Der Admirals Club New York JFK im Terminal 8 ist ein Relikt aus den älteren Zeiten von American Airlines. Und so ist auch das Design und Gefühl in der Lounge, gerade im Vergleich zu neueren Admirals Clubs wie in Chicago.

Dieser Review ist Teil des Tripreports “Mit Meilen nach New York & Los Angeles”. Alle weiteren Teile sowie weitere Infos findet Ihr im Einführungspost!

Warum ich mit der Lounge nicht zufrieden war und welche Alternativen es für Euch gibt, erfahrt Ihr in diesem Review!

American Airlines Admirals Club New York JFK – Lage & Zugang

Der Admirals Club befindet sich im Terminal 8 im Bereich C, gegenüber von Gate 42. Mit dem Fahrstuhl gelangt Ihr hier in den ersten Stock und zum Eingang der Lounge.

Admirals Club New York JFK Eingang

In den USA läuft der Zugang zu Lounges ein wenig anders als in Europa. Statt den Zugang jedem Business Class Gast und jedem höheren Statuskunden zu geben, verkauft American Airlines weiterhin Admirals Club Jahresmitgliedschaften, mit denen Reisende Zugang zur Lounge erhalten. Zugang erhalten Statuskunden von American Airlines nur bei einem internationalem Flug, bei Flügen innerhalb der USA bzw. nach Kanada und einige andere Ziele muss der Zugang erworben werden.

Das absurde dabei: Wenn Ihr einen Status von einer anderen oneworld-Airline besitzt, erhaltet Ihr bei jedem oneworld Flug Lounge-Zugang – egal ob innerhalb der USA oder international. So konnte ich mit meinem oneworld Emerald Status mit meinem Flug von New York nach Los Angeles kostenfreien Zugang zur Lounge erhalten, während American Airlines treue Kunden keinen Zugang erhalten. Das ginge übrigens auch mit einem oneworld Sapphire Status.

American Airlines Admirals Club New York JFK – Layout & Ausstattung

Direkt nach dem Betreten der Lounge findet Ihr einen dunklen und ruhigeren Bereich auf der rechten Seite mit einigen Sesseln.

Admirals Club New York JFK Layout 7

In der eigentlichen Lounge zur linken sieht man sofort, was ich mit “Relikt aus einer älteren Zeit” meine! Hier findet Ihr neben der Bar einige Sitzgelegenheiten und Sessel.

Admirals Club New York JFK Layout 1

Im hinteren Bereich der Lounge gibt es dann einige abgeschirmte Sitzbereiche mit Sesseln, zudem gibt es auch einige Bereiche mit Ausblick aufs Vorfeld.

Admirals Club New York JFK Layout 6Admirals Club New York JFK Layout 5

Ein kleines Zimmer für Kinder wird zudem auch angeboten.

Admirals Club New York JFK Layout 4

Auch Duschen gibt es in der Lounge, diese konnte ich leider nicht testen.

American Airlines Admirals Club New York JFK – Essen & Trinken

Während das Essen im neueren Admirals Clubs Chicago vollkommen in Ordnung war und sogar eine Art Live-Cooking angeboten wurde, ist die kostenfreie Auswahl eher beschränkt. So gibt es Suppen in Pappbechern, Cornflakes in Pappbechern und zu meiner völligen Überraschung sogar Rohkost!

Admirals Club New York JFK Essen 4Admirals Club New York JFK Essen 1Admirals Club New York JFK Essen 2

Die Kaffeemaschine bietet dafür sogar neben Pappbechern richtige Tassen an!

Admirals Club New York JFK Essen 3

Wie üblich in vielen amerikanischen Lounges darf natürlich auch eine Bar nicht fehlen mit ESPN und Baseball oder Football-Spielen im Hintergrund. Hier gibt es Hauswein und Bier umsonst, alles weitere muss kostenpflichtig von der Karte bestellt werden.

Admirals Club New York JFK Layout 2

Die Preise sind allerdings vollkommen in Ordnung, ein Glas Champagner ist mit 15 Dollar bepreist.

Admirals Club New York JFK Essen 6

Auch Essen könnt Ihr hier in einer eingeschränkten Auswahl dazukaufen.

Admirals Club New York JFK Essen 5

Ich würde somit empfehlen, bereits vor dem Lounge-Besuch etwas zu essen und mich nicht auf ein reichhaltiges Buffet zu freuen!

American Airlines Admirals Club New York JFK – Entertainment

Neben den omnipräsenten Fernsehern die zum Glück nicht allzu laut eingestellt sind, findet Ihr zudem vernünftig schnelles WLAN und Zeitschriften vor.

Admirals Club New York JFK Entertainment

Leider habe ich hier keine sonderlich gute Auswahl erkennen können.

American Airlines Admirals Club New York JFK – Fazit

Nun ja, der American Airlines Admirals Club in New York JFK konnte mich final nicht wirklich überzeugen. Die Plätze an der Fensterfront sind ganz nett gewesen, aber das eher antike Design und die mäßig gute Auswahl an Essen haben mich nicht begeistern können. Das Gute allerdings: Solange Ihr einen oneworld Status habt oder auf der Langstrecke in der Business oder First Class unterwegs seid, erhaltet Ihr auch Zugang zur deutlich schickeren Flagship Lounge in JFK! Somit würde ich eher einen Bogen um den Admirals Club machen und direkt zur Flagship Lounge gehen.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Seit Moritz herausgefunden hat, wie man Wege an eigentlich unerreichbare Ziele finden kann, ist er immer auf der Suche nach neuen, kreativen Methoden zum Erreichen von Reisezielen und Airline-Status. Auf reisetopia lässt er Euch daran teilhaben!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.