunden stark entgegenzukommen. Bei dem Premium-Produkt von American Express erhielten Kunden schon früh in der Krise drei Monatsgebühren in Form von Punkten wieder auf ihr Konto erstattet. Anfangs waren das über 40.000 Punkte, später dann nur noch 20.000 Punkte. Problematisch war hierbei zwar, dass Kunden nicht aktiv informiert wurden, sondern anrufen mussten – dennoch konnten sich hunderte reisetopia Leser über zahlreiche kostenlose Punkte freuen, die bei geschickter Einlösung bis zu 1.000 Euro wert sein können.

Qatar Airways Qsuite Cahmapgner
Die geschenkten Punkte waren bereits genug für einen Business Class Hin- und Rückflug

Die geschenkten Punkte waren aber nur der Anfang, denn direkt danach hat American Express eine Aktion mit doppelten Punkten für Umsätze mit der privaten Platinum Card gestartet – alle Umsätze während der Krise wurden damit doppelt belohnt. Auch bei der Einlösung der Punkte für Umsätze – üblicherweise nicht besonders attraktiv – wurde die Rate halbiert, um das Angebot attraktiver zu machen. Selbst dass sollte allerdings noch nicht alles, denn American Express hat Kunden mit ablaufendem Reiseguthaben einfach ein zusätzliches Guthaben zur Verfügung gestellt – selbst dann, wenn das bestehende Guthaben noch genutzt wurde. Für Platinum Card Inhaber gab es sozusagen noch einmal 200 Euro obendrauf geschenkt.

475 Euro für Umsätze mit einem Amex Offer

Die gesamten Aktionen aus Kulanz wurden seitens American Express am Ende noch durch ein Amex Offer getoppt. Konkret durften sich Inhaber der privaten Platinum Card darüber freuen, dass sie insgesamt 475 Euro für Umsätze bei ausgewählten Händlern und Online-Shops über ein Amex Offer bekommen haben – ohne Mindestumsatz. Konkret gab es erst ein Guthaben, also Waren im Wert von 225 Euro geschenkt und anschließend nochmals ein Guthaben, also Warten im Wert von 250 Euro geschenkt.

Wer die Aktionen alle mitgenommen hat, konnte entsprechend die folgenden Angebote nutzen:

  • Über 40.000 Punkte in der ersten Kulanzaktion
  • Doppelte Punkte für Umsätze für mehr als drei Monate
  • 200 Euro zusätzliches Reiseguthaben
  • 225 Euro für Umsätze bei ausgewählten Händlern
  • 250 Euro für Umsätze bei ausgewählten Händlern

Alle Aktionen zusammen haben insgesamt einen Gegenwert von mehr als 1.300 Euro gebracht – für eine Karte, die “nur” 660 Euro im Jahr kostet. Zwar ist es sicherlich so, dass man die Platinum Card auch in den nächsten Monaten weniger nutzen kann als sonst, jedoch ist es nur noch eine Frage der Zeit. Genau dasselbe gilt auch für die Punkte. Dennoch ist die Großzügigkeit doch überraschend, zumal keine andere American Express Landesgesellschaft ähnlich großzügig war. Generell sollte man nicht vergessen: Andere Kreditkartenanbieter haben nahezu gänzlich auf Angebote verzichtet, um ihren Kunden in diesen Zeiten entgegenzukommen. Genau deshalb fällt Amex auch besonders positiv auf.

Amex Platinum Metal Welcome Open
Die geschenkten Leistungen waren alleine mehr Wert als die Jahresgebühr

Zudem kann man sicher sein: Wenn ein Anbieter in diesen Zeiten so großzügig handelt, wird dies auch in Zukunft der Fall sein. Das sieht man schon daran, dass es aktuell den höchsten Bonus aller Zeiten für die Beantragung gibt. Schon durch den wertvollen Bonus lohnt sich die Karte im ersten Jahr garantiert – und wer weiß, was noch an weiteren Kulanzaktionen kommt.

