Mit meiner Reise nach Mexiko in diesem Sommer begebe ich mich das erste Mal seit dem Beginn der Corona-Pandemie auf eine Fernreise. Das für mich erste Mal geht es über den Atlantik auf einen Kontinent, den ich noch nie zuvor bereist habe. Doch nicht nur deshalb bin ich sehr gespannt auf meinen diesjährigen Sommerurlaub.

Ich habe nämlich Flüge in der Lufthansa Business Class im Oberdeck der 747-8 für meine Familie und mich sowie ein paar tolle Hotels in Mexiko-Stadt und Mérida gebucht. Im folgenden Artikel möchte ich Euch einen kleinen Vorgeschmack darauf geben, was ich – und dementsprechend auch Ihr, durch anschließende Reviews – in Mexiko erleben werde.

Anreise im Upper Deck der Boeing 747-8

Als die Meilenschnäppchen im März dieses Jahres veröffentlicht wurden, nutzten meine Familie und ich endlich die Möglichkeit, einen Teil des über die Pandemie angehäuften Vermögens an Meilen auszugeben. Als wir uns auf die Destination Mexiko geeinigt hatten, galt es für uns die erste Herausforderung zu überwinden.

Lufthansa 747 8, Business Class, Boeing 747
Eine 747-8 der Lufthansa wird meine Familie und mich nach Mexiko und zurück bringen.

Die Suche nach fünf Prämienplätzen auf demselben Langstreckenflug nach Mexiko erwies sich als kompliziert, doch im Endeffekt gelang es mir, über einen kleinen Trick meine gesamte Familie und meine Freundin auf einen Flug zu buchen. Falls Interesse für einen Guide besteht, in dem ich erkläre, wie man Prämienflug-Verfügbarkeiten für Familien ausfindig macht, gebt mir doch gern eine kurze Rückmeldung in den Kommentaren.

Lufthansa Business Class Boeing 747 400 Hauptdeck Oberdeck 2
Die Business Class der Lufthansa ist im Oberdeck der Flugzeuge der 747-Reihe durch die Sitzkonfiguration im 2-2- anstatt im 2-4-2-Prinzip deutlich privater.

Da die Sitzplatzreservierung leider nicht optimal funktionierte und meine Freundin, mein Bruder und ich dadurch ins Unterdeck gebucht wurden, rief ich kurzerhand noch zu etwas später Stunde die Miles and More Hotline an (21:45 anrufen bewirkt Wunder im Hinblick auf die Wartezeit) und ließ uns ebenfalls Plätze im Upper Deck zuweisen. Moritz konnte ebenfalls kürzlich die Business Class der Lufthansa im Oberdeck einer 747-400 testen, welche ihn jedoch nicht vollends überzeugen konnte.

Unspektakuläres Flughafenhotel in Mexiko-Stadt & Weiterflug am nächsten Morgen nach Mérida

Die erste Nacht in Mexiko-Stadt werden wir im unspektakulären Flughafenhotel Camino Real Aeropuerto Mexico verbringen, denn bereits früh am nächsten Morgen geht es für mich mit dem mexikanischen Low-Cost-Carrier Viva Aerobus weiter in die Hauptstadt des Bundesstaates Yucatán, wo ich den ersten richtigen Urlaubstag verbringen werde.

Amex Centurion Lounge Los Angeles
Centurion Lounges bieten American Express Centurion und Platinum Inhabern einen komfortablen Rückzugsort inmitten des Flughafens – unabhängig der Reiseklasse.

Beim Hotel am Flughafen habe ich mich gegen die wesentlich teureren Kettenhotels entschieden, da ich beispielsweise nicht wirklich von den Vorzügen des Hilton Honors Gold Status, den ich durch meine American Express Platinum Card mein eigen nennen darf, hätte profitieren können. Ich plane anstatt dessen mich in der Centurion Lounge am Flughafen Mexiko zu stärken.

