Bei meiner letzten Reise nach Asien hatte ich die Gelegenheit, mir einen ausführlichen Eindruck von Kuala Lumpur zu machen.

Auch wenn die asiatische Stadt weit weg von Europa ist und inzwischen nur noch wenige Non-Stop Flüge aus Europa Kuala Lumpur ansteuern, so ist sie doch eine schöne Metropole und sehenswert. In diesem Artikel erkläre ich Euch, was Ihr vor Eurem Besuch wissen müsst.

Alle weiteren Teile des Tripreports “Mit Verspätung nach Malaysia” sowie alle Erklärungen zur Buchung findet Ihr in diesem Post!

City Guide Kuala Lumpur – was sollte man gesehen haben?

Die wirklichen Highlights von Kuala Lumpur kann man eigentlich an einem Tag besuchen, doch wenn man sich die Aktionen auf zwei oder mehr Tage aufteilt, bleibt mehr Zeit zwischendurch, um die Stadt auf eigene Faust zu erkunden.

Moritz vor der Skyline in Kuala Lumpur
Aussicht vom Menara Tower auf die Twin Tower

Wer eine schöne Aussicht auf die Skyline schätzt, der wird sich auf den Ausblick vom Menara Tower freuen. Zwar kann man auch auf die Twin Tower, das Wahrzeichen der Stadt, herauf, doch dann bekommt man keine schöne Sicht auf die Tower. Ich würde stattdessen zu einem Besuch der Menara Tower raten, hier erhält man eine schöne rund-um-Sicht von Kuala Lumpur und auch von den Twin Towers.

Anschließend kann man zum Orchid Garden herübergehen, der direkt in der Mitte der Stadt platziert ist. Man findet hier eine wirklich schöne Idylle inmitten des Trubels der asiatischen Großstadt, die Luft ist klarer und man kann für einen Augenblick die Ruhe genießen. Wer mag kann sich den Park noch ausführlich angucken. Gerade zur Mittagszeit wird es auch hier allerdings sehr heiß, deswegen würde ich einen Besuch eher am Morgen oder Nachmittag empfehlen.

Das letzte wirkliche Highlight der Stadt sind die Batu Caves. Keine halbe Stunde von der Stadt entfernt, findet man hier eine antike Tempelanlage, die sich in einem Berg befindet. Zudem hat man, sobald man die Stufen erklommen hat, eine schöne Aussicht auf die Stadt. Auf dem Weg nach oben sollte man sich nicht von den herumspringenden Affen ablenken lassen, die gerne Bananen und anderes Essen aus der Hand der Touristen herausschnappen.

Wer außerdem noch ein Gefühl für die Religion der Malayen erhalten möchte, sollte einen Besuch der National Mosque oder auch Masjid Negara in Erwägung ziehen. Am Eingang erhalten Frauen eine Art Mantel zum bedecken, bei Männern sind kurze Hosen nicht gestattet. Wer nun ein wenig herumschlendert, wird höchstwahrscheinlich von einem der örtlichen Gemeindenmitgliedern angesprochen und über seine Religion aufgeklärt. Auch wenn dies nicht die erste Moschee war, die ich besichtigt habe, war das Gespräch sehr spannend und ein schöner Einblick in die örtliche Mentalität.

City Guide Kuala Lumpur – wie komme ich in der Stadt herum?

Kuala Lumpur hat ein gut funktionierendes öffentliches Verkehrssystem. Doch in meiner Erfahrung ist es immer komfortabler und vor allem nicht viel teurer, wenn man sich einen Fahrer über eine der bekannten Apps sucht. So kosten die meisten Fahrten mit Uber oder dem örtlichen Pendant Grab wenige Euro und ersparen einen lange Wege vom Bahnhof zum eigentlichen Ziel. Die Fahrer sprechen meistens wirklich gut Englisch und kennen den Weg zuverlässig, lediglich von den örtlichen Taxis würde ich auf jeden Fall Abstand nehmen.

Kuala Lumpur Taxi Uber
Mit Uber könnt Ihr schnell und günstig die Stadt erkunden

So habe ich von mehreren Touristen vor Ort gehört, dass sie regelmäßig abgezockt wurden und die Fahrer nicht sonderlich nett waren. Durch die Dominanz von Uber und Grab kann man deren Probleme durchaus verstehen, doch deswegen kann ich eine Fahrt mit normalen Taxis nicht empfehlen.

