Wenn es um Peru geht, dann hört man meist nur von Machu Picchu. Das ist schade, denn auch die Hauptstadt Lima hat einiges zu bieten. Gerade der koloniale Kern der Stadt ist wirklich wunderschön. In diesem City Guide will ich euch alle wichtigen Information zu Lima mit auf den Weg geben!

Südamerika ist einer der Kontinente, der von Europäern am seltensten bereist wird. Peru gehört da noch zu den relevanteren Destinationen, wenngleich hier meist Cusco und Machu Picchu im Fokus stehen.

Dieser Guide ist Teil des Tripreports ‘Von Machu Picchu in die Antarktis’. Alle Teile sowie die Einführung des Trips findet Ihr in der Übersicht!

Neben dem “Höhepunkt” einer Reise durch Peru gibt es aber noch viele weitere interessante Orte, Lima gehört da meiner Meinung ebenfalls dazu. Besonders spannend ist hier die Kombination aus altem Stadtkern und dem modernen Miraflores.

City Guide Lima – wie komme ich ihn?

Lima verfügt über den größten internationalen Flughafens des Landes. Gleichzeitig ist Lima auch unter den zehn größten Flughäfen Südamerikas, entsprechend viele Verbindungen gibt es auch. Das sollte aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass die Verbindungen aus Europa stark limitiert sind. Aus Deutschland, Österreich oder der Schweiz gibt es sogar gar keinen Direktflug.

LATAM Boeing 787 2
Mit LATAM könnt Ihr ab Madrid nach Lima fliegen

Dafür fliegt Air France ab Paris, Air Europa ab Madrid, British Airways saisonal ab London-Gatwick, Iberia ab Madrid, KLM ab Amsterdam und LATAM sowie die Günstigfluggesellschaft Plus Ultra Líneas Aéreas ebenfalls ab Madrid. Zudem stehen Euch zahlreiche weitere Verbindungen mit einem Stop zur Verfügung, etwa über die USA oder auch über Brasilien und Bogota.

City Guide Lima – was sollte man gesehen haben?

In Lima gibt es allen voran zwei sehr sehenswerte Orte, die allerdings recht weit voneinander entfernt sind. Das liegt allein an den enormen Distanzen zwischen den verschiedenen Stadteilen. Ein absolutes Muss ist generell der Besuch des Plaza Mayor im historischen Zentrum von Lima. Dieser gilt, anders als viele andere Teile des “alten” Lima, auch als sehr sicher. Entsprechend hoch ist auch die Polizeipräsenz.

Plaza Mayor Lima

Am Plaza Mayor findet man einige der vermutlich schönsten Gebäude in Südamerika. Ich war ehrlich gesagt begeistert von der historischen und so auch gewissermaßen einmaligen Architektur. Besonders sind sicherlich der Municipal Palace, das Archbishops Palace sowie das Government Palace. Natürlich ist auch die bekannte Kathedrale einen Besuch wert. Schon von außen ist das Gebäude wirklich beeindruckend.

Government Palace LimaArchbishops Palace Lima

Rund herum um den Plaza Mayor (auch hier ist es sicher) gibt es nicht nur viele Restaurants und Shops, sondern auch noch weitere Sehenswürdigkeiten. Dazu gehören allen voran der Shrine of Lady Solitude, das Casa Osambela sowie die Iglesia de San Francisco. Meiner Meinung nach lohnt es sich aber auch einfach ein wenig herumzulaufen und die interessante Architektur zu bestaunen, ohne ein konkretes Ziel oder eine konkrete Sehenswürdigkeit zu suchen.

Iglesia de San Francisco LimaLima Casa Osambela

Wer die historische Altstadt “abgehackt” hat, sollte auf jeden Fall noch einen Abstecher nach Miraflores planen. Dieser Teil von Lima ist ganz anders, viel moderner und (leider) auch deutlich amerikanischer. Dennoch hat Miraflores einige nette Ecken, etwa die Gegend rund um das Rathaus.

