Seit Kurzem gibt es die Möglichkeit, die Jahresgebühr der Kreditkarten von American Express monatlich zu begleichen. Dies mag auf den ersten Blick interessant klingen, hat aber auch Nachteile.

Leider erhöht sich bei einigen Kreditkarten bei monatlicher Bezahlung nämlich die Jahresgebühr. Bei der American Express Blue Card erhöht sich die Jahresgebühr sogar um über 35 Prozent. In diesem Guide zeigen wir Euch deshalb, warum Ihr darauf verzichten solltet, die Kreditkarten von American Express monatlich zu bezahlen.

Welche American Express Kreditkarten kann ich monatlich bezahlen?

Die Jahresgebühr lässt sich bei allen American Express Kreditkarten monatlich bezahlen und damit auf zwölf Einzelzahlungen aufteilen. Zu den privaten Kreditkarten von American Express zählen:

Für alle American Express Business Cards ist eine monatliche Bezahlung der Jahresgebühr derzeit nicht möglich. Auch die Sixt und BMW American Express Karten sind von einer monatlichen Zahlung ausgenommen.

Warum sollte ich eine American Express Kreditkarte nicht monatlich bezahlen?

Ob Ihr das Angebot der monatlichen Bezahlung bei den American Express Kreditkarten nutzen solltet, hängt von der jeweiligen Karte ab. Nutzt Ihr die Platinum Card, so wäre eine Nutzung der monatlichen Bezahlung möglich und hätte keinerlei negative Folgen. Bei der American Express Blue Card sieht das schon etwas anders aus. Hier erhöht sich die Jahresgebühr um über 35 Prozent und Ihr solltet von einer monatlichen Zahlung unbedingt absehen.

Jahresgebühr

Alternative monatliche Gebühr

Erhöhung des Preises bei monatlicher Zahlung

American Express Blue Card

35 Euro

4 Euro

+ 37 Prozent

Grüne American Express Card

55 Euro

5 Euro

+ 9 Prozent

American Express Gold Card

140 Euro

12 Euro

+ 2,9 Prozent

American Express Platinum Card

660 Euro

55 Euro

0 Prozent

Wie Ihr sehen könnt, erhöht sich die Jahresgebühr bei fast allen Karten durch die monatliche Bezahlung. Bei der grünen American Express Card und der American Express Gold Card ist die Erhöhung zwar nur marginal, so zahlt Ihr bei beiden Karten nur vier bis fünf Euro mehr jährlich, bei der Blue Card fällt die Erhöhung mit über 37 Prozent doch deutlicher aus. Natürlich sprechen wir hier bei allen Karten nicht von Unsummen, um die sich die Jahresgebühr durch die monatliche Zahlung erhöht, doch habt Ihr die Möglichkeit durch eine jährliche Bezahlung einige Euro zu sparen.

Wann kann sich eine monatliche Zahlung der American Express Kreditkarte lohnen?

Die Möglichkeit die Kreditkarten von American Express monatlich bezahlen zu können, bringt nicht nur Nachteile mit sich. Bei zwei der Karten kann das Monatsentgelt auch eine sinnvolle Wahl sein. Dabei handelt es sich um die günstigste und die teuerste Karte im frei verfügbaren Kartenportfolio von American Express für Privatpersonen. Auf beide Karten wollen wir hier nun ein wenig genauer eingehen.

Vorteile bei monatlicher Zahlung der American Express Blue Card

Auch wenn sich bei der American Express Blue Card auf den ersten Blick die Jahresgebühr deutlich erhöht und eine Nutzung der monatlichen Zahlung wenig sinnvoll erscheint, so gibt es doch auch einen großen Vorteil bei Bezahlung über ein monatliches Entgelt. Grundsätzlich enthält die Blue Card keine Teilnahme am American Express Membership Rewards Programm. Normalerweise müsst man dieses extra hinzubuchen, wenn man eine Teilnahme an diesem lukrativen Programm wünscht. Dafür wurden jährlich Kosten in Höhe von 30 Euro fällig.

