Die Virgin Australia Business Class im Airbus A330 ist einer der komfortabelsten Wege, um innerhalb von Australien oder zwischen Ozeanien und Asien sowie Nordamerika zu fliegen. In diesem ausführlichen Review zeigen wir Euch, was Ihr erwarten könnt!

Vor einigen Jahren war ich erstmals in der Virgin Australia Business Class auf der Langstrecke unterwegs, damals in der Boeing 777 von Sydney nach Abu Dhabi. Diese Strecke gibt es mittlerweile nicht mehr und der komplett neue Sitz in dieser Maschine ist mittlerweile in allen Langstrecken-Jets von Virgin Australia zu finden. Entsprechend habe ich mich sehr gefreut, nun auch die Virgin Australia Business Class im Airbus A330 zu testen, zumal auf einem Flug innerhalb von Australien – konkret von Brisbane nach Perth. Auf Strecken zwischen Perth sowie den drei Metropolen an der Ostküste (Melbourne, Sydney, Brisbane) findet man dieses Bordprodukt auf einigen, aber nicht allen Flügen.

Virgin Australia Business Class Airbus A330 – die Buchung

Gebucht habe ich meinen Flug in der Virgin Australia Business Class im Airbus A330 im Rahmen von einem Award Ticket über Etihad Guest. Der Preis lag dabei fast unverschämt niedrig und auch die Zuzahlungen für meinen Flug von Cairns über Brisbane nach Perth lagen bei weniger als 100 Euro. Wie genau auch Ihr einen solchen Flug buchen könnt, steht in unserem Meilenmagie Guide zum Thema. Neben einem Flug in der Boeing 737 Business Class war auf diesem Ticket auch der Flug in der Langstrecken-Maschine nach Perth enthalten, sodass ich in den Genuss des besten Bordprodukts von Virgin Australia kommen konnte. Passenderweise kam der Jet vor meinem Flug auch gerade aus den USA.

Virgin Australia Business Class Airbus A330 – der Sitz

Virgin Australia hat eines der attraktivsten Farbschemata überhaupt, wenn es um die Business Class Kabine geht. Auch im Airbus A330 hatte ich sofort einen sehr positiven Eindruck der Kabine, die mit sieben Reihen in einer 1-2-1 Bestuhlung daherkommt.

Virgin Australia Business Class Airbus A330 Kabine

Virgin Australia setzt hier auf sogenannte Reverse Herringbone-Sitze, die bei immer mehr Fluggesellschaften Einzug finden – beispielsweise in der Air Canada Business Class oder auch der Finnair Business Class.

Virgin Australia Business Class Airbus A330 Sitz 3

Beim Design allerdings übertrifft Virgin Australia die Konkurrenz deutlich, denn die Kabine wirkt schlichtweg enorm schick und stilvoll.

Virgin Australia Business Class Airbus A330 Sitz 6

Wie bei dieser Art des Sitzes üblich gibt es im Prinzip zwei unterschiedliche Sitzoptionen: Als Alleinreisender ist einer der zum Fenster gewandten Sitze auf jeden Fall empfehlenswert, da man hier keinen Nachbarn und eine gute Privatsphäre hat.

Virgin Australia Business Class Airbus A330 Sitz 8

Für gemeinsam Reisende sind die Sitze in der Mitte in der Virgin Australia Business Class im Airbus A330 die bessere Wahl. Die Sitze sind per se identisch, allerdings in die Mitte des Flugzeugs gewendet.

Virgin Australia Business Class Airbus A330 Sitz 4

Zwischen den beiden Sitzen gibt es eine relativ große Verkleidung mit einem etwa 50 Zentimeter langen und 30 Zentimeter hohen “Fenster”, das sich durch eine Art Schiebetür schließen lässt.

Virgin Australia Business Class Airbus A330 Sitz 2

Dadurch gelingt es Virgin Australia meiner Meinung nach sehr gut einen Mix zwischen Privatsphäre und dennoch der Möglichkeit sich zu unterhalten, herzustellen.

Virgin Australia Business Class Airbus A330 Sitz 13

Positiv ist auch die generelle Bequemlichkeit des Sitzes, denn man sitzt durch die gute Polsterung in jeder Position sehr bequem.

