Lounges

Review: First Class Lounge Doha

Wenn ich über die First Class Lounge Doha schreibe, muss ich ein wenig schmunzeln. Warum? Weil First Class einfach so falsch klingt.

First Class Lounge Doha Seating 2

Die Lounge von Qatar Airways für oneworld Emerald Mitglieder ist allen voran eines: Eine Schande. Warum lest Ihr in diesem Review.

Dieses Review ist Teil meines Tripreports ‘Kurzurlaub auf Bali mit Umwegen’. Alle Teile des Tripreports findet Ihr in dieser Übersicht!

Ich war in meinem Leben bereits in vielen Flughafen Lounges. Entsprechend kenne ich auch viele wirklich schlechte Lounges. Meist weiß man auch in etwa, was einen erwartet. Auch über die sogenannte First Class Lounge Doha, die Lounge von Qatar Airways für Statuskunden, hatte ich nicht gerade viel Positives gehört. Doch was Qatar Airways für oneworld Statuskunden anbietet, ist in allen Belangen eine Schande. Das beginnt damit, dass es keinen Zugang zum gesonderten Check-in Bereich gibt und setzt sich damit fort, dass es weder an der Pass- noch an der Security-Kontrolle eine Fast Lane gibt.

First Class Lounge Doha – Lage & Zugang

Hat man die Tortur (bis zu einer Stunde einplanen) erst einmal hinter sich gebracht, kann man erst einmal die schlecht ausgeschilderte First Class Lounge Doha ausfindig machen. Aber Achtung: Wenn Ihr nicht in der Business oder First Class fliegt, habt Ihr eben nicht Zugang zu den Qatar Airways Lounges. Status hin oder her. In diesem Fall geht es in die sogenannte Business Class Lounge (oneworld Sapphire) oder die First Class Lounge (oneworld Emerald). Ihr folgt entsprechend nicht den Schildern der Qatar Airways “Al Safwa” oder “Al Mourjan” Lounge, sondern denen der First Class Lounge. Klingt kurios, führt Euch aber irgendwann zum Ziel.

First Class Lounge Doha – Layout & Ausstattung

An der Rezeption angekommen, geht es links in die Business Class Lounge und rechts in die First Class Lounge. Ich habe auch kurz einen Blick in die “linke Lounge” geworfen. Große Unterschiede gibt es nicht. Die First Class Lounge ist allerdings eigentlich sogar noch einen Tick ungemütlich. Aber eines nach dem anderen. Wer die First Class Lounge Doha betritt, befindet sich zu aller erst in einem recht dunklen Bereich, in dem sich links einige bequeme Sitzgelegenheiten wie geschwungene Liegen oder Sofas mit hohen Wänden befinden. Auf der rechten Seite stehen ein paar einsame Stühle mit kleinen Tischen.

First Class Lounge Doha Seating 8First Class Lounge Doha Seating 9

Danach folgt in der Ecke der Lounge ein weiterer Bereich mit verschiedenen Typen von Stühlen mit kleinen Tischen. Biegt man dann links, kommt man in den “Hauptbereich” der Lounge. Hier folgt eine weitere Reihe mit Sesseln und kleinen Tischen. Ganz am Ende, direkt neben dem Buffet, folgen dann noch ein paar Esstische. Ihr habt richtig gelesen: Es gibt außer direkt neben dem Buffet keine einzige Sitzgelegenheit mit einem richtigen Tisch geschweige denn einem Schreibtisch oder ähnlichem.

First Class Lounge Doha SeatingFirst Class Lounge Doha Seating 7First Class Lounge Doha Seating 5First Class Lounge Doha Seating 4First Class Lounge Doha Seating 3

Zudem ist die gesamte Lounge sehr dunkel und durch die Atrium-Lage nicht vom Geräuschpegel des Terminals abgetrennt. Positiv fällt eigentlich nur auf, dass die Lounge recht modern ist und die Toiletten sauber sind.

First Class Lounge Doha – Speisen & Getränke

Irgendwie ist es traurig, aber eigentlich ist das Buffet der First Class Lounge Doha schon das Beste, was man über die Lounge sagen kann. Es gibt eine kleine Auswahl an Snacks, eine Suppe sowie vier warme Optionen. Die wenigen Dinge, die ich probiert habe, waren in Ordnung.

First Class Lounge Doha BuffetFirst Class Lounge Doha Buffet 3First Class Lounge Doha Buffet 2

Wirklich gutes Essen solltet Ihr hier allerdings nicht erwarten. Die Auswahl an Getränken, inklusive Wein und Bier, ist in Ordnung. Für eine sogenannte First Class Lounge ist aber auch diese Auswahl ehrlich gesagt eher tragisch.

First Class Lounge Doha – Entertainment

Wir sind bei meinem Lieblingspunkt in diesem Pamphlet Review angekommen: dem Entertainment. Zuerst das Positive: Es gibt ein paar Zeitungen, darunter sogar wenige englischsprachige.

First Class Lounge Doha Newspapers

Jetzt zum Rest: Das WLAN ist enorm langsam und sogar schlechter als das des Flughafens. Wie bereits erwähnt gibt es keinen Schreibtisch, kein Business Center und erst recht keine Möglichkeit, um etwas auszudrucken. Man darf Qatar Airways aber für eines dankbar sein: Man wird nämlich die gesamte Zeit von einer enormen Leuchtreklame über der Lounge unterhalten.

First Class Lounge Doha Ads

Grelle Farben, die nur so durch die Lounge blinken und jegliche Ruhe in der sowieso zu lauten Lounge zunichte machen: Chapeau für diese ausgezeichnete Lounge!

First Class Lounge Doha – Fazit

Manche Lounges sind schlecht. Das weiß man. Die First Class Lounge Doha dagegen scheint genau einen Nutzen zu haben: Den Kunden mit Status zu sagen, dass sie gefälligst Business oder First Class fliegen sollten. Das gesamte Erlebnis am Boden in Doha ist schon schlecht, aber die Lounge ist für jeden Fluggast, der vor dem Flug ein wenig Ruhe und einen vernünftigen Arbeitsplatz sucht, eine reine Schande. Was sich Qatar Airways mit der First Class Lounge Doha gedacht hat, wird man so schnell wohl nicht herausfinden. Vermutlich geht es aber darum, eine klare Zweiklassengesellschaft einzuführen. Der Status spielt bei Qatar Airways schlichtweg keine große Rolle, denn die eigentlich Business und First Class Lounge in Doha sind ein echter Traum! Übrigens: Mit dem airberlin Platinum Status kommt man beim Konkurrenten Etihad Airways mit einem Economy Class Ticket in die wirklich ausgezeichnete First Class Lounge Abu Dhabi.

Weitere Reviews zu Hotels, Lounges und Airlines findet Ihr auf unserer Übersichtsseite!

Moritz

Moritz fliegt durchschnittlich an jedem dritten Tag und verbringt noch mehr Nächte in Hotels. Auf der Suche nach neuen Erlebnissen hat Moritz schon dutzende Airlines getestet und mehr als 100 Städte erkundet. Auf reisetopia lässt er Euch an seinen Erlebnissen & Tipps teilhaben!

Ihr habt eine Frage? Schreibt einfach an moritz@reisetopia.de!

Kommentar verfassen