Auf der Rückreise vom reisetopia Bali Meeting konnte ich bei zwei längeren Flügen einen guten Eindruck von der Air India Business Class auf der Langstrecke in der Boeing 787 bekommen.

Dieses Review ist Teil des Tripreports zum reisetopia Meeting auf Bali. Alles zur Buchung und alle weiteren Teile findet Ihr im Intro!

Die indische Nationalairline steuert viele Ziele in Europa und Asien mit Direktflügen nach Indien an, bietet sich ab Europa aber auch als Umstieg auf dem Weg nach Ozeanien an und bietet hier häufiger gute Preise an. Ob ich eine Buchung der Air India Business Class empfehlen kann, was Ihr genau an Bord erwarten könnt und was mich gestört hat, erfahrt Ihr in diesem Review.

Air India Business Class Boeing 787 – die Buchung

Gebucht habe ich einen Hin- und Rückflug von Hamburg nach Südostasien in der Business Class für knapp 380 Euro und 135.000 Meilen bei SAS Eurobonus. Die Meilen habe ich ganz einfach von meinem American Express Membership Rewards Konto übertragen, wobei es nur für die Beantragung der American Express Platinum Card bereits 30.000 Punkte gibt. Der Hinflug führt mich dabei mit Austrian Airlines nach Bangkok, zurück geflogen bin ich von Singapur über Delhi nach Wien und dann Hamburg.

Air India Business Class Boeing 787 – der Sitz

Die Air India Business Class verfügt nur über drei Reihen in einer 2-2-2 Konfiguration, ziemlich ähnlich zur Business Class von Turkish Airlines.

Air India Business Class Boeing 787 Kabine 3Air India Business Class Boeing 787 Sitz Fenster

Dabei befindet sich an jedem Sitz ein kleiner Ottomane für die Fußablage und vor dem Abflug warten bereits Kissen & Decke am Sitz auf einen. Zwischen den Sitzen befinden sich die Steuerung für den Sitz und auch der Tisch, der zwar etwas schwergängig ist, ausgeklappt aber genügend Platz für Laptop und mehr bietet.

Air India Business Class Boeing 787 Tisch

Neben dem Sitz befindet sich auch die Kontrolle für das Inflight-Entertainment, das durch die Entfernung vom Sitz nicht per Touchscreen bedient werden kann.

Air India Business Class Boeing 787 Steuerung Entertainment

Etwas störend ist für mich der fehlende Platz zum Verstauen von persönlichen Gegenständen vor dem Abflug – hier packe ich eigentlich immer gerne Laptop, Notizblock, Buch und Kopfhörer an den Sitz um nicht permanent aufstehen zu müssen. Doch abgesehen von einem schmalen Fach für Zeitschriften, gibt es hier leider keine Möglichkeiten zum Verstauen.

Air India Business Class Boeing 787 Monitore Ablagefläche

Gestört hat mich auch die fehlende Privatsphäre, da die ganze Kabine gut von jedem Platz zu überblicken ist. Ein Sichtschutz zwischen den Sitzen wäre hier recht praktisch.

Air India Business Class Boeing 787 Mittelsitze

Allgemein ist der Sitz funktional absolut in Ordnung, fühlt sich aber einfach etwas billig an und man merkt eine etwas fehlende Perfektion. Plastikfächer geben nach und ergeben Risse, das Herausziehen vom Tisch erfordert viel Kraft und das Inflight-Entertainment ist von der Menüführung her kompliziert. Obwohl die Boeing 787 bei Air India nicht älter als 6 Jahre ist, hat man das Gefühl, dass diese seit Jahrzehnten unterwegs ist. Ein recht bezeichnender Moment: Gegen Ende des Fluges wollte mein Tisch einfach nicht mehr ausgeklappt werden.

Air India Business Class Boeing 787 Tisch Defekt

Nachdem jeder Flugbegleiter an wenig daran gerüttelt hat, musste ich den Snack vor der Landung eben auf der Mittelkonsole essen.

Air India Business Class Boeing 787 – das Catering

Ich bin ein großer Fan der indischen Küche, habe mich somit schon sehr auf das Essen an Bord gefreut und wurde auch nicht enttäuscht! Auf dem Flug von Singapur nach Delhi am Morgen gab es nur indisches Frühstück, das aus einer warmen Hauptspeise bestand – sehr lecker, wenn man auch am Morgen ohne Probleme indisch essen kann.

Air India Business Class Boeing 787 Frühstück

Auf dem Weiterflug nach Wien gab es dann ein vollwertiges Menü mit verschiedenen westlichen und indischen Speisen zur Auswahl. Direkt nach dem Abflug wurde zunächst nur mit einem Wagen mit Alkohol durch die Kabine gefahren – eher ungewöhnlich, wobei die restlichen Passagiere hier ordentlich zugeschlagen haben. Dann folgt das Hauptgericht, das einzeln an den Platz gebracht wurde.

