Das Conrad Hongkong ist eines der prominentesten Luxushotels in der Metropole. Das Hotel hat einige unbestreitbare Stärken, was mich über die Schwächen aber nicht hat hinwegsehen lassen. Warum ich insgesamt nicht ganz zufrieden war, lest Ihr in diesem Review.

Kaum eine Stadt ist so von ihrer Skyline geprägt wie Hongkong. Besonders beeindruckend ist auch der Ausblick aus dem Conrad Hongkong, das durch die Lage an einem Hang einen traumhaften Blick bietet, obwohl es sich nicht einmal um eines der höchsten Gebäude der Stadt handelt.

Alle Details zur Buchung und den anderen Teilen meines Tripreports ‘Mit Swiss zum Traumurlaub auf Koh Samui’ findet Ihr in meiner Einleitung zum Report!

Für mich war schon lange klar, dass ich mir von dem Hotel, das gerne auch einmal als eines der besten Hotels der Kette dargestellt wird, einmal anschauen muss. Wer häufiger reisetopia liest, weiß sicherlich bereits, dass ich ein großer Fan der Marke Conrad bin. Unter anderem habe ich hier schon Reviews des Conrad Kairo, Conrad London St. James und Conrad Manila veröffentlicht. Da es diese Liste zu vervollständigen galt, führte um das Conrad Hongkong kein Weg herum.

Conrad Hongkong – die Buchung

Gebucht habe ich das Conrad Hongkong direkt über Hilton. Dabei habe ich die Hilton Bestpreisgarantie in Anspruch genommen, wodurch ich den Preis von knapp 300 Euro die Nacht auf etwa 200 Euro drücken konnte – anders als im Conrad Macao bin ich hier auch nur eine Nacht geblieben, da es am Folgetag nach Singapur weiterging.

Als Hilton Honors Diamond Mitglied erhielt ich ein sehr großzügiges Upgrade von einem Standardzimmer auf eine Peak View Suite. Zudem wurden mir weitere Vorteile wie Frühstück im Restaurant, Zugang zur Executive Lounge, ein später Check-out und mehr angeboten. Auch zwei kleine Conrad Bärchen für meine Sammlung standen bei Ankunft bereits im Zimmer bereit. Ähnliche Vorteile gibt es übrigens mit dem Hilton Gold Status, den Ihr Euch in Deutschland mit der Hilton Kreditkarte bereits für nur 48 Euro im Jahr sichern könnt – allein für kostenfreies Frühstück für zwei Personen lohnt sich das im Conrad Hongkong bereits bei einem Aufenthalt von nur einer Nacht.

Conrad Hongkong Entrance

Sowohl mit oder ohne Status ist zudem die Buchung über Conrad & Waldorf Astoria Impresario sehr interessant. Für den Preis der Flexiblen Rate bei Hilton erhaltet Ihr die folgenden Vorteile:

  • täglich kostenfreies Frühstück für zwei Personen
  • einen 100 US-Dollar Gutschein pro Aufentahlt
  • kostenfreies Upgrade in die nächsthöhere Zimmerkategorie
  • doppelte Punkte bei Hilton Honors
  • früher Check-In und später Check-Out

Gerade bei Aufenthalten von nur einer oder zwei Nächten sowie generell dann, wenn Ihr keinen Status habt, lohnt sich dieser Buchungsweg fast immer. Zur Buchung könnt Ihr uns einfach und schnell per E-Mail mit Eurem gewünschten Aufenthaltszeitraum unter [email protected] kontaktieren!

Conrad Hongkong – das Zimmer

Das Hilton Honors Programm wird gerne dafür kritisiert, dass es keine „echten“ Upgrades gibt – zum Beispiel im Hilton München Park oder dem Hilton Berlin. Bei Conrad sind meine Erfahrungen allerdings anders, genauso auch in Hongkong. Dort sollte es gleich ein mehrfaches Upgrade von einem Standardzimmer in eine Executive Peak View Suite sein. Zwar ist die Harbor View noch beeindruckender, aber das ist zweifelsfrei Jammern auf hohem Niveau.

Conrad Hong Executive Peak Suite View 2

Wenn man die Peak View Suite betritt, befindet man sich in einem kleinen Eingangsbereich, der direkt ins Wohnzimmer führt. Dieses liegt in der Ecke des Gebäudes und bietet deshalb Fenster auf beiden Seiten – der Blick aufs Peak und Teile der Skyline beeindruckt schon hier.

Conrad Hong Executive Peak Suite Living Room

Die Einrichtung per se, bestehend unter anderem aus zwei Sofas, einem großen Schreibtisch mit solidem Stuhl, passt zum Alter des Hotels, ist aber zweifelsfrei nicht mehr ganz frisch. Da allerdings alles sauber ist und das Conrad Hongkong schlichtweg länger nicht renoviert wurde, ist das zu verkraften.

