Das Hilton Whistler Resort & Spa ist eines von zahlreichen Kettenhotels in der kanadischen Ski-Hauptstadt. Durch die geniale Lage für Ski-Fahrer und dem gut ausgestattetem Spa-Bereich kann das Hotel in den meisten Bereichen auch überzeugen – doch in einigen Bereichen war ich auch alles andere als zufrieden.

Dieser Review ist Teil des Tripreports Mit Promo-Awards zum Skifahren nach Kanada. Alle weiteren Teile sowie weitere Infos findet Ihr im Einführungspost!

Was Euch im Hotel erwartet, wie Ihr den Aufenthalt ohne großen Aufpreis mit Vorteilen genießen könnt und welche Bereiche mich nicht überzeugen konnten, erfahrt Ihr in diesem Review.

Hilton Whistler Resort & Spa – die Buchung

Gebucht habe ich das Hotel erst am Tag vor der Anreise über die Webseite von Hilton Honors für eine Rate von 220 Euro pro Nacht. Nur bei einer Direktbuchung über Hilton werden Statusvorteile anerkannt, die bei einer (nicht günstigeren) Buchung über die üblichen Online-Reisebüros nicht gestattet werden würden. Statusvorteile können dabei auch weniger häufig Reisende nutzen, denn nur für die Beantragung der Hilton Kreditkarte gibt es den Hilton Gold Status inklusive kostenfreier Upgrades, Frühstück und weiteren Vorteilen.

Hilton Whistler Resort & Spa – der Check-In

Das Hilton Whistler ist von der Lage her für Ski-Fahrer und alle, die auf den Berg möchten, absolut genial. Denn vom Hotel aus dauert es keine 30 Sekunden bis zur Gondel, die einen direkt auf den Berg bringt. Zudem ist direkt neben dem Hilton mit Summit Sports ein Verleih von Ski-Ausrüstungen. So konnte ich bei einer extrem kurzfristigen Buchung ohne jegliche Vorausplanung direkt eine vollwertige Ski-Ausrüstung erhalten und einen Tag in Whistler Ski fahren!

Hilton Whistler Resort Spa GebäudeHilton Whistler Resort Spa Lage

Beim Check-In habe ich mich selten so wenig willkommen geführt wie hier. Als Kunde mit dem Hilton Diamond Status, dem höchsten Status des Hilton Honors Programms, wurde kein Upgrade gewährt und nicht erwähnt, welche Vorteile es überhaupt gibt. Nur in den letzten zehn Sekunden nach Überreichen der Zimmerkarten wurde ein maschinelles „Thank you for your loyalty, here is your free water“ entgegnet und mir eine Flasche Wasser in die Hand gedrückt – nun ja, das habe ich schon besser erlebt!

Hilton Whistler Resort & Spa – das Zimmer

Die Standardzimmer im Hilton Whistler sind relativ geräumig, allerdings nicht sonderlich schön. Im Vergleich zu anderen Hilton Hotels in Europa, wie dem Hilton Mainz und dem Hilton Belgrad ist dies sicherlich eher ein sehr niedriger Hilton Standard.

Hilton Whistler Resort Spa Zimmer 1Hilton Whistler Resort Spa Zimmer 3

Die Betten waren dafür überraschend bequem, gerade bei Hilton habe ich schon häufiger Pritschen-ähnliche Betten erleben dürfen.

Hilton Whistler Resort Spa Zimmer 6Hilton Whistler Resort Spa Zimmer 2

Aus einigen Zimmern gibt es einen schönen Ausblick auf die Berge, in meinem Fall gab es einen Blick auf die Straße und das Westin Hotel nebenan.

Hilton Whistler Resort Spa Zimmer 5

Die Kaffeemaschine im Zimmer war typisch amerikanisch – Tassen gab es nicht, stattdessen nur To-Go Plastikbecher. Die Qualität der Maschine war auch eher okay als gut. Da gefallen mir die typischen Nespresso Maschinen wie im Conrad Chicago deutlich besser!

Hilton Whistler Resort Spa Zimmer 4

Auch das Bad konnte mich optisch nicht so wirklich überzeugen, bot aber einige Pflegeprodukte und eine Badewanne mit Dusche an.