Air India Business Class Boeing 787 Alkohol

Auch hier war ich geschmacklich sehr zufrieden mit dem Angebot, wobei die westliche Hauptspeise meines Sitznachbars weniger lecker aussah. Etwas kurios war dann der Nachtisch, bei dem laut Karte verschiedene Früchte angeboten wurden. Hier habe ich einen Obstteller erwartet, doch es wurde tatsächlich einfach Obst verteilt – nun gut.

Air India Business Class Boeing 787 Wagen NachtischAir India Business Class Boeing 787 Früchte

Der Kaffee bei Air India war wenig genießbar und mit Plörre noch sehr wohlwollend umschrieben, deutlich besser hat mir der Masala Chai gefallen, den es in der Form nicht bei anderen Airlines gibt.

Air India Business Class Boeing 787 Kaffee

Der Service ist mir sehr herzlich aufgefallen, allerdings fehlt eine gewisse Schnelligkeit und Souveränität. Durch technische Probleme gab es nach dem Boarding eine Verspätung von zwei Stunden, die nicht wirklich gut kommuniziert wurde – das kann man besser machen.

Air India Business Class Boeing 787 – der Schlafkomfort

Ein Hauptvorteil der Business Class auf der Langstrecke ist sicherlich der erhöhte Schlafkomfort durch ein flaches Bett. Bei meinem ersten Flug war ich durch den recht frühen Abflug sehr müde und habe den Großteil des Fluges entspannt geschlafen, auch wenn ich mit fast zwei Meter Länge nicht ganz in den Sitz gepasst habe.

Auch die Decke ist durchaus in Ordnung zum Schlafen, durch die dynamisch verstellbare Verdunklung der Fenster in der Boeing 787 wird die gesamte Kabine schnell abgedunkelt, was den Schlafkomfort weiterhin erhöht.

Air India Business Class Boeing 787 Decke

Bei vielen anderen Business Class Sitzen wie zum Beispiel dem Sitz der Qatar Business Class befinden sich die Füße neben dem Vordersitz, womit das seitliche Liegen und Ausstrecken der Knie nur eingeschränkt möglich ist. Durch den sehr offenen Sitz in der Air India Business Class könnt Ihr Euch hier allerdings wirklich so hinlegen, wie Ihr es bequem findet.

Air India Business Class Boeing 787 – das Entertainment

Mit dem Entertainment bei Air India war ich ehrlich gesagt nicht ganz zufrieden. Das geht schon mit der Auflösung des Bildschirms los, die vielleicht vor zehn Jahren noch aktuell war – so macht das Gucken von Filmen auch einfach weniger Spaß. Die gesamte Menüführung mit der recht ungewöhnlichen Fernbedienung hat sich mir auch nicht so ganz erschlossen, das kann man einfach besser machen ohne großen Aufwand.

Air India Business Class Boeing 787 Entertainment 1

Neben Bollywood gibt es dafür auch eine gute Auswahl an Hollywood-Titeln.

Air India Business Class Boeing 787 Entertainment 2

Ich habe dagegen durch die recht gute Auswahl an Serien eine Folge Shark Tank vor dem Abflug gucken können – das gibt es sogar nicht bei jeder Airline!

Air India Business Class Boeing 787 Entertainment 3

Ansonsten habe ich die restliche Zeit in der Streckenkarte verbracht, um die schöne Landschaft im Fenster halbwegs einer Region zuordnen zu können.

Fazit zur Air India Business Class

Durch ein flaches Bett an Bord, leckeres Essen und eine kleine Kabine kommt Ihr mit der Air India Business Class auf jeden Fall recht entspannt an Eurem Ziel an. Genervt hat dagegen an vielen Ecken die fehlende Perfektion, was schon beim alles andere als perfekten und durchdachten Sitz beginnt. Auf jeden meiner Flüge gab es Verspätungm die nicht gut kommuniziert wurde, und scheinbar ganz normal war. Die Professionalität anderer Airlines wie der Lufthansa findet Ihr leider nicht an jedem Punkt bei Air India. Doch bei einem guten Angebot im Sale würde ich Air India durchaus nochmal buchen.

Auf unseren Übersichtsseiten findet Ihr viele weitere Airline ReviewsHotel Reviews und Lounge Reviews!

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Seit Moritz herausgefunden hat, wie man Wege an eigentlich unerreichbare Ziele finden kann, ist er immer auf der Suche nach neuen, kreativen Methoden zum Erreichen von Reisezielen und Airline-Status. Auf reisetopia lässt er Euch daran teilhaben!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.