Die Boeing 737 MAX darf seit wenigen Jahren wieder fliegen – auch in Europa. Während nicht wenige sich weiterhin weigern, das Flugzeug mit einer durchwachsenen und schwierigen jungen Geschichte zu besteigen, sind andere schlicht daran interessiert. Wir haben in der Folge einen Überblick, als Hilfestellung für die eigenmächtige Entscheidung, welche europäischen Airlines derzeit mit dem Flugzeug fliegen.

Doch welche europäischen Airlines setzen den ehemaligen Unglücksflieger des US-amerikanischen Flugzeugbauers regelmäßig ein? Gerade in Anbetracht des jüngsten Vorfalls mit einer Boeing 737 MAX 9 von Alaska Airlines, ist das Flugzeugmodell nochmals in den Mittelpunkt des Geschehens gerückt. Die Federal Aviation Administration FAA ordnete nach dem Geschehnis ein Flugverbot für alle Boeing 737 MAX 9 amerikanischer Fluggesellschaften an. Innerhalb Europas gibt es derzeit keine Fluggesellschaft, welche die Boeing 737 MAX 9 – in exakt gleicher Konfiguration, wie jener von Alaska Airlines – einsetzt. In der Folge findet Ihr eine Übersicht über die aktuellen 737 MAX-Betreiber in Europa.

Elf europäische Fluggesellschaften betreiben die 737 MAX

Im März 2019 musste die Boeing 737 MAX in Europa und weltweit für viele Monate am Boden bleiben. Nachdem das Flugzeug in zwei verheerende Flugzeugabstürze involviert war, wurde der Jet etlichen Überprüfungen, Tests und Verbesserungen unterzogen, bis letztlich das Flugverbot in vielen Teilen der Welt wieder aufgehoben wurde. Das ist inzwischen auch in Europa der Fall, weshalb viele Airlines, die lange auf den Einsatz des effizienten Jets gewartet haben, die MAX indessen wieder regelmäßig im Einsatz haben. Dies ist jedoch nicht bei allen Airlines der Fall. Manche Fluggesellschaften müssen sich auch weiterhin in Geduld üben, bis ihre Bestellungen eintreffen. Wieder andere wenden dem Boeing-Flugzeug komplett den Rücken zu. In diese teils unübersichtliche Lage innerhalb Europas, wollen wir versuchen Klarheit zu schaffen.

Boeing 737 MAX

Derzeit betreiben elf in Europa ansässige Fluggesellschaften Boeing 737 MAX in ihren aktiven Flotten. Hinzu kommen zahlreiche Bestellungen oder erwartete Maschinen des Typs. Die 737 MAX dürfte schon bald wieder zum gewohnten Bild an Europas Flughäfen gehören. Andere Airlines warten noch in Gänze auf ihre bestellten Exemplare. Ein Grund, weshalb sich viele Airlines wieder für die Boeing 737 MAX entschieden haben, ist die hohe Effizienz des Jets. Folgend findet Ihr eine Übersicht über alle Betreiber der Boeing 737 MAX in Europa, inklusive der aktiven, sowie bestellen Flugzeuge des Modells.

Aktive 737 MAX Flotte:

  • Enter Air (Polen): 2 Exemplare, 6 weitere bestellt
  • Icelandair (Island): 3 Exemplare, 13 weitere bestellt
  • Ryanair (Irland): 124 Exemplare, 236 weitere bestellt
  • Smartwings (Tchechien): 1 Exemplar, 7 weitere bestellt
  • Sun Express (Deutschland/Türkei): 9 Exemplare, 33 weitere bestellt
  • Timaero Ireland (Irland): 2 Exemplare, 20 weitere bestellt
  • TUI (Deutschland, Großbritannien, Belgien, Niederlande & Schweden): 40 Exemplare, 42 weitere bestellt/erwartet
  • Turkish Airlines (Türkei): 25 Exemplare, 50 weitere bestellt/erwartet
  • LOT Polish Airlines (Polen): 5 Exemplare, 6 weitere bestellt/erwartet
  • Corendon Airlines (Türkei): 1 Exemplar, 3 weitere bestellt/erwartet
  • Neos (Italien): 4 Exemplare

737 MAX-Bestellungen:

  • Air Europa (Spanien): 30 Exemplare
  • International Airlines Group (Spanien/Großbritannien): 50 Exemplare
  • Lufthansa (Deutschland): 40 Exemplare
  • Luxair (Luxemburg): 8 Exemplare
  • Monarch Airlines (Großbritannien): 35 Exemplare
  • Primera Air (Dänemark): 8 Exemplare
  • SkyUp Airlines (Ukraine): 7 Exemplare
  • TAROM (Rumänien): 5 Exemplare

Eigentlich zählte auch die norwegische Günstig-Airline Norwegian insgesamt schon 18 Boeing 737 MAX in der aktiven Flotte und stand mit 92 weiteren Exemplaren noch prominent in den Order-Büchern Boeings. Doch entschied sich die Fluggesellschaft dabei nicht nur die bestellten Flieger komplett zu stornieren, sondern auch die bereits in der Flotte befindlichen wieder zurückzugeben.