Conrad Hong Executive Peak Suite Living Room 2Conrad Hong Executive Peak Suite Living Room 3

Technisch wurde das Hotel allerdings aufgefrischt, denn versteckt in einem Schrank findet man einen modernen Flachbildfernseher mit großartigem Sound-System. Im Eingangsbereich findet sich zudem ein Gästebad mit Waschbecken und Toilette.

Conrad Hong Executive Peak Suite Guest Bathroom

Erwähnenswert ist an dieser Stelle die Vielzahl an Kleinigkeiten als Willkommensgruß: Obst, heißer Tee und eine Schatulle voller Süßigkeiten – beeindruckend.

Conrad Hong Executive Peak Suite Living Room 8Conrad Hong Executive Peak Suite Living Room 4

Direkt an das Wohnzimmer schließt durch eine Tür das Schlafzimmer an, das leider „falschrum“ angeordnet ist – sonst würde man vom Bett auch den Hafen sehen. Blickt man allerdings „quer“ aus dem Fenster, sieht man den Hafen und die Skyline dennoch gut.

Conrad Hong Executive Peak Suite View

Das Schlafzimmer ist großzügig und kommt neben dem Bett und zwei Nachtischen mit einem weiteren Sessel, einem Flachbildfernseher sowie einem kleinen Sitzwürfel daher. Auch hier ist der Stil recht klassisch, der Zustand aber noch in Ordnung.

Conrad Hong Executive Peak Suite BedroomConrad Hong Executive Peak Suite Bedroom 3

Im Zwischengang zum Badezimmer findet man zudem die Badewanne und eine Nespresso Kaffeemaschine. Hier ist zudem eine Art kleines Ankleidezimmer mit Schränken und Ablage für Koffer.

Auch das Badezimmer ist nicht gerade modern, bietet aber alles, was man in einem Luxushotel erwarten würde. Es gibt eine (sehr beengte) begehbare Dusche mit ordentlichem Wasserdruck, eine große Badewanne, einen doppelten Waschtisch sowie eine Toilette in einem abgetrennten Raum. Alles ist mit hochwertigem Marmor verkleidet, die Toilettenartikel von Shanghai Tang und die Handtücher sind qualitativ hochwertig.

Conrad Hong Executive Peak Suite BathroomConrad Hong Executive Peak Suite Bathroom 4Conrad Hong Executive Peak Suite Bathroom 2

Insgesamt hat mir die Peak View Suite im Conrad sehr gut gefallen, was allen voran natürlich am traumhaften Ausblick aus dem 58. Stock sowie der angenehmen Größe der Suite lag. Alles ist zweifelsfrei sehr luxuriös und wohnlich, allerdings eben auch ein wenig in die Jahre gekommen. Eine Renovierung in den nächsten Jahren wäre notwendig.

Conrad Hongkong – die Executive Lounge

Die Executive Lounge des Conrad Hongkong hat mich in einer Perspektive wirklich begeistert und in einer anderen ziemlich enttäuscht. Absolut genial ist der Ausblick über den Hafen und die Skyline von Hongkong – so einen genialen Blick hat man schlichtweg selten.

Conrad Hongkong Executive Lounge

Die Sitzgelegenheiten erstrecken sich zudem nahezu alle in zwei schlauchförmigen Räumen entlang der Fensterfront, sodass ein traumhafter Blick gewährleistet ist. Insgesamt also eine der schönsten Hilton Lounges überhaupt.

Conrad Hongkong Executive Lounge 5

Für ein asiatisches Hotel ist das Buffet dafür umso enttäuschender. Während des Tages gibt es eine äußerst übersichtliche Snackauswahl.

Conrad Hongkong Executive Lounge Snacks

Der Afternoon Tea besteht aus kleinen Sandwiches und recht speziellen Süßigkeiten.

Conrad Hongkong Executive Lounge Afternoon TeaConrad Hongkong Executive Lounge Afternoon Tea 2

Am Abend wird ein Buffet bestehend aus einigen kleinen warmen und kalten Optionen aufgetischt. Auch hier konnten mich weder die Qualität noch die Auswahl vollends überzeugen.

Conrad Hongkong Executive Lounge Evening SpreadConrad Hongkong Executive Lounge Evening Spread 2

Dazu gibt es verschiedene Alkoholika, die im mittleren Preissegment angesiedelt sind.

Conrad Hongkong Executive Lounge Evening Spread 3

Auch der Service konnte mich leider nicht vollends überzeugen, teilweise wird man direkt am Tisch bedient, teilweise nicht. Darüber hinaus war der Service für mein Gefühl doch sehr distanziert und weder besonders aufmerksam noch wirklich freundlich.

