Die LOT Economy Class auf der Kurzstrecke bietet einen guten Komfort für Flüge nach Polen. Warum ich die Airline insgesamt empfehlen kann, lest Ihr in diesem Review.

Ich hatte bereits einige Male die Gelegenheit mit LOT zu fliegen und habe dabei unter anderem die Embraer 175 und 190 Jets sowie die Dash Q-400 Turboprop-Flugzeuge kennenlernen dürfen. Der Komfort in den Jets ist deutlich höher, dafür fallen diese bei LOT besonders häufig aus.

Dieses Review ist Teil des Tripreports ‘Mit Ethiopian Airlines auf die Seychellen’. Alle weiteren Reviews und die Erklärung zur Buchung findet Ihr in der Einführung!

So war ich bei LOT bereits mehrfach von kaputten Maschinen und signifikanten Verspätungen betroffen, immerhin zahlt die Airline zustehende Entschädigungen schnell und unbürokratisch aus. Abgesehen von der etwas schwachen Zuverlässigkeit empfinde ich LOT Polish allerdings als eine gute Option für kürzere und mittlere Flüge.

LOT Economy Class Kurzstrecke – die Buchung

Gebucht habe ich meinen Flug in der LOT Economy Class in Verbindung mit einem Nordica Flug. Dabei ging es zuerst von Tallinn nach Warschau und am Folgetag von Warschau nach Düsseldorf. Diese Verbindung war mit einem Preis von knapp 70 Euro pro Person deutlich günstiger als alle anderen Optionen. Ansonsten bin ich auch schon auf anderen Strecken mit LOT geflogen, etwa im Inland von Krakau nach Warschau oder Breslau nach Warschau oder auch von Warschau nach Paris. Das Erlebnis war dabei bei fast allen Flügen identisch, weswegen ich mich bei diesem Review auf meinen Flug von Warschau nach Düsseldorf konzentrieren möchte.

Dank meinem Star Alliance Gold Status habe ich vor dem Flug vom Zugang zur LOT Elite Lounge profitiert und konnte zudem den Star Alliance Gold Fast Track sowie das Priority Boarding nutzen. Bezahlt habe ich den Flug mit meiner Miles & More Kreditkarte Gold, um von einer Reiserücktrittskosten-Versicherung profitieren zu können.

LOT Economy Class Kurzstrecke – der Sitz

Die Embraer Jets von LOT haben allesamt eine typischen 2-2 Bestuhlung und wirken auf den ersten Blick nicht gerade umwerfend modern.

LOT Economy Class Kabine

Dasselbe gilt übrigens auch für die Dash Q-400 Flugzeuge, die hauptsächlich, aber nicht ausschließlich auf innerpolnischen Strecken zum Einsatz kommen. Auch die Verbindung nach Berlin wird beispielsweise mit diesem Flugzeugtyp durchgeführt.

LOT Economy Class Cabin

Die Sitze in den Embraer-Maschinen sind allerdings deutlich bequemer als in den Turboprop-Flugzeugen, da sie eine bessere Polsterung haben und für Flüge von bis zu zwei Stunden einen wirklich guten Sitzkomfort bringen.

LOT Economy Class Sitz 2

In den Propellermaschinen sind die Sitze dagegen deutlich dünner und weniger bequem, dafür sind die Flüge meist auch kürzer, sodass dies kein großes Problem ist.

LOT Economy Class Seat 4

Die Farbwahl mit beigen und blauen Elementen mag in der Embraer-Kabine von LOT etwas kurios wirken, lässt die Kabine aber hell und freundlich wirken. Der Sitzabstand ist zudem ordentlich, wenngleich auch nicht besonders großzügig.

LOT Economy Class Sitzabstand

Alle Sitzen bieten einen kleinen und zumindest relativ stabilen Tisch sowie eine Literaturtasche, in der man auch einen kleinen Laptop verstauen kann. Positiv fällt auf, dass sich die Kopfstütze verstellen lässt, sodass man besser dösen oder schlafen kann.

