Das Distrikt Hotel New York ist Teil der Tapestry Collection von Hilton und mit der Lage am Times Square eines der zentralen Hilton Hotels in New York City. Während ich den Bildern ein recht modernes Hotel mit schönem Ausblick erwartet habe, wurde ich leider vom Gegenteil überzeugt und war insgesamt alles andere als zufrieden mit meinem Aufenthalt.

Dieser Review ist Teil des Tripreports “Mit Meilen nach New York & Los Angeles”. Alle weiteren Teile sowie weitere Infos findet Ihr im Einführungspost!

Was mir nicht gefallen hat, welche Alternativen es gibt und worauf Ihr bei der Buchung achten müsst, erfahrt Ihr in diesem Review.

Distrikt Hotel New York – die Buchung

Gebucht habe ich das Hotel direkt über Hilton für eine Rate von knapp 220 Euro pro Nacht. Die Hotelpreise sind allerdings extrem volatil, das Hotel war wenige Tage nach meinem Aufenthalt auch bereits für 120 Euro pro Nacht zu buchen. Durch meinen Hilton Diamond Status mit der Hilton Kreditkarte konnte ich mir einige Vorteile im Hotel sichern, die nur bei einer direkten Buchung über Hilton gewährt werden. Vor allem deswegen und auch wegen der Hilton Bestpreisgarantie empfehlen wir immer eine Buchung direkt bei der Hotelkette.

Gezahlt habe ich mit meiner Eurowings Gold Kreditkarte, um Meilen zu sammeln und vor allem um die Fremdwährungsgebühr der meisten Kreditkarten zu umgehen.

Distrikt Hotel New York – die Lage

Die Anreise zum Hotel war in meinem Fall keine zehn Meter, da ich die Nacht zuvor im DoubleTree Times Square West übernachtet habe, welches direkt im Gebäude nebenan liegt. Das Distrikt Hotel New York liegt in der 40th Street, zwischen der 8th und 9th Avenue und damit in unmittelbarer Nähe zum Times Square.

Distrikt Hotel New York Lobby

Beim Koffer abgeben am morgen wurde ich eher unfreundlich auf den Check-In ab 15 Uhr hingewiesen, vorher sei wirklich nichts möglich – da der Early Check-In einer der Vorteile des Hilton Status ist, den ich bislang auch immer erhalten habe, fand ich dies etwas komisch. Später gab es auch kein richtiges Upgrade, sondern nur ein normales King-Bett Zimmer auf mittlerer Höhe und somit auch nur mit Blick auf das Gebäude gegenüber statt auf die Skyline – schade!

Distrikt Hotel New York – das Zimmer

Das Zimmer war zwar deutlich größer als das Mini-Zimmer im DoubleTree New York aus der Nacht zuvor, allerdings vom Gefühl her etwas älter und weniger modern. Nach dem Eingang findet Ihr auf der rechten Seite das Bad mit einer Art Regendusche, auch die üblichen Hilton Toiletries werden angeboten.

Distrikt Hotel New York Bad 2Distrikt Hotel New York Bad 1

Das Zimmer ist mir vor allem als sehr dunkel in Erinnerung geblieben, trotz Sonnenschein draußen kommt durch das niedrige Stockwerk und die hohen Gebäude in der Umgebung wenig Tageslicht an.

Distrikt Hotel New York Zimmer 5Distrikt Hotel New York Zimmer 1Distrikt Hotel New York Zimmer 3

Zumindest war der Schreibtisch recht groß und gut zum Arbeiten geeignet.

Distrikt Hotel New York Zimmer 4

Das Bett sieht zwar recht schick aus, ich fand es leider zu hart und nicht wirklich bequem.

Distrikt Hotel New York Zimmer 2

Wie schon beschrieben ist zudem die „Aussicht“ eine ziemliche Enttäuschung gewesen, gerade als Statuskunde hätte ich hier ein Upgrade auf ein Zimmer mit Blick auf die Skyline erwartet.

Distrikt Hotel New York Zimmer 6

Für eine kurze Nacht und wenig Zeit im Hotel war das Zimmer schon in Ordnung, doch wirklich schick fand ich es nicht.

