Wer künftig mit Condor fliegt, kann ab sofort keine Meilen mehr bei Miles & More gutschreiben lassen. Der Schritt überrascht nicht, kam aber quasi über Nacht und ohne Ankündigung.

Miles & More und der deutsche Ferienflieger Condor gehen ab sofort getrennte Wege. So ist es schon seit Anfang des Monats nicht mehr möglich, Meilen bei Condor für das Lufthansa Vielfliegerprogramm zu sammeln. Das gab Miles & More auf der eigenen Webseite bekannt. Während die quasi klammheimliche Umsetzung überraschend kam, ist es der Schritt an sich jedoch nicht.

(Keine) Überraschung über Nacht

Schon beim Online-Check-in für meinen Condor-Flug nach Skiathos im Juni fiel mir auf, dass bei der Auswahl der sonst immer zwei Vielfliegerprogramme, Miles & More und dem Mileage Plan, nur noch das Meilenprogramm von Alaska Airlines zur Auswahl stand. Auch die entsprechende Seite auf der Webpräsenz Condors zum bisherigen Partner Miles & More, schien nicht mehr zu existieren. Da ich bereits eine Vermutung hatte, kontaktierte ich den Ferienflieger per Mail – jedoch ohne je eine Antwort erhalten zu haben. Nun haben wir allerdings seitens Miles & More selbst Gewissheit: Condor und das Vielfliegerprogramm der Lufthansa gehen künftig getrennte Wege.

Condor Meilensammeln

So gab Miles & More auf der eigenen Webseite bekannt, dass Condor schon seit dem 1. Juni – ohne Vorankündigung – kein Partner mehr von Miles & More sei. „Ab diesem Datum ist es nicht mehr möglich Meilen zu sammeln oder einzulösen“, heißt es auf der Webseite des Vielfliegerprogramms. Immerhin können all jene, die bis zum 31. Mai mit Condor geflogen sind, ihre Meilen bei Miles & More noch bis zu sechs Monate nachträglich gutschreiben lassen. Auch bereits gebuchte Prämienflüge, die bis einschließlich dem 31. Mai 2021 gebucht wurden und einen Abflugdatum bis spätestens 31. Mai 2022 vorweisen, seien auch weiterhin gültig. Somit bleibt lediglich der Alaska Airlines Mileage Plan zum Sammeln von Meilen bei Condor.

Condor Meilensammeln 2

Ganz überraschend kommt der Schritt natürlich nicht, sind Condor und die Lufthansa derzeit alles andere als ’beste Freunde’. Vielmehr entwickeln sich beide Unternehmen derzeit zu noch härteren Konkurrenten, als es vorher der Fall war. So prescht etwa die Lufthansa mit ihrer neuen Tochter Eurowings Discover noch aggressiver in die Gefilde Condors vor. Condor wiederum klagte zuvor erfolgreich gegen das Vorhaben der Lufthansa, die Zubringerflüge mit dem Ferienflieger kündigen zu wollen. Davor gab es zudem bereits einige Streitpunkte, wie etwa die zwischenzeitig geplatzte Übernahme der Condor durch die polnische Airline LOT, die eigentlich durch die Mitgliedschaft in der Star Alliance, zu der bekanntlich auch der Kranich gehört, und als Teil Miles & Mores, gewissermaßen eine Partnerin des Kranich ist, die immer wieder für kleineren und größeren Zoff zwischen beiden Unternehmen sorgten.

Fazit zum Ende der Partnerschaft zwischen Condor und Miles & More

Für Kunden des deutschen Ferienfliegers Condor und Meilensammler von Miles & More ist das Ende der Partnerschaft zwischen beiden Unternehmen natürlich eine sehr schlechte Nachricht. Zwar verbleibt den Passagieren der Condor mit dem Mileage Plan von Alaska Airlines zwar immer noch ein sehr attraktives Meilenprogramm erhalten, dennoch dürfte wohl ein Gros der Fluggäste des Ferienfliegers seine Meilen bei Miles & More gutgeschrieben lassen haben.

Autor

Max saß irgendwann häufiger in einem Flugzeug als in einer Straßenbahn, und kam so nicht umhin sich immer mehr mit den Themen rund um das Sammeln von Meilen, sowie den besten Flug- und Reisedeals zu beschäftigen. Auf reisetopia teilt er mit euch die neusten Deals und wichtigsten Tipps!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.