Nicht jeder fliegt jeden Tag, weswegen die Handgepäckregeln immer wieder für Fragen sogen. Wir zeigen Euch in diesem Guide deshalb, was Ihr mit ins Handgepäck nehmen dürft und welche Gegenstände besser zuhause bleiben.

Bei immer mehr Fluggesellschaften werden Tarife zur Regel, bei denen nur noch Handgepäck erlaubt ist. Selbst auf der Langstrecke ist dies mittlerweile bei Fluggesellschaften wie Air France oder Delta der Fall.

Doch wer wie die reisetopia Redaktion mit Handgepäck auskommt, muss darin nicht zwingend ein Problem sehen. Damit auch Ihr in Zukunft mit einem kleinen Koffer verreisen könnt, zeigen wir Euch in diesem Guide, welche Gegenstände ins Handgepäck dürfen und welche nicht.

Wie sehen die Maße beim Handgepäckstück aus?

Rund um Handgepäck gibt bei den vielen Fluggesellschaften auf diesem Planeten viele Regeln. Da sich diese wiederum alle unterscheiden, kann man nur von ungefähren Werten ausgehen. Bei der Lufthansa gelten für ein Handgepäckstück die folgenden Maße:

  • 55 x 40 x 23 Zentimeter
  • maximal 8 Kilogramm

Darüber hinaus darf ein weiteres kleines Handgepäckstück (40 x 30 x 10 Zentimeter) mit in die Kabine genommen werden. Identische Regeln gelten auch bei Austrian Airlines und Swiss. Für Flüge in der Business Class dürfen zudem zwei Handgepäckstücke, in der First Class sogar drei Handgepäckstücke mitgenommen werden.

Wie groß die Unterschiede sind, sieht man schon daran, dass mit Air France eine andere große europäische Airline andere Regeln hat. Hier gelten die folgenden Maße:

  • 55 x 35 x 25 Zentimeter
  • maximal 12 Kilogramm

Auch hier ist ein zweites Handgepäckstück in den Maßen 40 x 30 x 10 Zentimeter erlaubt, wobei das Gewicht in die oben genannte 12 Kilogramm eingerechnet werden.

Wichtig ist bei der Regelung rund um das zusätzliche Handgepäckstück (ein sogenannter persönlicher Gegenstand), das hierzu auch ein Regenschirm oder ein Mantel gerechnet werden. Habt Ihr also einen solchen dabei, dürft Ihr grundsätzlich keine Laptoptasche oder ähnliches mehr an Bord nehmen. Viele Airlines sind hier zwar wenig strikt, dennoch sollte Euch die Regelung grundsätzlich bekannt sein.

Tasche Handgepäck
Eine Hemdentasche darf als zweites Handgepäckstück mitgeführt werden

Bei einigen Günstigfluggesellschaften, darunter zum Beispiel EasyJet, ist übrigens generell nur ein Handgepäckstück erlaubt. Die Mitnahme eines zweiten Gepäckstücks, auch im Rahmen der oben genannten Maße, ist hier nicht kostenfrei möglich. Die Maße für das Handgepäck sind bei Günstigfluggeselschaften aber meist ähnlich und unterscheiden sich nicht groß von Lufthansa & Co.

Welche Flüssigkeiten dürfen mit ins Handgepäck?

Auch beim Thema Flüssigkeiten im Flugzeug gibt es leider keine weltweit einheitlichen Regeln. Wir raten Euch deshalb, dass Ihr Euch an die Regeln innerhalb der Europäischen Union gelten, haltet. Diese sind die mitunter striktesten Regeln, sodass Ihr mit dieser Maßgabe auch anderswo keine Probleme haben solltet. Grundsätzlich gelten diese Bedingungen für Flüssigkeiten im Handgepäck:

  • jeder Behälter mit Flüssigkeiten und gelartigen Produkten darf maximal 100 Millimeter fassen (wichtig ist hier nicht der tatsächlich Inhalt, sondern die aufgedruckte Höchstfüllmenge)
  • alle Behälter müssen in einem transparten und wieder verschließenbaren Plastikbeutel mit einer Füllmenge von maximal einem Liter transportiert werden
  • pro Person ist maximal ein Plastikbeutel mit Flüssigkeiten erlaubt

Wenn Ihr diesen grundsätzlichen Regeln folgt, müsst Ihr Euch um die Mitnahme von Flüssigkeiten im Handgepäck eigentlich keine großen Sorgen machen. Wichtig ist noch, dass Ihr den Beutel mit den Flüßigkeiten bei der Sicherheitskontrolle aus dem Gepäck auspackt und separat vorzeigt.

Welche Regelungen gelten für Duty-Free Waren?