Distrikt Hotel New York – das Frühstück

Frühstück in Kettenhotels in den USA ist eine Sache, wo ich seit meinem Aufenthalt in Chicago im letzten Jahr ohnehin etwas vorsichtig bin. In Deutschland und Asien gibt es hier überall durch einen Status ein großes Buffet inkludiert mit vielen kalten und warmen Speisen, zudem meistens einige weitere Speisen von der Karte. Im Conrad Chicago und The Blackstone Chicago musste ich dann lernen, dass Frühstück für Statusgäste meist auch ein inkludiertes Müsli oder eine Gutschrift für Frühstück bedeutet, die höchstens für einen Kaffee und Toast reicht. Doch bislang wurde ich noch nicht so sehr enttäuscht, wie im Distrikt Hotel New York.

Distrikt Hotel New York Zimmer Frühstück 2Distrikt Hotel New York Zimmer Frühstück 1

Im Erdgeschoss des Hotels befindet sich eine kleine Bar, die am Abend bis auf den am Handy sitzenden Barkeeper komplett leer war. Hier wurde auch das Frühstück „serviert“. Zur Wahl gab es einen belegten English Muffin oder Porridge, zudem Kaffee.

Distrikt Hotel New York Zimmer Frühstück 3

Das einzige Highlight war der wirklich gute Kaffee aus einer Siebträgermaschine, der English Muffin kam aus der Mikrowolle und erinnerte stark an ein Frühstück bei McDonalds, das Porridge war auch nicht wirklich lecker. Der Service konnte zudem vor allem durch Unfreundlichkeit und betontes Stehen-Lassen der Gäste überzeugen, da ich einige Minuten am Tresen warten musste bis ich meine Bestellung aufgeben durfte, während der Barkeeper ohne jegliche Kundschaft schwer beschäftigt tat.

Distrikt Hotel New York – die Erholung

Etwas kurios war meine Erfahrung mit dem Fitnessstudio des Hotels. In der Erwartung, dass dieses natürlich im Hotel befindlich sein muss, bin ich in kurzer Hose und Sportkleidung zum Fahrstuhl gegangen und habe vergeblich einen Hinweis auf das Fitnessstudio gesucht. An der Rezeption dann wurde mir mitgeteilt, dass als Fitnessstudio das Midtown City Gym zwei Blöcke weiter genutzt wird. Bei -5 Grad bin ich dann eher frostig rübergelaufen.

Mit einem Infozettel vom Hotel konnte ich schnell ins Gym einchecken, Handtücher gab es leider nur gegen Bezahlung. Das Gym erinnerte mich an ein Arnold Schwarzenegger Pumper-Gym, es war extrem laut, voll und stickig und der Fokus lag klar auf schweren Geräten zum Muskelaufbau.

Distrikt Hotel New York Zimmer Fitness 2Distrikt Hotel New York Zimmer Fitness 1

Für mich war dies ideal, da ich ein vollwertiges Workout machen konnte. Ich kann mir aber vorstellen, dass sich der typische Hilton Hotelgast, der am Morgen noch einmal kurz auf das Laufband gehen möchte, hier nicht ganz so wohl fühlt.

Distrikt Hotel New York – Fazit

Das Distrikt Hotel New York konnte mich insgesamt nicht wirklich überzeugen. Das Zimmer ist im Vergleich zu vielen Hotels in New York recht großzügig, aber meiner Meinung nach nicht wirklich schön. Da hätte ich lieber ein kleineres Zimmer mit besserer Aussicht erhalten. Der Service im gesamten Hotel war zudem wirklich mäßig. Das Frühstück setzte dem noch die Krone auf, dies hätte ich in einem Hotel, welches Teil der Hilton Hotelkette ist, nicht erwartet.

Wer nur ein halbwegs großes Zimmer wünscht und den Rest nicht braucht, der kann mit dem Distrikt Hotel New York ein passendes Hotel gewählt haben. Ansonsten würde ich aber eher ein anderes Hotel wählen. Mich konnte in der Nacht darauf das Andaz 5th Avenue sehr überzeugen, welches nicht viel teurer war.

Auf unseren Übersichtsseiten findet Ihr viele weitere Airline ReviewsHotel Reviews und Lounge Reviews!

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Seit Moritz herausgefunden hat, wie man Wege an eigentlich unerreichbare Ziele finden kann, ist er immer auf der Suche nach neuen, kreativen Methoden zum Erreichen von Reisezielen und Airline-Status. Auf reisetopia lässt er Euch daran teilhaben!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

Alle Kommentare anzeigen (1)