The Sands Khao Lak by Katathani gehört, wie der Name schon sagt, zur Katathani Hotelgruppe. Diese besitzt sechs verschiedene Hotels der Komfort- und Luxusklasse im Süden Thailands. The Sands Khao Lak gehört dabei mit seinen fünf Sternen zur Luxusklasse und befindet sich in der Urlaubsregion Khao Lak. Ob sich ein Aufenthalt lohnt und ob man auch längere Zeit dort verbringen kann, zeigen wir Euch in diesem Review.

The Sands Khao Lak by Katathani – die Buchung

Dadurch, dass der Aufenthalt in der Hauptreisezeit und auch noch über Silvester stattfinden sollte, war die Anzahl an Angeboten leider gering. Auch gehört das Hotel leider nur einer sehr kleinen Hotelgruppe an, die in keiner größeren Hotelgesellschaft eingegliedert ist. Eine Buchung mit Punkten war also leider auch nicht möglich. Am Ende entschied ich mich, auf Grund des geringen Aufpreises, für die Buchung einer Junior Suite mit seitlichem Meerblick. Für Bezahlungen in Thailand raten wir Euch zu einer Kreditkarte ohne Fremdwährungsgebühr, zum Beispiel das Barclycard Platinum Double.

The Sands Khao Lak by Katathani – das Zimmer

Im The Sands Khao Lak stehen zum jetzigen Zeitpunkt vier verschiedene Zimmerarten zur Auswahl. Im Laufe des Jahres kommen durch einen Anbau noch weitere Möglichkeiten hinzu.

The Sands Khao Lak by Katathani – Balkonsicht

Momentan gibt es neben dem 40 Quadratmeter großen Standardzimmer, einer Junior Suite mit eigenem Poolzugang und einer Junior Suite mit seitlichem Meerblick auch eine Suite mit etwa 100 Quadratmetern. Die von mir gebuchte Junior Suite war circa 65 Quadratmeter groß.

The Sands Khao Lak by Katathani – Badezimmer 1

Alle Zimmer sind mit einem Balkon oder einer Terasse ausgestattet. Bei den Junior Suiten ist im Bad zusätzlich zur Dusche auch noch eine Badewanne vorhanden und das WLAN ist bereits inklusive.

The Sands Khao Lak by Katathani – Zimmer 6

Ansonsten können die Zimmer auch mit vielen weiteren Annehmlichkeiten punkten. So gibt es neben einem Flachbildfernseher mit Satellitenempfang und DVD-Player, einer großzügigen Dusche, einem großzügigen Kleiderschrank, einem Safe und einem Kühlschrank auch noch einen Wasserkocher.

The Sands Khao Lak by Katathani – Tee

Neben Flip-Flops liegen auch Pantoffeln und Bademäntel bereit. Eine Klimaanlage sowie ein Deckenventilator auf dem Balkon sorgen für angenehme Temperaturen.

The Sands Khao Lak by Katathani – Zimmer 1

Neben dem sehr großen und bequemen Bett gibt es auch noch ein Sofa sowie einen Couchtisch. Der Schreibtisch ist zum Arbeiten ausreichend groß. Allerdings hat der Hocker am Schreibtisch keine Rückenlehne und ich empfand ihn auf Dauer als etwas unbequem.

The Sands Khao Lak by Katathani – Zimmer 4

Das Bad ist großzügig und offen gestaltet. Die bereitgestellten Amenities sind nicht nur in einer Vielzahl vorhanden, sondern auch qualitativ hochwertig. Möchte man im Bad etwas mehr Privatsphare genießen, so lässt sich das Bad problemlos durch zwei Schiebewände vom restlichen Zimmer abtrennen.

The Sands Khao Lak by Katathani – Badezimmerabtrennung

Insgesamt empfand ich das Zimmer als sehr großzügig. Es wirkte noch neu und wurde immer gründlich gereinigt. An keinem einzigen Tag gab es an der Sauberkeit des Zimmers etwas auszusetzen. Auch die Bettlaken wurden jeden zweiten Tag gewechselt. Auf Wunsch werden diese jedoch auch täglich gewechselt. Es war zudem möglich, sich Kissen und Matratzen mit anderen Härtegraden sowie antiallergene Bettbezüge bringen zu lassen.

