Jeder kennt die Situation nur zu gut: Der Flug ist gebucht, die Vorfreude auf den bevorstehenden Urlaub steigt und dann stellt man wenige Tage vorher fest – wie komme ich denn eigentlich zum Flughafen? Die Antwort auf diese Frage sind Flughafentransfers, die Reisende in beide Richtungen vom Flughafen zur Unterkunft transportieren.

Wenn es sich nicht gerade um einen Nachtflug zu unmenschlichen Uhrzeiten handelt, spielen gerne mal die Verwandtschaft oder Freunde den persönlichen Flughafenshuttle. Ansonsten setzt man eben auf Taxi und Co. oder nutzt die öffentlichen Verkehrsmittel.

Das ist natürlich logisch, denn in der Heimat kennt man sich aus! Viel problematischer wird für einige Reisende jedoch der Weg vom Flughafen in das Hotel oder die Unterkunft. In einem fremden Land, in dem man sich nicht gut auskennt und nicht einmal die Sprache gut beherrscht – das kann schnell zu einem Abenteuer werden, bis man endlich die Zimmerschlüssel in der Hand hält und es sich im Zielort gemütlich machen kann. Damit Ihr von diesem zusätzlichen Aufwand auf der nächsten Reise verschont bleibt, erklären wir Euch in diesem Guide, welche Flughafentransfers es überhaupt gibt, welche sich für Euch am besten eignen und wo man diese bereits im Voraus buchen kann, damit Euch der ganze Stress erspart bleibt!

Was ist ein Flughafentransfer?

Für all diejenigen, die bisher Glück hatten und immer von der Verwandtschaft bis vor das Terminal gefahren wurden, muss zunächst geklärt werden, was genau es mit der Service-Leistung auf sich hat.

Ein Flughafentransfer ist ein Zubringer-Service, der Menschen entweder vor der Haustüre einsammelt und zum Abflughafen befördert oder die Urlauber am Zielflughafen abholt und zur gebuchten Unterkunft transportiert. Der Service von und zum Flughafen wird in verschiedenen Verkehrsmitteln angeboten. Üblich sind Shuttlebusse, Kraftfahrzeuge oder Nahverkehrszüge, auf die wir auch im Folgenden genauer eingehen. In der Regel sind die Transporter mit größeren Gepäckfächern und viel Stauraum ausgestattet, damit mehrere Personen inklusive Gepäck befördert werden können.

Flughafentransfer zum Terminal 5 BER

Außerdem gibt es neben dem Verkehrsanschluss an die Umgebung auch Flughafentransfers auf dem Fluggelände selbst. Diese werden nochmals unterschieden in Zubringerbusse, die die Gäste von der geparkten Maschine auf dem Rollfeld zur Fluggastbrücke befördern. Parkplatzzubringer hingegen transportieren die Urlauber in Kleintransportern zu den weiter entfernten Parkplätzen oder Autovermietungen. Aber nicht nur der Weg außerhalb des Flughafens, sondern auch die teils längeren Strecken zwischen Check-In und Abflug-Gate im Inneren des Terminals können komfortabel auf vier Rädern zurückgelegt werden. Dieser Terminal Transfer fällt ebenfalls unter den Begriff Flughafentransfer und ist für Jedermann zugänglich und buchbar. Insbesondere für ältere Personen oder mobilitätseingeschränkte Personen ist der Zubringer-Service kaum mehr wegzudenken.

Welche Flughafentransfer-Möglichkeiten gibt es?

Wie bereits erwähnt, gibt es zahlreiche Möglichkeiten, um zum Abflughafen oder zur Unterkunft zu gelangen. Teilweise kann es bei dem massiven Angebot etwas unübersichtlich werden und die Entscheidung mag schwer fallen. Deshalb lohnt es sich, die Rahmenbedingungen im Vorhinein zu klären, um etwas Transparenz zu schaffen. Wann wird der Service benötigt? Wie viele Personen sollen transportiert werden und wie viele Gepäckstücke werden mitgeführt? Herrscht Zeitdruck oder soll der Urlaub gemütlich starten? Wird ein Low-Budget-Transportmittel präferiert oder soll die Fahrt luxuriös und schnell als Teil der Anreise ablaufen?

Im nächsten Abschnitt werden die beliebtesten Flughafenshuttles einmal kurz der Reihe nach vorgestellt, sodass Ihr darunter den Passenden finden könnt.

