Die Taroko Schlucht in Taiwan ist eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten des Landes. Warum ich das Erlebnis zwar interessant, aber nicht außergewöhnlich fand und was Ihr sonst noch über einen Besuch der Schlucht wissen müsst, zeige ich Euch in diesem Guide!

Dieser Guide ist Teil des Tripreports ‘Auf abgeschiedenen Wegen in Taiwan’. Informationen zur Buchung und eine Übersicht über alle Artikel findet Ihr im Intro!

Taiwan ist ein vergleichsweise wenig bekannt. Anders als etwa der große Nachbar China mit der Chinesischen Mauer oder beeindruckenden Skylines wie etwa in Shanghai hat Taiwan keine vergleichbar bekannten Sehenswürdigkeiten. Dennoch sind besonders die Küsten und die Nationalparks sehr schön. Einer davon ist der Taroko Nationalpark mitsamt der Taroko Schlucht. Was es hier zu sehen gibt, zeige ich Euch in diesem ausführlichen Destination Guide!

Wohin reist man für einen Besuch der Taroko Schlucht?

Der am nächsten zur Taroko Schlucht gelegene Ort ist Hualien im Osten von Taiwan. Hier gibt es auch einen Airport, allerdings gibt es hier nur vereinzelte Flüge nach Taipeh, Kaoshiung und Taichung. Internationale Flüge gibt es nur äußerst selten. Entsprechend ist eine Anreise von Deutschland mit mindestens einem Stop verbunden, wenn Ihr Euch für einen Direktflug von Frankfurt nach Taipeh mit China Airlines entscheidet. Alternativ könnt Ihr auch nur nach Taipeh fliegen (hier gibt es auch zahlreiche Optionen mit einem Stop) und von hier in knapp drei Stunden mit dem Zug nach Hualien fahren.

Tze Chiang Express Taiwan

Hierbei solltet Ihr bedenken, dass auf der Strecke an der Ostküste von Taiwan keine Hochgeschwindigkeitszüge zum Einsatz kommen, sondern etwas einfachere Züge. Diese sind allerdings auch in Ordnung und gerade, wenn Ihr den Trip sowieso mit einem Besuch von Taipeh verbinden möchtet, lohnt sich die Nutzung einer Zugverbindung – zudem könnt Ihr auf der Fahrt noch einen durchaus interessanten Ausblick genießen!

Wo sollte man bei einem Besuch der Taroko Gorge übernachten?

Es gibt im Nationalpark von Taroko einige verschiedene Optionen für eine Übernachtung, darunter primär allerdings etwas einfachere Hotels. Alternativ könnt Ihr auch einfach in Hualien übernachten, hier gibt es einige Hotels mit drei oder vier Sternen – internationale Ketten hat es noch nicht in diesen Teil von Taiwan verschlagen. Wenngleich die Stadt selbst nur wenige Sehenswürdigkeiten hat, kann man hier gut seine Zelte aufschlagen. Ich habe etwa im Arsma Hotel Hualien übernachtet und war mit dem Preis-Leistungsverhältnis bei einer Rate von knapp 100 Euro pro Nacht durchaus zufrieden. Genutzt habe ich hierfür das Reiseguthaben meiner American Express Platinum Card!

Wie kann man die Taroko Schlucht erkunden?

Wer sich für einen Besuch der Taroko Schlucht entscheidet, der muss natürlich entsprechend herumkommen. Dabei gibt es mehrere Varianten. Ihr könnt entweder eine Gruppenreise buchen, mit einem eigenen Mietwagen die Schlucht erkunden oder Euch einfach ein Taxi oder einen Fahrer nehmen. Ich habe mich für Letzteres entschieden und den Fahrer im Vorhinein engagiert (für knapp 80 Euro für den gesamten Tag). Ich war mit der Fahrweise, den Englischkenntnissen und der Freundlichkeit sehr zufrieden und empfehle den Fahrer auf Wunsch gerne weiter – schreibt dazu gerne einen Kommentar unter diesen Artikel. Billiger ist allerdings sicherlich eine Gruppenreise oder ein eigener Mietwagen. Bedenkt hier aber bitte unbedingt, dass die Straßen nicht ungefährlich sind – Ihr solltet also ein relativ guter Fahrer sein.

Was erwartet einen bei einem Besuch der Taroko Schlucht?

Die Taroko Schlucht ist nicht eine einzige Sehenswürdigkeit, sondern besteht im Prinzip aus einer viele Kilometer langen Straße entlang der Felshänge. Vor meinem Trip in die eigentliche Schlucht habe ich mit meinem Fahrer noch einen Abstecher zu einem Aussichtspunkt an der Küste gemacht.

Aussichtspunkt Küste Taroko Schlucht Taiwan 2

Danach ging es dann in die Schlucht, wo ich zuerst zum Shakadang Trail einen Besuch abgestattet habe. Hier kann man für eine oder auch mehrere Stunden entlang einer schönen Schlucht wandern und genießt dabei einen schönen Ausblick auf die Natur.