The Sands Khao Lak by Katathani – die Verpflegung

Insgesamt stehen den Gästen im The Sands Khao Lak zwei Restaurants und drei verschiedene Barbereiche zur Verfügung. Während das eine Restaurant zum Frühstück und Abendessen ein Buffet anbietet, so ist das andere Restaurant ein à la Carte Restaurant, in welchem es Mittag- sowie Abendessen gibt. Zusätzlich erhält man an der Poolbar zwischen 10:30 Uhr und 20:00 Uhr Snacks. Es war somit möglich zwischen 6:30 Uhr und 22:00 Uhr Essen zu bekommen. Der Roomservice bietet sogar bis Mitternacht warme Speisen an.

The Sands Khao Lak by Katathani – Drinks

Neben der guten Auswahl an Speisen konnte auch das Getränkeangebot überzeugen. Den ganzen Tag gab es neben einer großen Anzahl an Alkoholika auch eine gute Auswahl an Softdrinks und Mocktails.

Das Frühstück

Zwischen 6:30 Uhr und 10:30 war das Frühstücksbuffet geöffnet. Dieses war sehr umfangreich, frisch und lecker. Neben den üblichen Backwaren, gab es natürlich auch Aufstrich, Käse, Müsli und Joghurt.

Zudem gab es eine etwa drei Meter lange Theke mit einer großen Auswahl an frischem Obst. Auch gab es einige warme Optionen. So waren neben diversen süßen und deftigen warmen Speisen auch zwei Live-Cooking-Stationen vorhanden. Hier gab es frische Eierspeisen und Pfannkuchen.

Auf Wunsch wurden aber auch alle beliebigen Gerichte zubereitet; so bestellten zwei Herren vor mir um 7:15 Uhr beispielsweise Spaghetti Bolognese und auch dieser Wunsch wurde sofort umgesetzt. Neben diversen Kuchen gab es auch täglich mindestens fünf verschiedene frisch zubereitete Fruchtsäfte. Das Frühstück war sehr umfangreich, frisch und geschmacklich top.

Das Mittagessen

Während der Mittagszeit stand nur das à la Carte Restaurant zur Verfügung. Hier gab es lokale und internationale Gerichte. Zur Wahl standen neben sehr guten Salaten, auch Burger, Sandwiches, Pasta und frische Fisch- und Fleischgerichte.

Die Qualität war richtig gut. Alle Speisen waren frisch zubereitet und auch die große Auswahl konnte überzeugen.

The Sands Khao Lak by Katathani – Sicht 8

Abgerundet wurde das Essen vom tollen Ausblick. Da das Restaurant direkt oberhalb des Strandes liegt, kann man während des Essens den Blick über das Meer schweifen lassen.

Das Abendessen

Während der Abendzeit standen sowohl das à la Carte Restaurant, wie auch das Buffet zur Verfügung. Während einem im à la Carte Restaurant neben den normalen Speisen auch noch eine sehr große Auswahl an frischem Fisch und Fleisch erwartet, so gibt es im Buffet Restaurant immer eine Vielzahl an Speisen passend zu einem Themenabend.

Jeden Tag wechselte das Thema und variierte zwischen Asiatisch, Italienisch, International und Barbecue. Die Auswahl an Speisen war groß und alles war frisch. Auch geschmacklich konnten die Speisen überzeugen. Die gesamte Zeit über waren die Speisen warm. Auch die Problematik, die es oft in Buffet Restaurants gibt, dass die Speisen zu lange stehen, kam nicht auf. So wurde von einer Speise immer nur eine recht geringe Menge bereitgestellt, die dann aber kontinuierlich aufgefüllt wurden. So stand man nie vor leeren Töpfen, musste aber auch kein Essen zu sich nehmen, das bereits längere Zeit rumlag und nur schlecht warm gehalten wurde. Im Buffet-Restaurant gab es zudem immer zwei Live Cooking-Stationen. Auch diese Speisen orientierten sich am Themenabend. Auf Wunsch oder bei vorhandenen Allergien bereiteten die Köche aber auch alle anderen Speisen zu.

