Der Airbus A380 von Singapore Airlines wird vorerst nicht nach Frankfurt fliegen. Das Fluggerät wurde aus dem Flugplan gestrichen und durch die Boeing 777 ersetzt. London soll das einzige Ziel sein.

Manche Konstanten sind auch in der zivilen Luftfahrt unerschütterlich. Keine Flüssigkeiten über 100ml im Handgepäck und permanente Flugplanwechsel gehören dazu. Auch bei Singapore Airlines scheint man sich weiterhin nicht vollständig sicher zu sein, wie und wann man den Airbus A380 wieder einsetzen möchte. Klar ist dafür jedoch vorerst, dass der Superjumbo nicht nach Frankfurt eingesetzt wird, wie aeroTELEGRAPH berichtet.

Kein weiteres Comeback in Frankfurt zu feiern

Ab dem 18. November will Singapore Airlines wieder den Airbus A380 einsetzen, nachdem im Mai der Starttermin für den 31. Oktober geplant war. Besonders erfreulich war dennoch die Tatsache, dass die Fluggesellschaft den Airbus A380 auf der Strecke zwischen Singapur und Frankfurt einsetzen wollte. Neben Frankfurt und New York plante Singapore Airlines noch zehn weitere Ziele anzufliegen. Hier gilt es den Zürcher Flughafen hervorzuheben, dem Drehkreuz der Swiss. In Europa fliegt die Airline noch den Flughafen London-Heathrow sowie Paris Charles de Gaulles an. Auf der Route zwischen Singapur und London-Heathrow soll der A380 am häufigsten zum Einsatz kommen – und wie mittlerweile feststeht, soll London auch vorerst die einzige Airbus A380-Destination der Fluggesellschaft in Europa bleiben. Damit ist auch klar, dass vorerst weiterhin die Boeing 777-300ER nach Frankfurt eingesetzt wird.

Singapore Airlines Airbus A380 1024x640 1024x640

Vorherige Flugpläne von Singapore Airlines haben preisgegeben, dass der Airbus A380 ab Januar 2022 wieder in Frankfurt zu Gast sein soll. So war auch bereits die Singapore Airlines Suites Class wieder buchbar. Bis auf Weiteres wird der Airbus A380 jedoch nicht nach Frankfurt und damit auch nicht weiter nach New York fliegen. Erst kürzlich hat Singapore Airlines die Rückkehr des Airbus A380 verkündet. Zunächst soll der Superjumbo im Rahmen der Vaccinated Traveler Lanes mit Großbritannien, kurz VTL, zum Einsatz kommen. Dadurch entwickelt sich der Flughafen London-Heathrow zum Flughafen mit den meisten Airlines, die hier mit dem A380 agieren. Noch mehr Superlative gefällig? Singapore Airlines setzt den Airbus A380 aktuell auf einem einstündigen Flug ein, welcher aktuell der kürzeste Flug mit dem Superjumbo ist.

Fazit zu den Änderungen im Flugplan

Erst kürzlich hat Singapore Airlines offiziell die Rückkehr des Airbus A380 mitgeteilt. Der Superjumbo sollte unter anderem ab Januar auch wieder in Frankfurt regelmäßig zu Gast sein. Mittlerweile steht jedoch fest, dass der Airbus A380 vorerst nicht auf der Strecke nach Frankfurt und weiter nach New York zum Einsatz kommen soll. Damit wird erstmal weiterhin die Boeing 777 auf diesem Routing eingesetzt. London Heathrow soll zudem das einzige Ziel der Airline sein, welches im Rahmen der Vaccinated Traveler Lane von Singapore Airlines mit dem Airbus A380 bedient wird.

Autor

Seit Alex zum ersten Mal im Alter von 3 Jahren geflogen ist, wollte er das Flugzeug eigentlich nicht mehr verlassen. Bis heute riss seine Faszination fürs Fliegen nicht ab, weshalb er sich entschlossen hat, Euch an seinen Erfahrungen und Tipps teilhaben zu lassen.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.