Asiana kündigt pünktlich zur südkoreanischen Öffnung der Grenzen für eine touristische Einreise eine Erhöhung der Flugfrequenzen an.

Die südkoreanische Fluggesellschaft Asiana kündigt mit der Wiedereröffnung Südkoreas für den internationalen Tourismus am 1. April an, mehr Flüge nach Seoul durchzuführen. Ab Juli soll demnach die Flugfrequenz auf der Strecke von Frankfurt erhöht werden, so fvw. Wann genau die Flüge stattfinden und was Reisende außerdem beachten müssen, zeigen wir euch im Folgenden.

Erhöhung der Flugfrequenz für Touristen – mit Verzögerung

Zwar hat Südkorea die Einreiseregeln für ausländische Besucher bereits am 1. April gelockert und somit den Grundstein für die Retablierung des Tourismus im Land gesetzt, die Reaktion von Asiana folgt jedoch erst später. Die Airline kündigte in Reaktion auf die Erleichterung der Einreise an, erst ab Juni wieder mit mehr Flügen auf der Strecke von Frankfurt nach Seoul zu operieren.

Asiana First Class Lounge Seoul
Die Asiana First Class Lounge in Seoul

In zwei Monaten soll die Fluggesellschaft dann also wieder fünf Mal pro Woche den größten Flughafen Deutschlands mit der südkoreanischen Hauptstadt verbinden. Diese werden laut Ankündigung von Asiana jeweils am Montag, Dienstag, Mittwoch, Freitag und Sonntag mit einem Airbus 350-900 durchgeführt. Im Folgemonat Juli soll die Flugfrequenz weiter erhöht werden, indem man die Route täglich bedient.

Gelockerte Einreiseprozedur für Geimpfte

Mit dem Beginn dieses Monats erleichterte sich die Einreise für geimpfte Reisende erheblich. Für diese Personengruppe entfällt die Quarantänepflicht bei Ankunft und macht das Land somit wieder für den Tourismus interessant. Für Ungeimpfte gilt jedoch vorerst weiterhin die Pflicht, sich nach der Einreise für sieben Tage zu isolieren.

Conrad Seoul Suite Wohnzimmer
Das Conrad Seoul ist über reisetopia Hotels mit exklusiven Vorteilen buchbar. In unserem Review erfahrt ihr mehr über das Hotel.

Wer aktuell in das nordostasiatische Land reisen möchte, muss ebenfalls einige weitere Kriterien erfüllen. Zunächst ist ein PCR-Test, der zum Zeitpunkt der Einreise nicht älter als 48 Stunden sein darf, weiterhin Pflicht. Zudem muss eine elektronische Einreisegenehmigung (Korea Electronic Travel Authorization) erteilt werden. Auch ein QR-Code ist für die Einreise notwendig. Diesen erhält man über das sogenannte Q-Code-System. Für dessen Erhalt muss man Angaben zur Reisepassnummer, zum Abreiseland, zur Fluggesellschaft, mit der man nach Südkorea fliegt, zur Telefonnummer und zur Impfung machen.

Fazit zur Erhöhung der Anzahl der Flüge nach Südkorea durch Asiana

Die südkoreanische Airline Asiana, die durchaus eine sehr gute Business Class und ein noch besseres First Class Produkt bietet, erhöht die Anzahl der Flüge von Frankfurt in die Hauptstadt Südkoreas ab Juni. Warum dieser Schritt mit einer zweimonatigen Verzögerung zur Erleichterung der Einreise zu touristischen Zwecken, wie sie am 1. April stattfand, passiert, ist unklar.

Autor

Sandro ist Content Editor und seit Januar 2022 bei reisetopia tätig. Seitdem er mit nur einem Jahr seinen ersten Langstreckenflug antrat und danach 6 Jahre lang im Ausland aufwuchs, war er von Reisen begeistert. Heute versorgt er Euch vor allem am Wochenende mit interessanten Inhalten.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

Alle Kommentare anzeigen (1)