Jahre nach der Umstellung im Miles & More Programm ändert die Lufthansa im Sommer auch das Sammelsystem im durchaus attraktiven PartnerPlus Benefit Programm. Noch sind allerdings nicht alle Details bekannt.

Dass die Lufthansa gerne von Vereinfachungen spricht, wenn sich Details an den eigenen Vielreisendenprogrammen ändern, ist keine allzu große Neuigkeit. Schon als das Miles & More Programm vor wenigen Jahren von einem distanzbasierten auf ein umsatzbasiertes System umgestellt wurde, hat man dieses Argument vorangestellt. Derselbe Schritt folgt mit derselben Begründung nun auch beim Programm für Firmen, welches zusätzlich zum privaten Sammeln bei Miles & More für geschäftliche Flüge genutzt werden kann. Weniger als einen Monat vor dem geplanten Wandel fehlt es aber noch an einigen Details.

Umsatzbasiertes System bei PartnerPlus Benefit

Bei Miles & More funktioniert das umsatzbasierte System tatsächlich recht simpel: Der reine Flugpreis + nationaler / internationaler Zuschlag wird mit dem Faktor 4 (kein Status) oder dem Faktor 6 (Miles & More Status) multipliziert. Bei PartnerPlus Benefit ist ein ähnliches System geplant. So heißt es in einer Mitteilung:

Wir haben den Berechnungsprozess für Sie vereinfacht und transparenter gestaltet: In Zukunft sind Ihre Benefit Punkte an den tatsächlichen Ticketpreis gekoppelt. Ein Beispiel: Kostet ein Ticket 500 Euro (inklusive des von den Airlines erhobenen Zuschlags), multiplizieren Sie den Preis nur noch mit Ihrem Umrechnungsfaktor.

E-Mail an Teilnehmer von PartnerPlus Benefit

Der Umrechnungsfaktor, von dem die Rede ist, wird allerdings nicht weiter benannt. Das gilt auch für die dazugehörigen Geschäftsbedingungen, in denen auch nur von einem Faktor die Rede ist. Man kann entsprechend sehr gespannt sein, wie die Bedingungen zukünftig konkret aussehen und ob man tatsächlich ähnlich viele Punkte bekommt wie bislang.

Lufthansa Airbus A320

Aktuell funktioniert das System von PartnerPlus Benefit noch vergleichbar zu dem, das man früher von der Berechnung der Prämienmeilen bei Miles & More kannt. Je nach Reiseklasse und Zone wird einem ein fixer Betrag an Punkten gutgeschrieben – die Buchungsklasse spielt hier bislang keine Rolle. Das heißt auch, dass aktuell günstige und teure Tickets einer Reiseklasse genauso viele Punkte bringen – das wird sich mit dem umsatzbasierten System ändern.

Schnellere Punktegutschrift und verlängerte Gültigkeit

Neben der zentralen Veränderung gibt es bei PartnerPlus Benefit noch einige weitere Updates, die sich im ersten Moment gut lesen. Bislang dauert die Gutschrift bei PartnerPlus oft sehr lange und ist insbesondere dann kompliziert, wenn die Nummer nicht direkt bei der Buchung hinterlegt wurde (was nicht in jedem Fall möglich ist). Konkret heißt es in der Ankündigung:

Nach der Programmumstellung stehen Ihnen Ihre Benefit Punkte früher zur Verfügung. Dazu haben wir die Datengrundlage geändert, die zur Berechnung der Punkte herangezogen wird. Mit der neuen, tagesaktuellen Basis werden Ihre Benefit Punkte bereits eine Woche nach dem letzten Flug gutgeschrieben. Das gilt in der Regel für alle Flüge mit den Airlines der Lufthansa Group. Bei Flügen mit unseren Partner-Airlines stehen Ihnen Ihre Benefit Punkte sechs bis acht Wochen nach dem Flug zur Verfügung.

