Das Swissotel The Stamford Singapur ist ein neu renoviertes Luxushotel nahe der Bucht, das ein gute Preis-Leistungsverhältnis bietet. Was Euch konkret erwatet und was das Hotel besonders macht, zeigen wir Euch in diesem ausführlichen Review!

Dieses Review ist Teil des Tripreports ‘Von schönsten Stränden in die kältesten Orte’. Alle weitere Teile des Tripreports findet Ihr im Intro!

Wenn das Swissôtel in Singapur etwas nicht ist, dann ein Boutique-Hotel. Das Hotel hat nicht nur 70 Stockwerke und gehört zu den größten in ganz Südostasien, sondern verfügt auch über unfassbare 1.252 Zimmer, dagegen erscheinen andere Hotels in Wolkenkratzern wie das Park Hyatt Shanghai oder das Waldorf Astoria Chengdu schon fast winzig. Ansonsten ist besonders die gute Lage des Hotels hervorzuheben, denn in nur zehn Minuten ist man an der Bucht und auch in den anderen wichtigen (geschäftlichen) Vierteln von Singapur ist man flott, auch dank der nahezu direkten MRT-Anbindung. Erwähnenswert ist zudem noch, dass das Hotel sich den Pool und Fitnessbereich mit dem Fairmont nebenan teilt, beide Hotels gehören mittlerweile zu Accorhotels.

Swissotel The Stamford Singapur – die Buchung

Gebucht habe ich das Swissotel Singapur in einem Accorhotels Sale, wobei ich nur knapp 120 Euro bezahlt habe, leider allerdings gab es keine Raten mit Frühstück, sodass ich auf dieses verzichtet habe. Auch der Aufpreis von 25 Euro vor Ort war mir dafür ehrlich gesagt zu viel. Vor Ort gab es dank meines Le Club Accor Gold Status immerhin ein Willkommensgetränk, das ich an der Poolbar für einen Cocktail einlösen konnte.

Swissotel The Stamford Singapur Welcome Drink

Zudem erhielt ich einen späten Check-Out bis 14 Uhr sowie ein kostenfreies Upgrade von einem Premier Zimmer in ein Swiss Zimmer mit Blick auf den Hafen. Beide Zimmerkategorien sind bereits renoviert, wobei Ihr beachten solltet, dass dies noch nicht für alle Zimmer im Hotel gilt.

Swissotel The Stamford Singapur – der Check-in

In diesem Review möchte ich auf einen Aspekt besonders eingehen: Den Check-in. Warum? Weil das Hotel hier auf ein ganz neues System setzt, nämlich einen Check-in am Computer. Das erinnert ein wenig an ein Budget-Hotel, ist hier aber etwas exklusiver gelöst. Mehrere Mitarbeiter helfen bei der Bedienung und alles ist eigentlich recht selbsterklärend.

Swissotel The Stamford Singapur Check In 2Swissotel The Stamford Singapur Check In

Den Check-in fand ich so ehrlich gesagt vergleichsweise angenehm, zumal mir die Statusvorteile dennoch vollständig gewährt wurden, wobei man hierfür wiederum mit einem Mitarbeiter sprechen muss. Den Check-out fand ich dagegen nervig, so war es etwa nicht möglich die Rechnung zu splitten (Zusatzausgaben und Zimmerrate) und auch eine Änderung der Adresse hat nicht funktioniert. Immerhin kann man alternativ auch an eine echte Rezeption gehen, was ich zumindest beim Check-out auch bevorzugen würde.

Swissotel The Stamford Singapur – das Zimmer

Wirklich begeistert hat mich das Zimmer im Swissotel The Stamford Singapur. Schon auf den Webseite-Fotos sehen die renovierten Räume wirklich schön aus, aber in der Realität war ich noch einmal besonders positiv überrascht.

Swissotel The Stamford Singapur Zimmer 7

Alles wirkt enorm hochwertig, schick und gleichzeitig besonders. Während etwa neue Hilton Hotels wie das Hilton Belgrad oder das Hilton Tallinn immer noch einen typischen Look haben, fand ich die Gestaltung im Swissotel Singapur ziemlich besonders. Auch der interessante Schnitt des Zimmers spielt hier natürlich rein.

Swissotel The Stamford Singapur Zimmer

Die Basics sind dabei natürlich wie in allen anderen Hotelzimmern, es gibt ein großes und komfortables Bett mit zwei Nachttischen sowie natürlich auch einen Flachbildfernseher, der auf Grund des Schnitts leicht seitlich angebracht ist.

Swissotel The Stamford Singapur Zimmer 3Swissotel The Stamford Singapur Zimmer 8

Das weitere Zimmer wird eingenommen von einer interessante Kombination aus Sofa und Schreibtisch sowie einem Schrank, in dem unter anderem die Minibar untergebracht ist.

Swissotel The Stamford Singapur Zimmer 4

Besonders die Schreibtisch-Sofa-Kombination ist mir so bislang noch nicht untergekommen, hat mir aber auch in Anbetracht des guten und bequemen Stuhls gut gefallen.

Swissotel The Stamford Singapur Zimmer 5Swissotel The Stamford Singapur Zimmer 6

Positiv hervorzuheben ist darüber hinaus auch die Nespresso-Maschine, außerdem wurden mehrere Wasserflaschen bereitgestellt.

