Obwohl ich diese Woche als einziger richtig unterwegs war, hatte es die Woche durchaus in sich. Von einem Ritt auf einem Elefanten über die historischen Angkor Tempel bis hin zu einer katastrophalen Rückreise, die am Ende mit einem verpassten Flug und spontaner Neubuchung endete, war so einiges dabei. Nicht unerwähnt bleiben darf natürlich auch unsere Premiere im TV bei Galileo!

In unserem Rückblick fassen wir die vergangene Woche auf reisetopia zusammen und berichten Euch zudem von unseren Reisen. Für die besten Angebote aus der Welt der Flüge, Meilen und Punkte empfehlen wir Euch einen Blick auf unsere Deal-Übersicht!

Die Highlights der Woche auf reisetopia

Die letzte Woche begann direkt mit einer schlechten Nachricht für alle Fans der Königin der Lüfte. So zieht Thai Airways die ikonische Boeing 747 nämlich aus München ab und ersetzt diese durch eine 777. Zwar wird der Komfort in der Business Class deutlich verbessert, die First Class fällt dieser Änderung allerdings zum Opfer.

Thai Airways Boeing 747 First Class Kabine

Das wohl größte Highlight folgte dann direkt am Dienstag, allerdings ausnahmsweise nicht direkt auf reisetopia, sondern in einem uns sonst eher fremden Medium: dem Fernsehen. In der ProSieben Sendung Galileo haben wir nicht nur erklärt, wie das System Meilen & Punkte Eure Reisen deutlich verbessern kann, sondern Euch außerdem einen Eindruck von unserer Bali Reise geben können! Falls Ihr den Beitrag noch nicht gesehen habt, könnt Ihr in Euch hier direkt anschauen.

Galileo Dreh Moritz Interview

Doch damit nicht genug, denn auch eine TV-Reportage hält uns nicht davon ab, die aktuellsten News für Euch aufzubereiten. So etwa, dass eine neue Start-Up Airline ab Basel Langstreckenflüge anbieten will. Ob sich das in die Tat umsetzen lassen wird, bleibt abzuwarten.

Auch in der Welt der Vielfliegerprogramme gab es etwas neues: Der neuste Kandidat auf dem deutschen Markt mybonus hat einen Award Chart veröffentlicht und möchte Flüge in der Lufthansa First Class Tickets für 165.000 Meilen anbieten. Da man für diese aber auch so ungefähr diesen Betrag beim Online-Shopping ausgeben muss, erscheint das Programm etwas weniger attraktiv.

Lufthansa First Class Cabin 4

Doch auch in Sachen Reviews gab es diese Woche einiges bei uns zu lesen. So berichtet Moritz etwa von seinen Erfahrungen mit der Air Canada Economy Class auf der Langstrecke, die insgesamt sehr positiv in Erinnerung bleibt.

Air Canada Economy Class Boeing 777 300ER Seating 2

Ebenfalls lesenswert ist das Review zur Asiana First Class im Airbus A380, die mir insgesamt enorm gut gefallen hat. Zwar war der Flug auf Grund des Galileo-Drehs der wohl anstrengendste, den ich je hatte (ich weiß, sehr hartes Leben), aber das Produkt an sich ist ziemlich genial.

Asiana First Class Airbus A380 Kabine

Über die Reviews hinaus gab es in dieser Woche auch einige spannende Kolumnen zu lesen. Darunter etwa Moritz Plädoyer für die BahnCard 100, die für ihn die absolute Freiheit bedeutet.

IMG_20161008_085703

Ich selbst habe Euch von den 10 häufigsten Anfängerfehlern bei Meilen & Punkten berichtet, an deren Begehen ich mich auch selbst noch gut erinnere! Zum Ende der Woche hat Moritz dann noch einmal einen sehr privaten Blick auf seine Reisen geworfen und die Frage beantwortet, wie er diese denn eigentlich finanziert.

Eine Woche in Kambodscha mit nicht ganz perfektem Ende

Ich habe die vergangene Woche in Kambodscha verbracht, einem wirklich tollen und sehr spannenden Land wie ich nun nach Ende der Reise feststelle. Nachdem wir Anfang der Woche von Koh Rong wieder abgereist bin, wo ich nach einer etwas schwierigen Ankunft eine insgesamt sehr schöne Zeit hatte, stand das Highlight der Reise an: Die berühmten Angkor Tempel in Siem Reap. Vorher ging es aber erst einmal für eine Nacht nach Sihanoukville. Nicht nur ist die Stadt selbst absolut nicht sehenswert, sondern darüber hinaus war das Hotel ebenfalls gewissermaßen ein Griff ins Klo.

Siem Reap und die Angkor Tempel waren dafür eine umso schönere Erfahrung. Nicht nur handelt es sich um eine wirklich faszinierendes Kulturstätte, sondern auch die Hotels konnten überzeugen. Ich muss allerdings sagen, dass der Touristenansturm am Morgen zum Sonnenaufgang (der bei uns leider wenig spektakulär war) wirklich unangenehm ist. Umso mehr überzeugen konnten dafür die Hotels!

