Meine Erwartungen an die Air China First Class Lounge Peking waren relativ gering, denn mein Besuch in der Business Class Lounge vor einem halben Jahr war kurz gesagt ernüchternd. Obwohl die First Class Lounge weit entfernt von dem ist, was sonst in der Liga der First Class Lounges angeboten wird, war ich insgesamt nicht ganz so schockiert wie in der Business Class Lounge.

Dieses Review ist Teil des Tripreports zum reisetopia Meeting auf Bali. Alles zur Buchung und alle weiteren Teile findet Ihr im Intro!

Obwohl das Angebot sicherlich nicht für Begeisterung sorgt, kann man die Lounge trotzdem als recht angenehm bezeichnen.

Air China First Class Lounge Peking – Lage & Zugang

Praktisch gegenüber von der Business Class Lounge findet Ihr die Air China First Class Lounge am Flughafen Peking linksseitig hinter der Sicherheitskontrolle im ersten Stock über dem normalen Terminalbereich. Die Zugangsregeln sind auf den ersten Blick recht klar, denn es dürfen nur First Class Passagiere von Air China oder den Partnern der Star Alliance die Lounge nutzen.

Air China First Class Lounge Peking Eingang

Auf den zweiten Blick fällt allerdings etwas auf, was gewissermaßen zum Kopfschütteln führt: Die Air China First Class Lounge ist Teil von Priority Pass. Ja, Ihr habt richtig gehört, Ihr könnt mit einem Priority Pass die First Class Lounge nutzen. Das ergibt zu einem gewissen Grad sogar Sinn, denn gemeinhin ist die First Class Lounge deutlich leerer als die Business Class Lounge, sodass diese die bessere Wahl für die Teilnahme an dem Programm ist. Trotzdem ist das ganze etwas ungewöhnlich, man stelle sich vor das Lufthansa First Class Terminal oder der British Airways Concorde Room wären Teil von Priority Pass (ich weiß nicht ganz das gleiche, aber trotzdem).

Air China First Class Lounge Peking – Layout & Ausstattung

Ich möchte mich zu Beginn dieses Reviews einmal kurz für das etwas ausbaufähige Bildmaterial entschuldigen. Zu meiner großen Verwunderung wurde ich mehrmals ermahnt in der Lounge keine Fotos zu machen, weil dies gegen Vorschriften verstoßen würde. Im Hinblick auf den Ruf der chinesischen Behörden, wenn es um die Befolgung von Regeln geht, habe ich mich daran auch gehalten, jedenfalls solange jemand mich gesehen hat.

Die Lounge ist sehr offen gestaltet und darüber hinaus von der Größe her auch relativ beeindruckend, was es auch verständlich macht, dass man einige Gäste mehr über Priority Pass in die Lounge bekommen will. Direkt hinter dem Eingang befindet sich eine Art kreisförmiger Aufbau, in dem verschiedene Sitzgelegenheiten untergebracht sind. Rechts davon führt ein Gang mit Sesseln zur anderen Seite der Lounge.

Air China First Class Lounge Peking Lounge Bereich

In der Mitte sind mehrere Räume, in denen sich die Duschen und Toiletten befinden.

Air China First Class Lounge Peking Sessel

Geht man links an dieser Art Gebäude vorbei, findet man weitere Sitzgelegenheiten und anschließend den Restaurantbereich.

Air China First Class Lounge Peking – Essen & Trinken

Zum Essensangebot weiß ich nicht so recht, was ich sagen soll. Misst man dies an anderen First Class Lounges, kann man nur von einer Enttäuschung sprechen, für eine Priority Pass Lounge ist das Angebot dagegen garnicht so schlecht. Es gibt mehrere warme Speisen sowie die Möglichkeit sich frische Nudelsuppen zubereiten zu lassen.

Air China First Class Lounge Peking EssenAir China First Class Lounge Peking Buffet

Man merkt klar, dass der Fokus auf asiatischen Speisen liegt und die westliche Küche eher im Hintergrund ist. Beim Frühstück hatte ich praktisch keine richtige Auswahl, da ich kein großer Freund von asiatischen Speisen zum Frühstück bin. Zum Mittagessen hat mir die chinesische Nudelsuppe dann allerdings recht gut geschmeckt.

Air China First Class Lounge Peking Nudelsuppe

Auch das Getränkeangebot ist eher eingeschränkt. Es gibt Wasser, Säfte und Softdrinks sowie Tee und eine Kaffeemaschine. Alkoholika habe ich in der Air China First Class Lounge vergeblich gesucht.

Air China First Class Lounge Peking – Entertainment & Annehmlichkeiten

Das Unterhaltungsangebot in der Air China First Class Lounge Peking ist in Ordnung, aber nicht berauschend. Es gibt einige Zeitungen und Magazine, sogar mit internationalen Titeln und nicht nur chinesischen. Eine Art Minkino wie in der Business Class Lounge gibt es dagegen nicht. Was die weiteren Annehmlichkeiten angeht, sind die Duschen in jedem Fall eine Erwähnung wert, genau wie das WiFi. Letzteres aber nicht unbedingt in positivem Sinne, denn es gibt nicht nur die aus China bekannte Beschränkung für bestimmte Webseiten und Inhalte (Google & Facebook sind etwa nicht nutzbar), sondern auch die Geschwindigkeit ist katastrophal. Das Internet ist praktisch unbenutzbar, was mir auch in der Business Class schon auffiel. Gut ist allerdings, dass es eine Menge Steckdosen an allen Sitzgelegenheiten gibt, die auch mit USB-Anschlüssen ausgestattet sind.

Air China First Class Lounge Peking – Fazit

Ich weiß nicht genau, ob ich so richtig über die Air China First Class Lounge herziehen soll. Im Vergleich zu anderen First Class Lounges kann man das Angebot wirklich nur als schlecht bezeichnen. Eine echte Exklusivität strahlt nur die geringere Menge an Besuchern der Lounge aus, die Speisen & Getränke sind in etwa das was ich mir in der Business Class Lounge vorstellen würde. Trotzdem war ich bei meinem Besuch nicht total unzufrieden, schließlich habe ich bekommen, was mir in einer Lounge wichtig ist: Ruhe, Strom und etwas zu essen und zu trinken. Wenn jetzt noch das Internet in Ordnung gewesen wäre, gäbe es wenig zu meckern. Wer die Lounge also mit einem Priority Pass betritt, kann sich auf ein solides Angebot freuen, wer sich auf exklusiven First Class Service freut, ist hier leider falsch.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Seit dem ersten Flug in der Business Class ist Jan besessen von Meilen & Punkten. Als Flug- und Reiseverrückter genießt er dabei den Weg ans Ziel mindestens genau so wie die schlussendliche Destination. Auf reisetopia gibt er Euch wichtige Tipps und hält Euch über aktuelle Deals auf dem Laufenden!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.