Beim Thema Flüssigkeiten ebenfalls relevant sind sogenannte Duty-Free Waren, die an einem Flughafen oder in einem Flugzeug gekauft wurden. Diese müssen in einem manipulationssicheren, versiegelten und zertifizierten Beutel transportiert werden (bei Umsteigeverbindungen relvant). Der Verkaufsbeleg muss sich in diesem Beutel befinden.

Welche Regelungen gelten für Flüssigkeiten und Spezialnahrung?

Ausnahmeregelungen gelten beim Thema Flüssigkeiten für Spezialnahrung, zum Beispiel Babynahrung sowie Medikamente. Beides darf im Handgepäck auch außerhalb des Flüssigkeitenbeutels und auch mit Mengen von über 100 Millimeter transportiert werden. Wichtig kann hier unter Umständen eine Verschreibung (für bestimmte Medikamente) oder ein Kaufbeleg sein. Probleme könnte Babynahrung zum Beispiel auch dann machen, wenn Ihr ohne Baby reist oder zumindest die Sicherheitskontrolle passiert.

Was wird überhaupt als Flüssigkeit definiert?

Gerne unterschätzt wird, wie weit sich der Begrif Flüssigkeit bei der Handgepäckregelung erstreckt. Sowohl Sprays als auch jegliche Pasten gelten grundsätzlich als Flüssigkeit. Sowohl die Zahnpasta als auch das Deo müssen entsprechend in den Beutel. Dasselbe gilt für jegliche Cremes, Lotionen oder auch Rasierschaum.

Handgepäck flüssigkeiten
Flüssigkeiten im Handgepäck sind ein großes Thema

Besonders relevant ist darüber hinaus, dass auch Lebensmittel als Flüssigkeiten gelten können. Offensichtlich ist das beispielsweise bei Getränken oder auch bei Suppen. Schwieriger ist die Unterscheidung bei dickflüssigen Lebensmitteln. Hier gilt allerdings generell die Regel, dass alles was fließt, auch als Flüssigkeit einzustufen ist. Deshalb müssen auch Marmelade, Honig oder beispielsweise auch Nutella zwingend in den Flüssigkeitenbeutel.

Welche Flüssigkeiten sind im Handgepäck nicht erlaubt?

Wichtig ist auch, dass Ihr selbst im Flüssigkeitenbeutel nicht jegliche Flüssigkeit auch mit ins Flugzeug nehmen dürft. Besonders relevant sind hier Farben und Lacke, die an Bord von Flugzeugen generell verboten sind, auch in kleinen Mengen. Auch Gas, Gasbehälter oder Benzinfeurzeuge sind an Bord verboten und können entsprechend nicht mit ins Handgepäck genommen werden. Vorsichtig solltet Ihr grundsätzlich bei allen Flüssigkeiten sein, die eine Klassifizierung als brennbar oder leicht entflammbar tragen. Zwar ist dies nicht generell ein Ausschluss (Deo-Sprays sind an Bord zum Beispiel) erlaubt, aber ein guter Indikator dafür, ob Ihr eine Flüssigkeit mitnehmen dürft oder nicht. Wichtig ist bei allen Sprays zudem, dass diese eine Kappe haben, da sie ansonsten wegen ausströmenden Gasen verboten sein können.

Darf ein Regenschirm als Handgepäck transportiert werden?

Eine Frage, die uns immer wieder erreicht ist, ob ein Regenschirm im Handgepäck erlaubt ist. Die Antwort darauf ist ein kurzes und knappes ja. Auch alle größeren Gegenstände, die möglicherweise nicht den typischen Maßen des Handgepäcks entsprechend, sind im Sinne der Sicherheit meist erlaubt. Das Wort “meist” kann hier eine entscheidende Einschränkung sein, denn ein Regenschirm kann theoretisch als Waffe eingestuft werden, wenn er scharfe Kanten oder eine besonders spitze Spitze hat. Eine klare Regelung gibt es hier zwar nicht, in der Praxis hat man mit einem kleinen Regenschirm (Knirps) oder auch einem herkömmlichen Schirm ohne besonders scharfe Kanten oder Spitzen keine Probleme.

Das heißt zwar nicht, dass jede Fluggesellschaft den Transport zulässt, in der Praxis bin ich aber noch nicht auf Probleme gestoßen. Wie oben angemerkt, gilt der Regenschirm allerdings als persönlicher Gegenstand und kann deshalb nicht als “drittes” Handgepäckstück mitgeführt werden, sondern muss die Laptoptasche oder ähnliches ersetzen.

Dürfen größere Gegenstände, Elektrogeräte und Akkus ins Handgepäck?