LOT Economy Class Sitz

Alles in allem finde ich die LOT Economy Class für einen typischen Kurz- und Mittelstrecke völlig in Ordnung. Auf Grund der bequemeren Sitze würde ich das Produkt der Lufthansa Economy Class sogar vorziehen.

LOT Economy Class Kurzstrecke – die Verpflegung

Wenn die polnische Nationalairline bei einem Konzept wirklich stringent vorgeht, dann sprechen wir vom Catering. Warum? Weil es bislang auf allen meinen Flügen über die Jahre genau dasselbe gab. Kostenfrei sind bei LOT auf allen Kurz- und Mittelstreckenflügen (im Inland und grenzüberschreitend) ein Glas Wasser und ein Prince Polo Schokoriegel.

LOT Economy Class Catering

Darüber hinaus gibt es ein Menü, aus dem man sich weitere Getränke und Snacks gegen Gebühr bestellen kann. Es gibt neben kleineren Snacks für 1 bis 2 Euro auch Sandwiches, einen Salat und sogar eine warme Mahlzeit – für gerade einmal je 3 Euro. Auch Getränke sind mit Preisen von 1 bis 3 Euro meiner Meinung nach sehr fair bepreist.

LOT Economy Class Menü LOT Economy Class Menü 2

Der Hybrid-Ansatz von LOT bezüglich des Caterings gefällt mir persönlich sehr gut. Auf kürzeren Flügen reicht das inkludierte Catering völlig aus, hat man doch einmal Hunger oder Lust auf ein anderes Getränk, kann man dieses zu wirklich fairen Preisen erheben.

LOT Economy Class Kurzstrecke – das Entertainment

Langweilig wird einem in der LOT Economy Class schon eher, denn das Entertainment-Angebot ist doch sehr begrenzt. Wirklich erwähnenswert ist eigentlich nur das ansprechende Bordmagazin.

LOT Economy Class Magazine

Ansonsten bieten die Maschinen weder Internet noch einen Bildschirm, weder im Vordersitz noch in der Kabinendecke. Auch Zeitungen oder Zeitschriften gibt es abgesehen vom Bordmagazin nicht.

LOT Economy Class Kurzstrecke – Fazit

Auf meinen verschiedenen Flügen von und nach Warschau hatte ich bei LOT bislang immer ein gutes Erlebnis. Die Airline bietet einen guten Sitzkomfort, kleine Maschinen, die schnell und einfach abgefertigt werden und ein modernes Hub in Warschau. Der Catering-Ansatz gefällt mir persönlich ebenfalls gut, sodass ich nicht viel Negatives über LOT sagen kann. Einzig, dass die Embraer-Maschinen vergleichsweise viele technische Probleme und dadurch Ausfälle haben, ist ein negativer Faktor bei Flügen mit LOT.

Auf unseren Übersichtsseiten findet Ihr viele weitere Airline Reviews, Hotel Reviews und Lounge Reviews!

Autor

Moritz liebt nicht nur Reisen, sondern auch Luxushotels auf der ganzen Welt. Mittlerweile konnte er über 500 verschiedene Hotels testen und dabei mehr als 100 Städte auf allen Kontinenten kennenlernen. Auf reisetopia lässt er Euch an seinen besonderen Erlebnissen teilhaben!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

  • Seit dem letzten Winter sind bei LOT auf allen Flügen auch Kaffee und Tee ebenfalls kostenfrei, sodass man zusätzlich auch ein warmes Getränk bekommt. Auf innerpolnischen Strecken bekommt man als „Snack“ entweder Prince Polo (ist in Polen Kult!!) oder eine Minipackung mit sauren Gummibärchen (LOT Logo ist sogar aufgedruckt). Meines Wissen wollte der polnische Carrier ebenfalls Pepsi als Alternative auf Europaflügen einführen. Und in den neusten E195 Maschinen fehlt die Möglichkeit warme Getränke vorzubereiten, sic!, sodass via Espressomaschine nur Bussiness und Premium Economy damit versorgt wird…

Alle Kommentare anzeigen (1)