Mein Air China Premium Economy Class Flug von Shanghai nach Frankfurt im Airbus A350 war mein erster Flug in dieser Reiseklasse. Bei einer Flugdauer von knapp elf Stunden auf einem Tagesflug konnte ich die Premium Economy Class daher ausgiebig testen – der Komfort war vor allem aufgrund der schlechten Auslastung wirklich hoch und das kostenfreie WLAN während des gesamten Fluges ein absoluter Pluspunkt.

Air China Premium Economy Class – die Buchung

Gegen Ende des Jahres fehlten noch knapp 5.500 Miles & More Statusmeilen, um den Frequent Traveller Status zu erreichen. Da ich mich dazu entschieden hatte an Weihnachten nach Hause zu fliegen, galt es also einen Flug mit entsprechend ausreichender Meilengutschrift zu finden. Nach zahlreichen Überlegungen, buchte ich schließlich für knapp 1.100 Euro den Air China Flug von Shanghai nach Frankfurt mit anschließendem Zugticket nach Düsseldorf sowie einen Rückflug im neuen Jahr ab Düsseldorf über Wien nach Shanghai mit Austrian Airlines in der Boeing 777. Das Premium Economy Ticket bietet zwar keinen Loungezugang, allerdings konnte ich mit dem Priority Pass die China Eastern Plaza Premium Lounge No. 77 in Shanghai Pudong vor meinem morgendlichen Abflug besuchen. Zudem erhielt mein Gepäck ein Priority Luggage Tag – dies hat im Endeffekt in Frankfurt aber leider nichts gebracht.

Air China Premium Economy Class – der Sitz

Der Airbus A350 hat in der Premium Economy eine 2-4-2 Anordnung und besteht aus insgesamt drei Reihen. Die dritte Reihe (Reihe 33, jeweils rechts oder links) ist dabei nicht unbedingt zu empfehlen, da die Economy Class sich leicht schräg dahinter befindet, was zumindest solange der Vorhang auf ist etwas unangenehm ist, da man quasi auf halber Höhe der mittleren Premium Economy Sitze und der normalen Economy Sitze sitzt.

Air China Premium Economy Class Sitz 9Air China Premium Economy Class Sitz 3Air China Premium Economy Class Sitz 7

Da ich aber keinen Sitznachbarn hatte, konnte ich von meinem Gangplatz auch problemlos zum Fensterplatz wechseln und somit eine größere Distanz erreichen.

Air China Premium Economy Class Sitz

Zwar gibt es für die Gäste der Premium Economy Class ein Priority Boarding – da mein Flug allerdings nicht über einen Finger geboardet wurde und der gesonderte Business Class Bus nicht für die Premium Economy Gäste gedacht war, hatte dies keinen wirklichen Mehrwert. Der im simplen blau gehaltene Sitz war sehr bequem und hat zudem in der Mitte ein Ablagefach um einige persönliche Dinge zu verstauen. Mit einem Sitzabstand von 39 Inch (99 Zentimeter) und einer Sitzbreite von 20 Inch (50,8 Zentimeter) ließ es sich hier gut aushalten – besonders im Vergleich zur Economy Class empfand ich den zusätzlichen Fußraum als sehr angenehm, da man sich weniger eingeengt fühlt.

Air China Premium Economy Class Sitz 2Air China Premium Economy Class ScreenAir China Premium Economy Class Sitzabstand

Zudem verfügt der Sitz über eine universelle Steckdose sowie einen USB-Anschluss.

Air China Premium Economy Class USB AnschlussAir China Premium Economy Class Sitzbedienung

Besonders den großen Tisch habe ich in guter Erinnerung behalten, da er flexibel verstellbar ist und man so bequem während des Fluges essen und arbeiten kann, auch bei leicht zurückgelehntem Sitz.

Air China Premium Economy Class TischAir China Premium Economy Class

Alles in allem kann man über den Sitz nichts Negatives sitzen, da dieser einen deutlich höheren Komfort als in der Economy Class bietet. Das Produkt unterscheidet sich gleichzeitig aber nicht allzu sehr von der Lufthansa Premium Economy Class.

Air China Premium Economy Class – der Schlafkomfort

Zugegebenermaßen kann ich das Thema Schlafkomfort nicht wirklich bewerten. Das liegt zum einen daran, dass dies ein Tagflug war und ich es auf Grund der Zeitverschiebung auch auf jeden Fall vermeiden wollte während des Fluges zu schlafen und zum anderen daran, dass ich generell auf Langstreckenflügen unabhängig von der Reiseklasse (sei es Economy, Business oder First) nicht schlafen kann, selbst dann nicht, wenn es ein Nachtflug ist. Erwähnenswert ist die Fußstütze, die sicherlich dem einen oder anderen beim Schlafen helfen könnte, auch der Verstellwinkel des Sitzes ist recht gut.

Air China Premium Economy Class Fußablage

Außerdem war der Flug angenehm ruhig und durch die geschlossenen Vorhänge hat man auch wenig von der Economy Class mitbekommen, sodass ich mir gut vorstellen kann, dass man theoretisch gesehen ganz passabel hätte schlafen können.

Air China Premium Economy Class – das Essen

Das Catering bei chinesischen Airlines ist ja immer so eine Sache. Immerhin begann der Service in der Premium Economy Class von Air China aber mit einem kalten Tuch.

Air China Premium Economy Class Erfrischungstuch

Häufig gibt es etwas exotischere Gerichte und in der Regel keine vegetarische Option. Besonders enttäuschend bei diesem Flug war vor allem, dass in der Air China Premium Economy Class das gleiche Essen wie in der Economy Class serviert wurde – bei meinem Rückflug in der Austrian Airlines Premium Economy Class gab es hingegen ein deutlich exklusiveres Essen.