Dieselbe Regelung wie für einen Regenschirm im Handgepäck gilt im Übrigen auch für andere große Gegenstände. Ich habe im Flugzeug schon einen verpackten Flachbildfernseher, ein Radio oder – mein persönliches Highlight – einen kompletten Schinken am Stück gesehen. Zwar müsst Ihr bei all diesen Gegenständen darauf achten, dass sie den Maßen Eurer Fluggesellschaft entsprechend oder darauf hoffen, dass diese eine Ausnahme macht. Rein aus einer Sicherheitsperspektive sind Regenschirm und Co allerdings im Handgepäck erlaubt. Dasselbe gilt für alle tragbaren elektronischen Geräte, hierzu gehört neben dem oben genannten Radio zum Beispiel auch ein Fön. Auch Computer, Tablets und im Zweifel auch kleinere Fernseher sind an Bord erlaubt.

Laptop Handgepäck
Elektronsiche Geräte wie ein Laptop sind im Flugzeug grundsätzlich erlaubt

Vorsicht ist zudem bei Akkus geboten. Diese dürfen an Bord nur dann mitgeführt werden, wenn sie für Kleingeräte zugelassen sind (z.B. normale Batterien). Große Akkus (z.B. ein Ersatzakku für einen Laptop) sind dagegen im Handgepäck verboten. Sogenannte Lithium-Ionen-Akkus, die fest in einem Gerät verbaut sind (auch wenn sie theoretisch ausbaubar sind) dürfen mit ins Handgepäck genommen werden. Die Kapazität darf 100 Wattstunden allerdings nicht übersteigen. Ein normaler Akku von Tablet, Laptop oder Smartphone ist entsprechend natürlich kein Problem.

Dürfen Streichhölzer und Feuerzeuge ins Handgepäck?

Sehr streng sind die Regeln für Streichhölzer im Handgepäck. Ihr dürft immer maximal eine Packung mit Streichhölzern mitführen, diese muss zudem üblichen Maßen entsprechend. Auch die Regeln rund um Feuerzeuge im Handgepäck sind sehr strikt. Ihr dürft immer maximal ein handelsübliches Feuerzeug mitführen. Dieses im Übrigen NICHT zusätzlich zu einer Packung Streichhölzer, Ihr müsst Euch für eine der beiden Optionen entscheiden. Zudem müssen diese beiden Produkte immer am Körper getragen werden und dürfen nicht in das Handgepäckstück gelegt werden. Zigaretten im Handgepäck sind (abgesehen von Zollvorschriften) kein Problem und können auch in größeren Mengen mitgenommen werden.

Wichtig ist rund um Feurzeuge noch, dass jegliche Benzinfeuerzeuge im Handgepäck komplett verbotten sind. Ihr dürft entsprechend kein Zippo oder ein ähnliches Feuerzeug mit ins Flugzeug nehmen. Die einzige Option ist in diesem Fall eine komplette Entleerung des Feuerzeugs, wobei Ihr theoretisch auch dann noch auf Probleme stoßen könnt, wenn Sicherheitsbeamte nicht glauben, dass das Feuerzeug tatsächlich geelert wurde.

Unproblematisch für die Mitnahme an Bord sind E-Zigaretten, diese dürfen in beliebigen handelsüblichen Mengen mit an Bord genommen werden.

Dürfen Rasierer und Rasierklingen ins Handgepäck?

Auch rund um die Nagelschere und den Rasierer an Bord gibt es so einige Gerüchte. Das liegt auch daran, dass die Regeln auf den ersten Blick relativ unklar erscheinen. Gerade bei einem Elektrorasierer müsst Ihr Euch keine Sorgen machen. Diese Geräte sind generell erlaubt, wobei Ihr unter Umständen die Funktionsfähigkeit unter Beweis stellen müsst (der Akku darf also nicht komplett leer sein).

Schwieriger ist die Sache bei einem Nassrasierer. Handelsübliche Rasierer, etwa von Gilette oder Wilkinson, sind an Bord und auch im Handgepäckstück grundsätzlich erlaubt. Diese Regel gilt grundsätzlich aber nur für die Europäische Union. Außerhalb dieser gibt es Länder, in denen das Mitführen eines Nassrasierer mit austauschbarer Klinge nicht erlaubt ist. Auf mehreren hundert Flügen auf mehreren Kontinenten wurde mir der kleine Nassrasierer allerdings noch nie abgenommen.

Offene Rasierklingen sind dagegen im Handgepäck generell und überall weltweit verboten. Dasselbe gilt auch für jegliche Art von Rasiermessern. Wenngleich offene Rasierklingen eigentlich verboten sind, hatte ich bislang noch keine Probleme zwei oder drei Ersatzklingen für meinen Nassrasierer mitzuführen. Ihr solltet Euch aber darauf einstellen, dass Euch diese möglicherweise abgenommen werden.

Sind ein Nagelset oder eine Nagelfeile im Handgepäck erlaubt?

