Die First Class Lounge Chengdu Terminal 2 ist eigentlich nicht “eine” Lounge, vielmehr gibt es vier Lounges mit demselben Namen. Alle sind aber mehr oder weniger ähnlich, weswegen ich Euch in diesem Review beispielhaft eine vorstellen möchte!

Dieses Review ist Teil des Tripreports ‘Von der großen Mauer zu den Pandas’. Alle weiteren Teile sowie alles rund um die Buchung findet Ihr in unserem Intro!

Terminal 2 ist das neuere und schickere Terminal am Flughafen von Chengdu und wird von fast allen größeren Airlines für Inlandsflüge sowie ausgewählte internationale Flüge genutzt. An Terminal 1 werden weiterhin allerdings die meisten Langstrecken abgefertigt. In Terminal 2 gibt es dafür gleich vier Priority Pass Lounges, die wiederum aber allesamt denselben Namen tragen, der wiederum einen kaum größeren Widerspruch zu dem Gebotenen darstellen könnte.

First Class Lounge Chengdu Terminal 2 – Lage & Zugang

Die verschiedene First Class Lounges befinden sich neben den Gates 128, 143, 155 und 169 und sind nur für Fluggäste mit nationalem Abflug vorgesehen. Die Distanzen klingen bei den hohen Zahlen schlimmer als sie sind, von einer Lounge zur anderen ist man keine fünf Minuten, im Extremfall zehn Minuten unterwegs. Alle Lounges liegen hinter der Sicherheitskontrolle, was durchaus positiv zu bewerten ist. Eine freie Wahl hat man allerdings nicht. Ich wurde an zwei Lounges abgewiesen, da es eine nähere First Class Lounge an meinem Gate gab. Ob man mit Nachdruck dennoch in eine andere Lounge kommt, kann ich allerdings nicht mit Sicherheit sagen.

Dadurch, dass es aber keine großen Unterschiede gibt und sich auch die Zugangskriterien nicht unterscheiden, ist dies aber auch nicht allzu wichtig. Zugang zu den Lounges haben alle Inhaber von einem Priority Pass sowie ausgewählte Fluggäste bestimmter Airlines in der Business oder First Class (so heißt die Business Class auf chinesischen Inlandsflügen meist).

First Class Lounge Chengdu Terminal 2 – Layout & Ausstattung

Die First Class Lounge in Chengdu, die ich besucht habe, hatte sogar einen Blick nach draußen. Die beiden anderen Lounges waren entweder in der Mitte des Terminals oder hatten gar kein Tageslicht. Dennoch war die von mir besuchte Lounge nicht gerade großzügig oder luxuriös.

First Class Lounge Chengdu 4

Im Prinzip gibt es nur ein paar Couches, auf denen man sich niederlassen kann. Nicht einmal so etwas wie einen Tisch zum Arbeiten oder Essen gibt es in der Lounge.

First Class Lounge Chengdu

Wer genau hinsieht, der stellt sogar fest, dass die Ausstattung der insgesamt vielleicht 50 bis 70 Quadratmeter großen Lounge ausschließlich aus demselben Typ Sessel besteht.

First Class Lounge Chengdu 3

Diese sind immerhin teilweise noch leicht unterschiedlich angeordnet, um ein wenig Variation zu bieten. Das Highlight der Sitzgelegenheiten, die ohne jegliche Raumteiler daherkommen, ist noch der begrenzte Ausblick nach draußen.

First Class Lounge Chengdu Ausblick

Ansonsten kann ich wirklich nicht behaupten, dass die First Class Lounge Chengdu (und damit ist nicht nur diese eine gemeint) ein Ort wäre, an dem man eine längere Zeit verbringen möchte. Die Air China Lounge im selben Terminal ist da signifikant schöner.

First Class Lounge Chengdu Terminal 2 – Essen & Trinken

Auch eine richtige Mahlzeit oder gar einen Snack sollte man in der First Class Lounge Chengdu nicht wirklich erwarten. Das Buffet ist… übersichtlich.