Shakadang Trail Taroko Schlucht Taiwan 2Shakadang Trail Taroko Schlucht Taiwan

Ein weiterer Ort, den man in der Taroko Schlucht unbedingt besuchen sollte, ist die sogenannte Schwalbengrotte, bei der man unter verschiedenen Vorsprüngen durchläuft und sehr tief in die Schlucht blicken kann – hier herrscht aus Sicherheitsgründen Helmpflicht.

Schwalbengrotte Taroko Schlucht Taiwan 2Schwalbengrotte Taroko Schlucht Taiwan

Weniger gefährlich ist es am Xianghe Tempel, der tiefer im Nationalpark auf einem Felsvorsprung liegt – schon die Verbindung zur Straße über eine lange befestigte Hängebrücke ist hier durchaus beeindruckend. In der Nähe gibt es zudem einige Restaurants.

Xiange Tempel Taroko Schlucht Taiwan 6Xiange Tempel Taroko Schlucht Taiwan 5Xiange Tempel Taroko Schlucht Taiwan 4

Beeindruckend ist es generell nicht nur, an den verschiedenen Sehenswürdigkeiten anzuhalten, sondern auch bei der Fahrt aus dem Fenster zu schauen, da man konstant an der Schlucht unterwegs ist – allerdings ist das sicherlich auch nichts für schwache Nerven.

Xiange Tempel Taroko Schlucht Taiwan 2

Relativ tief im Nationalpark befindet sich mit dem Lushui Trail ein weiterer schöner Wanderweg, von dem aus man die beeindruckende Schlucht gut beobachten kann – in diesem Teil dominiert glänzend weißer Kalkstein.

Lushui Trail Taroko Schlucht Taiwan 3Lushui Trail Taroko Schlucht Taiwan 2

An diesem Punkt ging es für mich auch wieder zurück in Richtung Hualien, wobei ich auf dem Rückweg noch einen Stop am in den Fels geschlagenen Changchun Schrein gemacht habe, der sehr schön und auch durchaus beeindruckend ist.

Changchun Schrein Taroko Schlucht Taiwan 2Changchun Schrein Taroko Schlucht Taiwan 3

Über eine kleine Straße hinauf auf den Berg kommt man zudem zum Changhuang Schrein, von dem aus eine kleine Hängebrücke (wegen konstantem Wackeln auch nichts für schwache Nerven) zu einem weiteren Tempel auf einem Hügel mit tollem Ausblick führt.

Changhuang Tempel Taroko Schlucht TaiwanChanghuang Tempel Taroko Schlucht Taiwan 2

Nach diesem Erlebnis durfte natürlich zum Abschluss auch nicht ein Besuch des Torbogens, der den Eingang zur Taroko Schlucht markiert, fehlen.

Torbogen Taroko Schlucht Taiwan

Um den Abend ausklingen zu lassen, bin ich zudem noch zum Chongde Strand gefahren, der von schwarzem Kiesel dominiert wird – ein sehr interessanter Anblick!

Chongde Strand Taiwan

Alles in allem fand ich die Taroko Schlucht sehr interessant und in vielerlei Hinsicht auch beeindruckend. Dennoch habe ich Ähnliches eben auch schon anderswo gesehen, sodass ich die Schlucht nicht unbedingt als das Argument schlechthin sehe, um extra nach Taiwan zu reisen.

Zu welcher Jahreszeit sollte man die Taroko Gorge besuchen?

Grundsätzlich könnt Ihr die Taroko Schlucht zu jeder Jahreszeit besuchen. Dabei gilt es allerdings nicht außer Acht zu lassen, dass es in dieser Gegend von Taiwan im Winter durchaus kalt werden. Schnee gibt es zwar fast nie, ist allerdings nicht unmöglich. In diesem Fall kann es teilweise zu Sperrungen kommen. Darüber hinaus solltet Ihr im Blick haben, dass es in Taiwan unregelmäßig zu (stärkeren) Erdbeben kommen kann, die zu einer kurzfristigen Sperrung der Schlucht führen können. Haltet hierfür am besten die Nachrichten im Auge. Grundsätzlich würde ich die Planung aber nicht davon abhängig machen, empfehlenswert ist jedoch ein Besuch im Sommer.

Fazit zu einem Besuch der Taroko Schlucht Hualien

Die Taroko Schlucht nahe Hualien hat mir sehr gut gefallen – es gibt viele schöne Wanderwege, im Prinzip unendlich lang einen tollen Ausblick auf die sich immer wieder verändernde Schlucht und den darin fließenden Fluss. Gleichzeitig kenne ich ähnliche Schluchten auch durchaus aus den Alpen, sodass zumindest ich nicht komplett beeindruckt von der Einzigartigkeit der Schlucht war. Wer Taiwan bereist, der sollte die Taroko Schlucht im Speziellen und die Ostküste im Allgemeinen auf keinen Fall verpassen – als Grund allein reicht mit Taroko Schlucht für einen Besuch von Taiwan aber ehrlich gesagt nicht.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Moritz liebt nicht nur Reisen, sondern auch Luxushotels in aller Welt. Auf der Suche nach neuen Erlebnissen hat Moritz schon dutzende Airlines getestet und mehr als 100 Städte erkundet. Auf reisetopia lässt er Euch an seinen Erlebnissen & Tipps teilhaben!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.