Auch die Themen Nagelset und Nagelfeile im Handgepäck sind sehr komplex. In meiner Erfahrung sind die Regeln bei diesen beiden Gegenständen mitunter am komplexesten. Eine Nagelfeile mit einer Läge von bis zu 6 Zentimetern ist theoretisch erlaubt. Selbst ein Taschenmesser in derselben Länge ist an Bord erlaubt. Diese Regelungen gelten allerdings nur innerhalb der Europäischen Union, weswegen sie keine Garantie für Flüge in andere Länder sind. Auch Nagelscheren sind an Bord eigentlich erlaubt. In meiner Erfahrung wird diese Regel allerdings überall anders interpretiert. Mir wurde beispielsweise nach über 50 Flügen mein Nagelset auf Teneriffa abgenommen, obwohl alle Bedingungen zur Mitnahme im Handgepäck erüfllt waren.

Mein Tipp wäre daher die Mitnahme eines speziellen Nagelsets ohne spitze oder scharfe Messer oder Klingen. Im Internet finden sich hierfür viele verschiedene Angebote.

Was darf nicht ins Handgepäck?

Zuletzt wollen wir Euch noch zeigen, auf welche Gegenstände Ihr im Handgepäck zwingend verzichten müsst. Alles, was Ihr auf der folgenden Liste findet, dürft Ihr definitiv nicht mitnehmen:

  • jegliche Waffen (Schusswaffen, größere Messer etc.)
  • jegliche Nachbildungen von Waffen (Spielzeugpistolen etc.)
  • jegliche Art von Munition
  • scharfe Gegenstände, die als Waffe eingesetzt werden können (z.B. Wanderstöcke oder Schlittschuhe)
  • explosive oder entflammbare Gegenstände (auch Feuerwerk)
  • chemische und toxische Stoffe
  • jegliche betäubende oder neutralisierende Dinge (z.B. Pfefferspray oder Elektroschocker)
  • alle Gegenstände, die als Schlagwaffe verwendet werden können (z.B. Golfschläger oder Baseballschläger)

An dieser Stelle gilt es darauf hinzuweisen, dass diese Liste nicht vollständig ist und auch weitere Stoffe und Gegenstände im Handgepäck ausgeschlossen sein können. Um immer auf dem neuesten Stand zu sein, empfehlen wir Euch die Handgepäckregeln der IATA und der jeweiligen Fluggesellschaften im Blick zu haben.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Moritz fliegt durchschnittlich an jedem dritten Tag und verbringt noch mehr Nächte in Hotels. Auf der Suche nach neuen Erlebnissen hat Moritz schon dutzende Airlines getestet und mehr als 100 Städte erkundet. Auf reisetopia lässt er Euch an seinen Erlebnissen & Tipps teilhaben!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

  • Hi Moritz, wie sieht es aus mit Drohnen? Irgendwelche Erfahrungen? Die Drohne (wenn nicht zu groß) sollte ja kein Thema sein, problematisch könnten die Ersatzakkus werden, richtig?

    • Hallo Leonard, an sich siehst du das richtig. Es gibt kein grundsätzliches Verbot von Drohnen im Handgepäck, es könnte also nur an der Größe des Akkus bzw. den Ersatzakkus scheitern. Zudem ist es natürlich auch immer eine gewisse Willkür, bei großen Drohnen oder mehreren Akkus könnte man also trotz der offiziellen Regeln auf Probleme stoßen.

  • Interessanter und informativer Artikel – vielen Dank dafuer

    Was ist aber mit diesen Brause Multi Vitamin-Tabletten von zB DM und/oder Rossmarkt

    BA (die habt Ihr in Eurer Auflistung vergessen) erlaubt einen Kabinen-Trolley, der darf gar
    bis 23 Kg wiegen darf plus einer 2. kleinen Reisetasche (40x30x15), die gar auch bis zu 23 Kg wiegen darf
    (ggf. gibt es ja Leute, die mit Goldbarren unterwegs sind, lol)

    Zurueck zu den Brausetabletten, darf man da im Extremfall 150 Rollen in den Trolley legen ?
    (und nein, das normale Gepaeck ist bereits anderweitig geblockt …)

    • Hallo Lars, also meiner Meinung nach sollte nichts gegen Brausetabletten sprechen, egal wie viele es sind. Wie immer gilt natürlich, dass die Sicherheitsbeamten dir dennoch sagen können “geht nicht”, weil ihnen eine extrem große Menge “spanisch vorkommen” würde. Dennoch spricht jetzt generell mal nichts gegen die Mitnahme von Brausetabletten im Handgepäck 😉

      Zum Thema BA: Da sind die Regeln tatsächlich recht großzügig, wir haben uns in diesem Artikel allerdings bewusst für die etwas strengeren und üblicheren Gepäckregeln als Beispiel entschieden, um keine allzugroßen Hoffnungen zu wecken!

Alle Kommentare anzeigen (1)