Conrad Hongkong – das Frühstück

Beim Thema Frühstück stehen einem mit dem Hilton Honors Diamond Status zwei Optionen offen: Das Restaurant und die Executive Lounge. Letztere bietet eine recht ordentliche Auswahl mit warmen und kalten Speisen, die an ein kontinentales Frühstück mit Zusatzoptionen erinnert.

Conrad Hong Executive Lounge Breakfast 3Conrad Hong Executive Lounge Breakfast 2

Im Restaurant im Erdgeschoss wird ein signifikant größeres Frühstücksbuffet angeboten, das wirklich keine Wünsche offenlässt. Es gibt zahlreiche verschiedene kalte und warme Speisen, darunter die üblichen kontinentalen Optionen sowie eine Vielzahl an warmen asiatischen und europäischen Speisen. Eierspeisen und andere warme Gerichte wie eine Nudelsuppe kann man zudem frisch zubereiten lassen.

Conrad Hongkong Breakfast 2Conrad Hongkong Breakfast 6Conrad Hongkong Breakfast 5

An sich mag das begeisternd klingen, das Restaurant war bei unserem Besuch aber völlig überfüllt. Nicht nur die Wartezeit auf einen Tisch war nervig, schlimmer war noch der sehr nachlässige Service, der mit einem Luxushotel wenig bis nichts zu tun hatte.

Conrad Hongkong – die Erholung

Bevor ich erkläre, warum mich auch der Erholungsbereich nicht wirklich überzeugen konnte, sollte man wissen, dass das Conrad Hongkong mehrere hundert Zimmer hat. Ein kleiner Fitnessbereich im Keller, der zudem komplett ohne Tageslicht daherkommt, ist entsprechend auch einfach nicht genug.

Conrad Hongkong GymConrad Hongkong Gym 2

Bei meinem Besuch war es entsprechend voll. Es gibt zwar Freihanteln und etwa drei Dutzend moderne Geräte, die deprimierende Atmosphäre und die Überfüllung sind allerdings klare Negativfaktoren. In diesem Bereich befindet sich zudem auch eine Sauna.

Darüber hinaus gibt es im Außenbereich noch einen Pool und einen Jacuzzi sowie zahlreiche Liegen. Leider war es bei unserem Aufenthalt im Januar aber recht kalt und windig, sodass man sich nicht wirklich hinlegen konnte. Der Pool und der Jacuzzi sind allerdings beheizt und insgesamt recht schön gemacht.

Conrad Hongkong PoolConrad Hongkong Pool 4Conrad Hongkong Pool 3

Dazu gibt es auch noch eine Bar, an der man sich Getränke bestellen kann. Insgesamt ganz schön, aber eben auch nichts Besonderes.

Conrad Hongkong – Fazit

Das Conrad Hongkong hat mir insgesamt gut gefallen, wenngleich ich mich dennoch nicht für das Hotel begeistern konnte. Gerade der Service war selten auf einem hohen Niveau und zu keinem Zeitpunkt vergleichbar mit dem, was wir im Conrad Macao erlebt haben. Die Zimmer sind zudem in die Jahre gekommen, wenngleich der Ausblick und die hochwertige Einrichtung auch heute noch für einen angenehmen Aufenthalt sorgen. Die Executive Lounge bietet einen wirklich unfassbar tollen Ausblick, kann ansonsten aber nicht wirklich überzeugen. Insgesamt würde ich wohl durchaus wiederkommen – allerdings nicht für eine Rate von mehr als 200 Euro.

Auf unseren Übersichtsseiten findet Ihr viele weitere Airline Reviews, Hotel Reviews und Lounge Reviews!

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Moritz fliegt durchschnittlich an jedem dritten Tag und verbringt noch mehr Nächte in Hotels. Auf der Suche nach neuen Erlebnissen hat Moritz schon dutzende Airlines getestet und mehr als 100 Städte erkundet. Auf reisetopia lässt er Euch an seinen Erlebnissen & Tipps teilhaben!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

  • Hi Moritz, danke für deinen Review. Ich bin voraussichtlich im November für ein paar Tage in Hong Kong und könnte mir durchaus vorstellen im Conrad Hong Kong abzusteigen. Wärmstens empfehlen kann ich definitiv das Conrad in Seoul! Absolut geniales Hotel. Hatte dort ein Standardzimmer, wirkte alles neuwertig und technisch up-to-date (TV in den Badezimmer-Spiegel eingebaut usw.) + bestes Hotel-Frühstück das ich jemals hatte! Zahlt sich aus va vermutlich als Statuskunde (bin noch keiner).

Alle Kommentare anzeigen (1)