The Sands Khao Lak by Katathani – die Erholung

Gerade an so einem Urlaubsort spielt die Erholung für mich eine wichtige Rolle. Doch auch hier kann The Sands Khao Lak in allen Punkten überzeugen. Zur Erholung stehen zwei Pools bereit. Der eine Pool ist ein “Spaßpool” mit Kinderrutsche.

The Sands Khao Lak by Katathani – Pool 2

Der andere Pool ist ein Peace Pool. Dieser richtet sich an die älteren Besucher und Ballspiele oder ähnliches sind hier verboten. Durch die Aufteilung haben sowohl Kinder die Chance laut zu sein und zu spielen und trotzdem haben alle anderen Gäste die Möglichkeit, sich in Ruhe zu erholen.

The Sands Khao Lak by Katathani – Sicht 2

Zu jeder Uhrzeit ließen sich an beiden Pools problemlos freie Liegen und Sonnenschirme finden. Glücklicherweise stehen die einzelnen Liegen auch immer nur paarweise und etwas weiter von anderen Liegen entfernt. So hat jede Liege genügend Platz und auch dies trägt zur Entspannung bei.

Khao Lak Meerblick

Neben den Pools bietet das Hotel auch einen direkten Strandzugang. Obwohl der Strand öffentlich ist, ist der gesamte Strandabschnitt sauber und sehr ruhig. Der Strandabschnitt direkt vor dem Hotel wird täglich gereinigt und weder Händler noch lärmende Bars stören die Ruhe. Falls man nun immer noch nicht völlig entspannt ist, so kann man auch noch den hoteleigenen Spa-Bereich besuchen. Hier gibt es eine Vielzahl an Massagen und Detox-Programmen zu einem angemessenen Preis.

The Sands Khao Lak by Katathani – das Entertainment

Neben den vielen Möglichkeiten der Entspannung gibt es auch einige Entertainment-Möglichkeiten. Auf dem gesamten Gelände des Hotels gibt es einen guten WLAN-Empfang. Lediglich zu den Hauptnutzungszeiten zwischen 20 und 21 Uhr konnte das WLAN auf den Zimmern etwas langsam sein. In den öffentlichen Bereichen lief es aber zu jeder Zeit problemlos. Zusätzlich gab es in jedem Zimmer noch einen LAN-Anschluss. Die Nutzung des Internets in den Junior Suiten ist bereits inklusive, die Preise für die Nutzung in den normalen Zimmern sind aber moderat. Auch in den öffentlichen Bereichen stehen diverse Computer zur Nutzung bereit. Auch Drucker lassen sich hier finden.

The Sands Khao Lak by Katathani – Computer

Möchte man etwas privatere Computer nutzen, so befinden sich in der Nähe der Bar noch einmal sechs Computer, die nicht einsehbar sind. In den Gemeinschaftsräumen befindet sich neben den Computern auch noch eine Bibliothek. Hier gibt es eine Vielzahl an Büchern aller Art in vielen verschiedenen Sprachen. Auch deutsche Bücher lassen sich zuhauf finden.

The Sands Khao Lak by Katathani – Lounge

Für ein wenig Abwechslung während des Urlaubs sorgen auch die weiteren Entertainment-Möglichkeiten. So lassen sich hier beispielsweise auch eine Tischtennisplatte und ein Billardtisch finden. Diese können jederzeit kostenlos genutzt werden.

The Sands Khao Lak by Katathani – Billiard

Aber auch auf dem Gelände lassen sich Spielemöglichkeiten finden. Neben einem großen Schachfeld, findet man auch noch ein Boulefeld, sowie einen Tennisplatz.

Möchte man sich während seines Urlaubs lieber alleine sportlich betätigen, ist auch das möglich. Der Fitnessraum ist zwar nicht unbedingt groß, ist aber dafür mit aktuellen Geräten gut ausgestattet. Auch die Menge an Hanteln ist groß und so findet sich für jeden problemlos ein passendes Gewicht.