Miraflores LimaLima Larcomar

Natürlich sind auch die Hochhäuser eine interessante Abwechslung zur Historie der Innenstadt. Das Highlight ist aber zweifelsfrei die Promenade, die ein ziemliches Stück über dem Meer liegt und eher an eine Klippe erinnert. Hier gibt es unter anderem auch ein in den Hang gebautes Einkaufszentrum. Zudem kann man entlang des Hanges sehr schöne Wege gehen und den tollen Ausblick genießen!

City Guide Lima – wie komme ich in der Stadt herum?

Die Distanzen zwischen den Sehenswürdigkeiten und auch zum Airport sind in Lima ziemlich groß. Außerhalb von Miraflores und der Altstadt kann man entsprechend nicht zu Fuß herumkommen. Zwar gibt es öffentlichen Nahverkehr, der aus Bussen besteht, Informationen im Internet gibt es aber nur bedingt. Auch vor Ort sind die Fahrpläne schwer nachvollziehbar.

Lima Bus Taxi

Ich würde daher zur Nutzung von Uber oder von Taxis raten. Bei Letzteren ist allerdings darauf zu achten, dass man nicht zu viel zahlt. Es lohnt sich die Preise vor der Fahrt zu verhandeln. Die Sicherheit ist in Taxis recht groß, allerdings nicht vergleichbar mit Europa. Eine gewisse Vorsicht ist deshalb immer geboten.

City Guide Lima – welche Hotels können wir empfehlen?

Ich selbst hatte leider nur die Möglichkeit das Costa del Sol Wyndham Lima Airport kennenzulernen und würde das Hotel nur dann empfehlen, wenn man einen sehr frühen Abflug hat. Meine Eltern waren bei Ihrem Trip mit dem Country Club Lima, einem Mitglied der Leading Hotels of the World allerdings sehr zufrieden. Ansonsten gibt es natürlich noch einige Kettenhotels, darunter ein JW Marriott und ein Hilton.

City Guide Lima – welche Zahlungsmittel bieten sich an?

In Lima bezahlt Ihr in Peruanischen Sol. Zum Stand 04/2018 entspricht 1 Euro in etwa 3,95 PEN. Damit Ihr nicht vor Ort Geldwechseln müsst, empfehlen wir Euch in jedem Fall eine Kreditkarte ohne Fremdwährungsgebühr. Da Ihr in Lima allerdings oft auch Bargeld benötigt, solltet Ihr auch eine Karte für kostenlose Geldabhebungen im Portemonnaie mitführen. Die folgenden drei Krediktarten verbinden diese Leistungen geschickt:

Die Santander 1plus Visa Card ist für Reisen nach Peru eine besonders gute Wahl, da es sich um die einzige Krediktarte in Deutschland handelt, bei der auch zusätzlich anfallende Automatenentgelte erstattet werden. Diese werden in Peru leider bei vielen Banken erhoben, sodass Euch zum Beispiel auch die DKB Kreditkarte keine komplett gebührenfreien Abhebungen ermöglicht. Eine interessante Alternative ist sonst das Platinum Double von Barclaycard, da diese die beiden oben genannten Leistungen verbindet und zudem eine der besten Kreditkarten mit Reiseversicherungen ist. Für eine Reise nach Südamerika solltet Ihr unbedingt auf eine Auslandsreise-Krankenverischerung und eine Reiserücktrittskosten-Versicherung setzen.

City Guide Lima – Fazit

Lima hat mich durchaus begeistert. Gerade der Kontrast zwischen der wunderschönen historischen Altstadt und dem modernen, im Prinzip amerikanisch wirkenden Miraflores ist sehr interessant. Besonders schön ist zudem der Ausblick entlang der Klippen. Ich habe die Stadt auch nicht als sonderlich gefährlich wahrgenommen, wenngleich eine gewisse Vorsicht nicht schadet. In jedem Fall kann ich jedem, der nach Cusco und Machu Picchu reist, einen Aufenthalt in Lima ans Herz lege.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Moritz fliegt durchschnittlich an jedem dritten Tag und verbringt noch mehr Nächte in Hotels. Auf der Suche nach neuen Erlebnissen hat Moritz schon dutzende Airlines getestet und mehr als 100 Städte erkundet. Auf reisetopia lässt er Euch an seinen Erlebnissen & Tipps teilhaben!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.