Bei meinem Flug von London nach Madrid konnte ich die Iberia Economy Class im Airbus A320 ausführlich testen. An Bord erwartet Euch hierbei der typische Komfort einer Kurzstrecken Economy Class.

Dieses Review ist Teil des Tripreports ‘Mit Avios in der Iberia Business Class nach Chicago’. In der Einleitung findet Ihr alle anderen Teile des Tripreports sowie alle Details zur Planung!

In diesem Review erfahrt Ihr, was genau Ihr an Bord erwarten könnt!

Iberia Economy Class Kurzstrecke – die Buchung

Gebucht habe ich einen Hin- und Rückflug von Hamburg nach Madrid in der Economy Class für knapp 150 Euro. Durch meinen oneworld Emerald Status konnte ich bei jedem Flug Priority Boarding, Fast Lane Security und den Lounge-Zugang nutzen, bei dem Hinflug über London habe ich sogar Zugang zur British Airways First Class Lounge erhalten. Weil ich zusätzlich noch die American Express Platinum Kreditkarte besitze, konnte ich eine weitere Priority Pass Lounges kostenfrei besuchen, die auch Kunden ohne Airline Status ohne Entgelt nutzen können.

Iberia Economy Class Kurzstrecke – der Sitz

Die Sitze im typischen Iberia-rot sind in einer 3-3 Konfiguration angeordnet. Dabei sind die ersten fünf Reihen im Flugzeug für die Business Class reserviert und bieten mehr Beinfreiheit, danach gibt es viele Reihen mit der normalen Economy Class und weniger Beinfreiheit.

Iberia Economy Class Kurzstrecke Sitze Iberia Economy Class Kurzstrecke Sitze

Bei den Notausgängen in der Mitte des Flugzeuges gibt es zudem zwei Reihen mit deutlich mehr Beinfreiheit, welche ich nächstes Mal auf jeden Fall buchen würde – gerade auf einem Flug von über zwei Stunden Länge merkt man die Dichte der Sitze in den normalen Reihen durchaus.

Iberia Economy Class Kurzstrecke SitzeIberia Economy Class Kurzstrecke Sitze

Der Sitzabstand war mit meiner Größe gerade noch in Ordnung, aber schon nicht mehr angenehm. Iberia baut die Economy Reihen tatsächlich mit einer ungewöhnlich dichten Konfiguration mit fünf Zentimeter weniger Sitzabstand als es bei allen anderen Airlines üblich ist – statt 30 Inches wie bei Lufthansa oder auch Ryanair, gibt es hier nur 28 Inches – und diesen Unterschied merkt man.

Iberia Economy Class Kurzstrecke Sitzabstand

Der ausklappbare Tisch ist leider extrem klein geraten, sodass ich meinen Laptop hier nicht einmal platzieren konnte. Insgesamt war alles wirklich sehr eng, aber für den Flug durchaus auszuhalten. Gerade großen Menschen rate ich zur Reservierung der Plätze am Notausgang.

Iberia Economy Class Kurzstrecke – das Catering

Wie inzwischen bei den meisten Airlines üblich, gibt es auch hier nur Essen und Getränke bei Bezahlung. Ich habe mir somit aus der Aspire Lounge in London etwas zu trinken mitgenommen und habe nichts gekauft. Die Preise sind allerdings durchaus in Ordnung – so gibt es Snacks bereits ab zwei Euro, ein Menü mit Sandwich, Getränken und Snack für 10 Euro. Auch Wasser ist für zwei Euro zu kaufen und damit durchaus bezahlbar, wie ich finde.

Iberia Economy Class Kurzstrecke – Entertainment

Anders als auf der Iberia Economy Class auf der Langstrecke gibt es hier eher wenig erwähnenswertes, denn genau wie bei der Konkurrenz gibt es kein Entertainment System am Platz. Da es bei Iberia (anders als bei Iberia Express) auch kein WLAN an Bord gibt, wie es etwa Norwegian anbietet, bleibt nur der Blick auf das Bordmagazin – oder auf mitgebrachte Geräte zur Unterhaltung! Am Gate in London lagen immerhin einige Zeitungen aus.

Fazit zur Iberia Economy Class Kurzstrecke

Die Iberia Economy Class auf der Kurzstrecke ist mit wenigen Ausnahmen grundsätzlich wie jede andere Economy Class inzwischen – Essen & Getränke nur gegen Bezahlung und eine eher enge Bestuhlung. Der sehr geringe Sitzabstand bei Iberia hat allerdings auch mich überrascht, selbst Ryanair bietet hier mehr. Somit würde ich beim nächsten Mal auf jeden Fall Plätze am Notausgang reservieren.

Auf unseren Übersichtsseiten findet Ihr viele weitere Airline ReviewsHotel Reviews und Lounge Reviews!

Autor

Seit Moritz herausgefunden hat, wie man Wege an eigentlich unerreichbare Ziele finden kann, ist er immer auf der Suche nach neuen, kreativen Methoden zum Erreichen von Reisezielen und Airline-Status. Auf reisetopia lässt er Euch daran teilhaben!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

  • Hallo Moritz,

    Danke für die Review! Dein Fazit finde ich aber nicht ganz passend. Bei Lufthansa und Swiss gibt es auf allen Flügen in Europa immer Getränke und Essen in der Economy Class gratis. Ist die Strecke etwas länger (z. B. Frankfurt-Lissabon) wird bei der LH sogar eine warme Mahlzeit serviert. Daher sind Lufthansa und Swiss für mich immer die erste Wahl.

    Viele Grüße!
    Jörg

  • Danke fürs Review. In Sachen Sitzabstand stimme ich dir voll zu. Zum Enterntainment aber noch einige Worte: Du hast zwar ganz richtig gesagt, dass Iberia kein WiFi System bietet, es dürfte aber den einen oder anderen interessieren, dass Iberia Express (!) das jedoch schon bietet (überall?). Bin öfter schon PMI-MAD-PMI (dank der 90.000er Iberia Promotion 😉 ) geflogen und das mit Iberia Express. Die bieten sehr wohl WiFi an. Nennt sich Iberia Club Express Entertainment und ist kostenlos. Man meldet sich im Flugzeug mit seinem Club Express Account an (Oder erstellt sich in der Luft einen neuen) und hat einige Filme und Serien sowie eine interaktive Karte auf Tablet, iPhone und co. zur Auswahl. Ist sicher Nice I C E (Emirates) aber grade für einen LCC ganz ordentlich!

    Beste Grüße,
    Frederik

Alle Kommentare anzeigen (1)