Für viele Passagiere ein Albtraum. Man kommt im wohlverdienten Urlaub an oder ist auf einer wichtigen Geschäftsreise und der Koffer ist nicht mitgekommen. Doch nicht immer ist es möglich mit Handgepäck zu reisen und manchmal kann man auf Aufgabegepäck nicht verzichten und muss das Risiko eingehen.

In diesem Guide möchten wir Euch zeigen, wie die Fluggastrechte im Fall eines Gepäckverlustes, Gepäckbeschädigung oder einer Gepäckverspätung aussehen und an wen Ihr Euch wenden solltet. Außerdem geben wir Euch einige Tipps, wie Ihr den Schaden für Euch so gering wie möglich haltet.

Probleme mit dem Gepäck – so passiert es

Ein Großteil der Gepäckbeförderung am Flughafen ist mittlerweile automatisiert. Nur dadurch ist es möglich, dass das Gepäck in den meisten Fällen korrekt und schnell genug sortiert wird. Doch leider klappt das auch nicht immer und dies kann mehrere Gründe haben. Jeder Koffer bekommt neben dem großen Label auch noch einen kleinen Aufkleber mit einer Gepäckregistrierungsnummer. Diese Nummer kann vom System dann Eurer Buchung zugeordnet werden, sodass dieses das Ziel Eures Fluges und den gewünschten Flug korrekt zuordnet. Leider entfernen einige Passagiere die alten Aufkleber nicht. Oftmals kann das System so etwas bewältigen, doch dies funktioniert nicht immer. Manchmal ist die Registrierungsnummer neu vergeben worden und das Gepäck wird erstmal dem falschen Flug zugeordnet, oder das System kann mit der Registrierungsnummer eines alten Fluges nichts anfangen und sortiert das Gepäck deshalb sicherheitshalber aus.

Gepack

Neben alten Gepäckregistrierungsaufklebern können auch kurze Umsteigezeiten zu Gepäckverspätungen führen. Hier kann es passieren, dass die Zeit zwischen zwei Flügen einfach zu kurz ist. Dann erreicht Ihr zwar, mit etwas Glück und schnellen Fußes, den Flieger, Euer Gepäck schafft dies aber nicht. Zu guter Letzt können natürlich Fehler im System oder auch menschliche Fehler zu einem Gepäckverlust, beziehungsweise einer Gepäckverspätung führen. Eine gute Nachricht gibt es aber für alle Personen, die am Flughafen vergeblich auf Ihr Gepäck gewartet haben. 95 Prozent aller vermissten Gepäckstücke tauchen nach einigen Tagen wieder auf. Nur in wirklich seltenen Fällen, bleibt das Gepäck auch verschwunden.

Welche Leistungen stehen mir bei Gepäckverspätung oder -verlust zu?

Wenn es Euer Gepäck nicht gemeinsam mit Euch zum Zielort geschafft hat, so stehen Euch gewisse Fluggastrechte zu. Dinge, die von Euch dringend benötigt werden, wie Kosmetikartikel, Medikamente oder ähnliches, müssen von der Fluggesellschaft übernommen werden. Bleibt Euer Gepäck über Tage hinweg verschwunden und Ihr steht im Urlaub ohne Kleidung da, so kann auch der Kauf neuer Klamotten abgedeckt sein. Immer wieder geben Fluggesellschaften an, dass Euch nur bestimmte Tagespauschalen zu stehen. Dies stimmt so nicht, sondern die Fluggesellschaft ist verpflichtet alle dringend benötigten Dinge zu erstatten.

Flughafen

Da Ihr die Kleidung weiter nutzen könnt, auch wenn das Gepäck verspätet doch eintrifft, übernehmen die meisten Fluggesellschaften hier 50 Prozent des Neupreises. Oftmals könnt Ihr die neue Kleidung dann an die Fluggesellschaft senden und erhaltet 100 Prozent des Kaufpreises wieder zurückerstattet. Auch müssen die Einkäufe in einem sinnvollen Rahmen geschehen. Selbstverständlich muss die Fluggesellschaft keine Kosten übernehmen, wenn das Gepäck nur einen Tag verspätet ist und Ihr in der Zwischenzeit die gesamte Familie mit neuer Kleidung von Hugo Boss ausgestattet habt.

Flugzeug Startbahn bei Nacht

Das Montrealer Übereinkommen hat für den Fall einer Gepäckverspätung beziehungsweise eines Gepäckverlusts aber auch Höchstwerte für die Entschädigung festgelegt. Dieser Höchstwert liegt bei etwa 1.330 Euro pro Koffer. Ihr solltet also unter keinen Umständen Gegenstände im Koffer mitnehmen, die diesen Wert deutlich übersteigen ohne vor dem Flug eine Wertdeklaration mit der Airline gemacht zu haben. Hier habt Ihr die Möglichkeit den Wert eines Gepäckstücks genau festzulegen und könnt hinterher auch einen höheren Wert einfordern.

Welche Fluggastrechte habe ich bei Gepäckbeschädigung?

Der Griff ist abgebrochen, die Rollen fehlen oder die gesamte Schale ist gerissen. Ein Koffer muss während eines Fluges einige Strapazen überstehen und eine Gepäckbeschädigung kann leider immer wieder passieren. Auch in diesem Fall steht Euch eine Entschädigung zu und Ihr seid von den Fluggastrechten geschützt. Genau wie bei der Gepäckverspätung legt das Montrealer Übereinkommen hier einen Höchstwert von etwa 1.330 Euro pro Koffer fest. Außerdem bekommt Ihr immer nur den Zeitwert und niemals den Neupreis eines Koffers erstattet.