Virgin Australia Business Class Airbus A330 Sitz 9

Die Privatsphäre ist durch einen guten Sichtschutz auf Kopfhöhe ebenfalls nicht schlecht, wenngleich nicht vergleichbar mit neuen Suite-Produkten wie der Qatar Airways QSuite Business Class.

Virgin Australia Business Class Airbus A330 Sitz 5

Der Entertainment-Bildschirm befindet sich bei diesem Sitztyp fest verbaut gegenüber des Sitzes, sodass man auch bei Start und Landung problemlos das Entertainment nutzen kann.

Virgin Australia Business Class Airbus A330 Sitz 7

Direkt darunter befindet sich der ausziehbare Tisch, der stabil ist und sich auch gut zum Arbeiten am Laptop eignet. Darüber hinaus gibt es neben dem Sitz noch eine große Stellfläche, die gleichzeitig auch aus Staufächern besteht, die wiederum allerdings nicht allzu hoch sind. Kleine Gegenstände wie Smartphones, einen Pass oder ein Portemonnaie bekommt man hier aber problemlos unter.

Virgin Australia Business Class Airbus A330 Sitz 14

Zudem gibt es unter der Fußablage noch Stauraum für eine Tasche oder die Schuhe. Der Fußraum ist wie bei Reverse Herringbone Sitzen etwas enger, allerdings kann man sich durchaus noch bewegen.

Virgin Australia Business Class Airbus A330 Sitz 10

Zuletzt sei noch erwähnt, dass es an jedem Sitz ein angenehmer Leselicht gibt, das recht angenehmes und wenig grelles Licht bietet.

Virgin Australia Business Class Airbus A330 – der Schlafkomfort

Die Sitze in der Virgin Australia Business Class im Airbus A330 lassen sich in verschiedene Positionen über eine einfache Steuerung verstellen. Natürlich kann man den Sitz auch in ein komplett flaches Bett verstellen.

Virgin Australia Business Class Boeing 777 Sitz
(Foto aus der Boeing 777)

Da es sich bei meinem Flug um einen Tagflug innerhalb von Australien handelte, konnte ich den Schlafkomfort nicht testen und es gab auch nicht das übliche Bettzeug bestehend aus einem Kissen, einer Decke und einer Matratzenauflage. Für eine detaillierte Beschreibung des Schlafkomforts empfehle ich daher einen Blick in mein Review der Virgin Australia Business Class in der Boeing 777.

Virgin Australia Business Class Boeing 777 Sitz
(Foto aus der Boeing 777)

Die Sitze sind grundsätzlich auf jeden Fall gut dafür geeignet, einen angenehmen Schlaf zu ermöglichen.

Virgin Australia Business Class Airbus A330 – das Catering

Nach dem Betreten der Kabine wurde ich relativ schnell gefragt, ob ich ein Willkommensgetränk möchte. Das Glas Mineralwasser wurde kurze Zeit später serviert – allerdings ohne zusätzlich ein heißes Tuch oder ähnliches zu reichen.

Virgin Australia Business Class Airbus A330 Welcome Drink

Ebenfalls wurden zu diesem Zeitpunkt Menüs verteilt, die in diesem Fall nur eine Mahlzeit enthielten. Bei einem Flug von knapp fünf Stunden am Abend meiner Meinung nach in Ordnung.

Virgin Australia Business Class Airbus A330 Menü

Nach dem Start gab es erst einmal allerdings ein Getränk nach Wahl sowie Nüsse und Oliven – ein durchaus guter Start in den Flug.

Virgin Australia Business Class Airbus A330 Nüsse

Serviert wurde ein Drei-Gang-Menü mit einem Fokus auf gesunde Küche – etwas, dass ich auch in der Qantas Business Class im Airbus A330 erlebt habe. Sehr gut gefallen hat mir wie schon bei meinen letzten Flügen mit Virgin Australia das schöne Eindecken des Tisches.

Virgin Australia Business Class Airbus A330 Abendessen

Bei der Vorspeise habe ich mich gegen die Süßkartoffel und für den Lachs entschieden, der nebst einem weiteren Getränk und einem Brötchen aus einem (mittelmäßigen) Brotkorb serviert wurde.