Wem das immer noch nicht ausreicht, dem kann ich das umfangreiche Programm empfehlen, dass zur Verfügung gestellt wird. Hier lassen sich diverse Sportkurse, wie beispielsweise Volleyball, Thaiboxen oder Tennis finden. Aber auch Ausflüge, geführte Spaziergänge, sowie Koch-, Sprach- und Geschichtskurse gibt es. Die Kurse haben sehr viel Spaß gemacht, wurden engagiert und freundlich geleitet und sind größtenteils kostenlos. Lediglich bei den Kochkursen wird ein geringer Unkostenbeitrag fällig. Für die ganz kleinen Gäste gibt es zudem den gesamten Tag über eine Kinderbetreuung.

The Sands Khao Lak by Katathani – der Service

Richtig begeistert hat mich der Service in dem Hotel. Von Beginn an wurde sich aufmerksam um einen gekümmert. Nach einem Willkommensgetränk wurden wir mit einem Golf Caddy zum Zimmer gefahren. Nachdem unser Gepäck ins Zimmer getragen wurde, wurde uns alles erklärt. Doch anders als in anderen Hotels wartete der Page dann nicht auf ein Trinkgeld, sondern fragte uns noch einmal, ob wir noch Fragen hätten und verließ dann umgehend das Zimmer. Ich musste ihm förmlich hinterher laufen, um ihm sein Trinkgeld zu geben. Der Service war während der gesamten zwei Wochen zu jedem Zeitpunkt überaus freundlich, aufmerksam, aber niemals aufdringlich. Sonderwünsche und Anfragen wurden umgehend und zuvorkommend erfüllt und nicht ein einziges Mal mussten wir länger als eine Minute warten, bis wir bedient wurden.

Positiv aufgefallen ist mir vor allem die Aufmerksamkeit des Personals. So wurden wir durchgehend mit Namen angesprochen. Auch eine vorhandene Allergie mussten nur während des Check-uns erwähnt werden. Daraufhin wurden die Mitarbeiter informiert und das Essen wurde immer direkt allergenfrei zubereitet. Einen Tag vor unserer Abreise kam ein Fax des externen Anbieters, über den wir den Transfer organisiert hatten im Hotel an. Dieses wurde uns nicht nur umgehend zugestellt, sondern es wurde direkt ein Zettel dazu gelegt, dass ein Late Check-Out bis zur Zeit des Transfers gegen 16 Uhr organisiert wurde. Ebenfalls wurden nach diesem Fax direkt die Pagen informiert, die pünktlich 10 Minuten vor Ankunft des Transfers mit dem Golf Caddy vor dem Zimmer standen und uns und das Gepäck zur Rezeption fuhren. Insgesamt konnte der Service jeden Tag überzeugen und zählte definitiv zum besten Service, den ich je in einem Hotel erleben durfte.

The Sands Khao Lak by Katathani – das Fazit

Ein zuvorkommender Service, sehr leckeres Essen, ein großzügiges Zimmer und viele Entertainment- und Entspannungsmöglichkeiten! Wie Ihr in diesem Review lesen könnt, war ich von meinem Aufenthalt im The Sands Khao Lak absolut begeistert. Trotz eines längeren Aufenthaltes wurde es keineswegs langweilig oder eintönig und mein Hotel für die nächste Reise nach Khao Lak steht definitiv fest.

Auf unseren Übersichtsseiten findet Ihr viele weitere Airline Reviews, Hotel Reviews und Lounge Reviews!

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Leos Begeisterung für Flugzeuge und Reisen geht noch weit über seinen Beruf hinaus. So versucht er bereits seit vielen Jahren die besten Luxusreisen zu guten Preisen zu finden und möchte dies nun auf reisetopia mit euch teilen.

  • Hallo Leo,
    vielen Dank für die Mühe, die Du Dir mit diesem Bericht gemacht hast! Du hast das Resort sehr ausführlich beschrieben, jeden wissenswerten Aspekt beleuchtet und dazu noch viele, gelungene Photos beigefügt, da kocht das Fernweh nach Thailand ganz stark hoch. Wir waren letzten November etwas weiter nördlich im “JW Marriott Khao Lak” und waren so begeistert, daß wir wohl zum nächsten Jahreswechsel erneut hinfliegen werden. Wenngleich wir auf das Marriott recht festgelegt sind (schon alleine durch den gigantischen Poolverlauf), ist “The Sands” eine interessante, frische Alternative. Nochmals Danke für das Teilen Deiner Eindrücke.

Alle Kommentare anzeigen (1)