Hilton Whistler Resort Spa Zimmer 7Hilton Whistler Resort Spa Zimmer 8

Für eine Rate von über 200 Euro pro Nacht hätte ich im Zimmer ein wenig mehr erwartet, doch man zahlt hier im Zweifel eher für die Lage als für schöne Zimmer.

Hilton Whistler Resort & Spa – die Erholung

Bei einem Hotel mit “Resort & Spa“ im Namen habe ich hier einiges erwartet, das Spa ist dabei in Ordnung aber nicht Spa-Hotel würdig. So gibt es einen wirklich schönen Pool und Whirlpool an der frischen Luft mit Blick auf die Berge.

Hilton Whistler Resort Spa Wellness 2Hilton Whistler Resort Spa Wellness 1

Zudem gibt es einen kleinen Raum mit sehr heißem Whirlpool und eine Sauna. Diese diente allerdings weniger der Entspannung, sondern eher dem lautstarken Austausch der Hotelgäste – schade! Im JW Marriott Parq Vancouver in der Nacht zuvor wurde dies deutlich schöner umgesetzt.

Die Umkleiden stanken dagegen stark nach Urin, das war alles andere als schön. Der Fitnessraum des Hotels ist etwas besser, es gibt eine gute Auswahl an Freihanteln, einem Rack und einige Cardiogeräte.

Hilton Whistler Resort Spa Fitness 2Hilton Whistler Resort Spa Fitness 1

So konnte ich am Morgen mein normales Workout machen und damit in den Tag starten. Nur die Größe und Anzahl der Geräte war im Vergleich zu anderen Hotels eher eingeschränkt, da ist das Hilton Berlin zum Beispiel deutlich schöner aufgestellt.

Hilton Whistler Resort & Spa – das Frühstück

Ich muss zugeben: Ich habe hier schlimmstes erwartet. Während Hilton in Europa und gerade in Asien auf einem recht guten Niveau ist und teilweise auch als Luxushotel gesehen wird, erwarte ich in Nordamerika Pulver-Ei, Instant Kaffee und mittelmäßige Qualität. Doch ganz so schlimm sollte es nicht werden, denn der kleine Frühstücksraum hatte ein ebenso kleines, aber nicht so schlechtes Buffet.

Hilton Whistler Resort Spa Frühstück 2Hilton Whistler Resort Spa Frühstück 1

So gab es es Müsli, Obst, Joghurt sowie warme Speisen wie Würstchen und Rührei.

Hilton Whistler Resort Spa Frühstück 6Hilton Whistler Resort Spa Frühstück 5Hilton Whistler Resort Spa Frühstück 4

Positiv überrascht war ich von der Eierstation, an der neben frischen Omeletts sogar Eggs Benedict geordert werden konnten!

Hilton Whistler Resort Spa Frühstück 3

Der Service war allerdings eher bemüht als gut. Durch den Hilton Status ist das Frühstück inklusive, bezahlt hätte ich hierfür wohl eher nicht.

Hilton Whistler Resort & Spa – Fazit

Das Hilton Whistler Resort & Spa ist auf jeden Fall eine gute Wahl, wenn man komfortabel hausen möchte und schnellen Zugang zur Gondel schätzt. Das habe ich als extrem praktisch empfunden, ich konnte mich im Hotel umziehen und dann direkt in kompletter Ausrüstung wenige Meter zum Lift laufen. Doch ein schönes Erlebnis erwartet einen hier nicht. Wer schönere Zimmer, besseren Service und weitere Vorteile erhalten möchte, dem sei die Buchung des Fairmont Whistler Chateau über Virtuoso empfohlen. Die Preise lagen bei meinem Aufenthalt mit knapp 280 Euro pro Nacht zwar nochmals höher, doch durch ein 100 US-Dollar Guthaben für Essen im Hotel und viele weitere Vorteile wäre es mir den Aufpreis bei einem längeren Aufenthalt sogar wert gewesen.

Auf unseren Übersichtsseiten findet Ihr viele weitere Airline ReviewsHotel Reviews und Lounge Reviews!

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Seit Moritz herausgefunden hat, wie man Wege an eigentlich unerreichbare Ziele finden kann, ist er immer auf der Suche nach neuen, kreativen Methoden zum Erreichen von Reisezielen und Airline-Status. Auf reisetopia lässt er Euch daran teilhaben!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.