Virgin Australia Business Class Airbus A330 Abendessen 5

Geschmacklich war die Vorspeise sehr gut, problematischer war die Dauer bis zum Servieren. Erst kurz vor der 2-Stunden-Marke durfte ich mich über das Essen freuen. Noch einmal mehr als 30 Minuten später kam dann das Hauptgericht, wobei ich mich für den Humus mit Prosciutto entschieden habe – ein wirklich sehr leckeres und gleichzeitig gesundes Gericht.

Virgin Australia Business Class Airbus A330 Abendessen 2

Danach durfte ich mich noch über die Wahl zwischen einer Käseplatte und eine süßen Dessert freuen, wobei ich den australischen Feigen-Bananen-Kuchen gewählt habe – ebenfalls sehr lecker.

Virgin Australia Business Class Airbus A330 Abendessen 4

Der Service war das gesamte Essen über freundlich und bemüht, aber auch nicht besonders herzlich. Problematisch finde ich allerdings vielmehr, dass das Essen knapp drei Stunden gedauert hat. Bei einer Flugzeit von nur fünf Stunden ist mir das bei einem Tagflug und einer halbvollen Kabine schlichtweg viel zu lange.

Virgin Australia Business Class Airbus A330 – das Entertainment

Natürlich kommt auch die Unterhaltung in der Virgin Australia Business Class im Airbus A330 nicht zu kurz. Man darf sich natürlich auch auf den kontinentalen Flügen über die volle Nutzung des guten In-Flight-Entertainment-Systems freuen.

Virgin Australia Business Class Airbus A330 Entertainment 2

Hier findet man eine attraktive Auswahl an Filmen, Musik sowie Serien. Dabei gibt es auch viele neue Hollywood-Filme, sodass meiner Meinung nach jeder fündig werden sollte.

Virgin Australia Business Class Airbus A330 Entertainment 4 Virgin Australia Business Class Airbus A330 Entertainment 3

Auch Kopfhörer gibt es natürlich, wobei diese qualitativ in Ordnung sind und auch ein ganz vernünftiges Noise-Cancelling bieten.

Virgin Australia Business Class Airbus A330 Kopfhörer

Eine Schwäche der Business Class von Virgin Australia ist allerdings, dass es kein WLAN gibt. Dies ist insofern ironisch, dass es auf Flügen mit der Boeing 737 eben jenes kostenlos und mit hoher Geschwindigkeit gibt – nur die Langstreckenflotte ist nicht entsprechend ausgestattet, sodass man auch auf kontinentalen Flügen nicht ins Netz kommt.

Virgin Australia Business Class Airbus A330 Magazin

Ansonsten ist etwas schade, dass es keine Zeitungen und Zeitschriften gibt. Das hätte ich mir persönlich in der Business Class noch gewünscht.

Virgin Australia Business Class Airbus A330 – die Annehmlichkeiten

Bei den kontinentalen Flügen von Virgin Australia ist die Auswahl an Annehmlichkeiten allerdings ebenfalls ein wenig eingeschränkt. Im Prinzip gibt es nur eine relativ dünne Decke.

Ansonsten wird bei kontinentalen Flügen leider kein Amenity Kit oder ähnliches geboten. Die Toiletten sind allerdings wie üblich ausgestattet und wurden den gesamten Flug über sauber gehalten.

Virgin Australia Business Class Airbus A330 – Fazit

Die Virgin Australia Business Class im Airbus A330 hat mir insgesamt gut gefallen. Die Sitze sind hervorragend, besonders für einen vergleichsweise kurzen Flug. Darüber hinaus war auch das Essen schmackhaft und das Entertainment-System gut. Gleichzeitig war ich mit der Geschwindigkeit des Service und dem fehlenden WLAN auf diesem Flug nicht ganz glücklich. Dennoch kann ich nur sagen: Für Langstrecken sowie Flüge innerhalb von Australien ist die Virgin Australia Business Class in jedem Fall eine klare Empfehlung!

Auf unseren Übersichtsseiten findet Ihr viele weitere Airline ReviewsHotel Reviews und Lounge Reviews!

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Moritz liebt nicht nur Reisen, sondern auch Luxushotels in aller Welt. Auf der Suche nach neuen Erlebnissen hat Moritz schon dutzende Airlines getestet und mehr als 100 Städte erkundet. Auf reisetopia lässt er Euch an seinen Erlebnissen & Tipps teilhaben!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.