American Express Platinum Kreditkarte

  • Exklusiv: 75.000 Punkte & 100 Euro 25hours Gutschein über reisetopia
  • 200 Euro Reiseguthaben pro Jahr für Flüge, Hotels und mehr
  • 200 Euro Sixt Ride Guthaben pro Jahr
  • Exklusive Kreditkarte aus Metall
  • Wertvolle Punkte sammeln mit jedem Euro Umsatz
  • Kostenfreie Platinum Partnerkarte inkl. aller Vorteile
  • Bestes Versicherungspaket in Deutschland
  • Kostenloser Lounge-Zugang inkl. Gast an über 1.000 Flughäfen
  • Upgrades, Frühstück und weitere Statusvorteile in Hotels
Moritz Lindner
Dank weltweitem Lounge-Zugang, idealen Versicherungen und mehr ein Muss für jeden Vielreisenden

Langfristige Kundenbindung durch besondere Kulanz

Die Idee von American Express ist natürlich nicht, dass man selbstlos Kunden etwas schenken möchte. Vielmehr steckt natürlich Kalkül hinter der Kulanz, denn wer in schlechten Zeiten seinen Kunden hilft, der darf sich in guten Zeiten über ihre Umsätze freuen. Damit aber nicht genug: American Express Karten können ohne finanzielle Einschnitte auf Kundenseite monatlich gekündigt werden. Entsprechend hätten zu Beginn der Krise vermutlich viele Kunden die Karte sofort gekündigt, sofern es die Kulanzaktionen nicht gegeben hätte. Es zeigt sich aktuell bereits gut, wie lange die Krise geht und wie lange die entsprechenden Vorzüge zumindest nur eingeschränkt genutzt werden können.

Dass American Express sich also sehr kulant gezeigt hat, dürfte dem Unternehmen am Ende trotz der kurzfristigen Kosten zweifelsfrei helfen. Selbstlos hat American Express also sicherlich nicht gehandelt, aus Kundensicht ist das aber im Grunde egal: Die Aktionen bedeuten, dass man in diesem Jahr nahezu sicher im Plus herauskommt, trotz der hohen Jahresgebühr und zudem für das nächste Jahr bereits genug Punkte hat, um tolle Reisen zu planen, bei denen man von der Platinum Card auch wieder in vollen Zügen profitieren kann.

Amex Platinum Metal Reisetopia Visitenkarten
Die Platinum Card hat sich trotz Krise für Kunden dieses Jahr bereits gelohnt

Aktuell gibt es zudem wieder gute Möglichkeiten, um die Versicherungen zu nutzen, das Reiseguthaben einzusetzen und bei Flügen innerhalb von Europa auch vom Priority Pass zu profitieren. Man kann also tatsächlich in diesem Jahr von beidem profitieren: Etwas abgespeckten Vorzügen im Vergleich zu einem normalen Jahr und enorm vielen zusätzlichen geschenkten Punkten und Euro.

Kritisch kann man dagegen ein wenig sehen, dass es für die Gold Card und die Green Card eher wenig Kulanz gab. Für die Gold Card gab es bestimmte Aktionen ebenfalls, allerdings in abgespeckter Variante – dafür ist die Karte allerdings auch deutlich günstiger und nicht nur auf Reisen ausgelegt. Der geringere Fokus von Amex auf Kunden mit einer Green oder Gold Card zeigt auch gut, dass ein Wechsel auf die Platinum Card eine gute Idee sein kann, um in Zukunft auch zu den Gewinnern von Aktionen wie diesen zu zählen. Etwas schwach abgeschnitten haben auch die Business-Karten, wobei es hier auch bei der Business Platinum Card viel Kulanz gab. Die Logik war wohl auch hier, dass diese Karte nicht nur für Reisen eingesetzt, sodass die Kulanz nicht ganz so großzügig aufgefallen ist. Dennoch konnte man auch mit dieser Karte insgesamt mehr als 60.000 Kulanzpunkte einsammeln – nicht gerade schlecht, wenn man den enormen Gegenwert bedenkt. Auch bei dieser Karte kann man entsprechend sicher sein, dass es nach der Krise weiterhin jede Menge Kulanz geben wird.

Fazit zu den Kulanzaktionen von American Express

American Express hat in der Krise gezeigt, wie Kundenbindung in schwierigen Zeiten funktioniert – natürlich keineswegs nur aus selbstlosen Motiven. Dennoch kann man sich als Inhaber einer American Express Kreditkarte, besonders einer Platinum Card sicher sein, dass die Karte sich tatsächlich immer lohnt – selbst in Krisenzeiten. So etwas lässt sich wohl über sonst kaum eine Kreditkarte sagen, weswegen das aktuelle Angebot mit einem Willkommensbonus von 75.000 Punkte im Wert von mehr als 2.000 Euro auch besonders positiv auffällt. Auch hier gilt: Während andere Anbieter in der Krise eher knausrig sind, gibt es bei American Express ein besonders gutes Angebot!