Ganz klassisch mit dem Bus

Starten wir doch zunächst einmal mit der klassischsten Variante, dem Bus. Den Bus gibt es in verschiedenen Ausführungen, die jedoch Eines gemeinsam haben: sie bringen Euch und Euer Gepäck sicher nach der Landung vom Flughafen zur Unterkunft. Die Anreise kann dabei je nach Vorliebe etwas kostenintensiver werden, dafür aber schneller vonstattengehen. Oder aber man bringt ein wenig Zeit mit und entscheidet sich für die kostengünstigere Variante im großen Shuttlebus. Alternativ gibt es an jedem größeren Flughafen mehrere Busverbindungen zu wichtigen Verkehrspunkten in der Nähe, wie beispielsweise U-Bahn-Stationen oder Fernbahnhöfe.

Shuttlebus

Der Shuttlebus ähnelt großen Reisebussen und ist wohl die bekannteste Art, um vom Flughafen zum Hotel zu gelangen. Das liegt daran, dass dieser Flughafenshuttle bei Pauschalreisen mit den großen Hotels kooperiert und zu den Stoßzeiten eine Menge Urlauber einsammelt und sie nach und nach an den verschiedenen Resorts und Hotels absetzt. Das ganze Prozedere ist natürlich zeitlich intensiver, kann allerdings dennoch zu einer tollen und günstigen Erfahrung werden.

Flughafentransfer im Shuttlebus

Auf einer typischen Pauschalreise in die Türkei werden beispielsweise über zehn verschiedene Pärchen und Familien am Flughafen Antalya abgeholt. Die großen Busse warten meist unmittelbar in der Nähe des Haupteingangs und sind mit den jeweiligen Hotels beschriftet. Außerdem gibt es Mitarbeiter und Busfahrer, die man im Notfall um Hilfe bitten kann. Am Bus angekommen werden die Tickets, die man über das Reisebüro im Voraus erhalten hat, kontrolliert und schon geht die Fahrt los!

Urlaubstransfers ist ein Online-Anbieter, der Zubringer-Services jeglicher Art umwirbt. Hier können bequem alle Transferleistungen, beispielsweise zum Flughafen, im Voraus über einen Festpreis gebucht werden. Das hat den Vorteil, dass man vor Ort nicht auf eine Touristenfalle reinfällt.

Auf der Fahrt werden dann eine Vielzahl an verschiedenen Hotels und Resorts abgeklappert, weshalb Fahrt dauert etwas mehr Zeit in Anspruch nimmt.

Flughafentransport im Shuttlebus

Allerdings muss hierbei angemerkt werden, dass die Shuttlebusse eher als Hotel-Zubringer bekannt sind. Wer von der eigenen Haustüre zum Flughafen BER abgeholt werden möchte, ist mit einem großen Shuttlebus wortwörtlich an der falschen Adresse! Dafür eignen sich dann eher Minibusse, die als Nächstes erläutert werden.

Minibus

Wenn man mit der größeren Familie oder einer kleinen Gruppe verreisen möchte, bildet der Minibus eine geeignete Möglichkeit, um zum Flughafen zu gelangen. Die Minibusse lassen sich wie Taxis telefonisch oder über Buchungsmasken auf einigen Internetseiten buchen. Die Reisenden werden dann am Reisetag pünktlich vor der eigenen Haustüre mit dem Minibus abgeholt und zum Flughafen gechartert. Außerdem bietet der große Kofferraum genügend Platz für das ganze Gepäck.

Flughafentransfer Minibus SIXT Ride
Foto: offizielle Website von SIXT Ride

Ein Minibus umfasst normalerweise Platz für bis zu neun Personen. Einer der Sitzplätze ist natürlich dem Fahrer zugeteilt, sodass meistens sieben bis acht Personen transportiert werden können. Dadurch, dass der Minibus auf direktem Wege zum Flughafen oder Hotel fährt, ohne über Umwege andere Fahrgäste einzusammeln, spart man mit diesem Flughafenshuttle eine Menge Zeit.

Nahverkehrszüge

Viele Flughäfen verfügen über Fernbahnhöfe und Expresszüge, die den Flughafen mit dem Stadtzentrum verbinden. Doch nicht nur Expresszüge, sondern auch die regulären Nahverkehrszüge bringen Euch direkt vom Gleis am Flughafen an Euren Wunschzielort – oder eben andersherum.

