In diesem Artikel möchte ich Euch meine Eindrücke aus der Singapore Airlines Premium Economy Class Ultralangstrecke präsentieren und Euch dabei zeigen, dass es sich auch in dieser Reiseklasse auf einer Ultra-Langstrecke durchaus aushalten lässt.

Seit der Auslieferung des A350-900ULR im Oktober fliegt Singapore Airlines wieder direkt von Singapur nach Los Angeles und New York. Die brandneuen Flugzeuge werden in einer Zwei-Klassen-Konfiguration mit lediglich 67 Singapore Airlines Business Class und 94 Singapore Airlines Premium Economy Class Sitzen bestuhlt. Mit steigender Flottengröße wird das neue Fluggerät in Zukunft nicht nur zu den oben genannten Destinationen, sondern auch nach San Francisco fliegen.

Zur Wiedereröffnung der Ultra-Langstrecke nach Los Angeles hat Singapore Airlines im September für einen kurzen Reisezeitraum sehr preiswerte Tickets in der Premium Economy Class verkauft. Dadurch erschien der Lufthansa Senator Status durch einen Fehler in der Meilentabelle von Miles & More (300 Prozent der geflogenen Distanz) für mich greifbar. Da dieser Irrtum allerdings vor meinem Abflug behoben wurde, habe ich mich für einen alternativen Weg zum Erreichen des Star Alliance Gold Status entschieden, worüber ich auch noch berichten werde.

Ein modifizierter Sitz

Die Singapore Airlines Premium Economy Class Ultralangstrecke befindet sich im hinteren, letzten Drittel des Flugzeuges zwischen den Türen drei und vier. Aufgrund der geringen Anzahl an Sitzen wirkt die Kabine recht privat.

Singapore Airlines Premium Economy Class Ultralangstrecke Kabine

In meinem Review zur Singapore Airlines Premium Economy Class habe ich den Sitz im normalen A350 an einigen Stellen stark kritisiert. Ein paar dieser Schwachstellen sind durch Modifizierungen behoben worden. Der Cocktailtisch wurde angepasst, sodass die Getränke der Sitznachbarn besser getrennt sind.

Singapore Airlines Premium Economy Class Ultralangstrecke Cocktailtisch

Außerdem wurde ein nicht faltbarer Tisch verbaut, der im Vergleich zum normalen Airbus A350 deutlich stabiler ist. Allerdings erlaubt der ausgeklappte Tisch keine Nutzung des Cocktailtisches, sodass man sein Getränk vor dem Ausklappen in die Hand nehmen sollte.

Singapore Airlines Premium Economy Class Ultralangstrecke Tisch

Des Weiteren wurden die Knöpfe zum Verstellen der Sitzposition modifiziert, sodass sich diese nun deutlich einfacher bedienen lassen.

Singapore Airlines Premium Economy Class Ultralangstrecke Sitzeinstellung

Der Schlafkomfort war für mich auf beiden Flügen sehr hoch, sodass ich über acht Stunden erholsamen Schlaf bekommen habe. Dazu haben auch die angenehme Decke und das bequeme Kissen beigetragen.

Singapore Airlines Premium Economy Class Ultralangstrecke Sitz

Gerade auf dem langen Rückflug von Los Angeles (16 Stunden 45 Minuten) hat der freie Nebensitz für ein besonders angenehmes Flugerlebnis gesorgt. Während ich den Sitz am Fenster zum Schlafen genutzt habe, konnte ich am Gang meine Mahlzeiten einnehmen und arbeiten.

Singapore Airlines Premium Economy Class Ultralangstrecke Amenity Kit

Alle Passagiere der Singapore Airlines Premium Economy Class Ultralangstrecke erhalten außerdem ein Amenity Kit mit Zahnbürste, Socken und Augenmaske. In den geräumigen Toiletten, die identisch zu den Business Class Waschräumen sind, finden sich zudem noch Kämme, Handcreme und Mundspülung.

Einzelplätze in der Premium Economy Class

Überwiegend ist die Singapore Airlines Premium Economy Class Ultralangstrecke in einer 2-4-2 Bestuhlung angeordnet.

Singapore Airlines Premium Economy Class Ultralangstrecke Kabine 2

In den letzten drei Reihen hat sich Singapore Airlines auf Grund des Crew Rests und den damit fehlenden Staufächern über der Mittelreihe, allerdings für eine 1-4-1 Konfiguration entschieden.

Singapore Airlines Premium Economy Class Ultralangstrecke Einzelsitze

Dadurch ergeben sich sechs Einzelplätze, die gerade auf einem sehr langen Flug einen überaus hohen Komfort versprechen. Bedenkt allerdings, dass der Sitz 42H direkt vor einem der drei Waschräumen liegt und man hier dementsprechend häufiger gestört werden kann.

Singapore Airlines Premium Economy Class Ultralangstrecke Einzelsitze 2

Interessant für Euch ist, dass für diese Plätze kein Aufpreis verlangt wird und eine Reservierung bereits im Buchungsprozess möglich ist.

Singapore Airlines Premium Economy Class Ultralangstrecke Notausgang

Darüber hinaus sind natürlich auch die Sitzpaare am Fenster (31A und 31C sowie 31H und 31K) zu Beginn der Kabine der Singapore Airlines Premium Economy Class Ultralangstrecke auf Grund der enormen Beinfreiheit zu empfehlen.

