Die Halong Bucht oder auch Ha Long Bay ist eine der bekanntesten Touristen-Attraktionen in Südostasien. In diesem Destination Guide zeigen wir Euch, was Ihr über einen Besuch wissen müsst und was Ihr konkret erwarten könnt!

Dieses Review ist Teil des Tripreports ‘Von schönsten Stränden in die kältesten Orte’. Alle weitere Teile des Tripreports findet Ihr im Intro!

Wer eine Reise nach Asien plant und sich über die wichtigsten Sehenswürdigkeiten erkundigt, der wird schnell auch auf die Halong Bucht stoßen. Neben der Chinesischen Mauer und den beeindruckenden Angkor Wat Tempelanlagen ist die Ha Long Bay mit Sicherheit der mitunter beliebteste Schauplatz von Touristen. Auch deswegen haben wir die Sehenswürdigkeit nicht nur für Euch besucht, sondern auch die wichtigsten Informationen für Euch in diesem Guide bereitgestellt.

Wo liegt die Halong Bucht und wie komme ich hin?

Wer einen Besuch der Halong Bucht plant, sollte sich zuerst um die Anreise kümmern. Die bekannteste Bucht des Landes liegt im Nordosten von Vietnam, nahe der Grenze zu China. Die Anreise organisiert Ihr am besten über die Hauptstadt Hanoi. Diese wird beispielsweise von Vietnam Airlines ab Frankfurt angeflogen, zudem mit derselben Airline auch von anderen Städten in Europa wie Paris oder London. Zudem könnt Ihr mit einem Stop beispielsweise mit Emirates, Turkish Airlines oder Qatar Airways nach Hanoi fliegen. Alternativ kommen natürlich auch zahlreiche asiatische Airlines wie Singapore Airlines oder Thai Airways in Frage, um nach Hanoi zu fliegen.

Hanoi Tran Quoc Pagoda

Von Hanoi aus kommt Ihr innerhalb von weniger als drei Stunden mit einem Taxi, einem Mietwagen oder verschiedenen Bustouren an die Halong Bucht. Ihr könnt hierfür entweder direkt vom Airport fahren oder erst in der Stadt übernachten, zum Beispiel im Sofitel Legend Metropole, dem Hilton Hanoi Opera oder dem InterContinental Hanoi Westlake. Mit der Bus könnt Ihr für etwa zehn Euro pro Richtung fahren, mit einem privaten Fahrer bezahlt Ihr zwischen 50 und 100 Euro pro. Grundsätzlich sind die Touren zur Halong Bucht so angelegt, dass ein Tagesausflug ab Hanoi kein Problem ist. Die Boote verlassen den Hafen meist gegen 10 oder 11 Uhr, die Abfahrt in Hanoi ist zwischen 6 und 8 Uhr.

Alternativ könnt Ihr auch über Haiphong an- oder abreisen. Von hier gibt es etwa einen Zug nach Hanoi, wobei dieser in Kombination zur Fahrt zur Halong Bucht (eine knappe Stunde) länger braucht als der Bus. Zudem gibt es hier aber auch einen Flughafen, was für internationale Flüge weniger interessant ist. Ich allerdings bin von hier abgereist und nach Danang geflogen, auch Flüge nach Saigon gibt es hier. Sofern Ihr also eine Rundreise macht, könnt Ihr zum Beispiel nach Hanoi anreisen, dann zur Halong Bucht fahren und von Haiphong wieder abreisen.

Lohnt sich ein Hotelaufenthalt an der Halong Bucht?

Wenn Ihr Euch entscheidet, nicht nur einen Tagesausflug zu machen (wozu ich Euch rate) könnt Ihr eines von vielen Hotels nahe der Bucht wählen. Direkt am Hafen gibt es eher einfachere Hotels, einige Minuten entfernt findet Ihr im Novotel Halong und dem Vinpearl Resort Ha Long Bay zwei exklusivere Optionen, die preislich bei etwa 100 bis 150 Euro pro Nacht liegen.

Vinpearl Resort Ha Long Bay Gebäude 2

Meiner Meinung nach lohnt sich ein Aufenthalt vor Ort, um etwas mehr von der Region zu sehen und nicht allzu stressig mit bis zu sechs Stunden Anfahrt die Halong Bucht zu erleben. Mein Aufenthalt im Vinpearl Resort war zudem sehr angenehm, sodass ich dieses Hotel durchaus weiterempfehlen kann. Zudem werden in dieser Region viele weitere Hotels gebaut, die zudem auch einen über die Sehenswürdigkeit hinausgehenden Erholungsfaktor bieten.

Wie kommt man an Tickets für eine Tour der Halong Bucht?