Flughafentransfer Nahverkehrszüge am BER Bahnhof Flughafen Berlin

Beispielsweise lässt sich der Berliner Flughafen BER ganz einfach und günstig über insgesamt elf Verbindungen, darunter fünf Regionalverkehrszüge und sechs S-Bahn-Verbindungen erreichen. Über die Website des Deutsche Bahn Flughafenexpress (FEX) können sich Passagiere im Vorfeld über die Möglichkeiten informieren und schon für 3,60 Euro mit dem Berliner ABC Zugticket den Flughafen BER erreichen.

Privater Flughafentransfer

Neben den öffentlichen Verkehrsmitteln stehen auch private Flughafentransfers, ähnlich den Minibussen, zur Wahl. Der Vorteil hierbei ist ebenso der stressfreie und schnelle Transfer zum Hotel oder Flughafen. Außerdem wird beim Verladen der Koffer geholfen und die Abfahrtszeit kann selbst bestimmt werden, während man sich bei den öffentlichen Verkehrsmitteln anpassen muss und sein Gepäck selbst tragen muss – auf einer langen Reise mit 23 Kilogramm Gepäckstück eher unpraktisch.

Privater PKW – Verleih

Für kleinere Familien bietet sich ein privater Personenkraftwagen als Flughafenshuttle und Mietwagen an. Mit Platz für bis zu fünf Personen und Stauraum für Gepäck eignet sich das Transportmittel besonders für Eltern mit kleineren Kindern. Gegen einen Aufpreis können außerdem Kindersitze in verschiedenen Größen und Altersklassen dazu gebucht werden.

Sixt Autovermietung Mietwagen Station Leihwagen

Wenn Urlauber bereits am Zielort angekommen sind, können sie sich mit einem Minivan zu verschiedenen Autovermietungen transportieren lassen. Mietwägen zählen auch zu den Flughafentransfers und besitzen den Vorteil, dass sie auch über den Shuttle Service hinaus während der Reise genutzt werden können. Am letzten Reisetag muss das Leihauto meistens lediglich vollgetankt abgegeben werden. SIXT beispielsweise bietet einen solchen Mietwagenverleih an verschiedenen Standorten weltweit an, sodass Passagiere eigenhändig zu jeder Uhrzeit zum Hotel und zurück zum Flughafen gelangen können.

Taxi-Service

Taxis gelten auch als Bestandteil des öffentlichen Personennahverkehrs und dienen als Flughafenshuttle. Dafür stellen alle Flughäfen mindestens einen Taxistand bereit, den man meist direkt vor den Eingängen zu den Terminals vorfindet. Einige Taxi-Unternehmen in Regionen mit größeren Flughäfen haben sich auf den Zubringer-Service zum Flughafen und zurück fokussiert und bieten ihre Angebote zu Festpreisen an.

Flughafen Taxi

Dennoch ist anzumerken, dass sich Taxifahrten preislich aufgrund verschiedener Grund- und Kilometerpreise stark unterscheiden und dementsprechend ziemlich teuer werden können.

Pkw-Shuttle

Urlauber, die nicht gerne mit dem Bus fahren, sich aber nach einer langen Anreise auch ungerne selbst ans Steuer setzen, sollten über einen Pkw-Shuttle nachdenken. Dieser Service ähnelt einem Taxi-Service, allerdings kann das Fahrzeug im Vorhinein selbst ausgewählt werden. Zudem gestaltet sich die Abholung deutlich exklusiver. Während Taxifahrer an einem vereinbarten Treffpunkt auf den Reisenden warten, stehen die persönlichen Chauffeure bereits in der Ankunftshalle mit einem Namensschild bereit.

Flughafentransfer Abholung am Airport
Foto: offizielle Website von SIXT Ride

Dabei wird den frisch Eingetroffenen mit dem Gepäck geholfen und eine lange Suche nach dem richtigen Fahrzeug bleibt erspart. SIXT Ride bietet einen solchen Flughafenshuttle an, den man online über die offizielle SIXT Ride-Website buchen kann.

Flughafentransfer mit Limousine

Als Limousinen-Service versteht man luxuriöse Funkmietwägen, wobei sich die Anbieter, ähnlich wie bei einigen Taxiunternehmen, auf den Transport von und zum Flughafen spezialisiert haben. Ein Flughafentransfer in einer Limousine ist die perfekte Wahl für Luxusreisen, die bereits bei der Anreise exklusiv starten sollen. Am jeweiligen Flughafen wartet dann ein Luxuswagen inklusive Chauffeur auf Euch.