Aufenthalt in einer luxuriösen Hazienda – Hacienda Xcanatun by Angsana Mérida

Das erste Hotel, welches ich während meines Aufenthaltes in Mérida, einer der ältesten Kolonialstädte des Landes, testen möchte, liegt etwas außerhalb der Stadt mit knapp einer Million Einwohner und befindet sich in Xcanatun. Die Hacienda Xcanatun by Angsana ist ein reisetopia Hotel, das sich in einem der ehemals wichtigsten Landgüter der Halbinsel Yucatán befindet, welches zu einem intimen Gästehaus mit nur 36 prächtigen Suiten umfunktioniert wurde, das über eine vier Hektar große Gartenanlage verfügt.

Hacienda Xcanatun Mérida
Die Hazienda fungierte einst als eines der bedeutendsten Landgüter in der Region.

Von Xcanatun aus kann man auf der einen Seite innerhalb von nur 15 Minuten die Innenstadt von Mérida aber andererseits auch in nur etwas mehr als zwanzig Minuten den Strand von Progreso erreichen. Das Hotelguthaben, welches ich über die Buchung über unsere Hotelsuche erhalte, werde ich für ein Abendessen im Restaurant Casa de Piedra verwenden, welches sich bei Einheimischen und Touristen gleichermaßen großer Beliebtheit erfreut.

Mit Hyatt Punkten preiswert in eine Suite im Hyatt Regency Mérida

Zunächst muss ich zugeben, dass Hotels der Marke Hyatt bisher nicht das erste war, wonach ich am Zielort gesucht habe, da ich dort über keinen Status verfüge. Doch als ich nach weiteren Unterkünften in Mérida suchte und von der sonstigen Auswahl bei Hilton, Marriott und Accor nicht begeistert war, wurde ich über Hyatt fündig.

Hyatt Regency Merida Lobby Mexiko
Die sehr modern gestaltete Lobby des Hyatt Regency Merida.

Das Hyatt Regency Mérida ist das größte Gebäude der Stadt und bietet in Kategorie 1 ein unglaubliches Preis-Leistungs-Verhältnis für das Buchen einer Suite mit Punkten. So entschloss ich mich – da ich nicht über genügend Punkte verfügte – zum Kauf von Hyatt Punkten, um eine Übernachtung in der Regency Suite des Hotels zu erwerben. Fällig wurden dafür lediglich 8.000 Punkte, die mich durch die damalige Aktion nur 125 Euro kosteten, während der Preis einer regulären Buchung beim Dreifachen lag.

Koloniale Architektur mit modernen Elementen: Villa Mercedes Mérida

Die letzte Nacht in Mérida werde ich dadurch, dass ich mit der Buchung der Suite im Hyatt Regency zu lange gewartet habe, nun doch in einem Hilton Hotel verbringen, da die Regency Suite nur noch für eine Nacht verfügbar war. Aus diesen Grund musste ich mich nach einer Alternative umsehen.

Chichen Itza Mexiko
Von Mérida aus kann man in knapp zwei Stunden Chichen Itza erreichen.

Die Villa Mercedes Mérida, Curio Collection by Hilton ist von außen und in den öffentlich zugänglichen Bereichen des Hotels durchaus schön eingerichtet, allerdings bereiten mir die Zimmer etwas Sorgen, da diese sehr in die Jahre gekommen aussehen. Sollte dem wirklich so sein, ist dies zwar etwas ärgerlich doch kein allzu großer Verlust, da ich somit auch den letzten Tag ausgiebig damit verbringen kann, die geschichtsträchtige Halbinsel Yucatán zu erkunden.

Rückflug nach Mexiko-Stadt

Den Rückflug in die mexikanische Hauptstadt werde ich wieder mit der Günstigfluggesellschaft Viva Aerobus bestreiten. Dabei kommt es mir gelegen, dass es am Flughafen Mérida eine Priority Pass Lounge gibt, die ich nutzen kann.

Marquis Reforma Hotel Mexiko-Stadt
Mexiko-Stadt Reforma-Zona-Rosa-Distrikt mit dem Marquis Reforma Hotel

Dieses Mal bin ich allerdings nicht darauf angewiesen, dass es dort eine umwerfende Auswahl oder generell ein Angebot an Speisen gibt, da das Frühstück in der Villa Mercedes für mich als Statusinhaber inklusive ist.