American Express Platinum Kreditkarte

  • Exklusiv: 75.000 Punkte & 100 Euro 25hours Gutschein über reisetopia
  • 200 Euro Reiseguthaben pro Jahr für Flüge, Hotels und mehr
  • 200 Euro Sixt Ride Guthaben pro Jahr
  • Exklusive Kreditkarte aus Metall
  • Wertvolle Punkte sammeln mit jedem Euro Umsatz
  • Kostenfreie Platinum Partnerkarte inkl. aller Vorteile
  • Bestes Versicherungspaket in Deutschland
  • Kostenloser Lounge-Zugang inkl. Gast an über 1.000 Flughäfen
  • Upgrades, Frühstück und weitere Statusvorteile in Hotels
Moritz Lindner
Dank weltweitem Lounge-Zugang, idealen Versicherungen und mehr ein Muss für jeden Vielreisenden

Autor

Moritz liebt nicht nur Reisen, sondern auch Luxushotels in aller Welt. Auf der Suche nach neuen Erlebnissen hat Moritz schon dutzende Airlines getestet und mehr als 100 Städte erkundet. Auf reisetopia lässt er Euch an seinen Erlebnissen & Tipps teilhaben!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

  • Den Artikel hab ich mit großem Interesse gelesen – musste am Ende aber feststellen, dass hier lediglich die Platinum Card gehyped wird. Offenbar gibt’s über die Gold Card, für die ihr Anfang des Jahres noch geworben habt, nichts positives zu berichten?

    • Hey Meikel, sowohl die Gold Card als auch die Platinum Card ist von unserer Seite aus empfehlenswert. Da der Großteil der reisetopia Redaktion eine Platinum Card besitzt und auch großer Fan dieser ist, sind wir während einer solchen Aktion (75.000 Punkte Bonus) natürlich noch überzeugter 🙂 Viele Grüße

  • Amex verschenkt Nix!! Ich bin schon über ein Jahr Kunde mit der Platinum, dabei hatte ich monatlich immer gute Umsätze. Fragen an die Kundenbetreuung werden nicht beantwortet, keinerlei „ Offers“erhalten wie hier immer beworben, auch die Hotelangebote sind weit überteuert. Sixt hat Probleme mit der telefonischen Erreichbarkeit und die Lounges über Priority sind seit einem Jahr größtenteils geschlossen. Service gleich Null, aber kassieren, kassieren, kassieren und Reisetopia bewirbt AMEX noch.

    • Hey Ute, danke für das Teilen deiner Erfahrung – das klingt ehrlich gesagt nach Erfahrungen, die wir noch nie gemacht haben. Das 225 Euro und 250 Euro Guthaben müsstest du aber doch bekommen haben, oder nicht? Viele Grüße

      • Danke für euer Interesse. Das 250 Euro Guthaben, sowie die zweimal 40.000 Punkte die es letztes Jahr beziehungsweise dieses Jahr nach Anruf geben sollte, sind auch auf mehrmalige Nachfrage bei der AMEX Hotline und telefonische Anmeldung nicht gutgeschrieben worden. Das ist aber noch nicht alles: hatte letztens eine Schutzbrief Leistungen über die Karte angefordert und um Starthilfe beim Pkw nach gesucht: nach 2,5 Stunden war immer noch keine Hilfsleistung zu bekommen. Meiner Erfahrung: wenn man auf schriftliche Nachfragen nicht mal mehr eine Antwort bekommt läuft bei Amex gehörig was schief! Ehrlich gesagt verstehe ich nicht, wie ihr diese Karte mit guten Gewissen bewerben könnt!

      • Hey Ute, das klingt in der Tat nicht nach einer schönen Erfahrung und ist deutlich anders, als das, was ich mit Amex erlebt habe. Zugegebenermaßen musste ich bei den 40.000 Punkten auch zwei Mal anrufen und etwas warten, dann hat es aber geklappt. Das mit dem Guthaben und der verweigerten Antwort ist jedoch sicherlich ärgerlich. Ich empfehle immer dran bleiben und nicht gleich aufgeben – eine kleine Handvoll Mitarbeitern kann leider manchmal den Service schlechter aussehen lassen, als er eigentlich ist. Ich hoffe, dass du trotzdem die anderen Vorteile der Karte genießen kannst, wir sind wie gesagt weiterhin große Fans – deswegen auch das aktive Bewerben. Viele Grüße

  • American Express Platinum Schweiz: nicht, rein gar nicht keinerlei Kompensation. Pffff…. Habe ich nch einem Jahr darum gleich wieder gekündigt.