Flughafenshuttle Limousinen-Service
Foto: offizielle Website von SIXT Ride

Hier noch ein kleiner Geheimtipp von reisetopia: Wer schon länger überlegt, die Amex Platinum zu beantragen, erhält zusätzlich ein Guthaben über 200 Euro für SIXT. Diesen Bonus könnt Ihr dann beispielsweise auch auf den Limousinen-Service anwenden, wenn es mal ein etwas exklusiverer Flughafenshuttle sein darf!

American Express Platinum Kreditkarte

  • 30.000 Punkte Bonus über reisetopia
  • 200 Euro Reiseguthaben pro Jahr für Flüge, Hotels und mehr
  • 200 Euro Sixt Ride Guthaben pro Jahr
  • Exklusive Kreditkarte aus Metall
  • Wertvolle Punkte sammeln mit jedem Euro Umsatz
  • Kostenfreie Platinum Partnerkarte inkl. aller Vorteile
  • Bestes Versicherungspaket in Deutschland
  • Kostenloser Lounge-Zugang inkl. Gast an über 1.000 Flughäfen
  • Upgrades, Frühstück und weitere Statusvorteile in Hotels
Emily
Dank weltweitem Lounge-Zugang, idealen Versicherungen und mehr ein Muss für jeden Vielreisenden

Wieviel kostet ein Flughafenshuttle?

Die Kosten für einen Flughafentransfer sind von mehreren Faktoren abhängig. Zum einen kommt es natürlich auf das Land an. Während man im asiatischen Raum relativ kostengünstig mit einem Tuk Tuk oder einem Kleinbus zum Flughafen gelangt, fallen die Preise für eine Taxifahrt vom Flughafen zum Hotel in den nordeuropäischen Ländern deutlich höher aus.

Flughafenshuttle im Tuk Tuk

Neben der Destination spielt natürlich auch die Route eine große Rolle. Für kürzere Fahrten kann ein privater Shuttle-Service definitiv komfortabler und preislich nicht sonderlich höher als mit einem Reisebus ausfallen, während man bei längeren Strecken den Kilometerpreis kalkulieren und im Vorhinein genau überlegen sollte, ob man statt des Taxis nicht lieber die Bahn nimmt. Ein weiterer Faktor ist auch die Anzahl an Reisenden. Für eine kleinere Gruppe kann ein Festpreis im Minibus effizienter sein, als ein einzelnes Bahnticket für jedes Gruppenmitglied. Zu guter Letzt kommt es aber eben auch auf die gewohnten Standards an. Sollte die Wahl auf eine schicke Limousine fallen, muss eben tiefer in die Tasche gegriffen werden, als für eine Fahrt im Shuttlebus.

Flughafentransfer Bezahlung Online Banking

Um konkrete Zahlen zu nennen, erstrecken sich die Preise zwischen drei Euro mit der Bahn und 40 Euro mit dem persönlichen Shuttle. Für das oben aufgeführte Beispiel, einen Flughafenshuttle vom Flughafen Antalya zum beliebten Ferienort Belek, müsst Ihr für einen Privat-Transfer mit Platz für vier Personen mit über 40 Euro rechnen, während man mit einem Shuttlebus schon für 11 Euro vom Flughafen zum Hotel befördert wird. Diese Preise sind allerdings lediglich Richtlinien und variieren natürlich abhängig vom Anbieter und dem Ort.

Gettransfer ist ein Online-Anbieter, der sich auf verschiedene Transferleistungen, darunter Flughafenshuttles, spezialisiert hat. Mit einem Klick auf die Seite erhaltet Ihr schnell einen Überblick über die angebotenen Fahrzeuge und die dazugehörigen Streckenpreise.

Fazit zum Flughafentransfer

Die Zielflughäfen und die Unterkünfte im Zielort liegen in der Regel weit voneinander entfernt. Natürlich wird man bei Ankunft am Flughafen immer irgendeine Möglichkeit finden, um die gebuchte Unterkunft möglichst schnell zu erreichen. Dennoch empfiehlt es sich, bereits vor Abflug Informationen über einen geeigneten Flughafentransfer zu sammeln, damit am Reisetag alles reibungslos verläuft. Außerdem können durch eine frühzeitige Buchung mit speziellen Rabatten hohe Kosten vermieden werden, die vor Ort, ohne den direkten Preisvergleich, anfallen würden.