Steigenberger Parkhotel Lobby

Bei Nutzung des Membership Rewards Programms kostet die Blue Card also bei jährlicher Zahlung 65 Euro. Nutzt man nun jedoch die monatliche Zahlungsweise, so ist die Teilnahme am Programm bereits enthalten und Ihr bezahlt inklusive der Teilnahme am Programm jährlich nur 48 Euro. Besitzt Ihr also eine American Express Blue Card oder interessiert Euch für diese und wollt trotzdem Rewards Punkte sammeln, so legen wir Euch die monatliche Zahlung der Kreditkartengebühr ans Herz, um von der “kostenlosen” Teilnahme profitieren zu können. In diesem Fall spart Ihr circa 40 Prozent im Vergleich zur regulären Jahresgebühr und den Kosten für das Rewards Programm.

Vorteile bei monatlicher Zahlung der American Express Platinum Card

Auch eine monatliche Zahlung der American Express Platinum Card kann sinnvoll sein. Hier habt ihr zwar, anders als bei der Blue Card, bereits die Nutzung des Membership Rewards Programms in der regulären Jahresgebühr enthalten und spart Euch somit durch eine monatliche Zahlung kein Geld, aber Ihr profitiert gleichzeitig davon, dass diese doch recht hohe Jahresgebühr nicht auf einen Schlag von Eurem Konto abgebucht wird. Nutzer, die reisetopia gerade erst für sich entdeckt haben, werden vielleicht einen kleinen Schreck bekommen haben, als sie in der Tabelle die hohe Jahresgebühr bei der Platinum Card gesehen haben.

American Express Platinum Card

Doch trotz der vergleichsweise hohen Gebühr besitzen alle Mitglieder des reisetopia-Kernteams diese Kreditkarte, da diese Karte viele Vorteile für Reisende mit sich bringt. Zum einen profitieren Nutzer der Karte von einem umfassenden Versicherungspaket, zum anderen sind weitere attraktive Vorteile wie beispielsweise ein Reisegutschein in Höhe von 200 Euro, ein 200 Euro Sixt Ride Guthaben sowie jeweils ein Priority Pass für die Haupt- und Partnerkarte sowie jeweils einen Gast enthalten. Zusätzlich sind auch noch diverse Statuskarten von verschiedenen Hotels, kostenloses Premium WLAN und ein hoher Willkommensbonus mit dabei. Diese Vorteile erreichen einen Wert, der die Jahresgebühr deutlich übersteigt. Sollten nun also 660 Euro auf einen Schlag zu viel für Euch sein, so könnt Ihr dank der monatlichen Zahlung trotzdem von diesen zahlreichen Vorteilen profitieren.

American Express Platinum Kreditkarte

  • 30.000 Punkte Bonus bei Beantragung über reisetopia
  • 200 Euro Reiseguthaben pro Jahr für Flüge, Hotels und mehr
  • 200 Euro Sixt Ride Guthaben pro Jahr
  • Wertvolle Punkte sammeln mit jedem Euro Umsatz
  • Kostenfreie Platinum Partnerkarte inkl. aller Vorteile
  • Bestes Versicherungspaket in Deutschland
  • Kostenloser Lounge-Zugang inkl. Gast an über 1.000 Flughäfen
  • Upgrades, Frühstück und weitere Statusvorteile in Hotels
Leonard Glatzel
Dank weltweitem Lounge-Zugang, idealen Versicherungen und mehr ein Muss für jeden Vielreisenden

Was passiert bei der Kündigung einer Karte, wenn ich die Karte jährlich bezahle?

Auch wenn Ihr die Jahresgebühr der Karte lieber jährlich begleicht, ist Euer Geld keinesfalls verloren, falls Ihr die Karte wieder kündigen wollt. Auch bei einer Jahresgebühr die Ihr bereits im Voraus entrichtet, erhaltet Ihr bei einer Kündigung Euer Geld anteilig wieder erstattet. Sobald Ihr die Karte gekündigt habt, gibt es die Jahresgebühr tagesgenau zurück. Durch eine jährliche Begleichung der Kreditkartengebühren entstehen Euch also, außer bei der Nutzung der American Express Blue Card in Verbindung mit dem Membership Rewards Programm, keinerlei Nachteile. Die monatliche Zahlung sorgt allerdings natürlich für etwas mehr Liquidität und bezüglich der hohen Kosten der Premium-Kreditkarten auch für ein besseres Gefühl.

