Die Primeclass Lounge Kopenhagen ist eine von zwei Priority Pass Lounges am internationalen Terminal 3 in Kopenhagen. Auch wenn die Lounge nicht sonderlich groß ist und auch von der Ausstattung nicht so schick wie die Eventyr Lounge ist, war ich vom Angebot insgesamt sehr positiv überrascht.

Dieser Review ist Teil des Tripreports “Mit Meilen nach New York & Los Angeles”. Alle weiteren Teile sowie weitere Infos findet Ihr im Einführungspost!

Was Ihr in der Primeclass Lounge Kopenhagen erwarten könnt, wie Ihr kostenlosen Zugang erhaltet und ob sich ein Besuch überhaupt lohnt, erfahrt Ihr in diesem Review!

Primeclass Lounge Kopenhagen – Lage & Zugang

Die Primeclass Lounge in Terminal 3 befindet sich bei den D-Gates, nahe des Gates D101. Hinter der Passkontrolle müsst Ihr direkt links die Rolltreppe nach oben nehmen und der Beschilderung zu den D-Gates folgen.

Primeclass Lounge Kopenhagen Eingang

Zugang erhalten Premium Passagiere einiger Airlines und zudem Reisende in beliebiger Reiseklasse mit einem Priority Pass. So konnte auch ich kostenfreien Zugang zur Lounge erhalten. Den Priority Pass könnt Ihr Euch entweder günstig kaufen oder mit der American Express Platinum Card noch günstiger für gleich zwei Personen sowie jeweils einen Gast sichern.

Primeclass Lounge Kopenhagen – Layout & Ausstattung

Nach dem Eingang in der Lounge findet Ihr auf der linken Seite das Buffet und direkt dahinter die Sitzgelegenheiten der Lounge.

Primeclass Lounge Kopenhagen Layout 1

Auf der rechten Seite gibt es eine lange Reihe mit beigen Sesseln, etwas schicker finde ich persönlich die Ledersessel am Ende der Lounge mit Blick auf das Terminal.

Primeclass Lounge Kopenhagen Layout 2

Zudem findet Ihr hinter dem Buffet auch eine Bar. Zu meinem Besuch am frühen Morgen war diese nicht so gut besucht, zu späterer Stunde sieht dies denke ich anders aus.

Primeclass Lounge Kopenhagen Layout 3

Ich war am Morgen fast der einzige Besucher der Lounge, wobei es am Nachmittag nochmals deutlich voller ist. Man muss dazu sagen, dass die Lounge besser aussieht als auf den Bildern und sogar fast schick ist, wenn nicht ganz so schick wie die Eventyr Lounge mit Vorfeldblick (ebenfalls Teil von Priority Pass), sowie die SAS Gold Lounge im Schengen-Bereich. Leider bietet die Lounge keine eigenen Toiletten oder Duschen an.

Primeclass Lounge Kopenhagen – Essen & Trinken

Für eine Priority Pass Lounge war ich mit dem Buffet auf jeden Fall sehr zufrieden! So gab es zum einen am Morgen die üblichen Kaltspeisen mit Brötchen, Käse, Süßspeisen & Co.

Primeclass Lounge Kopenhagen Essen 5Primeclass Lounge Kopenhagen Essen 4Primeclass Lounge Kopenhagen Essen 6

Dazu gab es aber sogar Rührei und Baked Beans, welche überraschend gut aussahen! Warmes Frühstück gibt es ansonsten eher seltener in Priority Pass Lounges.

Primeclass Lounge Kopenhagen Essen 3

Ganz cool ist zudem ein kleines Tablet mit Zapfanlage, an welcher Wasser und Säfte gezapft werden können.

Primeclass Lounge Kopenhagen Essen 2

Ich war erst etwas verdutzt, dass es keinen Kühlschrank für Kaltgetränke gibt. Doch sämtliche Soft-Drinks und alkoholische Getränke können stattdessen kostenfrei an der Bar bestellt werden. Ein großes Plus ist hier auch die Siebträgermaschine für frischen Kaffee!

Primeclass Lounge Kopenhagen Essen 1Primeclass Lounge Kopenhagen Kaffee

Leider hat der Cappuccino allerdings nicht ganz so gut geschmeckt, dennoch ist das Angebot im Vergleich zu deutschen Priority Pass Lounges wie der Greenwings Lounge Berlin Schönefeld oder auch der Sky Lounge Frankfurt wirklich überragend.

Primeclass Lounge Kopenhagen – Entertainment

Natürlich gibt es in der Primeclass Lounge kostenfreies WLAN für das eigene Entertainment System. Zeitschriften oder Zeitungen werden keine angeboten, der Fernseher läuft zum Glück nur leise im Hintergrund.

Primeclass Lounge Kopenhagen – Fazit

Die Primeclass Lounge Kopenhagen ist durchaus eine gute Lounge, um kurz etwas zu essen und mit WLAN auf den Abflug zu warten. Wer allerdings mit einem Priority Pass unterwegs ist und sich die Lounge aussuchen kann, dem würde ich eher die viel schickere Eventyr Lounge mit Panoramablick auf das Vorfeld empfehlen. Seitdem SAS ihre Lounges renoviert hat, sind diese zudem auf einem deutlich höheren Niveau als die meisten Priority Pass Lounges in Skandinavien. Die SAS Gold Lounge Stockholm oder SAS Gold Lounge Oslo sind so noch einmal deutlich schicker und besser ausgestattet.

Auf unseren Übersichtsseiten findet Ihr viele weitere Airline ReviewsHotel Reviews und Lounge Reviews!

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Seit Moritz herausgefunden hat, wie man Wege an eigentlich unerreichbare Ziele finden kann, ist er immer auf der Suche nach neuen, kreativen Methoden zum Erreichen von Reisezielen und Airline-Status. Auf reisetopia lässt er Euch daran teilhaben!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.