Neues Sofitel in der Hauptstadt

Ein absolutes Highlight für meine Freundin und mich wird das erst kürzlich in Mexiko-Stadt eröffnete neue Hotel einer unserer favorisierten Hotelmarken, das Sofitel Mexiko-Stadt Reforma werden. Während ich meine Eltern im JW Marriott unterbracht habe, nutze ich das American Express Platinum Reiseguthaben, um in dem neuen Haus der Accor-Luxusmarke ein Zimmer für eine Nacht zu buchen.

Sofitel Mexiko-Stadt Reforma
Aus dem Sofitel Mexiko-Stadt Reforma kann man einen hervorragenden Ausblick genießen – beispielsweise auf den Engel der Unabhängigkeit.

Die Buchung über Fine Hotels and Resorts, die seit Kurzem auch unter Verwendung des Reiseguthabens in Höhe von 200 Euro getätigt werden kann, gewährt ähnliche Vorteile wie jene, die man bei der Buchung über reisetopia Hotels erhält. Das Sofitel befindet sich am Paseo de la Reforma und fällt durch seine ungewöhnliche Architektur auf, denn das Hochhaus entspringt aus einem renovierten Gebäude im Kolonialstil aus dem 19. Jahrhundert.

Ein weiteres Hyatt Regency in Mexiko-Stadt zum Abschluss

Zum Abschluss treffen meine Familie und ich uns in der letzten Nacht wieder im gleichen Hotel und verbringen diese im Hyatt Regency Mexiko-Stadt, welches ich ebenfalls über die reisetopia Hotelsuche gebucht habe. Das Hotel liegt nicht sehr weit entfernt vom Sofitel und bietet eine einmalige Aussicht über den Chapultepec-Park, der an das Haus anschließt und das gleichnamige Schloss beherbergt, in dem sich auch das Nationalmuseum für Anthropologie befindet.

Hyatt Regency Mexiko-Stadt
Das Hyatt Regency Mexiko war in der Vergangenheit ein Hotel der Marke Nikko – die japanischen Einflüsse sind heute noch vor allem an den Zimmern zu erkennen.

Das Hotelguthaben werden meine Familie und ich auch dort wohl für ein ausgiebiges letztes Abendessen in Mexiko ausgeben und den Urlaub auf der Terrasse des hoteleigenen Zen-Gartens ausklingen lassen, nachdem wir in den letzten zwei Tagen in Mexiko-Stadt versuchen werden, so viel wie möglich von der Megacity zu erkunden.

Rückreise in der Lufthansa Business Class

Auch die Rückreise wird für mich in der Business Class der Lufthansa stattfinden. Obwohl sowohl Hin- als auch Rückflug – aber vor allem Letzterer – regelmäßig verspätet sein sollen, ist dies für mich kein großes Problem, da ich die Lounges am Flughafen nutzen kann.

Mexico City Airport
Der Flughafen Mexiko-Stadt (MEX)

In Mexiko-Stadt muss ich mich jedoch vor dem Rückflug entscheiden, ob ich die Business Class Partnerlounge der Lufthansa nutze oder wieder die Centurion Lounge. Dies werde ich jedoch von meiner Erfahrung auf dem Flug nach Mérida abhängig machen, da angenehmerweise beide Fluggesellschaften von Terminal 1 des mexikanischen Hauptstadtflughafens abfliegen.

Fazit zu meinem Sommerurlaub 2022

Nachdem ich während der Corona-Pandemie außergewöhnlich viel innerhalb von Europa gereist bin und auch dabei sehr schöne Erfahrungen gemacht habe, freue ich mich darauf, endlich wieder einen Langstreckenflug absolvieren zu können, um an mein Urlaubsziel zu kommen. Mexiko stand zwar nicht auf meiner Liste der Länder, die ich unbedingt als Nächstes bereisen wollte, doch je länger ich mir über den Urlaub und das, was ich vor Ort erleben kann, Gedanken mache, desto weniger kann den Sommer erwarten. Wart Ihr schon mal in Mexiko, was sind Eure Eindrücke und habt Ihr Empfehlungen für mich? Erzählt es mir gern in den Kommentaren oder per Mail. 😉

Autor

Sandro ist Content Editor und seit Januar 2022 bei reisetopia tätig. Seitdem er mit nur einem Jahr seinen ersten Langstreckenflug antrat und danach 6 Jahre lang im Ausland aufwuchs, war er von Reisen begeistert. Heute versorgt er Euch vor allem am Wochenende mit interessanten Inhalten.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

  • Da hast du mit 60.000 Meilen viel rausgeholt bis nach MEX!