E-Mail an Teilnehmer von PartnerPlus Benefit

Wie bislang dauert es bei Partner-Airlines also noch länger, allerdings sollen zumindest bei Lufthansa Group Airlines die Punkte innerhalb weniger Tage zur Verfügung stehen – bislang waren es teilweise auch Monate, die man auf die Punkte warten musste. Positiv ist außerdem, dass mit der Veränderung des Punktesystems auch eine automatische Verlängerung aller bestehenden Punkte gibt, die mit der Umstellung dann weitere 36 Monate gültig sind:

Mit der Berechnung der Benefit Punkte passen wir auch den Wert der einzelnen Prämien der neuen Punktelogik an. Bestehende Benefit Punkte behalten ihren ursprünglichen Wert und werden an die neue Punktelogik angepasst. Mit der Umstellung erhöht sich Ihr aktueller Punktestand und die aufgestockten Benefit Punkte sind dann wieder drei Jahre lang gültig.

E-Mail an Teilnehmer von PartnerPlus Benefit

Ansonsten soll die Verwaltung für Mitglieder mit Niederlassungen in mehreren Ländern einfacher werden, auch die Nutzung von Sachprämien wird umgestellt. An den Bedingungen zur Einlösung von Punkten – auch diese ist zwar lukrativ, aber nicht unbedingt einfach – soll sich vorerst nichts ändern.

Attraktive Option für Firmen mit Geschäftsreisen

Die Nutzung von PartnerPlus Benefit wird generell gerne unterschätzt, denn das Programm ist nicht nur komplett kostenlos, sondern auch komplementär zu Miles & More. Während Mitarbeiter also weiter privat Meilen sammeln können, gibt es die Punkte beim Firmenprogramm einfach oben drauf. Wer bislang noch nicht von PartnerPlus Benefit profitiert, sollte die Gelegenheit nutzen und ein Firmenkonto anlegen. Spannend können für Firmen übrigens auch weitere Angebote rund um Reisen sein – etwa für Firmenkreditkarten. Wir schwören etwa auf die American Express Business Platinum Card dank des umfangreichen Versicherungspakets in Kombination mit der Möglichkeit, mit Firmenausgaben Punkte für Freiflüge zu sammeln!

American Express Business Platinum Kreditkarte

Exklusiv: Bis zu 100.000 Punkte Willkommensbonus
  • 200 Euro Reiseguthaben pro Jahr für Flüge, Hotels und vieles mehr
  • 200 Euro Sixt Ride Guthaben pro Jahr
  • 200 Euro Dell Technologies Guthaben pro Jahr
  • Wertvolle Punkte sammeln mit jedem Euro Umsatz
  • Bis zu 100 kostenfreie Zusatz- und Partnerkarten
  • Zusätzliche Liquidität durch bis zu 58 Tage verzögerte Abrechnung
  • Umfangreiches Versicherungspaket ohne Karteneinsatz und Selbstbehalt
  • Kostenloser Lounge-Zugang für 4 Personen an über 1.500 Flughäfen
  • Upgrades, Frühstück und weitere Statusvorteile in Hotels
700 Euro Jahresgebühr
Moritz
Keine Kreditkarte in Deutschland bietet mehr Leistungen für Geschäftsleute & Selbstständige

Fazit zu den Änderungen bei Lufthansa PartnerPlus Benefit

Die Lufthansa ändert die Bedingungen bei ihrem Geschäftspartnerprogramm PartnerPlus Benefit und will zukünftig auch hier auf ein umsatzbasiertes System setzen – ohne jedoch zu nennen, wie dieses zukünftig genau aussieht. Man kann gespannt sein, ob das bislang durchaus attraktive Programm auch ab dem 3. Juli noch interessant bleibt. Wir werden Euch natürlich auf dem Laufenden halten und auch unseren umfangreichen Guide zum PartnerPlus Benefit Programm anpassen!

Ihr habt spannende Informationen, Euch fehlen wichtige Themen oder Ihr habt einfach eine Anregung für neue Content Ideen? Dann sendet sie uns über dieses Formular!

Autor

Moritz liebt nicht nur Reisen, sondern auch Luxushotels auf der ganzen Welt. Mittlerweile konnte er über 500 verschiedene Hotels testen und dabei mehr als 100 Städte auf allen Kontinenten kennenlernen. Auf reisetopia lässt er Euch an seinen besonderen Erlebnissen teilhaben!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.