Air China Premium Economy Class Abendessen

Auf meinem Flug gab es jeweils ein Mittag- und ein Abendessen. Bei beiden Mahlzeiten gab es zwei Gerichte zur Auswahl – Reis mit Huhn oder Nudeln mit Schweinefleisch. Dazu gab es jeweils ein kleines Brötchen, einen Krautsalat und ein Dessert (besonders der künstlich aussehende rosafarbene Kuchen wirkte allerdings nicht besonders appetitlich). Ebenso war die Präsentaiton der Speisen nicht überzeugend – es gab lediglich Plastikbesteck und Plastikschalen wie man es aus der Economy Class kennt. Wer einen Blick auf die Reviews der Air Canada Economy Class oder der Lufthansa Economy Class wirft, merkt schnell, dass das Catering in etwa vergleichbar ist.

Air China Premium Economy Class Mittagessen

Vor dem Start wurden zur Begrüßung auch Wasser und Orangensaft angeboten sowie ein Erfrischungstuch gereicht. Zwischen den Mahlzeiten gab es im Bereich des Catering allerdings keine zusätzlich angebotenen Snacks oder Getränke – auf Nachfrage wurden mir jedoch auch ein paar Cracker und Tee angeboten.

Air China Premium Economy Class Getränk

Die Qualität des Essens war zwar in Ordnung, allerdings hat mich weder die Präsentation noch der damit einhergehende Service wirklich überzeugt. Nach dem positiven Eindruck über die Bequemlichkeit des Sitzes war das ein wenig enttäuschend.

Air China Premium Economy Class – das Entertainment

Ganz anders als das Catering habe ich allerdings das Entertainment in Erinnerung. Der Screen am Sitz ist angenehm breit, der Touchscreen funktioniert einwandfrei, was selten der Fall ist, und die Auswahl der Filme was sehr gut. Besonders gut hat mir gefallen, dass es kurz vor Weihnachten auch eine große Auswahl an Weihnachtsklassikern gab.

Air China Premium Economy Class Entertainment 3Air China Premium Economy Class Entertainment 4Air China Premium Economy Class Entertainment

In der Air China Premium Economy Class wurden auch over-ear Kopfhörer zur Verfügung gestellt. Da ich allerdings auf Reisen immer meine Bose Noise Cancelling Quiet Comfort 20 Kopfhörer nutze, habe ich diese nicht auf ihre Soundqualität getestet.

Air China Premium Economy Class Kopfhörer

Besonders hervorzuheben im Bereich Entertainment ist zudem das kostenfreie Internet – welches während des ganzen Fluges problemlos funktioniert hat.

Air China Premium Economy Class Entertainment 5

Interessant ist hierbei auch, dass das Internet nicht zensiert zu sein schein, da ich auch auf Whatsapp ohne VPN zugreifen konnte – der Bildversand funktionierte bei WeChat zudem überraschend gut, bei Whatsapp hingegen nicht. Einige Schwachstellen sind also wohl bei der Geschwindigkeit des Internets doch auszumachen.

Air China Premium Economy Class – die Annehmlichkeiten

Bei Ankunft an meinem Sitz befanden sich bereits eine Decke, ein Kopfkissen, eine 0,5l Flasche Wasser und ein kleines Amenity Kit vor. Interessanterweise scheint es zwei verschiedene Arten an Decken zu geben – da mein Nachbarsitz frei war, hatte ich zwei Decken zur Verfügung, wovon eine deutlich kuscheliger und weicher war als die andere. Welche dieser Decken dem eigentlichen Standard entspricht, kann ich allerdings nicht beurteilen.

Air China Premium Economy Class Decke

Das angesprochene Amenity Kit beinhaltete eine Schlafmaske, Socken, einen Kamm, Oropax sowie eine Zahnbürste. Zusätzlich dazu gab es ein Paar Slipper – was ich auf einem Langstreckenflug immer wieder als angenehm wahrnehme.

Air China Premium Economy Class Amenity KitAir China Premium Economy Class Amenity Kit 2Air China Premium Economy Class Slipper

In dieser Hinsicht bietet Air China entsprechend einen klaren Mehrwert gegenüber der Economy Class.

Air China Premium Economy Class – Fazit

Insgesamt hat mich dieser Flug positiv überrascht. Nachdem ich auf meinen vorherigen Langstreckenflüge in den Genuss verschiedener Business Class Produkte, zum Beispiel der Singapore Airlines Business Class im Airbus A380 oder der Swiss Business Class in der Boeing 777, gekommen war, hatte ich fast ein wenig Sorge, dass ich den Komfort dieser Flugklasse bei meinem Flug von Shanghai nach Frankfurt vermissen würde. Allerdings muss ich sagen, dass gerade auf einem Tagflug die Premium Economy Class von Air China eine angenehme und preiswertere Alternative darstellt. Besonders der Sitz und das Entertainment konnten überzeugen – am Catering sollte man allerdings noch ein bisschen arbeiten, um sich von der Economy Class abzuheben. Insgesamt würde ich die Premium Economy Class im Airbus A 350 allerdings definitiv weiterempfehlen.

Auf unseren Übersichtsseiten findet Ihr viele weitere Airline ReviewsHotel Reviews und Lounge Reviews!

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Anna ist Feuer und Flamme für das Reisen. Um Euch bei Eurer Reiseplanung zu unterstützen, teilt sie mit Euch alle wichtigen Infos zu Einreisebestimmungen sowie generelle Basics zum Thema Reisen.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.