Ebenso verhält es sich für die Fahrt zum Flughafen hin. Sollte es keine Verwandtschaft geben, die den Fahrdienst übernehmen kann, ist es ratsam, sich im Vorhinein über einen Flughafentransfer zu informieren. Für welchen Flughafenshuttle man sich letztendlich entscheidet, bleibt aber am Ende jedem selbst überlassen. Unter der großen Auswahl sollte allerdings für jeden etwas Passendes dabei sein.

Häufig gestellte Fragen

Gibt es einen Flughafenshuttle für Mobilitätseingeschränkte?   +

An einigen Flughäfen gibt es spezielle Rufsäulen. Am BER befindet diese sich beispielsweise am Ausgang des Busparkplatzes. Mobilitätseingeschränkte Reisende können über die Rufsäule dann den Mobility Service kontaktieren, der dann spezielle barrierefreie Fahrzeuge bestellen kann. Ansonsten sollte man bei der Buchung im Voraus immer darauf achten, ob der Service im jeweiligen Unternehmen inkludiert ist und bei Unsicherheiten lieber noch einmal nachfragen, damit bei Ankunft alles reibungslos verläuft.

Wie funktioniert der Hoteltransfer?   +

Bei einigen Hotelbuchungen sind bereits Shuttle inkludiert, die die Hotelgäste bei Ankunft am Flughafen abholen und direkt zum Hotel bringen und sie am letzten Reisetag auch genau dort wieder einsammeln und abliefern. Meist ist in den Buchungspapieren genau beschrieben, wie man diese Shuttlebusse findet und wann genau diese abfahren. Sollte kein Hoteltransfer inklusive sein, gibt es immer die Möglichkeit, sich bestenfalls bereits vor Antritt der Reisen im Detail über die oben aufgeführten Möglichkeiten zu informieren.

Welche Zahlungsmöglichkeiten für die Flughafenshuttles gibt es?   +

Mittlerweile können alle Services sowohl Bar als auch mit Karte bezahlt werden. Oftmals bucht man den Flughafentransfer im Voraus über eine App oder Website und zahlt direkt per Kreditkarte. Bei Shuttlebussen gibt es an einigen Flughäfen für den Ticketkauf Automaten oder Schalter. Auch Zugtickets können online oder vor Ort am Ticketautomaten erworben werden. Im außereuropäischen Ausland muss natürlich bedacht werden, dass die Zubringer-Services in der jeweiligen Währung bezahlt werden müssen.

Autor

Emily reist schon seit sie denken kann und ist fasziniert von der Luftfahrt. Den Traum, Flugbegleiterin zu werden, hat sie erst einmal hinten angestellt und studiert derzeit Internationales Tourismusmanagement an der Nordseeküste. Sie freut sich darauf, Euch auf ihrem Weg mitzunehmen!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

  • Schön, dass ihr die “folkloristischen” Tucktucks erwähnt, aber abgesehen davon, dass die nur mit sehr leichtem Gepäck in Frage kommen, sind sie zB in Bangkok selbst auf Kurzstrecken im innerstädtischen Verkehr immer erheblich teurer als reguläre, mit Messuhren ausgestatteten Taxis und erfordern praktisches Verhandlungsgeschick und Kenntnisse über die aktuellen Preise.

    Für weitere Transfers, zB zum Flughafen auf der grünen Wiese weit außerhalb, kommen sie einfach nicht in Betracht (auf der Zubringerautobahn mit dem Dreirädchen?!).

    Vor inzwischen auch schon wieder zugegeben etlichen Jahren hat mich der Flughafentransfer vom alten Don Muang rund 400 Baht mit dem Taxi gekostet (immerhin hat das im berüchtigten Verkehr fast eine Stunde gekostet), während im selben Urlaub der Tucktuckfahrer für eine Strecke von vielleicht 5 Minuten vom Einkaufszentrum ins Hotel auch diese 400 Baht haben wollte, mit dem Taxi waren das 20 oder 30 Baht.

  • in berlin benutze ich gerne car sharing autos. Parkplatz gibt es am Flughafen direkt auf dem P4 , Laufzeit zum check in . 5 Minuten maximal . Fahrtkosten zb nach charlottenburg ca 16 .- incl Flughafen gebühr . diese Option geht in nahezu allen deutschen Städten

Alle Kommentare anzeigen (1)