Große 737-MAX Flotte bei Ryanair

Besonders hervor sticht der Low-Cost-Carrier Ryanair mit 124 737-MAX-Exemplaren in der aktiven Flotte, sowie 236 bestellten Jets. Derzeit macht die Boeing 737 MAX knapp ein Drittel der Flotte aus. Rechnet man die neuen Bestellungen hinzu, so kommt man auf über 50 Prozent – sofern keine weiteren Flugzeuge hinzukommen. Schon nach Ryanairs Großorder im Dezember 2020 plante die Fluggesellschaft weitere Boeing 737 MAX zu bestellen.

Ryanair Boeing 737 MAX 200
Bild: Boeing

Auch für Lufthansa-Passagiere könnte die Boeing 737 MAX in Zukunft interessant werden, denn 40 neue Boeing 737-8 MAX werden zur Flotte des Kranichs stoßen und weitere 60 Flugzeuge könnten per Option folgen. Der erste Jet soll im dritten Quartal 2027 ausgeliefert werden. Obschon erst vor kurzem Produktionsfehler bei der 737 MAX bekannt wurden und den Flugzeughersteller Boeing in Hinblick auf sein Produktionsziel zurückwarf. Wo genau die Boeing 737-8 MAX zum Einsatz kommen wird, ist noch nicht bekannt. Lufthansa Airlines inklusive Lufthansa City Airlines und Swiss sind bereits mit Flugzeugbestellungen unterlegen, was bedeutet, dass die Boeing 737-8 MAX wahrscheinlich in einem anderen Konzernfeld zum Einsatz kommen wird. Es lohnt sich jedenfalls einen Blick darauf zu behalten, wenn man bucht!

Der Kurz- und Mittelstreckenjet in Europa

Auch der deutsche Reisekonzern TUI ist mit 40 aktiven und 42 bestellten einer der größten Betreiber der 737 MAX in Europa, womit der Jet vor allem auf Routen in Richtung diverser Urlaubsdestinationen auf der Kurz- und Mittelstrecke anzutreffen sein wird – auch ab deutschen Flughäfen. SunExpress Deutschland ist eine weitere Airline, die das Flugzeug baldmöglichst einsetzen möchte. In der Türkei gibt es mit Turkish Airlines, Corendon Airlines und SunExpress, gleich drei Fluggesellschaften, die den Jet in ihrer Flotte vorweisen können (werden).

Boeing 737 MAX

In Polen finden sich mit LOT Polish Airlines und Enter Air zwei Fluggesellschaften, die die MAX in Betrieb haben. Überhaupt fällt auf, dass mit Polen, der Ukraine, Tschechien und Rumänien doch einige osteuropäische Länder hierbei gut vertreten sind. Wobei es sich auch um einige Airlines handelt, die ohnehin in erster Linie – aber nicht unbedingt exklusiv – auf Boeing-Flugzeuge setzen, wodurch die Wahl der 737 MAX nicht sonderlich überraschen dürfte. Im Laufe der Zeit dürften sich die aktiven Betreiber und Flugzeuge in Europa immer weiter erhöhen, da teils sehr lang erwartete Jets endlich ausgeliefert werden.

Zusammenfassend gibt es in Europa aktuell elf aktive Betreiber der Boeing 737 MAX. Weitere acht Airlines warten indes noch auf ihre Exemplare des Kurz- und Mittelstreckenjets. Sind einmal alle 737 MAX an die europäischen Betreiber ausgeliefert, sehen wir hunderte dieser Flugzeuge über europäischem Himmel und auch das Bild dieser Maschinen dürfte an Europas Flughäfen zu einem gewohnten werden.

Fazit zum Einsatz der Boeing 737 MAX in Europa

Wenngleich die Boeing 737 MAX bei immer mehr Fluggesellschaften in den Einsatz zurückkehrt, stößt dies womöglich nicht allerorts auf Zuspruch. Den jüngsten Ereignissen zufolge scheint insbesondere das Modell 737 MAX 9 negativ konnotiert. Dies ist gewiss der Notlandung einer Boeing 737 MAX 9 von Alaska Airlines geschuldet. Andere wiederum schwören quasi darauf, dass die Boeing 737 MAX nun das sicherste Flugzeug überhaupt sei, aufgrund der äußerst strengen Untersuchungen, Auflagen und Tests. So oder so schadet es sicherlich nicht, beziehungsweise interessiert es womöglich auch schlicht den ein oder anderen, welche Airlines in Europa die 737 MAX einsetzen.

Ihr habt spannende Informationen, Euch fehlen wichtige Themen oder Ihr habt einfach eine Anregung für neue Content Ideen? Dann sendet sie uns über dieses Formular!

Autorin

Bereits zu ihrer Schulzeit an der Kärntner Tourismus Schule hat Beate das Reisen für sich entdeckt. So verbrachte sie jeden Sommer im Ausland. Auch während ihres Tourismusmanagement-Studiums in Wien war Beate viel unterwegs. Bei reisetopia kann sie nun ihre Leidenschaft zum Schreiben und Reisen perfekt miteinander kombinieren.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

Alle Kommentare anzeigen (1)