First Class Lounge Chengdu Buffet 4

Ein genauer Blick auf das Angebot gibt das Elend besonders gut preis, denn die Essensauswahl besteht nur aus ein paar abgepackten Snacks.

First Class Lounge Chengdu Buffet

Neben ein paar Softdrinks in Dosen gibt es noch zwei warme und zwei kalte Teesorten sowie Instankaffee. Richtig gelesen, es gibt keine Kaffeemaschine, sondern nur Instantkaffee 😉

First Class Lounge Chengdu Buffet 3First Class Lounge Chengdu Buffet 2

Man könnte auch zusammenfassen, dass es außer einem kühlen Getränk in der First Class Lounge Chengdu gar nichts gibt. Das ist insofern ein wenig überraschend, denn die Priority Pass Lounge in Shanghai Hongqiao bietet ein durchaus ordentliches Angebot.

First Class Lounge Chengdu Terminal 2 – Entertainment

Vielleicht ist das Entertainment der Bereich, in dem die First Class Lounge Chengdu am meisten “begeistert”, denn es gibt sowohl Zeitungen als auch Zeitschriften – allerdings ausschließlich in Chinesisch.

First Class Lounge Chengdu Zeitungen

Darüber hinaus gibt auch noch einen Tisch mit Bürostuhl und einem Computer.

First Class Lounge Chengdu Computer

Toiletten oder anderes gibt es in der Lounge nicht, hierfür muss man diese verlassen. Im Vergleich zum restlichen Angebot fällt das Entertainment dennoch positiv auf, auf ganz niedrigem Niveau.

First Class Lounge Chengdu Terminal 2 – Fazit

Über die First Class Lounge Chengdu gibt es im Prinzip nichts Positives zu sagen. Selbst die mittelmäßigen Priority Pass Lounges in Deutschland, etwa die Sky Lounge Frankfurt, die Atlantic Lounge München oder die Hugo Junkers Lounge in Düsseldorf bieten ein Vielfaches mehr als die Priority Pass Lounge in Chengdu. Einen Besuch hier kann man sich wirklich sparen, an dieser Lounge ist außer ein wenig Ruhe (temporär) wirklich nichts besser als ein Aufenthalt im Terminal.

Auf unseren Übersichtsseiten findet Ihr viele weitere Airline ReviewsHotel Reviews und Lounge Reviews!

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Moritz liebt nicht nur Reisen, sondern auch Luxushotels in aller Welt. Auf der Suche nach neuen Erlebnissen hat Moritz schon dutzende Airlines getestet und mehr als 100 Städte erkundet. Auf reisetopia lässt er Euch an seinen Erlebnissen & Tipps teilhaben!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

  • Chengdu ist halt nicht Shanghai oder Peking, wo man perfekt auf ausländische Touristen eingestellt ist. Kaffee ist zwar in China in den letzten jahren auch etwas in den Trend gekommen, aber die allermeisten chinesen trinken immer noch eher tee als kaffee und die westliche vorstellung, dass maschinenkaffee besser ist als instant kaffee ist in china nicht selbstverständlich. Der Einrichter der Lounge ist sich wahrscheinlich nicht mal klar darüber, dass einige Gäste lieber maschinenkaffee hätten.

    • Das ist natürlich richtig, aber unsere Reviews sind eben auf Reisende aus Deutschland bzw. Europa abgestimmt, sodass wir hier auch entsprechende Aspekte mit rein bringen. Darüber hinaus muss ich ehrlich gesagt auch anmerken, dass das Beispiel ein wenig hinkt, denn ich war in deutlich ländlicheren Regionen in China, in denen es in Lounges eine vernünftige Kaffeemaschine gab. Natürlich liegt der Fokus auf Tee, aber meist wird dennoch auch zumindest eine günstige Kaffeemaschine angeboten.

Alle Kommentare anzeigen (1)