Tickets für die vielen verschiedenen Boote, die auf der Halong Bucht unterwegs sind, bekommt man im Prinzip überall in Hanoi, Haiphong und an dem Hafen der Bucht selbst. Je nachdem werden Euch entweder verschiedene Packages mit Anfahrt oder eben nur für das jeweilige Boot verkauft. Die Preise bewegen sich grob zwischen 20 und 50 Euro, wenn Ihr inklusive Anfahrt bucht. Vor Ort könnt Ihr die Tickets noch einmal günstiger erstehen, wobei die Unterschiede zwischen den vielen verschiedenen Bootbetreibern sehr gering ist und ich keine echten Unterschiede ausfindig machen könnte.

Halong Bucht Schiff

Ich würde derweil von einer Buchung über ein Hotel abraten, denn die normalen Touren werden hier einfach nur mit einem deutlich erhöhten Preis angeboten. Am Ende landet Ihr auf demselben Schiff wie alle anderen und erhaltet auch genau dasselbe Erlebnis. Alternativ gibt es zwar noch echte Premium-Erlebnisse mit privaten Schiffen, allerdings sind die Preise dann noch einmal ganz andere und liegen im mittleren dreistelligen Bereich für einen Tag.

Wie läuft eine Kreuzfahrt zur Halong Bucht ab?

Die Schiffe verlassen den Hafen zur Halong Bucht üblicherweise gegen 10 oder 11 Uhr und sind dann etwa 20 Minuten unterwegs, ehe die ersten Ausläufer der Bucht erreicht werden. In dieser Zeit gibt es dann üblicherweise einen Lunch, der in einer Art Buffet-Form direkt am Tisch serviert wird.

Halong Bucht Schiff Mittagessen 2

Der Fokus liegt auf Meeresfrüchte und Fleisch, zudem gibt es ein wenig Gemüse. Die Qualität zumindest auf meinem Boot würde ich als maximal durchschnittlich einschätzen. Wer keine Lust auf das Essen hat, sollte sich idealerweise selbst ein paar Kleinigkeiten mitbringen.

Halong Bucht Schiff Mittagessen

Ein Getränk ist üblicherweise im Preis enthalten, weitere Getränke und Snacks kosten während der Fahrt extra. Üblicherweise gibt es zudem noch die eine oder andere nervige Verkaufsshow, auf der verschiedene Dinge recht aggressiv feilgeboten werden.

Der gesamte Ablauf wirkt eingespielt, aber gewissermaßen auch darauf ausgelegt, Touristen so viel Geld wie möglich aus der Tasche zu ziehen. Die Leute auf den Booten sind zwar freundlich, man merkt aber doch sehr, dass es auch um Trinkgeld und weitere Verkäufe geht.

Was gibt es in der Halong Bucht zu sehen?

Bei der Halong Bucht handelt es sich um eine UNESCO-Weltkulturerbestätte und entsprechend hoch sind natürlich auch die Erwartungen der Touristen. Die gesamte Atmosphäre ist an sich sehr schön, denn die Karstformationen mitten im Meer sind wirklich beeindruckend.

Ha Long Bay 9 Ha Long Bay 10

Gleichzeitig ist kaum zu übersehen, dass Tourismus hier eine enorme Rolle spielt, denn gleichzeitig starten Dutzende Schiffe in Richtung der verschiedenen Teile der Bucht. Entsprechend steht man immer auch neben anderen Schiffen und kann die Atmosphäre nicht ganz so genießen, wie man vielleicht möchte.

Ha Long Bay 7 Halong Bucht

Dennoch ist es beeindruckend nah an den Formationen aus verschiedenen Dekaden vorbeizufahren und den interessanten Bewuchs zu beobachten. Die Szenerie verändert sich zudem konstant, sodass man immer wieder etwas Neues sieht.

Ha Long Bay 8 Halong Bucht

Bei den allermeisten Touren gibt es zudem noch zwei Stops. Zuerst bleibt man entweder zum Kanu fahren oder zum Fahren mit einem kleineren Boot stehen und fährt in zwei oder drei Karstformationen durch kleinere Höhlen hinein.

Ha Long Bay Bamboo Raft Ha Long Bay Boat Tour 6

Auch hier merkt man zweifelsfrei den “Overtourism”, aber davon abgesehen handelt es sich um eines der schönsten Erlebnisse einer Tour in die Halong Bucht, da man hier großenteils seine Ruhe hat und wirklich direkt an die Karstformationen herankommt.

Ha Long Bay Boat Tour 5 Ha Long Bay Boat Tour 9

Besonders die Atmosphäre in der Mitte der jeweiligen Formationen (die nach oben hin meist offen sind) ist beeindruckend und besonders und kein alltägliches Erlebnis.

Ha Long Bay Boat Tour 8

Der zweite Stop einer Tour ist üblicherweise eine der beiden bekanntesten Höhlen in der Bucht. Diese liegen auf den größeren “Inseln” im Rahmen der Karstformationen und bieten schon eine beeindruckende Bucht.

Halong Bucht Höhle 2

Was wenig beeindruckend ist sind allerdings die Touristenmassen, die in die Höhlen geleitet werden. Man steht Frau an Frau und Mann an Mann und kann den Besuch so nicht wirklich genießen.

