In diesem Booked-Artikel berichte ich über eine Reise, die zum Zeitpunkt der Veröffentlichung des Artikels stattfindet. Mit meiner Schwester fliege ich ans Mittelmeer – eine kleine Überraschungsreise. Zum jetzigen Zeitpunkt weiß meine Schwester nicht, wohin wir gerade fliegen.

Vor über drei Jahren wollte ich meiner Schwester ein ganz besonderes Geburtstagsgeschenk machen. Eigentlich wollte ich mit ihr für ein verlängertes Wochenende nach Madrid fliegen, jedoch mit dem wohl bekanntesten Fifth Freedom Flug von Frankfurt nach Madrid. Wie Ihr wisst, wurde dieser Flug längst eingestellt. Deshalb habe ich nun eine spontane Überraschungsreise gebucht. Die Destination erfahrt Ihr jedoch erst im Laufe des Artikels – genauso wie meiner Schwester, die zum Zeitpunkt der Artikelveröffentlichung in der Business Class Lounge am Flughafen Frankfurt neben mir sitzt und diesen Artikel liest, um zu erfahren, wo der nächste Flug hingeht.

Mit der Lufthansa ans Mittelmeer

Aktuell befinden wir uns in der Business Class Lounge am Frankfurter Flughafen und warten auf unseren Weiterflug nach – ja wohin genau? Aber der Reihe nach: unser gemeinsamer Geschwister-Trip beginnt am Hamburger Flughafen. Mit der Lufthansa fliegen wir nach Frankfurt – in der Economy Class. Trotzdem machen wir es uns vor Abflug in der Airport Lounge bequem – Priority Pass sei Dank. In Frankfurt machen wir es uns dann in der Senator Lounge gemütlich. Den Flug von Frankfurt nach Barcelona habe ich kostenpflichtig geupgraded. Dank meiner American Express Platinum Kreditkarte hätte ich zwar auch so kostenfreien Zugang zur Lounge erhalten – jedoch nicht meine Schwester. Nun erlebt sie Ihr erstes größeres Lounge-Erlebnis. Ich hoffe natürlich, dass es Ihr gefällt!

Lufthansa Airbus A321neo Business Class Kabine Sitz

Es ist Zeit, das Geheimnis zu lüften. Nach einem rund zweistündigen Aufenthalt in Frankfurt fliegen wir weiter nach Barcelona – einer meiner Lieblingsstädte in Europa. Hier treffen Kultur, mediterranes Flair, kulinarische Köstlichkeiten und tolle Sehenswürdigkeiten sowie Aussichtspunkte aufeinander. Der heutige Trip stellt meinen dritten Aufenthalt dar – die Vorfreude ist riesig. Nicht nur auf die Stadt, sondern auch auf einzigartige sowie schöne Momente mit meiner “kleinen” (über 1,80 Meter großen und schon 23 Jahre alten) Schwester auf dieser Überraschungsreise.

Die Hotelauswahl – ein Dank an die reisetopia Club Lounge

Die Frage nach den passenden Flügen hatte sich als nicht sonderlich kompliziert erwiesen, die Frage nach den richtigen Hotels schon eher. Ich halte sowohl den Diamond Status bei Hilton Honors, aber dank der American Express Platinum auch jeweils einen Status bei Marriott oder auch Melia. Bei Hyatt bin ich derzeit noch statuslos. Das Hyatt Regency sagt mir lagetechnisch nicht zu – schade, schließlich könnte ich noch etliche Nächte und Punkte bei World of Hyatt vertragen. Angesichts meines Gold Status bei Marriott inklusive einer anhaltenden Amex Offer (50 Euro Gutschrift bei einem Umsatz von über 200 Euro), habe ich anfänglich nach einem Hotel aus dem Marriott Portfolio Ausschau gehalten.

Dank etlicher Tipps aus der reisetopia Club Lounge, wie beispielsweise dem W Barcelona, dem Le Meridien Barcelona oder dem Cotton House Hotel Barcelona, habe ich mir jene Hotels etwas genauer angeschaut. Bei den drei genannten Hotels handelt es sich ausnahmslos um reisetopia Hotels, jedoch stimmten in meinen Augen der aufgerufene Preis nicht mit meinen Vorstellungen überein.

Deshalb habe ich mich schlussendlich für das Hilton Diagonal Mar entschieden. Mit den zwei Übernachtungen komme ich der vorzeitigen Requalifikation meines Diamond Status näher. Zudem kann ich dank meines Status von etlichen Vorteilen profitieren und etliche Bonuspunkte sammeln. Gerne hätte ich ein reisetopia Hotel gebucht, gerade mit Hinblick auf ein mögliches Hotelguthaben. Diese Möglichkeit besteht jedoch nicht bei allen Marriott Hotels.

Mein dritter Aufenthalt in Barcelona

In Barcelona werde ich wohl die Rolle des Stadtführers einnehmen – immerhin ist es bereits mein dritter Aufenthalt in Katalonien. Ich wage zu behaupten, dass ich einige coole Spots der Stadt kenne. Trotz verschärfter Einreisebestimmungen und aktuell hoher Fallzahlen in Spanien mache ich mir rund um Corona nur wenige Sorgen. Spaniens Regierung wird kaum – wenngleich das in Barcelona bekanntlich nicht viel zu bedeuten hat – Einschränkungen des öffentlichen Lebens ausrufen. Im Gegenteil – Lockerungen stehen in Aussicht. Eine Bewertung meinerseits bleibt hier jedoch aus.

Tobi Barcelona 1
Einer der besten Ausblicke auf die gesamte Stadt – und auf mich 😉

In einem meiner älteren Artikel habe ich Barcelona als eines meiner Top-Reiseziele benannt. Meiner Wahrnehmung nach sind die Katalanen wahnsinnig freundlich und hilfsbereit – gerade im Hinblick auf meine rudimentären Spanischkenntnisse. Ein Bier kann ich mir zumindest auf Spanisch beziehungsweise Catalan bestellen – hallo und bitte funktioniert auch noch ganz gut. Darüber hinaus sagt mir das mediterrane Flair, die leckeren Speisen und Getränke zu. Ich habe das Gefühl, dass die Zeit in Barcelona stillsteht, obwohl sie leider so erbarmungslos schnell rennt. In Barcelona möchte ich einen guten Mix aus Sehenswürdigkeiten und hippen und weniger bekannten Spots wählen, um meiner Schwester einen möglichst umfangreichen und weniger touristischen Eindruck dieser wunderschönen Stadt zu vermitteln. Ich hoffe, dass meine Überraschungsreise ein wahrer Erfolg wird und unser Geschwisterband nachhaltig stärken wird.

Fazit zu meiner kleinen Überraschungsreise nach Barcelona

In meinen Augen sind gemeinsame Aktivitäten die wohl schönsten Geschenke, die man sich machen. Ob für meine Familie, Freunde oder meine Partnerin – ich verschenke am liebsten Reisen oder eben gemeinsame Aktivitäten. Wenngleich sich die Vorzeichen, wie beispielsweise der ausgesetzte Fifth Freedom Flug, geändert haben, freue ich mich auf die gemeinsame Zeit mit “Los Schwesteros” – spanisch für Schwester – glaube ich.

Verschenkt Ihr lieber gemeinsame Aktivitäten wie beispielsweise Reisen oder verschenkt Ihr lieber materielle Dinge?

Autor

Reisen ist meine Leidenschaft. Luxuriös reisen muss nicht teuer sein. Wie das geht zeigen wir dir hier auf reisetopia!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.