Herausragender Service auf beiden Flügen

Der Service in der Singapore Airlines Premium Economy Class auf der Ultra-Langstrecke hat mich auf beiden Segmenten beeindruckt. Natürlich steht auch auf diesen Flügen allen Passagieren in der Singapore Airlines Premium Economy Class Ultralangstrecke der Book the Cook Service zur Verfügung. Dadurch kann man nicht nur bereits vor dem Flug seine Mahlzeiten wählen, sondern erhält das Spezialmenü auch früher.

Singapore Airlines Premium Economy Class Ultralangstrecke Book The Cook

Die Crew hat den vollständigen Mealservice innerhalb von weniger als 75 Minuten absolviert, sodass ich zügig schlafen konnte.

Singapore Airlines Premium Economy Class Ultralangstrecke Steckdosen Mealservice 2

Nachdem ich aufgewacht bin, kam innerhalb von wenigen Sekunden eine Flugbegleiterin mit Getränken vorbei. Kurz danach hat sie mir eine Auswahl an Snacks präsentiert und angeboten andere Kleinigkeiten zu erwärmen. Besonders beeindruckend war, dass dieser Service proaktiv von der Crew angeboten wurde.

Singapore Airlines Premium Economy Class Ultralangstrecke Snack

Gerade in Hinblick auf die hohe Auslastung auf dem Hinflug muss man der Crew ein besonderes Kompliment machen. Aus meiner Sicht war der gebotene Service fast vergleichbar mit der Business Class.

Vielfältige Entertainment Optionen

Gerade auf sehr langen Flügen spielt für die meisten Fluggäste das persönliche Entertainment System eine wichtige Rolle. Als Passagier in der Singapore Airlines Premium Economy Class Ultralangstrecke kann man über einen hochauflösenden Bildschirm auf eine schier unendliche Auswahl an Filmen, Fernsehsendungen, Musik und Spielen zugreifen. Die bereitgestellten Kopfhörer sind noise cancelling und blenden Umgebungsgeräusche dementsprechend gut aus.

Singapore Airlines Premium Economy Class Ultralangstrecke Entertainment 2

Den Flugweg kann man mit Hilfe des hervorragenden Voyager 3D Systems verfolgen.

Singapore Airlines Premium Economy Class Ultralangstrecke Entertainment

Wer an Bord arbeiten möchte, der besitzt für seine Geräte unzähligen Lademöglichkeiten. In der Mittelkonsole befindet sich auf Fußhöhe für jeden Passagier eine Steckdose.

Singapore Airlines Premium Economy Class Ultralangstrecke Steckdosen

Darüber hinaus finden sich sowohl neben dem Bildschirm als auch oberhalb des Kopfhöreranschlusses USB-Ports, die ein zügiges Aufladen von Smartphones ermöglichen. Die persönliche Leselampe erlaubt den Passagieren auch bei abgedunkelter Kabine durch Bücher oder Zeitschriften zu blättern.

Singapore Airlines Premium Economy Class Ultralangstrecke USB Port

Zudem bietet Singapore Airlines in ihren Airbus A350-900ULR WLAN an, welches ich allerdings nicht getestet habe.

Fazit zu meinem Ultra-Langstreckenflug in der Premium Economy Class

Meine beiden Flüge in der Singapore Airlines Premium Economy Class auf der Ultra-Langstrecke haben mir sehr gut gefallen. Neben einem verbesserten Sitz bietet Singapore Airlines auch einen ausgezeichneten Service an Bord. Dadurch erreichen Passagiere in der Singapore Airlines Premium Economy Class Ultralangstrecke trotz der langen Flugzeiten ausgeruht Ihr Ziel. Auch wenn ein Flug von Singapur nach Los Angeles, San Francisco oder New York in der Premium Economy Class im ersten Moment wie ein Horror klingt – die Flüge mit Singapore Airlines versprechen doch einen überraschend hohen Komfort!

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

David reist seit seiner Kindheit in verschiedene Länder. Fliegen und neue Destinationen zu erkunden, faszinieren ihn bis heute. Er hat sich auf die Kombination von preisgünstigen und komfortablen Reisen spezialisiert. Auf reisetopia teilt er sein Wissen und seine Erlebnisse mit Euch.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

    • Hallo Ingo, für beide Flüge gab es insgesamt 17542 Meilen (100% der geflogenen Distanz) bei Asiana Club. Auch bei den meisten anderen Programme, wie Miles & More, SAS Eurobonus und KrisFlyer, erhält man diesen Meilenwert.

  • Hallo David
    Vielen Dank für den tollen Bericht. Es war für mich hochinteressant so eine Bewertung zu hören. Dass man in punkto Service bei SQ bestens aufgehoben ist, habe ich auch bei meinen Erstflügen mit SQ (FRA-SIN-SEL-HKG-SIN-BKK-FRA) erfahren – das war vor 38 Jahren! Weithin Happy Landings und schöne Flugberichte
    Max G. Rückert

    • Hallo Max, vielen Dank für deine positive Rückmeldung. Es freut mich sehr, dass dir mein Artikel gefallen hat! Deine ersten Flüge mit SQ liegen schon eine Weile zurück – wow! Schön zu sehen, dass SQ den hohen Standard beibehalten konnte.
      Ich wünsche dir ebenfalls Happy Landings und hoffe, dass wir Dir auf Reisetopia auch in Zukunft viele weitere interessante Berichte bieten können.

Alle Kommentare anzeigen (1)