Kreditkarten von American Express monatlich bezahlen – Fazit

Die Möglichkeit die Kreditkarten von American Express monatlich bezahlen zu können, ist für die meisten Nutzer nicht sinnvoll. Bei zwei der Kreditkarten zahlt Ihr insgesamt durch eine monatliche Zahlung drauf, bei der Platinum Card verliert Ihr zwar kein Geld, profitiert aber auch nur bedingt.  Nutzt Ihr nur die Blue Card, so solltet Ihr die Karte lieber jährlich bezahlen, da Ihr ansonsten über 35 Prozent mehr bezahlt. Wollt Ihr aber am attraktiven Membership Rewards Programm teilnehmen, so empfehlen wir Euch die monatliche Zahlung der Jahresgebühr. Durch die kostenlose Teilnahme am Programm profitiert Ihr dann von einer Preisersparnis von über 30 Prozent.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Leos Begeisterung für Flugzeuge und Reisen geht noch weit über seinen Beruf hinaus. So versucht er bereits seit vielen Jahren die besten Luxusreisen zu guten Preisen zu finden und möchte dies nun auf reisetopia mit euch teilen.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

  • Hei Leo, danke für die Aufklärung 🙂 Da habe ich wieder etwas gelernt, zumindest in der CH war es vor 10 Jahren noch so das man die Platinum nur bei einem Umsatz ab 100.000 CHF jährlich bekommt, als Student eigentlich unmöglich. In DE Oder heutzutage ist das dann wohl anders, gut zu wissen 🙂 Schönen Wochenstart euch!

  • Hmm aber mal ehrlich.. Wenn man sich die Platinum Karte holt brauch man ja sowieso erstmal ein gewisses Einkommen damit die ausgestellt wird und gewissen Umsatz. Die Benefits wie PriorityPass und Hotelstatus kann man auch nur nutzen indem man mehr Geld ausgibt als der “Standardmensch” in DE mit vielleicht 1000 Euro im Monat. Dann ist es doch ziemlich unpassend diesen Leuten das auf Raten zu ermöglichen? 600 Euro ist ja dann etwas wo man mal eben hat, das man es bei der Classic in Raten ermöglicht verstehe ich aber bei der Platinum? Ich finds nicht tragisch aber es passt einfach nicht dazu, denn normalerweise haben die mit der Platinum Karte ja genug Geld. Das ist wie wenn man bei der Centurion Ratenzahlung anbietet da würde ja auch jeder den Kopf schütteln.

    • Hallo David,

      grundsätzlich stimme ich dir natürlich zu, dass die Platinum Card eher für Besserverdienende gedacht ist und kann auch deine Meinung vollkommen nachvollziehen.
      Im reisetopia Kernteam besitzen alle 5 Autoren die Platinum Card, von denen sind 3 allerdings noch Studenten und gehören damit definitiv nicht zu den Besserverdienenden. Auch diese profitieren stark von den Benefits, da der Priority Pass natürlich auch bei Flügen mit Low-Cost Airlines sehr hilfreich ist und dank der Loyalitätsprogramme die 4* und 5* Hotels meist genauso viel kosten, wie günstige 3* Hotels. Durch den Hotelstatus erhält man ja in den meisten Fällen bereits kostenloses Frühstück und zahlt damit oftmals genau den gleichen Preis, wie in günstigeren Hotels, bei denen man das Frühstück hinzubuchen müsste.
      Von den Benefits kann also definitiv jeder profitieren, unabhängig vom Einkommen und dem zur Verfügung stehenden Geld. Eine Ratenzahlung der Platinum Card kann sich allerdings, aufgrund des gleichen Preises, für alle Personen lohnen. Manche finden beispielsweise gleichbleibendere Ausgaben angenehmer, als hohe Einmalzahlungen für die Kreditkarte. Ich persönlich werde die Ratenzahlung auch nicht nutzen, sehe aber zumindest bei der Platinum aufgrund des hohen Preises, ein mögliches Interesse für Ratenzahlungen bei den Nutzern.

      Leo

Alle Kommentare anzeigen (1)