Halong Bucht Höhle 4

Die Höhle, die ich besuchen konnte, hat mir ansonsten sehr gut gefallen. Wer schon einmal in einer Tropfsteinhöhle war, wird gut nachvollziehen können, wie sich die Höhlen in der Halong Bucht anfüllen und warum es durchaus spannend ist, diese zu erkunden.

Halong Bucht Höhle 7 Halong Bucht Höhle 6

Alles ist auch hier komplett auf den Massentourismus angelegt, sodass alle demselben Weg folgen. Dabei wird dann vom jeweiligen Guide an jeder Stelle erklärt, an was für eine Figur eine bestimmte Felsformation erinnert – das muss man nicht mögen.

Ha Long Bay Cave 11 Ha Long Bay Cave 10 Ha Long Bay Cave 12

Danach geht es dann üblicherweise wieder zurück in den Hafen und die Tour durch die Halong Bucht endet nach üblicherweise sechs Stunden. Auf dem Rückweg hat man noch einmal einen schönen Blick auf die Karstformationen.

Lohnt sich ein Besuch der Ha Long Bay?

Nach meinem Besuch der Ha Long Bucht muss ich sagen, dass ich nicht ganz so sehr beeindruckt war, wie ich erhofft hatte. Die Touristenmassen haben sicherlich einen enormen Einfluss auf das Erlebnis, da man das Gefühl hat, komplett nur durch die Bucht geschleust zu werden.

Ha Long Bay

Die niedrigen Preisen führen dazu, dass jeden Tag zehntausende Touristen durch die Bucht fahren, was dafür sorgt, dass man nie wirklich Ruhe hat, um die Bucht zu genießen und sich ein Bild der Karstformationen zu machen.

Halong Bucht 2

Die kleineren Ausflüge zwischendurch sind schön und auch die Karstformationen selbst sind absolut beeindruckend, aber man halt leider nicht wirklich die notwendige Ruhe, um sie zu bewundern. Auch die Guides legen eher einen Wert auf den Erlebnisfaktor, denn auf die Historie und die natürliche Schönheit des Ortes, was ein wenig schade ist.

Halong Bucht 4

Was will ich damit also sagen? Für mich ist ein Besuch der Halong Bucht auf jeden Fall ein tolles Erlebnis, das ich jedem zumindest einmal im Leben ans Herz legen kann. Zurückkommen würde ich allerdings wohl nicht und wenn überhaupt im Rahmen einer deutlich individuelleren Tour (so gibt es zum Beispiel kleinere Ausläufer der Bucht, die deutlich weniger besucht werden).

Fazit zum Besuch der Ha Long Bucht

Für mich ist die Ha Long Bay vielleicht insgesamt ein wenig überbewertet. Zweifelsfrei ist die Szenerie beeindruckend, aber ich war von anderen Orten auf diesem Planeten insgesamt etwas mehr begeistert. Während ich mich bei meiner ersten Vietnam-Reise noch geärgert hatte, die Halong Bucht verpasst zu haben, muss ich nach meinem Besuch bei der zweiten Reise sagen: Vietnam ist generell ein wunderschönes Land und auch eine Reise ohne die Ha Long Bucht ist absolut empfehlenswert. Wer aber sowieso in Hanoi ist, sollte durchaus einen Abstecher unternehmen, am besten nicht nur im Rahmen einer Tagestour!

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Moritz liebt nicht nur Reisen, sondern auch Luxushotels in aller Welt. Auf der Suche nach neuen Erlebnissen hat Moritz schon dutzende Airlines getestet und mehr als 100 Städte erkundet. Auf reisetopia lässt er Euch an seinen Erlebnissen & Tipps teilhaben!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

  • Ihr hättet auch nach Cat Bay anstatt Halong Bay einen Ausflug machen können, dort sind deutlich weniger Touristen unterwegs.

    Manche Reiseleiter bauen auch Zeitfenster ein, damit man noch etwas Zeit hat, ein paar Fotos alleine zu machen.

    Wahrscheinlich seid Ohr schon zu gesättigt, was ihr mittlerweile gesehen habt ind trägt ja selbst dazu bei, dass es zu Overtourism kommt. Also ganz unschuldig seid ihr, liebes Reisetopia-Team, auch nicht.

    Na klar, man merkst, die Chinesen investieren einen Haufen Geld in Indochina.

  • Toller Bericht, wir waren selbst im März/April dort und ich kann deine Erfahrungen absolut teilen. Die Landschaft ist klasse, aber das ganze Drumherum nervt irgendwie. Zwar nicht extrem, aber zumindest ich war die ganze Zeit subtil genervt, was mir eigtl. sehr selten passiert.

    Wir hatten im Vorfeld viel darüber gelesen aber irgendwie kam der “Wow”-Effekt vor Ort nie. Da haben uns andere Orte weltweit (und auch in Vietnam) besser gefallen, vielleicht war die Erwartungshaltung auch einfach zu groß.

Alle Kommentare anzeigen (1)