  • Stimme ich Philipp zu. Ich habe für meine Platin-Karte keine Punkte erhalten und werde nach einer Rückmeldung vom Kundenservice keine erhalten.

    Emmanuel

  • Leider ist der Blogeintrag nicht korrekt und etwas irreführend, da es von AMEX aktuell keinerlei Kulanz Punkte oder sogar Guthaben gibt.

    Habe zuletzt heute mit dem Platin-Karten Kundenservice darüber gesprochen.

    Beste Grüße
    Philipp H.

    • Alle genannten Kulanzpunkte und Guthaben gab es für Inhaber der American Express Kunden in den letzten Monaten. Dazu gibt es nicht nur zahlreiche Nutzerberichte (u.a. unsere eigenen Erfahrungen), alle Aktionen wurden auch offiziell von American Express bestätigt. Gleichzeitig ist es korrekt, dass es in diesem Moment keine weitere Aktion gibt. Möglicherweise kommt aber noch einmal etwas.

  • Moritz Lindner: “Dank weltweitem Lounge-Zugang, idealen Versicherungen und mehr ein Muss für jeden Vielreisenden”. Im Prinzip stimme ich Dir zu, nur leider passt das mit den “idealen Versicherungen” in CORONA-Zeiten leider gar nicht. Insbesondere der GESAMTE (!) Versicherungsschutz erlischt, wenn Du Dich in einem sog. “Risikogebiet” aufhältst, also nicht nur der Krankenversicherungsschutz sondern beispielseise auch den reduzierte Vollkaskoschutz bei Mietwagen (Aussage AMEX Versicherungsservice Deutschland vor 2 Wochen). Spitzfindig dazu auch die Regelungen, WANN das Reiseziel zum Risikogebiet wurde… Letztlich ist m.E. damit das ganze Versicherungspaket ziemlich wertlos geworden; na ja – der Lounge-Zugang in Corona-Zeiten hat leider auch stark an Charme eingebüßt…

    • Hey Dietmar, danke für dein Feedback hierzu. Bei den meisten Versicherungen gibt es aktuell Änderungen, sobald man sich in einem Risikogebiet aufhält, was m.m.N. auch nachzuvollziehen ist. Sobald man jedoch in einem Gebiet unterwegs ist, dass kein Risikogebiet ist greifen die Versicherungen ganz normal. In der Tat ist dies aktuell eine schwierige Zeit, vor allem auch mit Blick auf den Priority Pass und die nicht all zu viel geöffneten Lounges, ein paar kann man aber ja trotzdem nutzen. Viele Grüße

      • Die Versicherungen der American Express Platinum Card sind im Vergleich mit anderen Karten quantitativ einigermaßen gut, qualitativ bestenfalls befriedigend. Bei separaten Versicherung sieht das sogar noch einmal anders aus. Das wüsste man, wenn man die “Bedingungen” nicht nur gelesen, sondern tatsächlich verstanden hätte. Da es auf dieser Plattform aber nicht um Beratung oder Information, sondern Provisionen geht, fällt das natürlich aus Unkenntnis oder absichtliche Täuschung unter den Tisch.

  • Hallo, ich besitze auch eine Amex Platinum Card, mit der ich bereits im letzten Jahr die 200,-€ Reiseguthaben für einen Flug eingelöst habe. Ihr schreibt nun, das Amex nochmal 200,-€ zusätzlich zur Verfügung gestellt hat, ist das richtig? Und muss man dies Angebot ebenso telefonisch einfordern wie z.b. die geschenkten Punkte? Bitte um eine kurze Erläuterung, danke. MfG. H. Fischer

    • Hallo, die Gutschrift für das 200 Euro Reiseguthaben gab es automatisch im Amex Account, wenn das da nicht hinterlegt ist, könnte man telefonisch danach fragen, jedoch gehe ich nicht davon aus, dass dies nun noch gutgeschrieben wird. Ähnlicher Fall mit den Punkten, diese bekam man bereits vor einigen Monaten und werden meines Wissens nach nun nicht mehr gutgeschrieben. Viele Grüße

Alle Kommentare anzeigen (1)