An wen muss ich mich wenden und was muss ich beachten?

Sobald Ihr einen Gepäckverlust oder eine Gepäckbeschädigung bemerkt, solltet Ihr dies unbedingt direkt noch am Flughafen, beziehungsweise so schnell wie möglich melden. Bei einer Gepäckbeschädigung habt Ihr lediglich 7 Tage nach Aushändigung des Gepäcks Zeit, einen Schaden schriftlich gegenüber der Airline geltend zu machen. Solltet Ihr den Schaden erst nach dieser Frist einreichen, steht Euch keinerlei Entschädigung zu. Wendet Euch für diese Schadensanzeige im Optimalfall noch direkt am Flughafen an den Schalter der Airline.

Gepackband : Lost & Found

Bei einem Gepäckverlust oder einer Gepäckverspätung solltet Ihr Euch direkt am Flughafen an den Lost & Found Schalter gehen und den Gepäckverlust melden. Dafür benötigt Ihr Eure Bordkarte sowie Euren Abschnitt der Gepäckregistrierungsnummer. Nach Aufnahme des Gepäckverlustes müsst Ihr unbedingt einen Durchschlag des Formulars einfordern und diesen auch gut aufbewahren. Gegenüber der Airline habt Ihr etwas mehr Zeit um das Fehlen zu melden. Innerhalb von 21 Tagen nach dem Flug müsst Ihr aber auch hier den Schaden und die entstandenen Kosten schriftlich bei der Fluglinie einreichen. Wichtig ist, dass Ihr alle Belege für Ersatzkäufe gut aufbewahrt.

Cathay Pacific Airbus A350 Flugzeug Sonnenaufgang

Solltet Ihr eine Pauschalreise gebucht haben und die Flüge dementsprechend nicht direkt bei der Airline, so müsst Ihr Euch mit den Unterlagen an den Reiseveranstalter wenden. Bei einer Pauschalreise wird die Haftung auf diesen übertragen.

Tipps für das Aufgabegepäck

Aufgrund der Gefahr, dass Aufgabegepäck verloren gehen kann und der Aufwand durch die Gepäckaufgabe und das Warten am Gepäckband ebenfalls deutlich größer ist, reist das reisetopia Team größtenteils nur noch mit Handgepäck. Sollte dies bei einer Reise von Euch nicht funktionieren, so findet Ihr hier ein paar Tipps für das Aufgabegepäck.

Meist gehen nur einzelne Koffer verloren, sinnvoll kann es also sein, solltet Ihr gemeinsam mit einer anderen Person reisen, dass Ihr das Gepäck auf beide Koffer aufteilt. Dann fehlen im Falle der Verspätung eines Gepäckstücks zwar immer noch einige Sachen, aber Ihr steht zumindest nicht komplett ohne Klamotten vor Ort. Wichtige Gegenstände und Medikamente solltet Ihr definitiv im Handgepäck transportieren. Zudem habe ich mir angewöhnt mittlerweile T-Shirts sowie Unterwäsche für ein bis zwei Tage im Handgepäck zu trganansportieren. So bin ich zumindest die ersten Tage vor Ort versorgt und muss nicht direkt im Urlaub in den erstbesten Laden rennen, um neue Klamotten zu bekommen. Wirklich wichtig ist, dass Ihr alle alten Gepäckregistrierungsnummern immer direkt nach den Flügen abmacht, um mögliche Probleme bereits im Voraus zu vermeiden.

Flugzeug Flügel Wolken

Zusätzlich könnt Ihr durch Kreditkarten wie beispielsweise der im ersten Jahr kostenfreien American Express Gold Card von einer Entschädigung profitieren. Bei der American Express Gold Card erhaltet Ihr bei einer Gepäckverspätung von mindestens sechs Stunden 325 Euro und bei einer Verspätung von 48 Stunden gibt es noch weitere 475 Euro. Die American Express Platinum Card sichert das Gepäck noch etwas besser ab. Hier gibt es bei Gepäckverlust, Diebstahl oder Gepäckbeschädigung bis zu 3.000 Euro pro Reise zurück.

Fazit zu den Fluggastrechten bei Problemen mit dem Gepäck

Gepäckverspätungen oder gar Gepäckverlust ist glücklicherweise ein seltenes Problem. Auch Gepäckbeschädigungen kommen nicht allzu häufig vor, dennoch seid Ihr in allen Fällen einigermaßen gut abgesichert. Unbedingt solltet Ihr davon absehen, Wertsachen im Aufgabegepäck zu transportieren und zusätzliche Versicherungen, wie bei den Premium-Kreditkarten von American Express, machen die Verspätung des Gepäcks etwas erträglicher. Wenn Ihr die Tipps zum Thema Aufgabegepäck beachtet, sollte Euch aber im eine Verspätung von ein bis zwei Tagen auch kein allzu großes Problem bereiten.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Leos Begeisterung für Flugzeuge und Reisen geht noch weit über seinen Beruf hinaus. So versucht er bereits seit vielen Jahren die besten Luxusreisen zu guten Preisen zu finden und möchte dies nun auf reisetopia mit euch teilen.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

  • Danke für den Beitrag! Aber das Geld was ich von Amex erhalte im Falle einer Gepäckverspätung ist doch kein Pauschalbetrag sondern ich kann mir bis zu dieser Summe notwendige Sachen kaufen und die Rechnungen dann einreichen oder sehe ich das falsch in der Amex Produktbeschreibung? Pauschal wäre natürlich besser! Dazu muss man noch sagen dass das (leider selbstverständlich vermute ich) nicht gilt wenn man nach Hause fliegt.

Alle Kommentare anzeigen (1)