    Was die kommende Review über den Flug angeht, würde mich als besonderer Aspekt der Service interessieren, insbesondere auf dem Tagflug. Über die Kabine gibt es ja zum einen schon viele Reviews, zum anderen, und das ist der springende Punkt, wird der Service bei der LH immer schlechter (s. Moritz’ Artikel) und das sollte beleuchtet werden. Vielleicht haben die anderen Leser daran auch ein etwas größeres Interesse.

  • Wir haben uns auch für das Meilenschnäppchen nach MEX entschieden, möchten in der Hauptstadt ca. 4 Tage bleiben und noch weitere zwei Wochen in Yucatán, nun haben wir beim buchen der Flüge total vergessen, dass Ende September noch Regenzeit ist. Ich hoffe, es wird trotzdem eine schöne Reise. 

    • Meines Wissens nach sind die Sitze in der 747-400 parallel angeordnet, während die in der 747-8 zueinander zeigen und man somit relativ eng an den Füßen der Person neben einem liegt.

  • Die PP-Pass Lounge in Merida ist nicht wirklich der Brüller… liegt vor der Security und nur sehr begrenzte Speisen im Angebot… abgepacktes “Sandwich” war da noch das beste…

    zudem sollte man beachten, dass Viva als auch volaris gerne Verspätungen haben… unbedingt die App Didi und mydriver laden, die sind besser als uber und man kommt zuverlässig und kostengünstig zu seinen Zielen.

    Zu Merida: Beachten sollte man die hohe Lufttemperatur vor Ort… es ist unglaublich schwül und mittags draußen lässt es sich kaum aushalten… habe in der Stadt ein halbes Jahr gelebt und weiß wovon ich rede… ansonsten, Merida ist die sicherste Stadt in Mexiko, da kann man auch nachts durch die Straßen laufen ohne Angst zuhaben vor einem Überfall. Ausflug nach Progreso kann man machen, ist aber nicht wirklich besonderes…
    instagram: piesviajeros ist eine lokale travel-bloggerin aus Merida…mit vernünftigen Tipps was man vor Ort alles machen an..

  • aus meiner sicht schaust du dir leider nicht mexiko an sondern hotels in mexiko… kann man machen, da entgeht dir aber leider das tolle land und die vielen sehenswürdigkeiten. aber die menschen sind verschieden… ich würde es sehr öde finden so zu reisen. dann lieber economy und bei den menschen… dennoch eine schöne reise!

    • Ich habe den Artikel tatsächlich zwar mit Fokus auf meine Unterkünfte geschrieben, habe aber durchaus vor, das Land ausgiebig zu erkunden und die Menschen kennenzulernen. Meine Reiseplanung ist jedoch noch nicht weit genug fortgeschritten, sodass ich mir im Klaren darüber bin, was ich mir gern alles anschauen würde. Wenn Du Empfehlungen für mich hast, sag mir gern Bescheid. LG

  • PS: Dass Du schreibst, du könntest die Halbinsel Yucatán an einem Tag erkunden, ist der Brüller. Entweder der Versuch eines Witzes ist missglückt oder Du hast schlicht keinen Schimmer, wo Mérida liegt. Nimm Dir die Zeit, in der Stadt das Mayamuseum zu erkunden; das sind Eindrücke, die Dich nie wieder loslassen. Oder fahr nach Maní, wo 1562 eines der größten kulturellen Verbrechen der Menschheitsgeschichte stattgefunden hat.

  • Klingt ein bisschen öde, völlig durchgetaktet zu reisen. Kaum besser, als im Reiseführer zu lesen. Aber sind mit Mérida, Chichen Itza (früh hin wg der Tourimassen) natürlich Punkte dabei, die flashen. Mindestens ebenso geil wie Chichen Itza ist Uxmal, nahe Mérida. Interjet, vor allem aber Volaris wären deutlich angenehmer als Viva Aerobus. Aber das richtige Feeling vermitteln die schon in ihrem Terminalbereich; da weiß man, was kommt.

Alle Kommentare anzeigen (1)