Swissotel The Stamford Singapur Zimmer 9

Ein weiteres Highlight des Zimmers ist der kleine Balkon, auf dem man zwar nur stehen kann, der aber in einem Hochhaus dennoch eine Rarität ist.

Swissotel The Stamford Singapur Balkon

Wirklich begeistert war ich von diesem allen voran deshalb, weil der Blick über die Bucht wirklich einmalig ist und etwa das Conrad Singapur noch einmal klar aussticht.

Swissotel The Stamford Singapur Ausblick

Besonders gut gefallen hat mir persönlich der Ausblick beim Sonnenaufgang – einfach toll!

Swissotel The Stamford Singapur Ausblick 2

Im Eingangsbereich des Zimmers gibt es noch eine offene Ablage sowie einen Kleiderschrank, wodurch man die eigenen Sachen verstauen kann, ohne sie im Zimmer selbst im Sichtfeld zu haben.

Swissotel The Stamford Singapur Zimmer 10

Sehr interessant ist auch die Badezimmergestaltung, denn aus vergleichsweise wenig Raum hat man hier meiner Meinung nach viel rausgeholt.

Swissotel The Stamford Singapur Bad

Auf der einen Seite findet man ein Waschbecken mit recht viel Ablagefläche, in der Mitte eine Toilette und links eine moderne Interpretation einer Badewannen-Duschkombination.

Swissotel The Stamford Singapur Bad 2

Diese fand ich, anders als in vielen anderen Hotels, im Sofitel Singapur The Stamford gar nicht einmal störend, da man hier sowohl schön baden als auch gut duschen kann – nicht zuletzt auch auf Grund eines guten Wasserdrucks.

Swissotel The Stamford Singapur Bad 4Swissotel The Stamford Singapur Bad 5

Im Sinne des Umweltgedankens bei Swissôtel gibt es keine kleinen Fläschchen, sondern große Behältnisse für Shampoo & Co. Alles in allem kann ich nur sagen: Die Renovierung ist wirklich in jeder Hinsicht gelungen – ich war wirklich begeistert.

Swissotel The Stamford Singapur – der Room Service

Dadurch, dass ich nicht im Hotel gefrühstückt habe, gab es in puncto Essen bei mir nur den Room Service zu bewerten. Hier habe ein Croque Monsieur mit Pommes bestellt und fand dieses sehr lecker.

Swissotel The Stamford Singapur Room Service

Der Service war zudem schnell und freundlich, sodass es nichts auszusetzen gibt. Die Preise (15 bis 30 Euro für ein Hauptgericht) sind aber natürlich eher sportlich.

Swissotel The Stamford Singapur – die Erholung

Attraktiv ist im Swissotel Singapore auch die Erholung, denn das mit dem Fairmont geteilte Fitnessstudio ist groß und sehr gut ausgestattet – war bei meinem Besuch aber so dermaßen voll, dass ich auf Fotos verzichtet habe. Sehr angenehm sind auch die zwei Pools des Hotels, die zum Schwimmen nur eine etwas unpraktische Form haben.

Swissotel The Stamford Singapur PoolSwissotel The Stamford Singapur Pool 2

Rund um den Hauptpool herum gibt es auch einige Liegen, auf denen man entspannt den Ausblick auf die Stadt genießen kann. Zudem steht eine Poolbar zur Verfügung.

Swissotel The Stamford Singapur Pool 3

Weiterhin bietet das Hotel insgesamt sechs Tennisplätze sowie ein Spa, in dem Ihr gegen Aufpreis Behandlungen buchen könnt.

Swissotel The Stamford Singapur – Fazit

Meine Erfahrungen bei meinem doch eher kurzen Aufenthalt im Swissotel The Stamford Singapur waren wirklich sehr gut. Der Check-in und Check-out am Computer ist zwar etwas gewöhnungsbedürftig, aber ansonsten bietet das Hotel jeden Luxus, den man von einem Hotel mit fünf Sternen erwartet. Der schöne Poolbereich und besonders die wirklich sehr schön renovierten Zimmer sorgen dafür, dass ich einen Aufenthalt hier auf jeden Fall empfehlen kann – besonders auch, weil das Preis-Leistungsverhältnis für Singapur sehr gut ist und mir das Hotel besser gefallen hat als beispielsweise das InterContinental Singapur und auch das InterContinental Singapur Robertson Quay, die preislich meist sogar ein Stück über dem Swissôtel liegen.

Auf unseren Übersichtsseiten findet Ihr viele weitere Airline ReviewsHotel Reviews und Lounge Reviews!

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Moritz liebt nicht nur Reisen, sondern auch Luxushotels in aller Welt. Auf der Suche nach neuen Erlebnissen hat Moritz schon dutzende Airlines getestet und mehr als 100 Städte erkundet. Auf reisetopia lässt er Euch an seinen Erlebnissen & Tipps teilhaben!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

    • Wir waren mehrfach in diesem Hotel (1994-2005) und auch im fairmont. Das Frühstück haben wir als ein gigantisches Erlebnis in Erinnerung, da sind 25€ im Vergleich zu europäischen Angeboten ein Schnäppchen. Natürlich lässt sich ums Eck überall für 5€ ein Frühstück ergattern, aber, hey, wenn schon 5 Sterne für 120€, dann auch genussvoll in den Tag ?

Alle Kommentare anzeigen (1)