Angkor Wat Kambodscha Sonnenaufgang
“Sonnenaufgang” in Angkor Wat

Ein echtes Highlight war dabei auch der Ritt auf einem Elefanten zum Angkor Thom Tempel, der aber leider völlig überfüllt war.

Elefant Angkor Thom

Angkor Thom Touristen

Das Sofitel Angkor war dabei die erste Anlaufstelle und hat mit einem genialen Pool, einem schicken Zimmer und grandiosem Service begeistern können.

Sofitel Angkor Resort

Sofitel Angkor Resort Pool

Danach ging es dann weiter ins Anantara Angkor, das zwar sehr schick ist, vor allem das Zimmer, mich aber dennoch nicht so richtig vom Hocker hauen konnte. Ich weiß immer noch nicht ganz genau warum, aber ich war auf jeden Fall nicht vollends begeistert, als ich das Hotel wieder verlassen habe.

Anantara Angkor Resort Zimmer

Das große Finale meiner Reise war dann aber der Rückflug, der ziemlich unschön endete. So war unser Hongkong Express Flug nach Hongkong fast 24 Stunden verspätet, was dafür sorgte, dass der Anschlussflug mit KLM auch weg war. Da die Umbuchung inklusive Tarifdifferenz bei über 1.200 Euro pro Person lag, entschied ich mich einfach kurzfristig ein Ticket direkt ab Siem Reap zu buchen, das uns nach Hause bringen sollte.

Seating Configuration Turkish Airlines 777 Economy 2
Nach Hause ging es dann in der Turkish Airlines Economy Class

So lagen die Kosten zwar immer noch bei über 600 Euro, aber immerhin kamen wir schlussendlich in Hamburg an. Insgesamt ein schönes Beispiel dafür, was getrennte Tickets anrichten können! Unabhängig davon habe ich die Zeit und das Land sehr genossen, wie Ihr im Tripreport in einigen Wochen auch lesen werden könnt.

Park, Sleep and Fly im Marriott München Flughafen

Da es für Moritz genauso wie für Severin und mich am Sonntag zum reisetopia Meeting nach Belgrad ging und er dieses Mal das Auto am Flughafen parken muss, hat er sich für eine kreative (und insgesamt kaum teurere) Variante entschieden: Die Buchung eines Park, Sleep and Fly Tarifs im Marriott München Flughafen. Wenngleich die Organisation des Flughafentransfers und des Parkens eher mau ist, sind die Zimmer durchaus schön eingerichtet.

Marriott München Flughafen Zimmer

Darüber hinaus gibt es auch einen Pool und ein gutes Fitnesscenter. Etwas kurios ist übrigens die Benennung des Hotels, besonders wenn man aus der Gegend kommt. Das Hotel liegt nämlich eigentlich mitten in Freising, einer schönen Kleinstadt nahe München mit toller Altstadt. Der Flughafen München ist 15 Minuten entfernt, der Hotelname “München Flughafen” verkauft sich aber wohl dennoch besser.

Mit dem Sommerticket nach Köln

Die Woche des zweiten Moritz war etwas weniger spektakulär. Etwas lustig war die Ausstrahlung von reisetopia bei Galileo, da er zur gleichen Zeit für den runden Geburtstag der Großeltern eingeladen wurde. Die Sendung konnte er natürlich trotzdem nicht verpassen, so musste er mit Hotspot + Laptop im recht feinen Restaurant die Ausstrahlung verfolgen!

Moritz Restaurant Laptop

Am Donnerstag ging es dann für ihn für ein Konzert nach Köln. Durch das Sommerticket war die Anreise sehr günstig und recht bequem, das Hotel der Wahl war das art’otel Köln, welches Teil der Radisson Rewards Hotelkette ist. Dank Radisson Gold Status mit der Amex Platinum Card gab es ein Upgrade auf ein größeres Zimmer mit schicker Aussicht und ein nettes Willkommensgeschenk.

Artotel Köln ZimmerArtotel Köln Willkommensgeschenk

Für den Preis von unter 100 Euro pro Nacht zur Messezeit durchaus in Ordnung! Nach der Rückfahrt nach Hamburg am Freitag ging es für das Wochenende noch an die Ostsee, bevor Moritz am Montag nach Belgrad fliegt um zum reisetopia Meeting hinzuzustoßen.

Was Euch in der kommenden Woche erwartet

Auf die kommende Woche könnt Ihr gespannt sein, denn es gibt so einiges neues aus der Welt der Tripreports. Von unserem Bali Trip erwarten Euch unter anderem Eindrücke aus der Saudia Business Class sowie der Asiana Business Class. Außerdem werde ich Euch in einer neuen Ausgabe von Reiseverrückt in allen Details schildern, wie mein Kambodscha Trip zu Ende ging. Darüber hinaus könnt Ihr natürlich wie immer auf die neusten Deals und News auf reisetopia zählen!

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Seit dem ersten Flug in der Business Class ist Jan besessen von Meilen & Punkten. Als Flug- und Reiseverrückter genießt er dabei den Weg ans Ziel mindestens genau so wie die schlussendliche Destination. Auf reisetopia gibt er Euch wichtige Tipps und hält Euch über aktuelle Deals auf dem Laufenden!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.