Das Hilton Tokio war für das Hotel meiner Wahl für die erste Nacht in der japanischen Hauptstadt. Generell hat mich das Hotel überzeugt, obwohl es angesichts der Preise, die normalerweise verlangt werden, kein besonders guter Deal ist. Das Hilton Tokyo liegt in Shinjuku, etwas zentraler als das Hilton Tokyo Odiba, das sich Moritz bereits angeschaut hat. Die Umgebung und die Lage hat mir gut gefallen, denn der Weg zu öffentlichen Verkehrsmitteln ist kurz und die Gegend zudem recht interessant.

Dieses Review ist Teil des Tripreports “Neujahr in der First Class” dessen weitere Teile sowie Erklärungen zur Buchung Ihr in der Einleitung findet!

Hilton Tokyo – die Buchung

Der Normalpreis für das von mir gebuchte Standard-Zimmer lag bei knapp 220 Euro. Mit Hilfe der Hilton Bestpreisgarantie konnte ich den Preis allerdings auf etwa 180 Euro drücken, was allerdings keinesfalls normal für das Hotel ist. Ansonsten könnt Ihr hier eher 250 bis 300 Euro pro Nacht erwarten. Trotz der Buchung von “nur” einem Standard-Zimmer ohne Frühstück konnte ich mich auf einiges mehr freuen, denn durch die Hilton Kreditkarte habe ich den Hilton Gold Status inne. Dieser brachte mir bei diesem Aufenthalt ein Upgrade auf ein Executive Zimmer inklusive Zugang zur Lounge sowie kostenfreies Internet ein. Das Frühstück hätte ich zusätzlich zur Executive Lounge auch im Restaurant in Anspruch nehmen können. Bedenkt man, dass ich für die Kreditkarte gerade einmal 48 Euro pro Jahr bezahle, ein phänomenaler Deal.

Hilton Tokyo – das Zimmer

Beim Check-in konnte man mir leider nur ein Twin-Executive Zimmer als Upgrade anbieten, was alleine nicht so richtig sinnvoll ist. Mein Angebot einfach ein Standard King-Zimmer zu nutzen und dafür trotzdem den Zugang zur Lounge zu erhalten, wurde leider abgelehnt, da man dies aus mir unerfindlichen Gründen nicht tun können. Naja, so wurde es eben das Twin Zimmer. Dieses lag praktischerweise direkt neben der Lounge auf der 37. Etage und sorgte beim Betreten erst einmal für etwas Ernüchterung. So sind die Executive Zimmer im Hilton Tokyo recht klein und strahlen in Sachen Ausstattung auch nicht gerade ein “Wow” aus. Neben den beiden Betten gibt es einen Schreibtisch, sowie ein Regal der Wand entlang sowie einen Schrank.

Hilton Tokyo Zimmer

hilton tokyo schreibtisch

Das Badezimmer ist ebenfalls recht klein und kommt mit einer Dusch-Badewannenkombination daher. Dazu gibt es natürlich die typische japanische High-Tech Toilette und ein Waschbecken.

hilton tokyo badezimmer 2hilton tokyo badezimmer dusche

Insgesamt etwas beengt, aber in jedem Fall ausreichend. Das Highlight des Zimmers im Hilton Tokyo ist aber zweifelsohne der Ausblick über die Skyline der Stadt.

hilton tokyo view

Trotzdem empfand ich das Zimmer vor allem gemessen am Preisniveau nicht gerade überzeugend.

Hilton Tokyo – die Executive Lounge

Im Gegensatz zum Zimmer konnte mich die Executive Lounge im Hilton Tokyo so richtig überzeugen. Mit einem genialen Ausblick ist die Lounge in mehrere kleinere Bereiche aufgeteilt, die allesamt sehr schick eingerichtet sind. Die Auswahl an Snacks und Getränken ist so wie man sie von einem Hilton kennt. Kleine Kuchen und Nüsse sowie eine gute Auswahl an Softdrinks, Säften und Kaffe sind vorhanden. Leider konnte ich die “Happy Hour” am Abend nicht testen, da ich erst spät angekommen bin.

hilton tokyo executive lounge

hilton tokyo executive lounge

hilton tokyo executive lounge snacks

Das Frühstück konnte ich mir dafür allerdings in allen Details anschauen. Obwohl es hier recht voll war und man zu den “Hochzeiten” zwischen 8 und halb 10 sogar auf einen freien Tisch warten musste, ist die Auswahl wirklich sehr gut. Von frisch gepresstem Orangensaft, über eine große Auswahl an warmen und kalten Optionen ist hier wirklich alles vorhanden.

Auch frische Eierspeisen werden in der Executive Lounge vorbereitet. Von vielen Hiltons kennt man ein eher bescheidenes Frühstücksangebot in der Executive Lounge, wobei das Restaurant sehr viel mehr bieten. Dabei fällt mir vor allem das Hilton Capital Grand Abu Dhabi als Beispiel ein. Vor allem, wenn es als Hilton Honors Gold dann nur Zugang zur Executive Lounge gibt und kein Frühstück im Restaurant, ist das doch sehr schade. Im Hilton Tokyo erwartet Euch ein überdurschnittliches Frühstück in der Lounge, die eine tolle Atmosphäre bietet.

Hilton Tokyo – die Erholung

Für ein Stadthotel kann das Hilton Tokyo auch in Sachen Erholung wirklich überzeugen. Neben einem großzügigen Fitnessbereich mit mehreren Räumen und allen nötigen Geräten, gibt es auch einen schicken Poolbereich.

Hilton tokyo pool

Insgesamt sicher mehr, als man in den meisten Stadthotels mit Fokus auf Geschäftsreisenden findet.

Hilton Tokyo – Fazit

Insgesamt war das Hilton Tokyo in allen Bereichen außer dem Zimmer überzeugend. Eine tolle Lounge, ein gutes Frühstück und ein großzügiger Erholungsbereich in sehr guter Lage machen das Hotel generell zu einer guten Option für Tokio. Allerdings empfinde ich die “normalen” Preise gemessen an der Leistung als etwas zu hoch. In dieser Hinsicht hat mir das InterContinental Tokyo Bay, in das ich nach einer Nacht im Hilton umgezogen bin, wesentlich besser gefallen und auch das Hilton Tokyo Odaiba sieht in Moritz Review wesentlich besser aus und kostet zudem weniger.

Auf unseren Übersichtsseiten findet Ihr viele weitere Airline Reviews, Hotel Reviews und Lounge Reviews!

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Seit dem ersten Flug in der Business Class ist Jan besessen von Meilen & Punkten. Als Flug- und Reiseverrückter genießt er dabei den Weg ans Ziel mindestens genau so wie die schlussendliche Destination. Auf reisetopia gibt er Euch wichtige Tipps und hält Euch über aktuelle Deals auf dem Laufenden!