Kuala Lumpur KL Express
Im KL Express erreicht Ihr schnell und komfortabel den Flughafen

Bei einer Ausnahme würde ich stattdessen die Bahn empfehlen: Möchte man vom Flughafen in die Stadt oder umgekehrt. Hier ist der KL Express die beste Wahl und bringt einen in kürzester Zeit zum Hauptbahnhof bzw. zum Flughafen. An Bord erwartet einen WLAN und ein hoher Komfort. Für das letzte Stück kann man nun einen Uber nehmen, so ist man deutlich schneller und komfortabler in der Stadt.

City Guide Kuala Lumpur – welche Hotels können wir empfehlen?

Nach einigen Aufenthalten können wir inzwischen eine ganz gute Empfehlung abgeben, welche Hotels Ihr wählen könnt und welche Ihr lieber meidet. Wir konzentrieren uns hier ausschließlich auf hochwertige Hotels, die für einen akzeptablen Preis zu buchen sind.

hilton kuala lumpur executive spa 1
Das Hilton Kuala Lumpur verbindet eine zentrale Lage mit einer guten Ausstattung

Positive Erfahrungen konnten wir im Hilton Kuala Lumpur, das am Hauptbahnhof liegt, dem etwas außerhalb liegenden Sofitel Kuala Lumpur, das erst im August 2017 eröffnet wurde und auch dem Hilton Petaling Jaya machen. Letzteres ist deutlich günstiger, dafür in einem Vorort von Kuala Lumpur gelegen.

City Guide Kuala Lumpur – welche Zahlungsmittel bieten sich an?

Die Währung in Malaysia heißt Ringgit und wird in Kuala Lumpur großenteils als einzige Währung akzeptiert. Zum Stand 04/2018 entspricht 1 Euro in etwa 4,7 MYRt. Damit Ihr nicht vor Ort Geld wechseln müsst, empfehlen wir Euch in jedem Fall eine Kreditkarte ohne Fremdwährungsgebühr. Da Ihr in Kuala Lumpur allerdings auch Bargeld benötigt, solltet Ihr auch eine Karte für kostenlose Geldabhebungen im Portemonnaie mitführen. Die folgenden drei Krediktarten verbinden diese Leistungen geschickt:

Die Santander 1plus Visa Card ist für Reisen nach Malaysia eine besonders gute Wahl, da es sich um die einzige Krediktarte in Deutschland handelt, bei der auch zusätzlich anfallende Automatenentgelte erstattet werden. Diese werden in Südostasien leider von fast allen Banken erhoben, sodass Euch zum Beispiel auch die DKB Kreditkarte nicht komplett gebührenfreie Abhebungen ermöglicht. Eine interessante Alternative ist sonst das Platinum Double von Barclaycard, da diese die beiden oben genannten Leistungen verbindet und zudem eine der besten Kreditkarten mit Reiseversicherungen ist. Gerade für eine Reise nach Malysia solltet Ihr unbedingt auf eine Auslandsreise-Krankenverischerung und eine Reiserücktrittskosten-Versicherung setzen.

City Guide Kuala Lumpur – unser Eindruck

Ich war nun einige Tage in der Stadt und habe denke ich einen ganz guten Eindruck erhalten. Was mir positiv in Erinnerung bleibt, ist die Freundlichkeit der Menschen. Gerade in Ländern wie Thailand habe ich häufiger das Gefühl, als Tourist durchgehend abgezockt zu werden – das ist in Malaysia anders. Praktisch ist auch, dass die meisten Malayen fließend Englisch sprechen. Ich habe mich während meines Besuches durchgehend sicher gefühlt und konnte die Zeit genießen, ein wenig störend war lediglich der Smog in der Innenstadt. Man könnte Malaysia denke ich als ein gutes Einstiegsland für Asienreisen bezeichnen. Gerade durch den momentanen enormen Währungsvorteil kann man für wenig Geld eine spannende Reise unternehmen.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Seit Moritz herausgefunden hat, wie man Wege an eigentlich unerreichbare Ziele finden kann, ist er immer auf der Suche nach neuen, kreativen Methoden zum Erreichen von Reisezielen und Airline-Status. Auf reisetopia lässt er Euch daran teilhaben!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.